» »

Nach Vergewaltigung den aktiven Part beim Sex übernehmen?

d{anaex87


Dann musst du dich mit irgendeiner der anderen MEthoden wohl oder übel anfreunden.

gWrüne]s GummJibjärchexn


Ja leider :(

Ich werd dann wohl doch die neue Pille ausprobieren und hoffen das ich sie vertrage..

Aber wirklich zuversichtlich bin ich da nicht :(

dganaxe87


Ich hab mit hormoneller Verhütung auch abgeschloßen. Es befeuert bei mir Depressionene bis hin zu Suizidgedanken, da verzichte ich dankend.

gCrünes XGummib9ärchen


Kann sowas von der Pille kommen? :-o :-o

c,hucxhi


guck mal in deine packungsbeilage. ;-) :)z

g<rünes GFummibärxchen


Bin schockiert,das hab ich nicht gewusst.

Dann werde ich sie definitiv nicht nehmen!!

Also andere Alternative suchen..

d~ana,e8x7


Ich finde es genau deshalb unverantwortlich die Pille an psychisch labile Personen überhaupt auszugeben, beziehungsweise es ihnen zu verschreiben. Das ist auch einer der Gründe aus denen ich die Gabe an Teenager ablehne. Die sind in den seltensten Fällen wirklich top stabil, ist ja auch Pubertät und eine sehr wackelige Zeit. Da merkt dann auch die Aussenwelt vielleicht gar nicht, dass es sich um eine NEbenwirkung handelt sondern stempelt es eben mit Pubertät ab.

E_hemaligNer Nutzmer (#530x218)


Ich finde es genau deshalb unverantwortlich die Pille an psychisch labile Personen überhaupt auszugeben, beziehungsweise es ihnen zu verschreiben. Das ist auch einer der Gründe aus denen ich die Gabe an Teenager ablehne.

:)^ ... Persönlich finde ich die Nichtaufklärung über bzw. Verharmlosung der Nebenwirkungen von Seiten mancher/vieler Gynäkologen übel. Selbst auf direkte Nachfrage wird nicht über nebenwirkungen geredet, indem inhaltlich nicht auf die Frage eingegangen wird; stattdessen kommt sinngemäß "ach über Nebenwirkungen müssen Sie sich heutzutage keine Gedanken mehr machen blabla".

Andererseits verstehe ich persönlich auch nicht, wie man gutgläubig ein Medikament schluckt, das in den eigenen Hormonhaushalt eingreift, ohne sich mal die Packungsbeilage durchzulesen und (etwas) auf sein Körperempfinden während des Einnahmezeitraums zu achten.

d@anaex87


Auch wenn das etwa OT geht: nun wenn man 14 ist und der Arzt sagt einem das alles in Ordnung ist glaubt man es eben noch. Und bei der Pille denken sich viele: die nehmen ja alle, ist also ok. Die meisten bekommen sie das erste Mal weil ihre Mutter sie zum Frauenarzt schickt, eben damit ihr die Pille verschrieben wird. So früh an ein Produkt gewöhnt hinterfragen es die wenigsten später.

Ich hab die Pille mit 16 bekommen, war beim Frauenarzt weil ich die Depressionen darauf zurück führte und wurde ausgelacht. Um zu einer anderen Ärztin zu kommen musste ich fast zwei Stunden fahren, einfache Strecke. Irgendwann war es so schlimm, dass ich gefahren bin und siehe da, ich hatte eine Pille die besonders für diese Nebenirkung bekannt war. Mit einem anderen Präperat war es etwas besser. Nach Jahren setzte ich ab und habe da erst bemerkt was alles Nebenwirkungen der Pille waren.

EVh#em^aligeMr~ Nutz1er (#530L2$18x)


@ danae87

Ok, bei sehr jungen Menschen (vielleicht grob gesagt unter 16/17/18) sehe ich persönlich die Eltern in der Verantwortung ihr Kind auf Nebenwirkungen hinzuweisen (z.B. nachdem die Eltern die Backungsbeilage gelesen haben). Wenn jemand z.B. mit 14 die Pille praktisch kommentarlos (bzgl. Risiken) in die Hand gedrückt bekommt vom (einzig verfügbaren) Arzt, schlechtestenfalls die Eltern das auch nicht hinterfragen, verstehe ich, dass man erst (viel) später anfängt sich darüber Gedanken zu machen und sich selbstständig zu informieren. ... Wie du sagst:

So früh an ein Produkt gewöhnt hinterfragen es die wenigsten später.

Wobei irgendwann doch mit dem Älterwerden ein Hinterfragen einsetzen könnte; spätestens, wenn man körperliche Beschwerden hat. dass man bei psychischen Beschwerden eher nicht an eine NBW eines Medikaments denkt, das man schon seit Langem nimmt, kann ich nachvollziehen. ... Danke für deine Erklärung.

@ grünes Gummibärchen

Verzeihung für das OT. @:) Deshalb: Back to topic ;-)

gVrünes G5ummib|ärchexn


Hallo,

Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch, aber kann mir jemand erklären was OT heißt/sein soll??

Ich "musste" sie damals nehmen, das war die Bedingung meiner Mutter, ansonsten hätte ich die Nächte nicht zusammen mit meinem Freund verbringen dürfen. Dann hätten wir uns "nur" tagsüber sehen können und das (für das damalige Alter, ohne Auto) eine Fernbeziehung war, wäre das für uns beide ziemlich blöd gewesen und deshalb bin ich dann zum Frauenarzt gegangen und hab sie mir geholt. Als ich sie das erste Mal genommen hatte, war mir am nächsten Tag total schlecht, ich hab mich gefühlt als hätte ich Magen-Darm. Das ging dann nach ein paar Tagen vorüber und ich hatte ein paar Jahre keine Probleme.

Dann fing es an, immer wenn ich mit der Pille nach der Pause begonnen habe, ging es mir am nächsten Tag total schlecht. Bauchschmerzen, schlapp, übel etc.

Nach ca. einer Woche ging es dann wieder...

Und das ging jeden Monat aufs neue...

Bis ich dann zum Frauenarzt bin und eine Lösung wollte, er hat mir daraufhin eine andere Pille verschrieben und meinte, dass ich es mit dieser ausprobieren sollte.

Als es mir mit dieser dann wieder so ging, hab ich mal den Frauenarzt gewechselt.

Diese hatte sich meine Beschwerden angehört und hatte mich auf Laktose angesprochen.

Da ich auch keine Milchprodukte vertrage hatte sie mir dann die Maxim verschrieben, diese ist Laktosefrei.

Unter dieser Pille ging es auch 2 Monate gut, im 3. Monat ging es mir am nächsten Tag wieder schlecht. Ich hab es erst einmal auf den Stress geschoben den ich in dieser Zeit hatte.

Aber letzten Monat war es wieder so. Genommen und am nächsten Tag ging es mir wieder total schlecht.

Ich kann dann auch immer nicht arbeiten, weil ich total platt und erschöpft bin.

Und das kann ja nicht richtig sein.

Nachdem es mir also an dem Tag so schlecht ging, hab ich sie auch seitdem nicht mehr genommen.

Letzte Woche hatte ich total doll Unterleibsschmerzen und konnte mich gar nicht mehr bewegen, es tat einfach höllisch weh.

Direkt angerufen und Termin gemacht. Sie meinte, dass es entweder Schmerzen bezgl. Eisprung waren oder eventuell eine Zyste, die dann aber wohl schon aufgeplatzt wäre.

Zudem hatte ich wohl irgendwie Flüssigkeit hinter der Gebärmutter. Dies kann sowohl beim Eisprung als auch bei einer Zyste normal sein. Sie hatte mir dann noch Tabletten mitgegeben, damit ich abends schlafen könnte, falls die Schmerzen zurück kommen. (Sind sie aber nicht)

Als ich sie dann nochmal wegen der Pille angesprochen habe, meinte sie, dass sie mir eine ganz andere laktosefreie Pille verschreiben will, mit einer Wirkstoffkombi, die ich bisher in noch keiner Pille hatte.

Diese sollte ich nun nehmen, wenn ich meine Tage bekomme.

Bisher ist das aber noch nicht der Fall gewesen und ich bin auch ganz froh darüber.

Denn mit Depressionen (und Suizidgedanken) kämpfe ich seit dem letzten bzw. vorletzten Jahr.

Ich habe es immer auf die nicht verarbeitete Vergewaltigung geschoben, hätte nicht gedacht, dass die Pille so krasse Nebenwirkungen hat.

Es wird ja auch immer "verharmlost", es kann, aber muss nichts auftreten und jeder verträgt die anders, das könne man ja nie genau sagen etc.

"Damals" habe ich mir über Nebenwirkungen keine Gedanken gemacht, ich hatte immer gedacht das ich gar keine habe. Aber das merkt man immer erst wenn man sie abgesetzt hat, was man doch alles für Nebenwirkungen hatte.

Nur bin ich jetzt immer noch nicht schlauer und weiß nicht so recht, wie ich nun am Besten verhüten soll.

Die Ärztin hat mir als Alternative den Nuvaring vorgeschlagen, weil dieser gar nicht durch den Magen-Darm Trakt geht und mir so vielleicht die Übelkeit etc. erspart bleiben würde...

Am liebsten würde ich auf Hormone verzichten, aber wie schon gesagt, die Gynefix geht bei mir nicht :(

Liebe Grüße

dNaRnWae_87


Geht bei mir auch nicht, blute zu stark. Ich bin nun bei NFP und Kondomen. Ist nicht gerade das nonplus ultra, aber besser als schwanger und besser als die Alternativen ist es allemal. Gerade geht mit NFP wegen stillen und Nächten nicht viel, also immer Kondome, aber ansonsten waren es ja nicht soviele Tage mit Kondom.

OT heißt Off Topic und bedeutet damit einfach nur, dass man das Thema des Thread gerade weit verlassen hat. ;-)

SJat+inacra


Hallo Gummibärchen!

Wollte fragen - da ich Deinen Faden schon lang still verfolge, ob Du es geschafft hast, Deinem Freund mehr "Luft" und Freiraum zuzugestehen?

Auch wenn es hier gerade im die Pille geht, würde es mich sehr interessieren, ob es Dir gelungen ist

a) Eure Beziehung mehr auf "Augenhöhe" zu bringen indem Du selbständiger geworden bist und mehr alleine unternimmst?

und

b) ob Du mittlerweile besser mal ein paar Tage ohne Deinen Freund sein kannst?

:)* , Satinara

g$rünes GwummibGärchxen


Das mit Kondomen ist so eine Sache..

Ich habe welche gekauft, da ich ja jetzt momentan gar nicht verhüte.

Aber seitdem ich die Pille nicht mehr nehme, haben wir keinen Sex mehr. Ich habe das Gefühl, dass er keine Kondome will.

Als ich ihn darauf angesprochen habe, meinte er das das "Zufall" wäre und das er gerade einfach ein bisschen was anderes ausprobieren möchte und wir deshalb keinen Sex hätten.

Irgendwie glaube ich ihm das nicht und denke, dass es damit zu tun hat, dass ich eben nicht mehr die Pille nehme und er keine Kondome will.

Aber dann hat er Pech gehabt, deshalb werd ich nicht wieder anfangen die Pille zu nehmen.

Kondome tun keinem weh und deshalb werd ich meinen Körper nicht wieder mit Hormonen zuschütten...

l e sangu remaxl


Aber dann hat er Pech gehabt, deshalb werd ich nicht wieder anfangen die Pille zu nehmen.

Kondome tun keinem weh und deshalb werd ich meinen Körper nicht wieder mit Hormonen zuschütten...

:)^

Habt ihr ihn vor dem Kauf vermessen, damit die Kondome passen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH