» »

Das Gefühl, zu wenig Zeit und Geld zu haben, macht mich krank

M/illky_|e7x7


Mehr Geld hätte ich gerne auch. Dafür dass ich täglich 11 Stunden außer Haus bin, verdiene ich für mein Empfinden eindeutig zu wenig.

Man verkauft ja schließlich seine Lebenszeit.

Und da zählt auch der Arbeitsweg dazu und dass man anschließend schon zu müde ist, um den Abend perfekt zu nutzen.

Ich hasse es so sehr :°(

l2osgeet_reten


Wenn du das alles machst, was macht dann dein Freund ?

mein freund hilft schon mit, aber er ist dreimal in der woche abends beim fußballtraining und hat zusätzlich noch das cafe am fußballplatz, das er betreuen muss. mit anderen worten: er verbringt seine halbe freizeit am fußballplatz ;-D

Mittlerweile bin ich wirklich am überlegen, mir eine Reinigungskraft zu suchen, damit würde zumindest dieser lästige Teil wegfallen. Wäre das keine Möglichkeit für euch? Teilt ihr euch denn die Hausarbeit?

oja, das wäre eine große hilfe. aber erstens muss man erst jemanden finden, dem man haus und hof anvertraut und der das dann auch so macht, wie man es selber machen würde ;-D und zweitens (und das ist das viel schwerwiegendere problem!) kann ich mir momentan leider keine haushaltshilfe leisten. :°(

Zwei Punkte noch: Wieso bist du von 7 bis 18 Uhr auf der Arbeit ?

ich bin nicht von 7 bis 18 uhr in der arbeit, aber ich geh um 7 von daheim los, fang um halb acht an, gehe um viertel nach fünf und bis ich dann zu hause bin, ist es ca. 17:45. (ok, ich hab aufgerundet auf 18uhr, damit ich noch viel ärmer bin. ;-) ;-D )

ich arbeite unter der woche jeweils 8,7 stunden und am freitag 5 – so komme ich in der woche auf meine 40 stunden.

g8raueaKatzxe


":/ Ich sitze auch jeden Tag von 6 bis 15.30 Uhr im Büro, manchmal auch bis 17.30 Uhr. Aber ich plane auch nicht soviel Hausarbeit in der Woche ein. Wäsche mache ich freitags, wo auch ich eher Feierabend habe, da gehen wir auch für die Woche einkaufen. In der Woche machen wir abends abwechselnd das Essen und wir saugen vielleicht mal fix Staub..-haben auch zwei Miezen-. Aber dann hat jeder Zeit für sich oder wir für uns. Hm...ich denke, es liegt einfach an der Organisation.

Und arbeiten muss man nun mal, wenn man Geld verdienen möchte. Wer das eine will, muss das andere mögen. Entweder du suchst dir ein spannenderes erfüllteres Arbeitsumfeld oder du musst da durch. :)*

CMo=nto


Mein problem, vereinfacht dargestellt: ich möchte immer alles und das mit möglichst wenig aufwand.

So geht es mir auch! Meine Situation ist ganz ähnlich, denn ich bin knapp 30, arbeite auch ganztags im Büro von Montag bis Freitag, gehe jedoch später ins Büro. So ab 9:00... Vor 18:00 oder 19:00 bin ich aber auch nie zuhause.

Mich ärgert es ebenfalls, dass man soviel Zeit mit Arbeiten verbringt, die gut und gerne auch von Zuhause im Rahmen von HomeOffice möglich wäre. Aber mein Arbeitgeber ist bei diesem Gedanken noch sehr altmodisch und denkt, die Mitarbeiter würden zuhause sich auf die faule Haut legen...

Freie Zeit ist, wie bei Dir am Wochenende gegeben, die dann aber teilweise auch verplant sind mit Familien-Angelegenheiten, Erledigungen etc. Nebenbei muss ich auch sagen, dass wir eine 7 Monate alte Tochter haben.

Ich kann mich einfach nicht aufraffen, mich im beruf mal so richtig reinzuhauen und mich zu engagieren. Mein job würde mir da möglichkeiten bieten, aber ich mache immer nur gerade das notwendigste und das meistens erst dann, wenn die zeit drängt.

Ich habe in den letzten Jahren viel Biss gezeigt im Job, zurzeit bin ich aber in einer Verhandlung mit dem Arbeitgeber wegen einer Höhergruppierung. und langsam habe ich die Schnauze auch gestrichen voll, den das zieht sich bereits 4 Monate... Ich war in diesem Jahr kein einzigen Tag krank... Ob man nun auf Arbeit ist, oder nur 50% gibt etc. ... es interessiert keine Sau... jedenfalls bekomme ich von meinem Arbeitgeber kein Feedback, Lob oder sonstige Motivationsschübe... Daher habe ich auch beschlossen, bis das mit der Gehaltserhöhung durch ist, so wenig wie möglich zu machen und mich mit anderen Sachen beschäftige.

Meine Einstellung ist aber auch auch: "Es geht auch einfach"... und derzeit überlege ich wie man mit wenig Aufwand noch zusätzlich mehr Geld in die Kasse spült.

Ehrlich gesagt, habe ich auch keine Lust mein Leben lang hier im Büro zu vergammeln...

l6osgeetr-eten


Zum Großputz:

Wer sagt denn, dass der an einem Stück gemacht werden muss?

Du könntest dir einen Plan machen, wo du z.B. jeden Freitag oder Samstag 2 Stunden ein Zimmer oder einen Teilbereich putzt. Irgendwann bist du dann einmal durch und hast ein Erfolgserlebnis.

nein, weil wenn ich den letzten bereich gründlich gereinigt habe, ist der erste bereich schon wieder verdreckt. ;-D

und ich will IMMER ALLES sauber haben, sonst fühl ich mich nicht wohl.

ich mach eh schon so viele abstriche. wische selten die böden und fenster putze ich überhaupt nur einmal im jahr. kästen herauswischen und putzen mach ich auch ca. einmal pro jahr. ich würde aber gerne viel öfter richtig gründlich reinigen. würde soooo gerne meinen garten richtig pflegen und nützen. ach, ich würd so viel so gerne wollen, aber no time, no money. {:(

lfosg_ewtrexten


Wie sieht es mit Aufstiegsmöglichkeiten in deinem Job aus? Würdest du da mehr Geld verdienen können?

oh, ich verdiene für österreichische verhältnisse als frau schon recht passabel. mehr ist mit meiner ausbildung nicht drin, aber ich darf mich wie gesagt nicht beschweren. und im öffentlichen dienst sind die aufstiegsmöglichkeiten ohnehin begrenzt, das nächste wäre abteilungsleiter und das würde ich nie und nimmer sein wollen, denn dann komm ich ja erst recht nicht mehr aus dem büro heraus. :-o %:|

K4affeeasahnxe


Ich glaube, das ist irgendwie eine Krankheit der 30er... Wenn ich Conto höre, das könnte auch mein Freund sein.

Problem ist wohl auch die eigene Anspruchshaltung, man will es sauber, hat aber keine Zeit zum Putzen und auch nicht das Geld für eine Putzfrau. Ist ein Teufelskreis... Ich kenne das so gut, wobei ich, nachdem ich jetzt wieder voll arbeite, das wirklich überdenke ]:D

W0azte rli2


Mir geht es 10000 % genauso wie dir! @:)

Mir auch bisschen. Machen wir uns nix vor, manche Jobs sind scheiße und machen keinen Spaß und wenn das so ist, dann sollte man sich was anderes suchen und verdammt nochmal, man muss das schlecht finden dürfen! Nur weil andere nicht murren, ist das nicht unser Bier. ;-)

Ich finde, ich bin auch so: etwas "faul", aber will am liebsten immer ganz ganz viel machen. Aber es gibt Dinge, die mache ich GERN, man mag es kaum glauben. Da geht es mir dann gut, ich bin entspannt und gut gelaunt. Ich muss ehrlich sagen, ich bin froh, dass ich Lehramt studiert habe und vielleicht wirklich 15 Uhr nach Hause komme und dann die Hälfte meiner Arbeit zuhause in Ruhe machen kann. Oder eben auch nicht, wenn ich mal so gar keinen Bock habe (und es dann aufs WE oder sonstwohin schieben kann, wie ich will). Ich finde freie Zeiteinteilung super. :)z

Ich hab grade Kollegen, die kommen auch um 8 und gehen um 17 Uhr und ganz ehrlich: never ever würde ich das lange (bis zur Rente) machen! :|N Ich muss mir das jetzt wohl so 2 Monate antun,bis ich was anderes finde, aber das wars dann auch bitte... das hält man ja nicht aus. Also ich finde meinen jetzigen Job/Nebenjob absolut nutzlos und es nervt mich, dass man quasi am Schreibtisch gefesselt ist und mit einer Stechuhr nach seiner Pause hetzen muss... Es gibt Jobs, da muss man sogar fragen, ob man auf Toilette "darf". Das kanns ja wohl nicht sein und unser doofer Kram da ist wirklich auch nicht annähernd wichtig genug für sowas. Ich mein, ich steh da nicht im OP am offenen Herzen, wo es auf was ankommt... %-|

du wirst wohl kaum den Rest deines Lebens von Hartz 4 (und damit dann doch wieder in langeweile) leben wollen.

Also ich bin ja wirklich alles andere als ein Assi (ist ja immer der Vorwurf, auch wenn das auf die wenigsten Arbeitslosen zutrifft ;-)), der gern hartzen will und so, aber ich verstehe immer nicht, wieso Leute, die Hartz4 kriegen, nichts mit sich anzufangen wissen. Ich wüsste so vieles, was ich mit meiner Freizeit machen kann und sowas wie Kinder, Partner, Haus, Gartenarbeit, viele Freunde etc. hab ich alles nichtmal. ":/ Und man braucht auch nicht für alles Geld. Und für so manche Teilzeitarbeit kriegt man ähnlich viel Geld wie bei Hartz4, wenn einem gar so langweilig ist. ;-)

@ losgetreten:

Vielleicht solltest du wirklich einfach mal versuchen, dich auf nen anderen Job zu bewerben, vielleicht besser bezahlt und mit weniger Stunden oder sowas? Wenn man sich immer nur quält, kann man das nicht ewig machen. Ich wär schon längst in der Klapse, wenn ich nicht wüsste, dass mein jetziger Job nicht der "für immer" ist. ":/

CRon_txo


was habe ich schlimmes gesagt? ;-D

A:nti!gone


und ich will IMMER ALLES sauber haben, sonst fühl ich mich nicht wohl.

Das wird es schwierig. ":/

aber no time

Doch, aber nicht gut organisiert. ;-)

Oder abends keine Lust mehr, weil zu kaputt.

Rein rechnerisch ist abends, freitags, samstags und sonntags genug Zeit da.

Du könntest einen Plan aufstellen, was alles innerhalb von einer Woche an Arbeiten in Haus und Garten anfällt und wie lange jede Arbeit dauert.

Entweder man mancht Abstriche bei der Sauberkeit, oder man organisiert sich anders (und rafft sich abends dann auch noch mal zur Hausarbeit auf).

Wäre so mein Gedanke zu deinem Problem.

W'atewrPli2


@ Conto:

So ähnlich gehts mir auch, kein Feedback etc.

Ich hätte heute eigentlich meinen letzten Tag gehabt. Als ich das vor 2 Wochen gesagt habe, DA hat man sich dann endlich mal um meine Entfristung bemüht, Entlastung von "nervigen" Tätigkeiten (ich hab halt gesagt mir stehts bis hier ich mag net mehr nur das "Nervige" Zeugs arbeiten, wie es halt ist... ;-)) usw.

Und wegen auf Sparflamme arbeiten, das sieht ein Bekannter von mir auch so. Es dankt einem echt keiner, ob man nun 120% oder grade so genug gibt. Ich mache auch nur soviel, dass ich mich dabei nicht allzu verbiegen muss. Kunden mit Namen anlabern und so, ist mir zu dämlich, das mache ich nur ganz selten und nicht 5mal pro Minute wie ich soll... :=o Ich mach eben ungern Sachen, die ich affig finde...

C/ontxo


Sind wir Träumer?

Ich kann von mir sagen, dass ich ganz gern mal träume... wie es wäre, wenn man sich um Geld keine Sorgen machen bräuchte... Weil worum geht es denn eigentlich im Leben?? Immer um Geld und Geld verdienen...

Ich bin in der Situation, an der ich nicht einfach mal irgendwo anders mir einen Job suche, da ich von diesem schon abhängig bin. Wir bauen unser Eigenheim derzeit und das möchte ja auch alles finanziert werden.

Ich suche oder überlege auch öfters, wie man eine sich selbst finanzierende Internetpräsenz aufbaut (ich bin hier nicht ganz naiv, kenne mich seit 15 Jahren mit Webdesign und Homepageaufbau aus) aber es fehlen ja teilweise die Ideen. Med1 z.B ist eine Seite, die selbstständig Geld ausspuckt und der Admin sich auch auf die faule Haut legen könnte, bei der Besucherresonanz hier....

McilkJy_e77


Ich bin auch eine Arbeiterin auf Sparflamme.

Ich reiße mir in der Arbeit sicher kein Bein aus - egal ob ich 120 % gebe oder nur 80 %, das Gehalt bleibt gleich und Aufstiegschancen habe ich nicht - und will ich auch nicht! Mehr Verantwortung = noch mehr Stress = abends noch mehr kaputt. Also nein danke!

C@onto


und das ganze schreibe ich hier alles in meiner "kostbaren" Arbeitszeit :-D ]:D

Ich mache auch nur soviel, dass ich mich dabei nicht allzu verbiegen muss. Kunden mit Namen anlabern und so, ist mir zu dämlich, das mache ich nur ganz selten und nicht 5mal pro Minute wie ich soll... Ich mach eben ungern Sachen, die ich affig finde...

mit Kunden habe ich weniger zutun, ich bin in einer Position wo ich viel mit Zahlen arbeite, Auswertungen und Analysen erstelle... ich habe Gleitzeit, kann kommen wann ich will (aber die Zeit muss ja auch erbracht werden) und habe gott sei dank auch kein Fließband-Bürojob, wo jeden Tag irgendwas gleiches bearbeitet werden will... Aber es reicht schon, dass man 8-9 Stunden im Büro mehr oder weniger eingesperrt ist...

M=ilky_4e7x7


@ Conto:

Ja genau, das Eingesperrtsein ist so schrecklich.

Dass ich hier sitzen MUSS!

Und abends ins Bett gehen MUSS, weil ich am nächsten Tag für die blöde Arbeit wieder früh aufstehen MUSS

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH