» »

Svv, bin ich doch noch nicht los davon?

JLulexy hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Zuerst mal: ich habe mich seit fast 1,5 Jahren nicht mehr selbst verletzt. Zuvor jahrelang, teilweise täglich und sehr extrem. musste fast immer genäht werden Habe auch seit einigen Monaten keinen SVV-Druck mehr.

Aber: seit ein paar Wochen "fasziniert" mich das Thema wieder. Ich schaue mir im Internet SVV-Bilder an, höre Musik darüber und lese in entsprechenden Foren.

Muss ich mir Sorgen machen? Ich darf auf keinen Fall nen Rückfall haben, das würde all meine Zukunftspläne kaputt machen. Oh Mann ich komme mir so blöd vor, aber ich kann es nicht lassen, darüber zu lesen bzw. die Bilder anzuschauen %:|

Antworten
Nsela


Hey, du Liebe :)_

Erstmal:

Ich darf auf keinen Fall nen Rückfall haben,

Nimm diesen Druck raus! Du machst es damit nicht besser :)*

Aber: seit ein paar Wochen "fasziniert" mich das Thema wieder. Ich schaue mir im Internet SVV-Bilder an, höre Musik darüber und lese in entsprechenden Foren.

Was genau "fasziniert" dich? Was fühlst du dabei, wenn du dir die Sachen anschaust und darüber liest? Was bewirkt das in dir?

Ich hatte vor gar nicht allzu langer Zeit selbst so eine Phase. Und es ist eine Phase geblieben ;-) :)*

JQul'exy


Nela :)_ @:)

Nimm diesen Druck raus! Du machst es damit nicht besser

Ich habe den Druck aber, der kommt ja nicht nur von mir, sondern auch von außen :°(

Was genau "fasziniert" dich? Was fühlst du dabei, wenn du dir die Sachen anschaust und darüber liest? Was bewirkt das in dir?

Ich weiß es selbst nicht so genau...

Klingt vllt blöd, aber irgendwie sehne ich mich ein bisschen nach dieser krassen Zeit |-o Aber irgendwie bin ich auch froh, dass das vorbei ist. Ich bin verwirrt, sorry %:|

Ist deine Phase einfach so wieder vergangen? @:)

NKela


Ich habe den Druck aber, der kommt ja nicht nur von mir, sondern auch von außen :°(

Es ist die Frage, wie sehr du diesen Druck selbst übernimmst. Sicher, das wird bestimmt "zur Auflage" gemacht. Sieh es nicht als "Verbot", nimm es als "Chance", als "Fenster/ Tür zur Freiheit". Weißt du, was ich meine?

Klingt vllt blöd, aber irgendwie sehne ich mich ein bisschen nach dieser krassen Zeit |-o Aber irgendwie bin ich auch froh, dass das vorbei ist. Ich bin verwirrt, sorry %:|

Sehr gut! Der zweite Teil, mach ihn stark! Lass ihn groß werden! Du hast es geschafft! Du hast es hinter dir! Das ist deine Chance! Sich selbst verletzen kann jeder! (Sorry, ich hab die Formulierung extra so "krass" gewählt). Es ist aber deine Riesenstärke, es nicht mehr zu tun! Durchzuhalten! SSV, das bist nicht mehr du! Es wird immer ein Teil von dir bleiben, aber nur ein ganz, ganz kleiner! Es ist ein Teil von deiner Vergangenheit! Aber in deiner Gegenwart und in deiner Zukunft zählen andere Dinge! :-x Du hättest keinen Vorteil, wenn es wieder Bestand hätte in deinem Leben.

Schau dir ruhig Bilder an. Ruhig auch länger. Aber mach dir klar, was du ohne SVV gewinnst.

Meine Phase, ja, die verging dann wieder. Ich habe mir das, was ich eben geschrieben habe, klar gemacht und auch, dass ich es nun 6 Jahre durchgehalten habe. Das will ich nicht aufs Spiel setzen. Das ist es, was mich immer wieder weiter durchhalten lässt.

:)* :)*

p~etitme_scan:dalenusxe


Klingt vllt blöd, aber irgendwie sehne ich mich ein bisschen nach dieser krassen Zeit

Naja, nun beginnst Du ein relativ normales Leben. Davor warst Du etwas besonderes, die Juley, die sich selbst verletzte, auf die man aufpassen musste, die Juley, die genäht werden musste. Ich kenne das leider bezüglich der Magersucht. Da habe ich auch ab und an solche Phasen verspürt und mir Dinge durchgelesen etc. Da kann schon so etwas wie Neid aufkommen, auf andere, die da noch so tief drinstecken, was natürlich totaler Blödsinn ist. %-| %:| {:(

pGetite_FscaOndaleusxe


Davor warst Du etwas besonderes,

Das liest sich bescheuert. %-| Du bist natürlich noch immer ein ganz besonderer Mensch, egal wie Deine Vergangenheit aussah und auch unabhängig davon, wie deine Zukunft aussieht. Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine. :)_

JmuleFy


6 Jahre?? :-o :)^ :)^ :)^

Danke für deine Worte, ich werde versuchen, daran zu denken und sie mir zu Herzen nehmen. :)_

Das Leben ist viel schöner ohne SVV.

Mich hat es immer gestresst... da es meist passierte wenn kein Arzt mehr auf hatte. Dann immer die Frage: wie komme ich ins KH? Wie reagieren die Ärzte? Usw...

Mich wundert es aber, dass die Bilder usw mich in keinster Weise triggern. Gut so, aber seltsam... %:|

N@elxa


Mich wundert es aber, dass die Bilder usw mich in keinster Weise triggern. Gut so, aber seltsam...

Umso besser, dass sie dich nicht triggern :)z

Der andere Faden, in dem du mitgeschrieben hast, der mit der Userin, die das Schneiden gar nicht loswerden will, triggert dich das nicht ? Ich war auf den Inhalt gar nicht vorbereitet, mich hat es zwar nicht getriggert, aber ich war entsetzt und sogar wütend, so dass ich da besser nicht geschrieben habe

JHuxley


@ petite_scandaleuse

Natürlich verstehe ich, wie du das meinst :)_

Oh Magersucht hatte ich auch, dazu hab ich mir am WE auch Lieder angehört und musste prompt weinen. Bei den SVV-Sachen habe ich aber keine Gefühle momentan. Dazu muss man aber sagen, dass die Essstörung immer noch in meinem Kopf ist, habe da auch große Angst vor einem Rückfall wenn ich wieder alleine lebe.

J>ule2y


@ Nela

nein das triggert mich nicht. Aber es wundert mich ein bisschen.

JruTley


Nochwas:

Meint ihr, ich soll meiner Thera bzw den Betreuern hier davon erzählen? Oder eher nicht? Bin eh nur noch 10 Tage hier... ":/

J!ulgexy


Toll, jetzt träume ich sogar schon davon, dass ich mir diese Sachen ansehe. Ich habe solche Angst vor einem Rückfall -.-

N#elxa


:°_ Vielleicht ist es eine unbewusste Angst vor der Zukunft. Gibt es Anzeichen für einen Rückfall? Hast du Gedanken, die in diese Richtung gehen?

J2uley


Das mit der Angst kann gut möglich sein. In 1 Woche bin ich nach 2 Jahren endlich wieder ein freier Mensch. Natürlich mache ich mir Gedanken darüber, wie es weitergeht und so. Aber SVV-Druck oder -Gedanken habe ich eigentlich nicht. Nur eben den Zwang, danach zu googlen. Jeden Tag. Mehrmals. Ich will das aber eigentlich gar nicht :°(

NEela


So lange du keinen Druck oder Gedanken hast, ist alles noch in einem Rahmen, der ok ist. Wie gesagt, setz dich nicht selbst unter Druck, denn das kann nach hinten losgehen. Du könntest natürlich auch, statt dem Google-Zwang nachzugehen, skillen ;-) Dir aber auch zugestehen zu googlen. Du könntest dir zwei feste Zeiten setzen, zu denen du googeln "darfst". Wenn du dann gerade keine Zeit hast, geht es nun mal nicht :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH