» »

Nach Vergewaltigung den aktiven Part beim Sex übernehmen?

c9huPchi


wie bei fight club ;-D

dManaxe87


Ich hab gelernt das man da keinen reinlässt weil damit niemand sich plötzlich in den Fiend verwandeln kann. ;-)

Idealerweise nicht wie bei fight club sondern mit einem bleibenden Bezug zur Wirklichkeit. ;-D ;-D

gRrüne^s Gu5mmibxärchen


Hallo

Ne,die Übung hat sie mir noch nicht gezeigt. Sie hatte mir eine gezeigt,die sich Gedankenstopp nennt.die soll ich anwenden,wenn ich in "alte Muster" zurück falle und mir dann wieder den Kopf zerbreche.

Sie hat mir auch gesagt,dass es zwei ichs gibt.

Die eine von damals,die alles hinterfragt und immer das schlechte/böse im menschen sieht und dann die neue,die die wir jetzt gerade zum leben erwecken. Die die versucht,Hilfe von anderen anzunehmen,Komplimente nicht immer abzuschmettern sondern versuchen diese auch mal anzunehmen und nicht alles kaputt denken soll etc.

Und wenn dann doch mal die alte durchkommt,dann soll ich mir das sagen und versuchen die neue herauszuholen.

dzanaed87


Ich hab mir das anders vorgestellt, aber solange es klappt passt es ja. Also dies Bild von meinem neuen "Ich", meine ich.

gZr[üne"s Gu5mm=ibär@chen


@ danae87:

Wie meinst du das, dass du dir das Bild von deinem neuen Ich anders vorgestellt hast?

Sie hat gesagt, ich soll, wenn ich mal wieder ne eifersuchtsszene bekommen habe o.ä. und es mir hinterher Leid tut, dann soll ich genau dies meinem Freund sagen.

Ich weiß nicht so ganz wie ich das beschreiben soll :(

c!athyx1988


Hallo ,

Ich kenne das Gefühl einfach nur zu gut – ich habe bzw hatte genau das gleiche Problem . Langsam gaaaanz langsam bessert es sich etwas aber das gefühl ist immer da . Auch die Erinnerungen und Gedanken – nicht gut genug zu sein oder fehler zu machen ist immer da. kannst mir gern privatschreiben

d8anafe87


grünes Gummibärchen

Keine große Sache. Ich fand einfach den Gedanken eine ganz neue Person zu werden lächerlich. Das suggreierte man könne die Erinnerung löschen, auslöschen, es ungeschehen machen. Außerdem war die Basis, das Material ja noch immer das Selbe wie vorher, wie sollte man darauf etwas ganz neues machen?

Ich hab mir also vorgestellt as ein Teil von mir ein kleines Mädchen geblieben ist, einfach hängen geblieben, wie ein hypnotisiertes Kaninchen vor dem Grauen des Erlebnisses, nie wieder einen Schritt voran. Der Rest von mir, der Teil der arbeitete, studierte und so etwas wie eine Beziehung führte, war irgendwie erwachsen geworden, um das Grauen herum gegangen, hatte aber diesen einen Anteil von sich zurück gelassen. Wenn nun in bestimmten Situationen ein Teil von mir gefragt wer der sich in der kleinen Danae befand agierte ich wieder wie ein kleines Mädchen. Traute mich wie eine unsichere Jungfrau nichts im Bett, hatte Probleme mich durchzusetzen, alleine Dinge zu machen und so weiter.

Die Therapie war die Chance meinen erwachsenen Anteil den Kind-Anteil abzuholen. Ich bin in mir selbst umgedreht, hab mich selbst an die Hand genommen und zusammen sind wir durch das Grauen gegangen und dabei wurde auch der Rest von mir erwachsen.

g rünLes GuKmImibdärchexn


Hey

Deine "Taktik"mit dem erwachsen werden finde ich gar nicht schlecht..vielleicht werde ich sie auch anwenden und mich jetzt einfach mal selbst an die Hand nehmen ;-)

Ich habe seit Sonntag ein ganz anderes "Problem".

Da ich die Pille nicht mehr vertrage,habe ich sie abgesetzt.da wir noch keine Alternative gefunden haben und gerade nicht verhüten,haben wir auch keinen Sex.

Mein freund hat mich am Sonntag erst Oral verwöhnt und hat dann mit der Hand weiter gemacht..ich war ganz oft kurz vorm Orgasmus,aber das letzte Stück ging nicht. Das hat er dann auch gemerkt,hat mich ganz fest in den arm genommen und hat,immer wenn ich kurz davor war, angefangen zu stöhnen und hat mich "angefeuert" bis ich dann auch gekommen bin.

Irgendwie war das total komisch,aber auch schön. Ich hatte das erste mal das Gefühl,dass ich mich richtig fallen lassen und es genießen konnte..

Aber irgendwie ist mir das jetzt voll peinlich.

Irgendwie habe ich in meinem Kopf das Gefühl,dass ich Sex,aufgrund der Vergewaltigung, nicht genießen "darf".

Es fühlt sich an,als ob ich was verbotenes gemacht habe :(

d#aCnaex87


Irgendwie habe ich in meinem Kopf das Gefühl,dass ich Sex,aufgrund der Vergewaltigung, nicht genießen "darf".

Das ist das fiese am Bild des Opfers das in unserer Gesellschaft so präsent ist. Irgendwie haben alle im Kopf, man müsse ein Leben lang traumatisiert sein, besonders der Sex müsse mies sein, sonst könne die Vergewaltigung ja gar nicht so schlimm gewesen sein.

Das ist Bullshit! Du hast damals nichts falsch gemacht und daher musst du auch nicht bestraft werden in dem du Sex nicht genießen darfst. Genieß es, genieß es so oft du kannst und magst. Gib deinem Kopf Zeit umzulernen und sag dir immer wieder: Das hier ist die Entschädigung für all die Scheiße die ich erlebt habe.

Darf ich dich mal ganz doof was fragen? Was glaubst du, wieso es damals zu dieser SItuation kam? Wenn du das nicht beantworten kannst oder willst, lass es um Himmels willen, trigger dich nicht an.

gHrünesR GumXmibäxrchen


Habe dir dazu eine pn geschrieben..

d;anaex87


Hast eine Antwort von der ich hoffe, dass sie in Ordnung ist. @:)

g*rünesf G7ummibnärcxhen


Guten morgen

Genau so fühlt es sich an..

Ich hab einfach das Gefühl das ich es nicht genießen darf.das mein freund dann vielleicht genau das sagt was schon geschrieben wurde,dass es eben ja nicht so schlimm gewesen sein kann.

Aber das war es! Es war schrecklich!! :°(

Trotzdem fühlt es sich jetzt an,als ob ich was verbotenes tue.. :-(

Geht das Gefühl irgendwann weg?

dnanae8x7


Ja! Denkmuster entstehen durch Gewohnheit. Je öfter eine Datenbahn genutzt wird desto dominanter wird sie und so nehmen die Gedanken irgendwann automatisch immer dieselben Abzweigungen.

Deshalb wird Angst imme rgrößer je länger man dem Angstobjekt ausweicht.

Man kann das, aber umprogrammieren. Je häufiger man eine gute Erfahrung macht, je häufiger man bewusst einen anderen Gedankenweg wählt desto mehr lernt das Hirn um. Daher: wenn du diesen: ich darf so nicht fühlen Gedanken hast denk bewusst etwas anderes. Setze dem: dann war es wohl nicht so schlimm Gedanken einen: endlich bekomme ich eine Entschädigung Gedanken entgegen. trainiere dein Gehirn wie einen Muskel, es geht und irgendwann nehmen die Gedanken automatisch die neue Straße und die alte verkümmert. @:) :)*

gfrün6es Gummi_bärcxhen


Also soll ich statt,ich darf Es nicht genießen,bewusst sagen,dass ich es eben doch darf und vor allem auch soll?!

Verstehe ich dich richtig?

d7an9aex87


Genau! Immer wenn diese ich-darf-das-nicht Gedanken kommen, denkst du bewusst gegen an und sagst dir selbst: Ich darf genießen wie jeder andere Mensch auch!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH