» »

Warum Kinder bekommen?

DqieFühchs}ixn80


Ich weiß eigentlich gar nicht wann ich wußte das ich mal Kinder will, irgendwie war ich mir wohl von Kindesbeinen an sicher das ich mal welche möchte.

Als Kind fand ich die kleineren schon ganz toll, ich weiß noch als meine Cousine geboren wurde, ich sie das erstemal sah. Ich bewunderte ihre kleinen Zehen, die waren so winzig, fand ich toll.

Und so fing das an, sie hing an mir wie ne Klette und die nachkommenden Kinder der Verwandtschaft auch.

Oft war ich auch genervt, aber gefallen hat es mir auch irgendwie.

Haustiere hatte ich auch immer, mir macht es Spaß sich um hilflose Wesen zu kümmern.

Naja, manchmal auch weniger hilflos.

Und wer Kinder hat weiß das man sie nicht mit Haustieren vergleichen kann, ebenso kann man Kinder nicht mit der Beziehung zum Partner vergleichen oder die zu den eigenen Eltern.

Ich fühle mich sehr wohl als Mutter, meine sind aus dem groben raus und ich hab ne gute Beziehung zu ihnen.

Und ich weiß das mir etwas gefehlt hätte ohne sie. Meinem Mann geht es ebenso wie mir.

Dweskpera{te0x1


oder wenn eine jammert sie hätte so wenig schlaf bekommen (weil das kind nachts so aktiv war), dann sage ich, tja selber schuld...

eigentlich mnöchte ich nicht so böse sein aber vermutlich ist das absolut fehlende verständnis da nicht förderlich.

ich weiß dass es fies von mir ist blöde bemerkungen zu machen gegenüber den müttern... ich muss lernen mir das zu verkneifen...

Jetzt musste ich aber wirklich mal zwischendurch schmunzeln ;-) Das macht dich wirklich sympathisch.

Da ich nicht nur immer alleinerziehend, sondern auch selbstständig war, konnte ich eigentlich nie zuhause bleiben, wenn mein Kind "normal" krank war und nach Schlafmangel etc. hat mich auch nie jemand gefragt. Aber darauf kommt's auch gar nicht an. Was ich sagen möchte, ist, ich finde dein fehlendes Verständnis für die Eltern gar nicht so dramatisch... Aber vielleicht denkst du einfach mal daran, dass es um Kinder geht. Kleine Lebewesen, die ihren Eltern schlichtweg ausgeliefert sind. Kinder sind auf die Fürsorge und Liebe ihrer Eltern angewiesen, anders würde "Menschheit" nicht funktionieren. Deine Eltern haben dich doch sicherlich auch geliebt und tun es noch? Und das "Betüddeln" geht ja auch irgendwann vorbei ;-D

M9achd`ieaug9enzux666


@ danae87

Du jammerst nie? Nicht über nen doofen Auftrag auf der Arbeit, nie über eine Panne an deinem Auto, nie wenn ein Haustier krank ist? Da wärest du die erste.

na jaaa natürlich bin ich kein jammerfreier mensch. Wenn mein auto kaputt geht dann jammer ich auch. aber ich würde jetzt nicht auf die idee kommen meinen kollegen zuzumuten meine arbeit zu machen damit ich mit meinem auto in die reparatur kann. Wenn mein tier krank ist versuche ich das auch außerhalb der arbeit zu regeln und wenn das nicht geht nehme ich urlaub und keinen gelben schein.

@ Lotte0407

Der Unterschied ist allerdings, dass ich meinen Egoismus, kinderlos zu bleiben, auf mich gestellt auslebe und nicht "auf dem Rücken" eines Menschen, den ich zwangsläufig nicht befragen konnte, ob er Lust hat, auf die Welt zu kommen und mein Leben bunt zu machen.

Ich stimme dir absolut zu.

@ Desperate01

Deine Eltern haben dich doch sicherlich auch geliebt und tun es noch?

da bin ich mir nicht so ganz sicher. Auf eine art tun sie das vielleicht aber wenn ich mal anders bin oder anders denke als ihnen das gefällt dann lieben sie mich nicht mehr, so fühlt sich das zumindest an

Lcottex0407


Dieser Satz ist aber nicht von mir. ;-)

M9achdiexahugenBzu6<6x6


@ Lotte0407

oh entschuldige.. ich bin noch nicht so fit mit dieser zitierfunktion und zu sehen von wem welcher beitrag ist und so...

MEachdi eaugeInzub666


ich hoffe ich zitiere jetzt richtig :-o

@ Mollienchen

Der Unterschied ist allerdings, dass ich meinen Egoismus, kinderlos zu bleiben, auf mich gestellt auslebe und nicht "auf dem Rücken" eines Menschen, den ich zwangsläufig nicht befragen konnte, ob er Lust hat, auf die Welt zu kommen und mein Leben bunt zu machen.

also wie ich schon sagte, ich kann dem nur 100% zustimmen...

acb7x7


genauso egoistisch kinder in die welt zu setzen obwohl man selbst noch eins is...von tuten und blasen keinen dunst.....ums finanzielle braucht man sich ja nicht sorgen....gibt ja genug vom amt.... das ist jetzt mal auf die sehr junge Generation bezogen. ansonsten gehört das einfach zum perfekten dasein : haus baum Kind..... da muss man sich schon blöd vorkommen sich rechtfertigen.....wenn man genau das eben nicht will... es wird einem so vorgelebt.....so wird das heutzutage halt gemacht, weil sich das eben so gehört!!!!!!

VXeuvodkxyne


Ich wollte Kinder, weil ich gerne lebe. Mir gefällt unsere Welt, auch wenn es unbestreitbar noch viel Verbesserungspotential gibt und mir bewusst ist, dass ich unverschämt viel Glück hatte, in Frieden und ohne Angst aufwachsen zu können. Deshalb spiele ich inzwischen auch immer mehr mit dem Gedanken, anderen Kindern, die dieses Glück leider nicht von Geburt an hatten, daran teilhaben zu lassen. Leider werden einem da rechtlich aber einige Steine in den Weg gelegt, wenn man nicht prominent ist.

Leiblichen Nachwuchs hätte ich darüber hinaus trotzdem gerne gehabt, als Ausdruck meiner Liebe zu einem anderen Menschen. Die Vorstellung, gemeinsam mit einem geliebten Menschen Leben zu zeugen und den Kindern dann alles Gute (und hoffentlich wenig Schlechtes |-o) voneinander mitzugeben, finde ich sehr schön. Ich hätte gerne Kindern die Welt gezeigt, sie gefördert (im Sinne von unterstützt) und in Liebe aufwachsen lassen. Kann man natürlich auch als Tante, Pädagogin, Freundin usw. was ich auch durchaus erfüllend empfinde, aber ich hätte eben auch sehr gerne noch mehr Verantwortung übernommen.

b;ell)asgia


Welchen Grund für einen Kinderwunsch fändet ihr denn OK?

Und was heisst "auf dem Rücken der Kinder?" Die meisten Menschen sind immerhin zufrieden damit, dass sie da sind und wissen, dass Eltern zwar selten perfekt sind, aber meist ihr bestes geben.

L!ortteG040x7


oh entschuldige.. ich bin noch nicht so fit mit dieser zitierfunktion und zu sehen von wem welcher beitrag ist und so...

Ist schon okay. @:) Die Zitierfunktion hier nicht die beste. ;-D

Dtespqerxate01


haus baum Kind..... da muss man sich schon blöd vorkommen sich rechtfertigen.....wenn man genau das eben nicht will... es wird einem so vorgelebt.....so wird das heutzutage halt gemacht, weil sich das eben so gehört!!!!!!

Was für ein gequirlter Blödsinn. Jeder entscheidet für sich selbst. Aber wenn wir uns jetzt alle gegen Kinder entscheiden, wird''s bald sehr dünn auf dem Planeten.

Welchen Grund für einen Kinderwunsch fändet ihr denn OK?

Jeden, wenn man sich auch der Konsequenzen bewusst ist.

Muoni5ka65


meine rente sichern tun weder meine eigen kinder heutzutage, noch die kinder anderer.

Doch sicher tun sie das, denn egal wie du jetzt dein Geld anlegst, erwirtschaften muss es die nächste und übernächste Generation.

Ganz zu schweigen von deiner eventuell auftretenden Pflegebedürftigkeit, die sie übernehmen werden.

Jeden, wenn man sich auch der Konsequenzen bewusst ist.

Das kann keiner, weil sich manche Konsequenzen und die Art, wie man diese erlebt, erst ergeben. Auch die eigenen Befindlichkeiten und die wirtschaftliche, politische Situation können sich ändern.

VxerXrück%t-na[chx-SC


Warum wir ein Kind wollten ist eine echt gute Frage, die mir auch selbst schon gestellt habe. Es war einfach ein Wunsch, der plötzlich (nach einigen Jahren Beziehung bzw. Ehe) vorhanden war und immer stärker wurde. Warum genau sich dieser Wunsch gebildet hat, weiß ich nicht. Er kam einfach von innen (und zum Glück bei uns beiden ziemlich gleichzeitig).

Vorher haben wir gerne lange geschlafen, sind spontan in Urlaub gefahren und noch in die Mitternachtsvorstellung des Kinos gegangen. Und ich konnte mir lange nicht vorstellen, dieses Leben aufzugeben um Windeln zu wechseln, Kotze wegzuwischen und ein quäkendes Baby herumzutragen.

Vorher konnte ich mit quäkenden Kindern nicht sonderlich viel anfangen ]:D . Aber seit das Baby da ist, kann ich sie deutlich besser ertragen.

Ich hatte nie das Gefühl, dass ich unbedingt von mir etwas hinterlassen möchte (also meine Gene). Ich brauchte auch niemanden zum Kuscheln (mag das Baby eh nicht) oder süß (bei uns wird für Kleidung nicht sonderlich viel Geld ausgegeben) anziehen.

Ich finde es spannend zu sehen, wie sich der Radius des Babys erweitert und wie es die Welt entdeckt. Und ich freue mich auf die kommenden Jahre (aufs Vorlesen, aufs Legobauen, auf staunende Blicke usw.).

Aber ich kann auch Leute gut verstehen, die sich bewusst gegen ein Leben mit Kind entscheiden.

Und obwohl das Baby erst gut 9 Monate alt ist, ist der Wunsch nach einem zweiten Kind schon da ;-) .

D{es9per>ate0x1


Auch die eigenen Befindlichkeiten und die wirtschaftliche, politische Situation können sich ändern.

Danke für die Belehrung, aber ich bin eigentlich recht klar im Kopf.

Oh Mann, vielleicht hätte ich besser kein Kind in die böse, böse Welt setzen sollen. Gut, dass sie schon erwachsen ist, mich trotz dass ich sie geboren habe noch liebt und mir auch keine Vorwürfe dafür macht, dass ich immer für sie da war. *:)

Mmol>lieHnchexn


@ bellagia

Welchen Grund für einen Kinderwunsch fändet ihr denn OK?

Für mich gibt es keine nachvollziehbaren Gründe für einen Kinderwunsch, außer den hormonell gesteuerten, der viele Frauen eines bestimmten Alters einfach so befällt, ohne dass sie es mit dem Verstand begründen könnten.

Und was heisst "auf dem Rücken der Kinder?" Die meisten Menschen sind immerhin zufrieden damit, dass sie da sind und wissen, dass Eltern zwar selten perfekt sind, aber meist ihr bestes geben.

Ich persönlich kenne nur wenige Menschen, die annähernd die Ansprüche erfüllen, die ich als Kind, könnte ich wählen, an diese als Eltern stellen würde. Ich selbst erfülle die Ansprüche nicht, also gibt's kein Kind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH