» »

Perverse, sexuelle Gedanken, die mich stark belasten

CXhri\stiamne12B3 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend allerseits,

es gibt da etwas, das mir gerade sehr zu schaffen macht. Eigentlich habe ich diesen Gedanken nie sonderliche Beachtung geschenkt, da sie nur sporadisch auftraten und auftreten. Nun ist die Situation aber folgende: Seit kurzem habe ich einen Freund, der mir gestanden hat, dass er als Kind sexuell missbraucht wurde. Das alles liegt bereits Jahre zurück. Jedenfalls hat mir er gesagt, dass er aufgrund dessen jedes Mal nach dem Sex mit Frauen einen unglaublichen Ekel vor sich, besonders aber vor der Frau verspürt und wir erst einmal keinen Sex haben können. So weit, so schlimm.

Seine Schuldgefühle und den Ekel kann ich sehr gut nachvollziehen, zugleich habe ich seitdem ähnliche Gefühle, nur sind die ganz anderer Natur. Es ist nämlich so, dass ich seit Jahren gelegentlich extrem merkwürdige Fantasien beim Sex bzw. bei Selbstbefriedigung habe, für die ich mich schon immer geschämt, die mich aber vorher nie groß belastet haben. Es ist so, dass ich mir öfters vorstelle...

[Details auf Wunsch der Fadenstarterin gelöscht]

Im Prinzip finde ich diese Gedanken total abstoßend und ich schäme bzw. ekel mich vor mir selbst in extrem Maße. Ich würde so etwas auch nie ausleben wollen, das alles spielt sich nur in meinem Kopf ab und dennoch belastet es mich. Derzeit habe ich beim Sex "normale" Gedanken, ich weiß aber, dass diese Perversionen jederzeit wiederkommen können. Ich will daran ja gar nicht denken, ich kann es nur nicht steuern ;-(

Wie gesagt, ich will nichts von dem ausleben, aber allein, dass ich diese Gedanken habe, stört mich extrem. Ich habe noch nie mit jemandem darüber geredet und glaube auch nicht, dass ich das je könnte.

Die Schuldgefühle kamen erst in mir hoch, nachdem mein Freund mir vor seinem Ekel nach dem Sex erzählt hat. Ich habe schon überlegt, ob ich mit ihm darüber reden soll, aber das schaffe ich nicht.

Das, was er erlebt hat, ist zwar nicht ohne, aber ich empfinde es als wesentlicher normaler als meine sexuellen Fantasien. Ich habe Angst, dass er mich verlässt, wenn er davon weiß. Er hat mich auch schonmal gefragt, an was ich beim Sex denke, ich habe dann "normale" Dinge genannt. Ich glaube, wenn er von diesem schmutzigen Gedanken wüsste, würde er mich ablehnen.

Ich wäre für eine sachliche und verständnisvolle Diskussion und Tipps dankbar. Ich hoffe ja immer, dass diese Gedanken irgendwann ganz aufhören, aber selbst wenn, es ändert ja nichts daran, dass ich sie hätte. Ich ekel mich vor mir selbst und rufe mir ständig ins Gedächtnis, dass mich niemand lieben würde, wenn er davon wüsste. Ich wüsste auch gerne, woher diese Gedanken kommen, aber das werde ich wohl nie erfahren.

Selbst dieser Forenbeitrag kostet mich einiges an Überwindung, obwohl ich hier anonym bin.

Viele Grüße

Antworten
S=apixent


dass dich sowas nun sexuell stimuliert, nunja.... finde ich persönlich zwar befremdlich - aber nicht weiter dramatisch. kann ansatzweise verstehen, dass es dich selbst irritiert - vielleicht ist es auch nur eine phase und geht wieder vorüber, wenn du mal ganz nüchtern betrachtest, was ich oben geschrieben habe.

eBule07x2


Sowas habe ich noch nie gehört. Aber Du machst ja nichts verbotenes.

JAan7x4


Vielleicht ist das bei Dir eher etwas in Richtung Zwangsstörung/Zwangsgedanken? Abstoßende Gedanken, die unverhofft kommen, für die man sich schämt, und je mehr Du versuchst, Dich dagegen zu sperren, umso hartnäckiger sind sie?

Allerdings tust Du ja wirklich nix schlimmes.. alles halb so wild, denke ich.

CPhristi anex123


Genau, an Zwangshandlungen bzw. – Störungen leide ich auch. Derzeit nicht, aber die hatte ich auch schon. Ich finde diese Gedanken auch total befremdlich und ich will, dass sie endlich weggehen!

J<an_74


Ich hatte auch punktuell mal sexuell abartige Zwangsvorstellungen (viel schlimmer als Deine, werde ich nicht öffentlich kundtun). Ja, ist schon etwas befremdlich.

C7hristi6anxe123


@ Jan74:

Hast du mit jemandem über deine Gedanken geredet?

EArdb&eer-R_habarxber


Das, was er erlebt hat, ist zwar nicht ohne, aber ich empfinde es als wesentlicher normaler als meine sexuellen Fantasien.

Den Missbrauch den er erlebt hat empfinde ich wesentlich schlimmer als deine sexuellen Fantasien. Kann sein, dass die eher selten und somit nicht gerade "normal" sind, aber so wie du das schilderst kommen sie mir sehr sehr harmlos vor. Ich seh auch keinen Grund, warum du deinem Freund davon erzählen solltest, wenn du kein gutes Gefühl dabei hast.

CUhrkisktiane`123


Natürlich sind seine Erlebnisse viel, viel schlimmer, das bestreite ich auch gar nicht! Aber dennoch fühle ich mich irgendwie schlecht...

M{ol"liencKhen


Ich wüsste absolut keinen Grund, wieso Du Deinem Freund überhaupt von Deinen Fantasien erzählen solltest.

Übrigens haben 'ne Menge Menschen 'ne Menge merkwürdiger Fantasien, wenn sie's sich selbst machen. Man kann sich natürlich dran hochziehen und denken "igitt, was bin ich denn für eine(r)", aber man kann's auch unter "nur dusselige Fantasien, weiter nix, hat mit meinem eigentlichen Leben nix zu tun" verbuchen.

Die meisten merkwürdigen Fantasien haben auch irgendeine Ursache, aber ich finde man muss auch nicht immer alles hinterfragen und analysieren.

CYhristi?ane123


@ Mollienchen:

Danke für die weisen Worte :-)

Bestimmt hat er ähnliche, abartige Fantasien.

EwrdbVeeTr-Rnha:barxber


Aber dennoch fühle ich mich irgendwie schlecht...

Wahrscheinlich bringt es nichts, wenn ich sage, dass ich keinen Grund sehe, weshalb du dich schlecht fühlen müsstest. (Ich sags aber trotzdem ;-D )

[...]

Ich find da nix extrem schmutziges. Wie weiter oben schon jemand bemerkt hat, das alles sind Dinge, die ständig passieren. Das diese Dinge dich sexuell erregen mag ungewöhnlich sein, aber schlecht fühlen brauchst du dich deswegen ganz bestimmt nicht, finde ich. "Pervers" würd ich anders definieren.

e!ulxe72


Ich wüsste absolut keinen Grund, wieso Du Deinem Freund überhaupt von Deinen Fantasien erzählen solltest.

Übrigens haben 'ne Menge Menschen 'ne Menge merkwürdiger Fantasien, wenn sie's sich selbst machen. Man kann sich natürlich dran hochziehen, aber man kann's auch unter "nur dusselige Fantasien, weiter nix, hat mit meinem eigentlichen Leben nix zu tun" verbuchen.

Die meisten merkwürdigen Fantasien haben auch irgendeine Ursache, aber ich finde man muss auch nicht immer alles hinterfragen und analysieren.

Mollienchen

Finde ich auch

n[icTni2cx88


Du musst dich dafür nicht schämen. Auf dem ganzen sexuellen Fetisch-Spektrum ist das noch auf der sehr leichten Seite... Viel wirst du dagegen nicht machen können. Eher musst du es für dich annehmen...

C<hrdisthiane1x23


@ nicnic88:

Ja, so sieht es aus. Wenigstens will ich es nicht ausleben, sodass keine Notwendigkeit besteht, darüber mit dem Partner zu reden.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH