» »

Was kommt nach dem Tod?

L>ichtAAmHoerizont


Außerdem ist von Däniken der Ansicht, dass der Prophet Hesekiel die Landung eines Raumschiffes schildert und mit diesem auch mitgeflogen ist. Wenn ich da meine Luther Bibel lese, räume ich dieser Ansicht eine recht große Wahrscheinlichkeit ein.

Ich auch.

Jesus kann ja auch ein Außerirdischer, oder vielleicht ein Halb-Außerirdischer (Mischwesen) gewesen sein. Er ist nicht auferstanden, sondern hochgebeamt worden und im Raumschiff wieder zum Leben erweckt worden. Oder so.

v)ani`llax72


@ Hühnermama:

Der Glaube ist für viele Menschen ein eine Möglichkeit um Leid, Schmerz und Trauer zu verarbeiten bzw. um neue Hoffnung und Lebensmut zu schöpfen. Ich entnehme Deinen Worten, dass Du großes persönliches Leid erfahren hast. Solange dieser Glauben gut tut und nicht schadet, bzw. man nicht anfängt zu "missionieren", ist das auch in Ordnung. Jeder darf letztendlich Glauben was er möchte. Ob an Jesus, Enki, Mohammed oder den 1.FC Kaiserslautern.

M"au\rDingxha


Ich glaube, dass nach dem Tod das kommt, was vor der Geburt war. Nichts, oder etwas positive formuliert, der absolute Frieden, endlich ausschlafen. Platz für neue Leute machen :-) :-)

H$ühsner1mamxa


@ gp56

Eine allgemeine, zeitgleiche Auferstehung? ":/

Es wird von einem Endgericht berichtet, das alle Menschen betreffen wird. Aber da müssen wir ja schon auferstanden sein.

So habe ich es auch immer verstanden.

RUicharxd61


In der Bibel und im Glaubensbekenntnis ist das klar geregelt.

Glaubensbekenntnis : ....... hinabgestiegen in das Reich des Todes, auferstanden von den Toten, aufgefahren in dem Himmel, er sitzt zur rechten Gottes, von dort wird er kommen zu richten die Lebenden und die Toten. (Jesus ! Gott bleibt mit dem heiligen Geist oben)

Kurz Jesus kommt runter und macht eine Gerichtsverhandlung.

Die guten ins Körbchen (Himmel) die schlechten ins Kröpfchen (Hölle).

Da fängt es dann an spannend zu werden. Die Frage der Hölle, da gibt es noch eine Light Version bei den Katholischen das Fegefeuer. Man bekommt für die schlimmen Sünden die Hölle für die leichteren das Fegefeuer , das war ein sehr guter Trick den vom Fegefeuer kann man sich zu Lebzeiten freikaufen. So wurde z.B. der Petersdom gebaut, man konnte sich jahreweise vom Fegefeuer freikaufen mit sogenannten Ablassbriefen.

Es gibt auch christliche Religionen die die Hölle abgeschafft haben. Dabei wird man am jüngsten Gericht einfach nicht aufgeweckt, man bleibt tot.

Die anderen kommen ins Paradies, Garten Eden wo es so sein wird wie bei Adam und Eva vor der Schlange mit dem Apfel.

Dann gibt es welche (zeugen) die glauben die Erde wird in einem Harmagedon zerstört, und Gott schafft eine neue Erde in der paradiesische Zustände herrschen, dort dürfen die dann leben alle die nicht zum Club gehören nicht. Regiert werden sie dann vom Himmel aus von Gott /heiligem Geist/ Jesus als Chefs und auserwählten aus dem Club, das ist im alten Testament geregelt 12.000 aus den 12 Stämmen Israel sind erwählt. Die Himmelsregierung besteht dann aus den 3 Chefs und 144.000 Regierungsmitgliedern. Die ziehen das alles aus der Bibel und verweisen auf Bibelstellen, wo man dies tatsächlich so reininterpretieren kann.

HNühneXrmamxa


Das "kath. Fegefeuer" ist nun aber mal nicht die Hölle light...

...wohl eher der Himmel von weitem ;-)

Finde ich persönlich ne sehr gute Einrichtung und auch nur mehr als logisch.

R3ich8ardx61


Ich vermute, dass das zwei Paar Stiefel sind und, dass es den Menschen Jesus Christus in irgendeiner Form tatsächlich gegeben hat und, dass dieser auf dieser Erde in der Form gewirkt hat, dass seine Taten schriftlich festgehalten wurden. Wieviel Fälschung durch das erst spätere schriftliche Festhalten mit reingeschlüpft ist, ist wieder eine andere Frage.

Ich stelle es ebenfalls nicht in Abrede , dass es Jesus gegeben hat.

Es gab zu der Zeit der Unterdrückung der Juden unzählige Wanderprediger. Interessant ist die Vorgeschichte von Jesus. Man weiß bis 1-2 Jahre überhaupt nichts von ihm.

Am naheliegendsten ist , das er in einer Dorf- Religions- Gemeinschaft lebte.

Er hat sich evtl. dort mit seinen dort gewonnenen Erkenntnissen Glaubenstechnisch fortentwickelt und hat dann mit ca. 30 Jahren ein Sendungsbewusstsein entwickelt.

Seine Geburt, seine Wunder, seine Auferstehung wurden meines Erachtens dazugedichtet. Bewiesen kann man weder das Eine noch das Andere. Das muss jeder für sich entscheiden. Fakt ist, Jesus wurde sehr oft missbraucht für Macht, Politik und Geld.

Jesus hätte nie gewollt, dass sich in seinem Namen diese Untaten abspielen.

Viele der Profiteure die in seinem Namen Untaten begingen müssen sich am jüngsten Gericht am Besten eine Badehose anziehen , denn es könnte verdammt warm werden.

vdanEillUa72


Die Hölle und der Himmel sind bestens funktionierende Instrumente, um Menschen auf Erden zu disziplinieren und einzuschüchtern. Funktioniert seit Jahrtausenden wie geschmiert. Die Ungläubigen in die Hölle, die Gottesfürchtigen in den Himmel und für die Märtyrer gibt's noch 70 Jungfrauen on top ]:D

L6ovHxus


Funktioniert seit Jahrtausenden wie geschmiert.

Abgesehen von diversen Revolutionen seither. Kriege soll es auch gegeben haben. Aber ansonsten: funktioniert wie geschmiert. ]:D :-p

EIva Rexlla


Bestimmt ist Richard61 in Wirklichkeit Jesus. Weil er einfach alles WEISS! Ich meine, wie könnte er sonst so überzeugt seine Wahrheiten verkünden! :)=

EIva vRexlla


Oder doch Vanilla72? ":/

Ich wollte ich wäre nur halb so überzeugt von meiner ANSICHT.

H)ühnTermxama


Die Ungläubigen in die Hölle, die Gottesfürchtigen in den Himmel und für die Märtyrer gibt's noch 70 Jungfrauen on top

Die Jungfrauen gibts aber nur im Islam dazu. Die Christen gehen da leer aus.

Aber ich wäre schon mit dem Himmel zufrieden o:)

Nur mal so kurz weitergedacht: was bekommen eigentlich die Märtyrerinnen im Islam?

v*anilgla7x2


Die Märtyrerinnen bekommen einen Gutschein für 70 Paar Schuhe ;-D

Hlühnenr[mamxa


@ Richard 61

Kurz Jesus kommt runter und macht eine Gerichtsverhandlung.

Die guten ins Körbchen (Himmel) die schlechten ins Kröpfchen (Hölle).

Gut und schön, aber was ist deiner Meinung nach dazwischen? Also zwischen dem Tod eines Menschen und Jesu Wiederkunft?

Das Endgericht ist ja das allgemeine Gericht.

H=ühner%mama


@ vanilla 72

Die Märtyrerinnen bekommen einen Gutschein für 70 Paar Schuhe ;-D

;-D ;-D ;-D

Nur jetzt hab ich das Problem. Ich bin eine der gaaaanz wenigen Frauen, die der Besitz von Schuhen nicht glücklich macht.

Ach, ich bin ja auch Christin. hat sich somit erledigt :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH