» »

Was kommt nach dem Tod?

Rkicha,rd6x1


@ manno42,

Prof.Dr.Richard Dawkins hatte einen Lehrstuhl für Evolutionsbiologie und Anthropologie in Harvard.

Er einige seiner Doktoranten haben den Nobelpreis erhalten. Er ist im Prinzip in der Ausführung seines Wissens auf dem neuesten Stand und letztlich nicht angreifbar.

Es wird zwar ständig versucht von klerikaler Seite, es finden sich auch immer welche die im einen Stern geben in der Amazon Rezensionskritik. Diese outen sich dann schnell als Hardcorechristen in ihrer Ablehnung.

Mein Leben war nach den Büchern nicht mehr wie vorher, es ist als hätte jemand ein Brett vor dem Kopf weggenommen.

DSer k'lein?e P&rinz


Den Tod halte ich für einen extrem erlösenden Ruhezustand. Ich habe den Tod zwei Mal "erlebt", und der Zustand war eine einzige, riesige Erlösung. Extrem schlimm war dafür der Weg in den Tod, also das Sterben, das über einige wenige Stunden ging.

Also wenn Ihr wissen solltet, dass Ihr sterben werdet – dummerweise weiß man das auch im Sterbeprozess nicht unbedingt – dann versucht alles, um diesen Prozess gut "überstehen" zu können. Alles, was nach Eintritt des Todes kommt, ist (war bei mir) die reinste Ruhe, ein mit keinem Wort beschreibbarer Zustand.

RaichAard61


Von wo schreibst du uns diese Zeilen? Und wie ist die Verbindung? Habt ihr dort Internet?

S.marnaWgdauxge


Ich habe den Tod zwei Mal "erlebt", und der Zustand war eine einzige, riesige Erlösung.

Du warst nicht tot.

Tot ist man, wenn der Zerfall auf Zellebene beginnt, und da gibt es kein Zurück mehr. Ein Herzstillstand ist noch lange nicht gleichzusetzen mit dem Tod, auch Atemstillstand nicht. Wir wissen viel zu wenig darüber, aber allein klinische Maßstäbe gehen daran vorbei.

RyichakrMd6x1


Du warst nicht tot.

Er wäre der Erste der zurückgekommen wäre.

Gibt es einen Kinofilm über Nahtoderfahrungen : Flatliners.

Medizinstudenten bringen sich gegenseitig zum Herzstillstand und bevor das Hirn Schaden nimmt machen sie eine Reanimation und erzählen sich die Dinge die sie dabei gefühlt haben.

Sehr interessanter Film. Das alles hat aber mit dem Tod nichts zu tun.

Es ist so wie Smaragdauge beschreibt , es müssen die Zellen absterben und verfallen, dann leiten sie weder biochemisch noch elektrisch irgendwelche Signale. Alles was im Hirn gespeichert ist zerfällt, also jegliches Gefühl, jegliche Wahrnehmung soweit sie unsere Wissenschaft erklären kann. Von diesem Zustand gibt es kein zurück mehr, man wäre auch spätestens nach dem Krematorium, nicht mehr lebensfähig. :-o

Ob es eine Art Seele gibt die aus dem Körper entweicht ist noch so ein Erklärungsmodell. Danach hat die Seele ein Gewicht von 21 gramm. In Südamerika wurde das Experiment gemacht ein Mensch vor und nach dem Tod zu wiegen. Und er wog nach dem Tod 21 gramm weniger. Schon die alten Ägypter hatten es mit dem Wiegen.

L*ovkHus


Du warst nicht tot.

Der kleine Prinz sprach vom subjektiven Erleben her. Und da waren die drei Zustände nacheinander: Sterben – Tod – Leben deutlich unterschieden. Wobei die Mitte "mit keinem Wort beschreibbar" war.

Da die Traditionen voll sind mit entsprechenden Zeugnissen, halte ich die Rede vom "erlebten Tod" für zulässig, auch wenn die moderne Medizin mit anderen Definitionen arbeitet, die eben zu den Anforderungen ihres Arbeitsgebietes passen.

Extrem schlimm war dafür der Weg in den Tod, also das Sterben, das über einige wenige Stunden ging.

So wie Bindegewebe "verkleben" kann, was eine Massage extrem schmerzhaft macht, so kann die Seele übel mit dem Körper verkleben, ohne "seelischen Workout". Sterbekunst ist nichts, was in unserer Kultur gepflegt und geübt wird.

Dder 3kle,ine? Prinz


Lass mal, soviel Ignoranz rechtfertigt keine Antworten.

Nur eines: ich hab soviele Zellen verloren, dass meine Nieren kaputt sind.

Jetzt bin ich hier wieder raus.

Rkichar|d61


@ Lovehus,

wenn das EEG eine Nullinie zeigt st noh niemand zurückgekommen. Deshalb gilt diese Nullinie als der Maßstab für den physischen Tod. Alles vor dieser Nullinie , was reanimiert worden ist war nicht tot.

Von daher sind alle diese Berichte von Tunnel in ein weisses warmes Licht Berichte von Nahtoderfahrungen.

Den Tod sollte man nicht mit Nahtoderfahrungen in irgend einen Zusammenhang bringen. Das bringt tausende vergeudete Organe von potentiellen Spendern nach sich.

Wann ist man tot? Erst wenn man verwest ist oder verbrannt ?

RIicha&rd61


Nur eines: ich hab soviele Zellen verloren, dass meine Nieren kaputt sind.

Eben du hast die Nieren nahezu an den Tod verloren, aber nicht ganz oder man kann dich mit Dialyse am Leben halten. Wenn das Gleiche mit deinem Hirn passiert wäre wärst du nicht mehr zurückgekommen und wenn wäre dein Leben noch schlechter als mit der Niere.

Ich glaube schlicht nicht dran, dass es einen Lebenden gibt der tot war. Das schließt sich aus. Es ist auch aus wissenschaftlicher Sicht so und Lehrmeinung.

Wenn keine Hirnströme mehr messbar sind ist eine Rückkehr nicht mehr möglich und dann ist man tot. Vorher lebt man noch und hat Nahtoderfahrungen, die bei manchen nie mehr aus dem Kopf gehen weil sie so schön waren und dann empfunden werden , der Tod ist schön.

Niemand kann uns erzählen wie der Tod sich anfühlt, weil er tot ist. Ich für meinen Teil glaube, die Nahtoderlebnisse begleiten uns in ein Nichts, das Gleiche nichts das da war bevor wir auf die Welt kamen.

Mark Twain hat einen tollen Satz gesagt auf die Frage ob er Angst vor dem Tod hätte:

Ich war Milliarden von Jahren tot, weshalb sollte ich mich vor dem Tod fürchten.

LHovHxus


Richard

Wann ist man tot?

Z.B. wenn man fertig gestorben ist. Der kleine Prinz hat es beschrieben. Und ich habe geschrieben, dass ich in diesem Kontext diese Begriffsbestimmung für zulässig halte. Die Medizin verwendet – mit guten Gründen – eine andere.

Ich glaube schlicht nicht dran, dass es einen Lebenden gibt der tot war. Das schließt sich aus.

Neben den Nahtoderfahrungsberichte gibt es auch noch die Berichte von Rückführungen in frühere Leben. Wie man hier die Spreu vom Weizen trennt, hat Kristine Weitzels gut lesbar zusammengestellt, z.B. hier und hier für je 0,89 €. Das Buch habe ich auch interessehalber gelesen, faszinierend, aber für den Überblick reichen die beiden Kindle-Zusammenstellungen.

E;va R(elxla


wenn das EEG eine Nullinie zeigt st noh niemand zurückgekommen.

Falsch!

L\ovHxus


Falsch!

Da würde mich der Beleglink interessieren. Wann und wo wurde das berichtet?

Es geht immerhin um meinen Organspendeausweis :)D .

veanOil?la7x2


Die Diskussion ist doch was nach dem Tod kommt und nicht wann er nun faktisch eingetreten ist. Wie die Vorredner schon festgestellt haben, kam noch niemand aus dem Totenreich zurück. Basierend auf dem Stand der heutigen Wissenschaft ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass eine Seele oder gar das Jenseits existiert. Außer in den Köpfen vieler Menschen vielleicht. Getreu dem Motto: Ich denke, also bin ich......

A ntoPne Sommxer


Hallo Machdieaugenzu666 !

Nach meiner echten, tiefsten Meinung und Überzeugung

kommt nach dem Tod

definitiv

überhaupt GANZ und GAR NICHTS mehr.

Es ist ganz einfach Schluß und Ende.

Leb'also noch möglichst lange gesund und munter und sei herzlichst gegrüßt!

:-) :)z :)^

L'ovHlus


Basierend auf dem Stand der heutigen Wissenschaft ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass eine Seele oder gar das Jenseits existiert.

Basierend auf einer gewissen dogmatischen Einstellung zur Wissenschaft geht man davon aus, dass sich die bisher noch nicht erklärbaren Phänomene schon irgendwie im Rahmen der bekannten Wissenschaft erklären lassen werden. Das hatte die Physik Ende des 19. Jhd. auch geglaubt. Und dann ließ sich so eine alltägliche Erfahrung wie die Wärmestrahlung doch nur mit der Einführung einer Quantelung erklären. Und seitdem haben wir den Salat ;-D .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH