» »

Was kommt nach dem Tod?

s*ens0ibexlman


"Das, was du "Bewusstsein" nennst, ist nichts anderes als Reflexion deiner Sinneseindrücke. Davon gelangt nur ein Bruchteil in dein "Bewusstsein" aus dem übergroßen Rest speist sich dein Unterbewusstsein und kreiert und kombiniert daraus Emotionen, Intuition und u.a. unsere Träume." Alles längst erforscht und bewiesen.

Es ist in dieser eindeutigen Form überhaupt nichts bewiesen. Woraus sich unser Unterbewusstsein speist, ist teilweise schwer nachweisbar und auch nicht umfassend nachgewiesen.

Es gibt nichts in deinen Gedanken, was nicht über die Sinnesorgane von außen in dich hineingelegt wurde

Das Problem ist, dass dies nicht beweisbar ist. Deine Aussage mag als Hypothese gültig sein. Ein wissenschaftlicher Beweis ist das nicht. Das was du tust, ist induktiv zu schließen- daraus, dass du weißt, dass es Gedanken gibt, die über die Sinnesorgane verarbeitete Informationen sind, kannst du keine verallgemeinerten Aussagen treffen- du kannst nicht auf alle Gedanken schließen, weil du nicht alle Gedanken messen kannst. Deine Aussage ist demzufolge unwissenschaftlich.

E.vaR ReZlla


Krisenstab

Es gibt nichts in deinen Gedanken, was nicht über die Sinnesorgane von außen in dich hineingelegt wurde (du kannst dann nur reflektieren und evtl. neu kombinieren) und wenn dir ein Gedanke "bewusst" wird, ist er längst gedacht! Ein "Bewusstsein" im herkömmlichen Sinn gibt es also nicht! Dazu kommt noch, dass alle Ereignisse eines Lebens determiniert sind ... usw.

Eben. Und das macht es zu einem Phänomen, dass sich des echten Begreifens entzieht.

Dass es innen "nichts gibt", was nicht von draußen reingelegt wurde - das mag für DIESE - jetzige - Existenzform so sein. In dieser ist es so, dass die Außenwelt zur Reflexion unserer Innenwelt und umgekehrt dient. Von einer anderen Existenzform wissen wir aber NICHTS, das können wir gar nicht, da diese praktisch in anderen, uns unzugänglichen Dimensionen stattfinden würde. Wir können nur mit den Instrumenten arbeiten, die uns zur Verfügung stehen.

Das, was, wie Du schreibst, in Religionen aus klaren Bildern bestand, waren auch nur gedankliche Vorstellungen, vielleicht ahnende und genau deshalb in Bildern redende, vielleicht auch blanker Humbug, jedenfalls nichts weiter als Gedanken, die im jeweilig gegenwärtigen Leben entstanden waren und nichts von etwaigen anderen Welten wirklich wissen konnten.

Niemand, auch nicht das genialste Gehirn, kann über sich selbst und die im Selbst implizierten Möglichkeiten hinausgehen und solche Dinge tatsächlich wissen, da es niemand "erleben" und weitergeben kann. Also, sollte es da etwas geben, ist die Mauer undurchdringlich, und das gilt auch für den überzeugtesten Denker.

K@ri!senstaxb


@ Eva Rella

:)^

Kla|y A.hnxung


Es würde auch niemand auf die Idee kommen, dass eine totgeschlagene Fliege nach dem Tod weiterlebt. Und jetzt bitte nicht "wer weiß" oder sowas sagen.

K<ay AhDnxung


Oh ich muss demnächst noch aus der Kirche austreten bevor ich Geld verdiene....das würde ich mir nicht verzeihen diesen heuchlerischen Bischöfen, die nichtmal mehr selbst an ihre Dogmen glauben, auch nur einen Cent nachzuwerfen.

KWris!enstxab


@ sensibelman

Mit dem Widerspruch in deinem Beitrag, lieferst du uns den Beweis für meine These!

Auf den Input kommt es an, was einer äußert bzw. ... was rauskommt. Mit dem Input, der meinem entspricht, würdest du mir nämlich zustimmen! Q.E.D.

KTay cAhnxung


Ich verstehe nicht wieso Jesus immer so gemocht wird. Das war kein angenehmer Mensch. Ich sehe zwischen Jesus und Hitler keinen Unterschied. Der eine Psychopath hatte eben die Mittel alle andersdenkenden zu unterdrücken. Jesus versuchte es "nur" mit Psychoterror...er war aber genauso krank wie Hitler. Der forderte bedingungslosen Glauben an seine Ideen, wie es eben der Adolf auch tat. Nur dass bei Jesus das mit der Gewalt eben auf nach dem Tod verlagert wird....mit seinen Höllendrohungen und ewigen Qualen. Der Hitler war im vergleich zu Jesus noch ein Humanist: Er beschränkte die Qualen auf das diesseitige Leben und drohte immerhin nicht mit ewigen Höllenqualen wenn man ihm nicht folgt.

K4ay lAhnunxg


Immer wenn wir von dem was da angeblich noch sein KÖNNTE irgendwas NICHT wissen, sind rgendwelche Psychopathen am Werk. Ist doch bezeichnend oder? :D

MuanMn04x2


In weit die totgeschlagene Fliege weiter lebt oder auch nicht, vermag ich nicht zu sagen. Aber Kay Ahnung schau dir nur mal die ersten 10 Minuten des folgenden Videos an:

[[http://www.youtube.com/watch?v=KO9ncHqkG5A]]

Dieser Mann, Dr. Klaus Volkamer trickst meiner Meinung nicht herum. Wie erklärst du denn den Effekt, den er da misst?

Ich erläutere mal kurz was er macht, für die, die eventuell zu faul sind, das Video anzuschauen.

Also er hat eine super genaue Waage (Genauigkeit +- 1 µg) die Gewichtsdifferenzen im Sekunden-Takt messen kann. Die Daten speist er in einen Computer ein und kann dann den Verlauf graphisch als Kurve anzeigen.

Er nimmt zwei ungefähr gleich große, gleich schwere Glaskolben und versiegelt sie luftdicht. Dann hängt er beide in seine Waage und misst die Gewichtsdifferenz über Tage. Die Anfangsdifferenz wird immer rausgerechnet. Wie erwartet erhält man eine gerade Linie, wenn man die Gewichtsdifferenz rausrechnet dann eben eine Null-Linie. Das ist nichts spektakuläres und jeder halbwegs an Naturwissenschaften Interessierte würde auch nichts anderes erwarten.

So und nun geht dieser gute Mann her und bringt auf der Innenseite des einen Glaskolbens eine dünne Silberschicht an. Vermutlich durch Aufdampfen. Und dann macht er die Messung wieder.

Gut, was würde man nun erwarten? Naja die Gewichtsdifferenz wird sich geändert haben, aber ansonsten sollte sich wieder die Null-Linie einstellen. Aber genau das passiert nicht. Die Kurve steigt nun messbar an. Warum erklärt er in seinem Video.

Was mich wundert ist, warum sich nicht mal irgend jemand die Mühe macht und dem Herrn Volkamer seine Ergebnisse nachprüft. Der Mann fleht ja gerade zu, dass ihn mal jemand überprüft. Bei uns wird jede Menge Kohle in der Forschung ausgegeben, warum hat da nicht mal ein Institut Geld übrig und misst da mal nach? Der Herr Volkamer scheint mir ein integrer Mann zu sein.

Mranjn042


In wie weit ...

NWurar ihyxon


@ topic

Nichts. Wir werden geboren, wir leben - die einen länger, die anderen kürzer - und dann sterben wir. Danach kommt nichts.

Nun, etwas passiert schon. Man verrottet und wird von Maden, Käfern und ähnlichem Getier aufgefressen. Und die werden wiederum von z.B. von einem Vogel gefressen, dieser vllt von einer Katze... und immer so weiter. Außerdem gibt man als Leiche bestimmt einen tollen Dünger ab, der Pflanzen zu besserem Wachstum verhilft, die auch u.U. gefressen werden. Als im Meer versträutes Häuflein Asche könnten sich Fische an den Überresten laben.

Irgendwie bleibt man also, in einer anderen Form, ein Teil des natürlichen Kreislaufs. Als klassisches Leben nach dem Tode zählt das wohl nicht, oder? Aber mir gefällt der Gedanke.

sKe@nsib%elmxan


Mit dem Widerspruch in deinem Beitrag, lieferst du uns den Beweis für meine These!

Auf den Input kommt es an, was einer äußert bzw. ... was rauskommt. Mit dem Input, der meinem entspricht, würdest du mir nämlich zustimmen! Q.E.D.

??? ":/

Kvay Alhnung


nach dem Tod kommt das was eurer Einbildung gemäß ist.

Vorsicht, nachdenken :-/

K;ay Azhnunxg


meiner Meinung nach werden die unentschlossenen, die "wankenden" in alle Ewigkeit gequält. Diese Leute erleiden brutalsten Schmerz für alle Zeiten, dass sie mit einem Weiterleben nach dem Tod auch nur gerechnet haben. Und sie werden dafür schlimmer bestraft als jeder Selbstmörder. Da dies unlogisch ist denke ich, dass diese Leute qualvoll sterben werden ;-D ;-D ;-D die Überlebenshoffer müssen einen qualvollen Tod sterben während die, die auf nix hoffen schnell weggerafft weden.

Christentum verrecke. Islam verrecke, Jahve verrecke.

K/ay} AhWnu)ng


labert der Bischof auch noch so eine scheiße wenn er grade seinm freund sein Geschlechtsteil in den anus eingeführt hat...also mit Jesus und so.....dass die bischöfe schwul sind setze ich mal voraus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH