» »

Herzrasen, Atemstörung, Schwindel bzw. Konzentrationsstörungen

maartinx7888 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin 25 jahre jung. Ich habe seit kurzem folgendes problem. Alles hat angefangen als ich mich mittags hinlegte (pollenallergie) und plötzlich wach wurde weil beide nasenlöcher zu waren von der allergie. Ich bekam herzrasen und panik. Das legte sich wieder. Aber das herzrasen bekam ich dann öfter, mir wurd schwindelig schweissnasse füße und hände. Nach einer woche suchte ich einen arzt auf und erklärte ihm das. Er sagte mir das es panikattacken sind und ich selber zuviel drauf achte. Seit dem hab ich aber öfters so schwindel, bzw. Fühl mich teilweise wie angetrunken. Aber meistens nur dann wenn ich zeit habe dadrüber nachzudenken. Teilweise hatte ich es sogar mit den atemproblemen auch, aber nur weil ich drauf geachtet habe und dann nicht mehr wirklich wusste wieviel und wie schnell ich atmen sollte. Jetzt sind es wie gesagt ab und zu so komische attacken, ich verwirre mich selber, und werde nervös. Dieser gedanke jetzt irgendwas im kopf zu haben oder sonstiges geht nicht weg. Ich hatte früher schonmal so phasen mit diesen panikattacken das ich keine luft mehr bekomme, habe es dann aber wieder in den griff bekommen. Weiss aber nicht mehr wie. Jetzt ist es manchmal alles so als ob ich neben mir stehe, aber nur in den momenten wo ich auch bewusst drauf achte.

Antworten
mTartin^788x8


Achso. Hinzukommt das ich auch sehr schlecht schlafe seit dem. Vorher immer wie ein stein. Jetzt fällt mir das einschlafen schwer und ich träume immer, meistens schlaf ich 3-4 std und danach stündlich wach. Das belastet mich sehr, manchmal hat man das gefühl irre zu werden dadurch. :)-

Gouck#y068


Hört sich stark nach Angsstörung, bzw. somatoformer Störung an, bzw. kann dazu werden.

Sind wohl PA's.

Vllt. helfen Die Atemnübungen, Joga oder progressive Muskelentspannung.

Ggf. kannst Du zu einem Psychiater gehen. Noch besser wäre Verhaltenstherapie, aber dan hat man lange Wartezeiten.

mLarti?n78m88


Schlimm ist auch das ich jetzt 2 wochen urlaub hatte , da hat man dann wieder zuviel zeit drüber nachzudenken. Dadurch hab ich in dem urlaub auch fast nichts unternommen :(. Keiner ein tipp was man sich einreden kann?

GNuckjy0x68


Na ja wie Du schon sagts, Ablenkung und möglichst eben nicht dran denken.

Wahrnehmen ohne zu bewerten, war so ein Spruch aus meiner Therapie.

Es ist halt da und nervt vllt. (eben weil man es bewertet), aber wirklich gesundheits schädlich ist es nicht. (das natürlich sollte man mal einen Arzt aufgesucht haben ...)

Rgheljia


Kam die Angst aus heiterem Himmel?

Bist du sonst auch der eher ängstliche, besorgte Typ?

Wie begründet der Arzt eine Angststörung?

mUartin>7c888


Ich sag mal so. Normalerweise nicht. Aber wenn man sowas von kind auf mitbekommt. Mein onkel hatte auch immer was irgendwas anderes. War auch nie beim arzt und lebt heute noch. Er hat sich auch ewig was eingeredet. Und meine mutter ist auch ähnlich. Man versucht sich zu wehren und man weiss das nichts ist, weil über so einen zeitraum und mit ablenkung ist es vergesssen lässt ja schon darauf schließen. Mein arzt kennt das.einer meiner cousins hat das auch mit dem herzrasen, ist aber alles kopfbedingt. Man muss nur einmal wieder aus diesem kreis rauskommen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH