» »

Frage an die Kinderpsychologen: Warum macht meine Tochter sowas?

M~adamje C}hare<nton


kein Mensch weiß was die Mutter hier für eine Rolle spielt, deshalb finde ich, dass sowas:

"ber das Kind sieht sich in der Rolle von "Mamas Spionin und Sachwalterin""

reine Spekulation und auch eine Unterstellung ist.

es ist auch völlig egal was die Motivation des Mädchens war, der TE hat es ordentlich vergeigt, und fährt jetzt mit seiner Neuen in den Uralub........sollte die Vater-Tochter Beziehung nun nicht total im Eimer sein, kann man echt von einem Wunder sprechen......

Mdel@anixe08


Meinst du mich? Madame? So habe ich das nie geschrieben.

Was ist denn eine Sachwalterin?

Ich finde es trotzdem wichtig, dass sich die Eltern verständigen. Es ist schon ein Unterschied, ob die Mutter sich diese Geschichten von den Gesprächen beim Vater anhört oder ob sie gar nicht darauf eingeht.

Und ich hatte lediglich den ursprünglichen Post gelesen, wusste also bei meinem Text noch nichts von dem Urlaub.

AVuQfDer+ArbSeit


Meine Tochter wollte doch die Nacht bei meienr Ex ( Ihr zuhause ) schlafen...Warum ??? Keine Ahnung...

Vielleicht hat sie ihre Mama einfach vermisst. Offensichtlich war es doch kein Problem, das sie dort die Nacht übernachtet, also warum machst du dann eins daraus?

habe Ihr darauf meines Erachtens nach Erwachsen reagiert und Ihr gesagt, daß Sie das Ruhig machen kann, wir Sie jedoch nicht Anrufen werden, wenn es weiter geht..

Nein – du hast wie ein kleines bockiges Kind reagiert. Erwachsen wäre gewesen, sie dort abzusetzen und am morgen wieder abzuholen. Du bist die beleidigte Leberwurst, weil sie bei ihrer Mutter schlafen wollte und machst ihr klar: wenn du das willst, musst du damit leben das wir morgen alleine weiterfahren. Emotionale Erpressung.

War Ihr egal.

Vermutlich hat sie dann Nachts weinend im Bett gelegen, weil du sie so behandelst. Aber offensichtlich ist Dir das egal, weil sie mit 12 nicht in der Lage war, die mit logischen Beweissketten schlüssig darzulegen, warum sie nun diese eine Nacht bei ihrer Mutter schlafen wollte.

"Behandeln wie einen Erwachsenen , auch mal links liegen lassen und nicht immer in den H...tern kriechen "

Ich glaube nicht, das der Psychologe damit dein Verhalten in dieser Situation gemeint hat. Natürlich sollt ihr euch nicht gegeneinander ausspielen lassen. Hier gehts aber um Rücksicht auf die Gefühle einer 12 jährigen, die gerade durch den Wind ist. Erwachsen sein heisst nicht: Friss oder stirb.

Ich hoffe die Mutter geht liebevoller mit ihr um...

M&adam}e Chwarentxon


@ Melanie08

Nö das hat devilindisguise geschrieben ;-)

Lhilja4exver


hier würde ich echt gerne wissen wie das weiter geht.... ich hoffe der Vater ließt die Antworten und kann die Beziehung zu seiner Tochter noch einigermaßen wieder hinbiegen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH