» »

Über Hauptschüler herziehen, warum muss sowas sein?

m1nef


Werde ich das Gefühl nicht los als Untermensch oder Sozialschmarotzer zu gelten NUR weil ich Hauptschüler war.

Das ist jetzt schon dein zweiter Faden, der ansich auf dasselbe hinausläuft "Die tollen Akademiker da oben sind doof, weil sie mich für einen dummen Hauptschüler halten".

Du hast ein Problem mit dir allein, nicht mit den anderen. Was die Teenie-Jungs da schreiben ist nicht nett und nicht klug, aber es ist einfach komplett unwichtig.

Mach eben einen höheren Schulabschluss nach, wenn du so partout keinen Frieden bzw. Weg aus deinen Minderwertigkeitsgefühlen hinaus findest.

SCunWflowe,r_7x3


Es wird doch wahlweise gerne über alle möglichen Gruppen hergezogen. Hauptschüler, Akademiker,...

Nimm's nicht persönlich, ignoriere solche Kommentare – und arbeite an Deinem Selbstbewusstsein. Du bist mehr als Dein Schulabschluss.

DTarkkS20x14


@ Teno Nein,

habe noch keine negativen gemacht. Aber wenn es im Internet passiert wird es früher oder später auch im echten Leben passieren dass man ausgegrenzt wird weil der Großteil der Leute heutzutage Abitur hat.

doenis#evoxigt


1. 'hauptschüler' ist in der heutigen zeit eben ein image, damit wirst du leben müssen. und auch dieses image hat durchaus seine berechtigung, obwohl das nicht heißen muss, dass alle hauptschüler diesem image entsprechen müssen - ausnahmen gibt es schließlich überall.

2. zuvorkommende und nette akademiker? in einer gesellschaft, in der 'student' genauso wie 'hauptschüler' als beleidigung gebraucht wird, wirst du zumindest in einer dbzgl. geführten debatte nicht ausschließlich auf harmonie und frieden treffen. da geht es dem einen ende nicht wesentlich besser als dem anderen..

sichne'cke1x985


Haha, in der sog. "Akademikerwelt" wird auch kräftig gelästert. Die Naturwissenschaftler über die Geisteswissenschaftler, die eh nur bessere Reinigungskräfte sind, die Geisteswissenschafter über die Mediziner, die nur auswendig lernen and so on. Im ländlichen Umfeld gilt man als Akademiker als doofer "Studierter", der sowieso keine Ahnungen vom realen Leben hat usw. .

Die Frage ist: Ziehe ich mir den Schuh an? Meine Eltern sind Bauern, in der öffentlichen Wahrnehmung also sowieso das Dümmste vom Dummen. Ich bin psychisch krank, dazu noch Borderline, eine Krankheit die sehr, sehr stigmatisiert ist (Emos, Ritzerkinder usw.). Das Geheimnis liegt darin, dass man in sich selber weiß, welche Stärken und Schwächen man hat. In der realen Welt bin ich der Versager schlechthin (kein Job, kann mich nicht selbst erhalten), aber in mir weiß ich, dass ich klug bin und viele Dinge kann, die andere nicht können.

Wenn du dir von anderen sagen lässt, wer und was du bist und wieviel Wert du hast, dann kannst du dir gleich in den Kopf schießen. Es wird immer Bereiche geben, in denen man nicht mitreden kann. Was zählt: Ich werde gemocht, obwohl ich ein Sozialschmarotzer bin, obwohl mein Lebenslauf viele Lücken hat. Mein Papa ist nur vier Jahre zur Schule gegangen, aber hui, was dieser Mensch zusammenbauen kann, da bin ich echt platt! %:|

Intelligenz ist nicht gleich Intelligenz. Es gibt soziale, emotionale, künstlerische und viele andere Formen von Intelligenz. Ich bin schlecht in Mathe, dafür sehr gut in Allgemeinbildung. In Physik versage ich, Chemie finde ich toll. Die wirklich klugen Menschen, die ich bisher getroffen habe, sind sehr bescheiden und kennen ihre Grenzen. Das aufgeblasene Blabla von Vielen ist nur Ausdruck von einer innerlichen Unsicherheit, aber keine Klugheit / Weisheit.

Letztlich ist sehr vieles im Leben Glück. Man darf nicht nur das sehen, was man nicht kann, sondern muss sich auf das fokussieren, was man kann.

DyarkSD20x14


Ich habe nun nochmal einpaar Profile durchgeguckt. Es kam mir vor dass der Großteil der "Negativ" Poster unter 16 jahren war, und der Rest sich nur zum rumtrollen registriert hat.

Kann es sein dass der Großteil einfach nur aus pubertierenden kindern besteht die bei jeder Sache so reagieren, und auch auf alles andere so herabblicken? Sprich, verfliegt dieses Klischeedenken ala "Ich bin besser als du , *HIERBELEIDIGUNGEINFÜGEN*" mit dem Alter?

P1aul_YRever!e


habe noch keine negativen gemacht. Aber wenn es im Internet passiert wird es früher oder später auch im echten Leben passieren dass man ausgegrenzt wird

Würde ich so nicht sagen. Im Internet sind die Menschen einfach ganz anders. Die Meinungen die in irgendwelchen Foren von vermeintlichen Mehrheiten vertreten werden, sind nicht automatisch auch in der realen Welt so zahlreich.

Auch das Forum hier ist ein perfektes Beispiel dafür.

die Geisteswissenschafter über die Mediziner, die nur auswendig lernen and so on.

Was? ;-D

Hab ich ja noch nie gehört, dass Geisteswissenschaftler über Mediziner lästern. Eigentlich sind doch die Geisteswissenschaftler (logischerweise) immer "ganz unten". Und von unten nach oben lästern ist ja immer so eine Sache

D9arHkSa201x4


Hmm ja, kann schon sein dass die Realität etwas anders aussieht. Aber es ist unglaublich wieviele Jugendliche zwischen 12 und 14 so einen Mist schreiben. Noch nicht mal die Schule fertig aber schon auf andere herabsehen. Denkt ihr die Einstellung ändert sich mit dem Alter bzw. nach dem Studium?

u\no#p)enedlxetters


Ich sage es nur ungern lieber TE, aber ich arbeite an einer Hauptschule, und da sind von 200 Kindern vielleicht 5 die nicht als Gesöcks zu bezeichnen wären. Der Rest ist...tja wie soll man's sagen? Unterste Schublade? Ich weiß, dass alle davon aus einem beschissenen Umfeld kommen und vermutlich rein genetisch nix dafür können, assis zu sein, aber sie sind es. Dumm wie Brot, Null-Bock Einstellung, große Fresse allen gegenüber, niveaulos, hören auf nichts aber wollen immer dass es nach ihrer Pfeiffe geht, schulisch gesehen komplett in die Tonne zu kloppen, denn warum sollte man lernen wenn man auch mit Adil und Hakan draußen auf dem Schulhof saufen kann abends – mit anderen Worten: die Vorurteile der Bevölkerung stimmen leider zu 90% in den letzten Jahren. Als mein Vater seinen Hauptschulabschluss machte war das noch nichts Schlimmes, heute würde ich kein Kind mehr freiwillig uf so eine Schule stecken, weil sich da leider das Kraupack trifft. Alles was knapp an der Förderschule vorbeischrabbt kommt halt dorthin. Das mag zwar nicht auf dich zutreffen, aber wenn du auf einer Hauptschule warst, weißt du, was dort rumläuft. Und dann kannst du es niemandem verübeln, dass es ein gewisses Bild von Hauptschülern gibt. Aber mach dir nix draus, den Gesamtschülern gehts nicht anders, besonders denen nicht, die dort Abi machen, denn über deren 'Billigabi' wird überall gelästert.

Dy.oeris Lx.


Wie kommt es das die heutigen Kinder in der Hauptschule überhaupt nichts gescheites zustande bringen ?

Vor 45 Jahren habe ich die Hauptschule verlassen , ich war eine mehr als mittelmäßige Schülerin , das weiß ich , denn ich hatte mit lernen nichts am Hut . Schule habe ich gehasst , vom ersten Schultag an wollte ich nicht . Eigentlich die beste Voraussetzung um sehr tief zu fallen .

Von meinen Mitschülern hätte ich niemals sagen können das sie asozial waren . Nein . Das Wort asozial kannte ich damals nicht .

Es waren alles ordendliche Kinder von ordendlichen Eltern .

Ich ärgere mich heute unwahrscheinlich das ich mich nicht besser ausdrücken kann .

NLordBi84


Hmm ja, kann schon sein dass die Realität etwas anders aussieht. Aber es ist unglaublich wieviele Jugendliche zwischen 12 und 14 so einen Mist schreiben.

Ich weiß ja nicht wann du das letzte mal an ner Hauptschule unterwegs warst aber das ist absolut kein reines Klischeedenken. Ich war damals, bevor ich das böse Fachabi und meine Ausbildung gemacht habe, an ner Real + Hauptschule und da lagen im Verhalten der Schüler Welten zwischen den beiden Stufen.

Es ist so wie unopendletters es beschreibt, die Hauptschulen sind gerade im städtischen Umfeld ein Sammelbecken für assoziales Pack und die haben nix mehr mit den Hauptschulen vor 30 oder 40 Jahren zu tun an die meine Eltern noch gegangen sind.

Und ganz ehrlich: Wenn der normale 12-14 jährige Jugendliche tagtäglich erlebt wie irgendwelches Pack prügelt, mobbt und pöbelt dann ist es normal das sich der Hass darauf irgendwo manifestiert. Im Internet ist es halt einfacher da die dort nicht mit ner gebrochenen Nase oder nem Messer im Bauch rechnen müssen.

Niemand kann was dafür wenn er im Schlamm geboren wird und niemand kann was dafür wenn er ne Hauptschule besucht / besuchen muss aber es ist das Mindeste das man versucht sich daraus zu erheben. Das kann man auch als Hauptschüler, es gibt genug beruflich und sozial erfolgreiche Menschen die nie eine Gymnasium oder gar eine Uni besucht haben.

C:om9ran


Über jeden wird gelästert, wenn du nur lange genug suchst. Über Hauptschüler genauso wie über BWLer.

Da das Schulniveau aber insgesamt gesunken ist, sind die Hauptschüler am Meisten davon betroffen. In den 70ern war die Hauptschule noch eine Volksschule und die Leute, die von der Hauptschule abgegangen sind, waren ausbildungsreif. Heute besucht nur noch ein Fünftel die Hauptschule, und selbst davon machen 8% nicht mal einen Abschluss – viele haben auch große Defizite in Deutsch und Mathematik-Grundlagen, was nun mal die Basis für eine spätere Ausbildung ist. Das wirkt nach Außen natürlich als "Resterampe", auch wenn dies den pauschalen Spott nicht rechtfertigt.

Mach du deine weiteren Bildungsabschnitte, die du dir vorgenommen hast, denn das kommt später bei Arbeitgebern sehr gut an, dass man aus eigenem Antrieb Engagement gezeigt hat. Und vielleicht wird dich dann jemand als Streber beschimpfen, insofern wärst du dann doppelt betroffen. Aber viel wichtiger ist, dass man seinen Weg macht.

WbheePlrs


Hallo, mal eine Frage an euch. Ich bin ehemaliger Hauptschüler, mache momentan meine mittlere Reife nach und möchte schnellstmöglich in meinem Traumberuf andocken. Kommen wir zur Sache, in Foren muss ich immer wieder absolut verachtende Kommentare gegenüber Hauptschülern lesen. Vorurteile ... in Ordnung! Darf jeder haben, damit habe ich kein Problem. Aber warum müssen vorallem Menschen mit hoher Bildung so herablassend und asozial über die Hauptschüler reden? Sicherlich können sich viele Leute nichts darunter vorstellen, aber ich kann gerne einpaar Beispiele zeigen. Wenn ich so etwas hören muss dreht es mir den Magen um. Da wächst einfach nur ein riesen Hass gegen Studenten, obwohl ich das garnicht will. Wenn ich im echten Leben einem Studenten begegne habe ich immer wieder die Angst, dass er genau so sein könnte wie der feine Kerl im Internet. Weiß jemand wie ich diese Angst überwinden kann? Ich bin manchmal kurz vorm weinen wenn ich so etwas fieses lesen muss, vonwegen wir wären nichts wert, asozial und dumm. Klar gibt es Ausreißer, aber warum muss die gesamte Gruppe als Prügelknabe herhalten?

BEISPIELE:

[[http://puu.sh/b6kt3/dbcaab2534.png]] <- Musikforum

[[http://puu.sh/b6kwy/6d9c928d17.png]] <- Musikforum

[[http://puu.sh/b6kJI/456af6ac4e.png]] <- Musikforum

[[http://puu.sh/b6kQm/80c43273bb.png]] <- Kommentarfunktion

[[http://puu.sh/b6kYI/1c7efe3022.png]] <- Diskussion über die Polizei

[[http://puu.sh/b6l2x/820c253ead.png]] <- Diskussion über die Polizei

Namen alle natürlich unkenntlich gemacht.

DarkS2014

Wie kommst Du darauf, dass Studenten Bildung haben, bzw. über hohen Intellekt verfügen? :-o

Es sind die mit der schlechtesten Rechtschreibung, was Deine Beispiele oben mal wieder beweisen.

Vor Wochen las ich hier im Forum mal einen Bericht eines Studenten....-der Rechner läufte nicht gut-.....ist nur ein Beispiel aus seinem Text....einfach unglaublich, echt.

Ok, ich stimme Dir zu, dass diese Leute, die Du oben aufgeführt hast, mies sind, aber intelligent sind sie mit Sicherheit nicht.

c,haoxt


Lieber Dark Ich habe deine anderen Fäden nicht gelesen. Ich kann gut nachvollziehen, dass es dich sehr bedrückt, wenn andere über Hauptschüler herziehen. Ich selbst bin so ein Exemplar, was vom Hauptschulabschluss bis zur Fachhochschulreife gekommen ist. Sicher gehörst du nicht zu diesen Hauptschülern, welche längst aufgegeben hatten und im lernen und ihrer sozialen Situation resigniert hatten. Wenn du den Hauptschulabschluss gut gemeistert hast und jetzt einen Guten Beruf gelernt hast, in den du gut aufgehen kannst und Glücklich damit bist. Würde ich doch leicht auf solche halberfahrenen und Großkotzen Spucken. Ich höre von vielen Unternehmen eher, das die Abiturienten Weltfremd und Faul sind. Sie machen aus einfachen Dingen, eine riesen Rechenaufgabe. So was kostet viel Zeit, wohin gegen Hauptschüler, die Sachlage einfach überblicken und anpacken können. Leider erlebt man die Resignation auch an den Lehren, die keinerlei Motivation mehr haben, den Hauptschülern wirkliches Wissen beizubringen. Da gehen leider, solche die wirklich was lernen wollen und mit sich kämpfen leicht unter. Leider sind an den Hauptschulen auch sehr viele unfähige Lehrer, die woanders nicht unter gekommen sind. Ich selbst habe das zu spüren bekommen. Je höher der Bildungsgrad um zu besser und Fähiger waren auch die Lehrer. Die Gesamtschulen fand ich echt besser, da haben die besseren die schwächeren mitgezogen.

A*iy'ana89


Wie kommst Du darauf, dass Studenten Bildung haben, bzw. über hohen Intellekt verfügen? :-o

Es sind die mit der schlechtesten Rechtschreibung, was Deine Beispiele oben mal wieder beweisen.

TE: wie du an dem Beispiel siehst, wird auch hier im Forum über Studenten gelästert. 5 Beispiele und deswegen haben Studenten allgemein von allen die schlechteste Rechtschreibung. ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH