» »

Freund knibbelt Füße kaputt und isst die Haut

A5ndru=scxh


Was mir gegen die Knabberattacken ganz gut hilft: Sehr fetthaltige Creme auf die gefährdeten Stellen auftragen, bei Bedarf auch verpflastern. Ich knabbere v.a. an harter, trockener Haut. Wenn die Haut feucht und labbrig ist, dann geht das Bedürfnis automatisch zurück. Das muss jetzt nicht für alle gelten, aber es wäre eine Idee.

Das mag gegen Knabbern mit den Zähnen helfen, aber nicht, wenn man die Haut mit den Fingern abzieht (stelle mir grad vor, wie ein erwachsener Mann mit dem Mund an seinen Zehen knabbert – das geht doch schon aus anatomischen Gründen nicht besonders gut ":/ ). Im Gegenteil..das geht sogar noch besser, wenn die Haut weich ist.

Meiner Meinung nach geht es dabei nicht um das Bedürfnis, an den Füßen herumzuknibbeln, sondern um ein inneres Bedürfnis nach Stressabbau, um eine Reaktion. Daran muss gearbeitet werden.

sbcMhnec7kex1985


@ Andrusch

Doch, ich kenne das Problem auch an den Füßen. Dort wird zwar nicht geknibbelt, aber ich kratze an der Hornhaut rum und entferne sogar welche mit einem Teppichmesser. Wenn die Haut weich und elastisch ist, dann geht es bei mir deutlich besser - an allen Körperstellen.

AVndrusxch


Naja...aber Hornhaut entfernen ist doch sowieso vonnöten? Mit Teppichmesser ist zwar eine sehr rabiate Möglichkeit (und auch nicht empfehlen), aber es dient ja doch eher dazu, des eigene Wohlbefinden zu fördern. Man sollte eben nur über die Art und Weise nachdenken ;-)

Das sieht man daran, dass es Dir, wenn du nur weiche Haut dort hast, damit besser geht.

Bei dem Freund der TE scheint es sich ja aber nicht um ein "Hornhautproblem" zu handeln.

s'c@hnecke;1h98x5


Andrusch, ich möchte hier aus persönlichen Gründen nicht zu sehr ins Detail gehen, nur so viel: Die Füße haben bei mir definitiv auch mit dem Skin-Picking zu tun, sonst würde ich ins Bad gehen und meinen Hornhaut-Hobel benutzen :-(

ApnXd,rusxch


sonst würde ich ins Bad gehen und meinen Hornhaut-Hobel benutzen

das würdest du nicht zwangsläufig. Hab ich auch nicht gemacht und bei mir waren es psychische Gründe. Ich will damit doch nur aufzeigen, dass es mehr als eine Möglichkeit gibt und der Mann nicht einfach nur vor Langeweile nichts anderes mit sich anzufangen weiß.

Wir zwei haben ja nun schon aufgezeigt, dass es mindestens zwei Varianten gibt ;-)

sXchnecAke19x85


Wir zwei haben ja nun schon aufgezeigt, dass es mindestens zwei Varianten gibt

Da muss ich dir absolut zustimmen! :)_

Ich habe mich mit der Dermatillomanie allerdings auch nie wirklich so tief auseinander gesetzt, weil ich leider eine Vielzahl weit bedrohlicherer psychischer Probleme habe. Da war das Skin-Picking immer unter "ferner liefen". Aber soweit ich weiß, ist der Ursprung und die Behandlung eines solchen Problems in der Psychologie / Medizin noch sehr umstritten und fragwürdig. Fällt wohl irgendwie zwischen Zwangsstörung und Selbstverletzung. :-/

L=.vanvPelut


Irgendwie sind wir doch alle ein bisschen Knibbler ;-)

Ich kann zum Beispiel Krusten (an Schürfwunden o.ä.) nicht stehen lassen oder wenn die Haut seitlich der Nägel hornig und hart wird. Enstpannt bin ich nur, wenn es wirklich weg und wieder glatt ist.

Mit Deinem Freund geht's ja nun ne Ecke weiter, womöglich, weil es an den Füßen ja auch immer schlimmer wird und es somit mehr harte, trockene, abstehende Ecken gibt, die entfernt werden müssen, damit wieder innere Ruhe einkehrt.

Ein ganz pragmatischer Vorschlag: Ab zur Fußpflege! Dort wird dann professionell entfernt, soweit es gesund ist. Vielleicht kann er die Fusspflegerin (wenn es eine vertrauensvolle, nette Person ist) auch ins Vertrauen ziehen und sie bitten, möglichst viel zu entfernen um dem Drang entgegen zu wirken.

DUes2ertRxace


Danke für die vielen Beiträge! @:)

Gestern Abend hat er wieder geknibbelt. Ich habe ihn noch mal ganz ruhig darauf angesprochen, warum er das macht. Diesmal ist mir auch aufgefallen, dass ihm das doch ziemlich unangenehm vor mir ist. Er hat mich nicht mal angesehen und gemeint "Ich weiß es nicht." Habe ihm noch mal gesagt, dass er sich selbst damit schadet. Seine Füßen sehen echt grausig aus, das muss unheimlich weh tun (alles verkrustet und aufgerissen). Ich habe ihm auch erklärt, dass ich das kenne (hab das ja ewig lang mit meinen Lippen gemacht) und dass er einfach versuchen soll sich selbst zu beherrschen, wenn er merkt, dass er schon wieder die Haut abreißt. Er meinte, dass er das einfach automatisch macht. Seit dem Gespräch ist er sich den ganzen Abend nicht mehr an die Füße gegangen. Ich glaube, er will ja selbst damit aufhören. Mir tut das auch voll Leid, dass er auf diese Art und Weise Stress abbaut und sich quasi selbst verletzt.

Das mit der Fußpflege ist eine gute Idee. ;-D Ich weiß allerdings nicht, ob ich ihn dazu bewegt bekomme. Mal sehen. Eine Creme probier ich auch einfach mal bei ihm aus. Vielleicht bringt es ja was. Er hat auch nix dagegen, weil es ihn scheinbar selbst nervt, dass er sich seine Füße so zwanghaft zerstört.

Es scheinen ja wirklich einige gerne zu knibbeln. Danke auf jeden Fall für eure Erfahrungen. Drück allen anderen natürlich auch die Daumen, dass ihr das "Problem" in den Griff bekommt und sich keiner "kaputt knibbelt". :-)

T2heBlAackWixdow


So baut er seinen Stress ab. Und den hat er ja mit seiner Mutter und dadurch auch mit dir (ist jetzt nicht böse gemeint. Deine Schwiegermutter ist laut deinem anderen Faden wirklich unerträglich).

Wenn ich Stress habe (den habe ich sehr, sehr viel), kaue ich mir immer beim Autofahren die Fingernägel runter. Ich kann damit erst aufhören, wenn ich Nagellack draufhabe. Daß ist für mich ein Zeichen, STOPP, daß will ich doch garnicht. Es ist wie ein Zwang, ich fahr los und schon suche ich nach überstehenden Kanten. :-(

Wenn deinem Freund bewußt wird, warum er es macht, kann er Mittel und Wege finden, es zu unterdrücken. Wie hier schon gesagt: eincremen, Hornhaut minimieren oder Fußpflege. Ihm muss es erst selber bewußt werden und dann muß er den Reiz unterbinden.

CIorneHliVa5x9


Ich würde vorschlagen: erstmal zum Hautarzt und dann zur medizinischen Fußpflege! Und die müßte dann in der ersten Zeit in einem sehr kurzen Rhythmus wiederholt werden (vielleicht einmal pro Woche), damit die Haut der Füße sich erholen kann und nicht genug Hornhaut nachwächst, daß er daran knibbeln kann.

Vor allem müssen die Kanten seiner "Knibbelstellen", wo ja immer wieder was übersteht und ihn von neuem zum Knibbeln verleitet, sauber abgeschliffen werden, da darf aber auch gar nichts überstehen! Und die Hornhaut müßte bei ihm wohl auf "Null" runtergeschliffen werden, was die Fußpflegerinnen im allgemeinen eigentlich nicht tun, die lassen immer ein bißchen Rest übrig, damit man keine Probleme mit Druckstellen bekommt. Aber in diesem Fall müßte wohl tatsächlich erstmal alles weg, was ihn wieder zum Knibbeln bringen könnte.

DPesertNRace


Ich finde das mit der Fußpflege echt gut. Das schlag ich ihm einfach mal vor.

Gestern Abend hat er es wirklich unterdrückt. Er hatte irgendwann wieder Socken an. Also das zeigt einem schon, dass er das gar nicht will und das total unterbewusst passiert. Ich hab ihm den Rücken gegrault, da war er dann eh total abgelenkt und hat entspannt. Vielleicht muss ich das einfach öfter machen. :-D Meistens soll er mir den Rücken graulen |-o

@ theblackwidow:

Das ist ja nicht schön, dass du so viel Stress hast! Hoffe für dich, dass der sich bald reduziert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH