» »

Über Hauptschüler herziehen, warum muss sowas sein?

S,talf?yr


Das mit dem Intellekt sei dahingestelt

Ja, das musste ja kommen: "dahingesteLLt". |-o

swoftkexy


für die Geisteswissenschaften braucht man ja auch richtiges Abitur

Wie kommst du darauf?

zumindest in meine Bundesland hast du bei psychologie oder geschichtswissenschaften/philosophie ohne Abi keine Chance. auch sprachen kannst du gepflegt haken.

fachgebundene hochschulreife reicht für den Quereinstieg von fh auf uni für soziologie,,

nur pädagogik geht mit reiner FOS. mathematik geht mit reiner fos, eine fremdsprache.

mFnef


Und welches Bundesland ist das?

Awiya|na8x9


Psychologie eine Geisteswissenschaft? Najaaaa.... das ordnet jede Uni woanders ein. Und unabhängig vom Bundesland: Ohne richtiges Abitur geht nichts. Für andere Fächer kann ich nicht sprechen.

mvnef


Das stimmt einfach nicht. Auch Psychologie ist ohne "richtiges Abitur" möglich.

sMofqtkexy


Aber nicht im Hauptfach an einer Uni. By the way...

Psychologie macht geraden Paradigmenwechsel zur Naturwissenschaft durch, ABER erst seit Einführung des BC-Systemes. Vorher war es eine Geisteswissenschaft, aber in den 60igern eine Naturwissenschaft...so geht das wohl ewig weiter.

mLnRef


Doch.

DnarkS+201x4


Mann habt ihr Probleme, da gehts mir aber deutlich schlechter.

E{hemalig"erq Nu]tzeur (#x467193)


Weil du dich selbst anscheinend nur über deinen bis dato erlangten Bildungsabschluss definierst?

L;eni|Kruxeger


[[http://www.psychologie-studieren.de/psychologie-ohne-abitur-studieren/]]

Und nein, ich ziehe weder über (ehemalige) Hauptschüler noch über Gymnasiasten oder Akademiker her und ich kenn keinen, der das im echten Leben ernsthaft betreibt. Und wenn doch, sind das diejenigen Menschen von denen ich lieber Abstand halten möchte.

Das wäre ja so als würde man über jemanden herziehen, weil er Turnschuhe trägt oder sowas.

Wenn ich. Mich mit jemandem versteh, ist mir sein Bildungsabschluss so egal wie die Schuhe, die er trägt, egal ob er Hilfsarbeiter oder Prof. Dr. Irgendwas ist.

Ich an deiner Stelle würde mal aufhören, das was du im Internet liest unreflektiert auf das wahre Leben zu übertragen.

KSleixo


DarkS2014

Hallo, mal eine Frage an euch. Ich bin ehemaliger Hauptschüler, mache momentan meine mittlere Reife nach und möchte schnellstmöglich in meinem Traumberuf andocken. Kommen wir zur Sache, in Foren muss ich immer wieder absolut verachtende Kommentare gegenüber Hauptschülern lesen. Vorurteile ... in Ordnung! Darf jeder haben, damit habe ich kein Problem.

Doch, ich würde sagen, dass Du damit ein Problem hast.

Aber warum müssen vorallem Menschen mit hoher Bildung so herablassend und asozial über die Hauptschüler reden?

Das klingt allerdings Deinerseits nach einem großen Vorurteil. Worum geht es Dir? Willst Du etwas ändern? Andere kannst Du nicht ändern.

AkiyXanax89


Und wenn es theoretisch möglich wäre Psychologie ohne Abi an einer staatlichen Hochschule zu studieren, dann frage ich mich schon an welcher Uni solche Leute dann einen Platz bekommen, wenn schon Leute mit Abi darum zu tausenden darum kämpfen mit 1,x. Ich kenne niemanden in meinem Studienfach der kein Abitur hat.

mjnvef


Und wenn es theoretisch möglich wäre Psychologie ohne Abi an einer staatlichen Hochschule zu studieren, dann frage ich mich schon an welcher Uni solche Leute dann einen Platz bekommen, wenn schon Leute mit Abi darum zu tausenden darum kämpfen mit 1,x. Ich kenne niemanden in meinem Studienfach der kein Abitur hat.

Das müsstest du dich nicht fragen, wenn du dich über die praktischen Zulassungsmodalitäten staatlicher Unis informieren würdest, bevor du einfach irgendwelche Behauptungen aufstellst :=o

fKou4ntai^np=mo#ss


Um die Diskussion bezüglich "nicht Abitur und Psychologie studieren" zu beenden: Ich habe die Fachhochschulreife und bin immatrikuliert. Ohne jahrelange Berufserfahrung oder sonstiges.

SqunflCowerW_7x3


Psychologie macht geraden Paradigmenwechsel zur Naturwissenschaft durch, ABER erst seit Einführung des BC-Systemes. Vorher war es eine Geisteswissenschaft, aber in den 60igern eine Naturwissenschaft...so geht das wohl ewig weiter.

Unsinn. Ich habe das Studium 2000 begonnen und 2006 mit dem Diplom abgeschlossen – und schon damals war's eindeutig naturwissenschaftlich. Philosophisches Bla war's bis Ende der 1970er. Ein Blick in die einzelnen Fächer reicht, um den naturwissenschaftlichen Charakter zu verdeutlichen: Physiologie, Statistik,...

Ich habe auch vier Jahre an der Uni gearbeitet und zwar viele ältere Studenten erlebt, aber NIE jemanden ohne Abitur. Dafür wird's sicherlich Gründe geben, auch wenn es theoretisch möglich ist. Die Uni, an der ich studiert/gearbeitet hat, vergibt die Studienplätze hochschulintern explizit nach den Kriterien Abiturnote und Wartezeit. Punkt.

Und was private Unis angeht: Fächer wie "Angewandte Psychologie" (wird NC-frei angeboten) sind KEIN umfassendes Psychologie-Studium. Man muss genau schauen, welche Inhalte es dort gibt und ob man damit jemals Chancen auf einen Master-Platz hat. Weil es da sehr genaue Vorgaben gibt.

Ist jetzt aber ziemlich OT...

Grundsätzlich gibt's nicht DEN Hauptschüler und nicht DEN Akademiker. In meinem Bekanntenkreis sind viele promovierte Akademiker, die auch so reden, aber keinen Nagel in die Wand bekommen. Es gibt aber auch andere, denen man kaum abnimmt, dass sie (promovierte) Akademiker sind. Einfach mal auf den MENSCHEN achten und nicht den Abschluss!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH