» »

Hilflos

s-traßVenwärxter hat die Diskussion gestartet


Hallo,

so ich fang mal am besten von ganz vorn an .

Also ich bin jahrelang , ab der 5-10 Klasse in der Schule gemobbt worden, dies hat sich in der Lehre weitergezogen in der Berufsschule. Dadurch konnte ich mir keinen Freundesstamm aufbauen bis auf ca 4-5 "richtige" Freunde. Nach der 2. Ausbildung und Übernahme im neuen Betrieb, arbeite ich viele Stunden und dazu Schicht. Seit ca 1,5 Jahren antworten mir meine " Freunde" nicht mehr, sondern können nur noch anrufen wenn sie was wollen. Jetzt hatte ich meiner Firma einen neuen Freund gefunden, aber es fängt auch langsam so an. Ich konnte mir immer anhören, wenn ich über meine Probleme rede ( keine Freundin,keine Freunde und von Menschen verarscht zu werden usw- ) meint er so er könne es nit hören und sagt zu mir ich hätte eine komische Einstellung. Das letzte Mal war ich im Januar weg, da es allein kein Spaß macht. Ich frage immer den Kollegen ob wir was zusammen machen wollen ( Kirmes und so ) und da meint er er gehe nicht hin, ebtweder sagt er mir am nöchsten Tag dass er da war oder ruft besoffen an ob ich ihn mal nach Hause bringen könne. Er hat auch sehr viele Freunde und ne Freundin und sieht gut aus.Außerdem erzählt er mir immer von seinem Sexleben, obwohl er weiß , dass ich unglücklicher Single bin. Ich bin 22 Jahre alt wiege 125 kg auf 183 cm. Ich weiß dass ich Übergewicht habe, aber was kann ich dagegen tun, dass ich über das Mobbing hinweg komme, bzw. Freunde /Freundin finde, und ich so akzeptiert werde wie ich bin, denn so will ich nicht weiterleben ich fühle mich wie das letze Arschloch und im Moment gibt es nur die Arbeit und zu Hause, da ich allein nicht weg gehen will, da es keinen Spaß macht wenn alle Arm in Arm mit ihren Freundinnen da rumknutschen/rumstehen. Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für eure Hilfe.

Antworten
sUtraß[enwärutexr


Außerdem egal was ich mache/ sage werde ich angemeckert und ist falsch. :-( Ich bin auch völlig unzufrieden mit mir, dazu noch einen winzigen Penis, also alles Müll, Was ratet ihr mir ?

mCu-sicu's_65


Ich denke, es wäre wichtig für Dich, eine(n) Psychotherapeuten/-in zu finden, mit dem Du über die ganzen Probleme sprechen kannst, und der Dir dann auch helfen kann, wieder besser zurecht zu kommen.

So ein Internetforum ist ja nichts schlechtes, kann aber weder den Arzt noch den ausgebildeten Psychotherapeuten ersetzen. Die Situation ist auch eine andere, wenn man mit einem Menschen direkten Kontakt hat und nicht nur "Tastatur und Bildschirm".

Ich sehe einfach die Gefahr, daß Du eine stärkere Depression entwickelst (wenn sie nicht sogar schon da ist).

Wahrscheinlich wirst Du auf einen "Therapieplatz" einige Zeit warten müssen. Daher möglichst bald drum kümmern. Hinweise u.a. hier:

[[www.psychotherapiesuche.de/erste-schritte]]

[[www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Psychotherapie-326.html]]

s|traße^nwäriter


Danke für die Antwort,aber ich wollte es ernstmal ohne Psychiater probieren und wissen was ich so machen kann

Kvlexio


Danke für die Antwort,aber ich wollte es ernstmal ohne Psychiater probieren und wissen was ich so machen kann

Du bist ja nicht seit gestern im Forum und ich gehe davon aus, dass Du Fäden bezüglich fehlendem Selbstbewusstsein, Skills, etc. durchgelesen hast. Was hast Du denn bisher probiert, um etwas zu ändern?

sktraßeEnwärtexr


Das ist ja das Problem, ich weiß nicht wie ich das anstellen soll :-(

S;talfKyr


Dadurch konnte ich mir keinen Freundesstamm aufbauen bis auf ca 4-5 "richtige" Freunde.

Viel mehr braucht man auch nicht. 4 bis 5 richtige sind besser als 15 bis 20 lose Kumpelschaften.

Ich konnte mir immer anhören, wenn ich über meine Probleme rede ( keine Freundin,keine Freunde und von Menschen verarscht zu werden usw- ) meint er so er könne es nit hören und sagt zu mir ich hätte eine komische Einstellung.

Naja, wundert dich das? ":/ Wenn er ein guter sozialer Kontakt ist (oder war?) dann mach aus den Kontaktphasen etwas positives und belaste sie nicht, indem du ständig auf deinen Problemen herumreitest. Kollegen oder Freunde sind keine Seelenklempner. Was soll er denn tun, wenn du ihm vorjammerst, dass du keine Freundin hast?? Daran kann er nichts ändern. Wenn er sich sowas alle paar Tage anhören kann dann wundere dich nicht wenn er auf Distanz geht.

Erster Tip also: lass die Leute mit deinen Problemen in Ruhe. Das klingt zwar hart, zumal Freunde natürlich auch da sind, in Problemlagen zu helfen. Deine Problemlage ist aber zu umfangreich und zu tiefgehend, als dass ein Freund da was ausrichten könnte - was bleibt ist dein ständiges Klagen, was die Freunde vergrault. Also ab jetzt: Schluss damit. Schreib dir deinen Frust in 1000 Foren von der Seele, aber wenn du deine sozialen Kontakte triffst, nutze die Zeit und gestalte den Inhalt dieser Treffen positiv.

Nach der 2. Ausbildung und Übernahme im neuen Betrieb

Klingt nach einem wirtschaftlich akkuraten Lebenslauf. :)^

Zweiter Tipp also: konzentriere dich mal auf deine Stärken (ist leicht gesagt, ich weiß). Du hast was geschaft, trotz Schikane und Rückschlägen. Das kann nicht jeder!!! :)*

Ich bin 22 Jahre alt wiege 125 kg auf 183 cm. Ich weiß dass ich Übergewicht habe, aber was kann ich dagegen tun, dass ich über das Mobbing hinweg komme, bzw. Freunde /Freundin finde, und ich so akzeptiert werde wie ich bin, denn so will ich nicht weiterleben

Also ich als Sportjunkie kann da natürlich nur einen Rat geben. ;-D

Mal ernsthaft: dein Problem (inkl. Mobbing) kenne ich auch, auch wenn ich weniger übergewichtig war.

Sport? Immer nur passiv und in der Schule notgedrungen.

DAS kann man ändern, und das geniale daran: das löst nicht selten auch andere Probleme. Du fühlst dich ja selbst nicht wohl in deiner Haut, also geh es an.

Dritter Tipp also: Sport machen. Sport erhöht deine Fitness, verbessert dein Körpergefühl UND dein Selbstbewusstsein und lässt dich abnehmen, soziale Kontakte gibt's gratis dazu. Kampfsport kann sehr empfehlenswert sein. Da geht es für gewöhnlich sehr fair zu, verspottet wird da niemand (wenn doch, ganz schnell Studio wechseln, denn sowas verträgt sich nicht mit Kampfsport-Ethik!).

Ich war auch mal der dickliche Junge, der gemobbt wurde. Jetzt mache ich seit einigen Jahren Bodybuilding und Kickboxen. Es soll jetzt nicht überheblich klingen aber: glaubst du mir kommt noch irgendjemand dumm?

N;oxr4di8x4


Ein Patentrezept gibt es hier nunmal nicht. Auf der einen Seite solltest du Kontakt zu anderen Menschen knüpfen, z.B. durch Hobbys. Machst du was, das man auch in Gruppen oder Vereinen machen kann ?

Auf der anderen Seite musst du was für dein Selbstbewusstsein tun. Das könnte z.B. damit anfangen das du mehrmals die Woche irgend nen Sport ausübst. Das muss ja garnichts im Verein sein, da reicht schon ne Stunde im Schwimmbad, auf dem Fahrrad oder im Fitnessstudio. Mach da was für dich und steigere dich nach und nach so das du nen Fortschritt siehst und Erfolgserlebnisse hast.

Was den Umgang mit anderen Menschen (z.B. dem Kollegen angeht): Nicht mit deinen Problemen überrennen. Um es mal hart zu sagen: Wenige Menschen können permanentes gejammere ertragen, die meisten sind irgendwann genervt. Keine Ahnung in welchem Umfang du mit dem Kollegen über deine Probleme sprechen wolltest aber nicht jeder kann und will das.

Das sind jetzt natürlich nur mal ein paar ganz kurze Sätze dazu, es steht und fällt aber damit was du wirklich unternehmen willst.

s(traß~enwäorter


Erstmal danke ..

@ Nordi:

Also Sport im Verein oder Schwimmbad kann ich leider bei meinem Arbeitszeiten vergessen, musste dann schonmal was machen was auch outdoor möglich wäre.

T'op%GFe#axr


Es steht und fällt mit Deinem eigenen Selbstbewusstsein. Was dazu führt, dass Dein Selbstbewusstsein im Keller ist, kannst nur Du wissen. Versuche mal ne Inventur zu machen und die Gründe herauszufinden – nur dann kannst Du daran arbeiten.

Wie Du das dann machst, kannst Du ja selber entscheiden.

Npor!di8A4


Je nach Wohnort gibt es 24h Fitnessstudios. Ansonsten halt wirklich erstmal aufs Fahrrad schwingen, das geht auch Nachts.

Wichtig ist halt einfach mit irgendwas anzufangen und loszulegen und nicht nach Gründen zu suchen wieso man irgendwas nicht machen kann.

K{lexio


straßenwärter

Das ist ja das Problem, ich weiß nicht wie ich das anstellen soll

Schon schwierig – selbst tust Du nichts und Hilfe willst Du nicht suchen. Wie willst Du etwas ändern?

Also Sport im Verein oder Schwimmbad kann ich leider bei meinem Arbeitszeiten vergessen, musste dann schonmal was machen was auch outdoor möglich wäre.

Gut, also was alles nicht geht, das weißt Du ja. Was geht denn? Was kannst und was willst Du tun?

Was mich auch interessiert ist, wieso Du meinst, dass Deine heutige Situation auf das Mobbing vor Jahren zurückzuführen ist. Wieso meinst Du, dass es so ist? Allerdings – was auch der Grund immer ist, das ist ja nicht mehr zu ändern. Die Frage ist ja, was Du änderst und wann?

Du klingst recht passiv, sowohl im Umgang mit Deinem Kollegen als auch hier - als könnte jemand anderer etwas für dich ändern. Das ist nicht der Fall. Aber Du kannst etwas ändern. Wenn Du eine Lösungs suchst, dann stell Dir die Frage: Was kann ich tun und nicht ständig, was geht nicht, weil....

V%isI AnSimxi


Zuerst mal einen uralten Satz - es gibt nichts gutes ausser man tut es! - verstehst du was ich dir damit sagen will?

Du hast schon ganz tolle Antworten bekommen...eigentlich wollte ich gar nicht antworten, beim durchlesen deiner Zeilen dachte...oh schon wieder so einer, der immer gemobbt wird...und immer das Opfer ist...und immer sind es die Anderen!

So hatte ich erst keine Lust...aber dann las ich, dass du schon länger in diesem Forum bist...aktiv im Netz...klar, wenn du jede freie Minute auf deinem Hintern sitzt. Harte Worte...sie sollen dir einfach nur sagen - hör auf zu jammern und fang an etwas zu ändern, bewege dich...geh schwimmen, ändere deine Essgewohnheiten und höre auf über Menschen zu reden die dich mobben, lasse sie einfach links liegen..geh nur auf Menschen zu die das nicht nötig haben. Alles Gute (ich fange jetzzt übrigens auch an) :-D

s/traßejnwärtter


Danke für euren ganzen Antworten.

Wirklich Danke sonst kann ich ja mit niemanden über sowas reden.Ich versuch es mal alles.

K)leixo


Alles auf einmal kann Dich ja wieder stressen. Fang doch einmal mit dem, was Dir am wichtigsten ist an. Einen Schritt nach dem anderen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH