» »

Brauche Zuspruch

P0feffe@rminxz11 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

habe bereits bei Virus+Infektion geschrieben, aber dort meldet sich niemand. Hoffe ich habe hier mehr Glück.

Seit über drei Monaten leide ich unter Übelkeit und Schwindel und war seit Ende Mai nicht mehr arbeitsfähig (krank geschrieben oder wie im Moment Urlaub). Jetzt komme ich gerade von meinem dritten Krankenhausaufenthalt zurück. War heute Nacht dort, weil ich gestern Abend kolikartige Schmerzen im Oberbauch bekam.

Wieder einmal ohne Befund. Ultraschall, Magenspiegelung, CT .... alles o.k. Wäre ja alles soweit gut, wenn die dauernde Beschwerden nicht wären.

Anfang August hat man erhöhte EBV Werte entdeckt, was auf eine nicht mehr akute Epstein-Barr-Virusinfektion hindeutet. Aber ob dies die Ursache für meine Beschwerden ist kann mir keiner wirklich sagen.

Seit Monaten hänge ich nur rum und alles dreht sich nur noch um Beschwerden, Arzttermine, Blutwerte..... %:|

Bin gerade wieder wirklich am Boden, nach der Nacht, und richtig übel ist mir auch wieder. Aber der Schwindel ist seit 2-3 Tagen besser :)^

Mein Mann ist beruflich unterwegs und meine Kids genießen die Ferien.

Findet jemand ein paar wenige Worte der Aufmunterung-könnte ich wirklich gut gebrauchen.

DANKESCHÖN

Antworten
_iParv%atix_


Hast du deine Gallenblase noch? Wann genau tritt die Übelkeit auf? Ist sie ständig präsent oder tritt sie erst nach dem Essen auf?

H-ybr"idX99


Und tritt es vor allem bei bestimmtem essen auf? (milch, fett, gluten, etc)

Pxfeffiermiznzx11


Hallo,

wow, so schnell eine Reaktion, da geht's mir gleich ein klein wenig besser. DANKE.

Die Übelkeit ist morgens am schlimmsten, wach schon damit /davon auf. Wenn ich Glück habe wird es bis Mittags besser.

Mit dem Essen hab ich keine Verbindung herstellen können. ....und meine Gallenblase hab'ich noch. Das ist das einzige, was bei den ganzen Untersuchungen herausgekommen ist: Gallensteine, oder Gallengries.

P}feffe*rmitnz11


Heute beispielsweise wird die Übelkeit einfach nicht besser. Seit nachts in der Notaufnahme immer präsent. :°(

Hwann.ahWxe


Da du in "Psychologie" geschrieben hast, muss ich mal direkt fragen: Hältst du es für möglich, dass es die Psyche ist?

Ich kann dazu sagen, dass ich es NIE für möglich gehalten habe, dass mein heftiger Schwindel und die Morgenübelkeit psychischer Natur sein könnten, aber es war so. Ich war 2 Monate in einer psychosomatischen Klinik und habe danach lange eine ambulante Therapie gemacht. Der Schwindel und die Übelkeit sind langsam wieder weggegangen. Insgesamt hat es ein halbes Jahr gedauert, ab den ersten Symptomen.

Wenn dein Hausarzt dir sagt, dass alle organischen Ursachen abgeklärt wurden, dann solltest du dich auf die Warteliste für eine Psychotherapie setzen lassen. Meistens dauert es sowieso einige Wochen/Monate, bis man einen Platz bekommt. Alles Gute dir. @:)

P;fefferdmi>nz1x1


Hallo HannahWe,

Danke für deinen Zuspruch. In Psychologie habe ich geschrieben, da ich mir hier "Streicheleinheiten" für meine Psyche erhoffe.

Im Krankenhaus habe ich gehört: Sie sollten mal darüber nachdenken, was Sie in Ihrem Leben zum Kotzen finden. ... und auch meine Hausärztin sieht mich in der "Psychosomatik-Schublade". Allerdings weiß sie noch nichts von der EBV Sache (war drei Wochen im Urlaub). Der Vertretungsarzt, ein Neurologe, der Psychiater im Krankenhaus und ein guter Bekannter von uns (prakt. Arzt) sehen dies nicht so.

C-ornIel<ia5x9


und meine Gallenblase hab'ich noch. Das ist das einzige, was bei den ganzen Untersuchungen herausgekommen ist: Gallensteine, oder Gallengries.

Ja, da haben wir ihn doch schon, den Übeltäter! Gallenprobleme schlagen sehr gerne auf den Magen durch! Und die Schmerzen im Oberbauch sind dann mit ziemlicher Sicherheit Gallenkoliken!

Also: die Gallenblase muß raus, mit Steinen und Grieß. Das bedeutet normalerweise 3-4 Tage Krankenhaus und 2 Wochen Erholungszeit zuhause.

Was Medikamente für den Magen angeht: versuch mal Omeprazol, das reduziert die Magensäure. Denn durch die überschüssige Gallenflüssigkeit weiß dein Magen im Moment nicht mehr ein und aus!

P|feffPerHminz1x1


die Gallenblase muß raus

müssten dann die Schmerzen nicht eher rechts gelagert sein?

Bei mir aber mittig, im Oberbauch und nach links gerichtet.

Die Gastrospezialisten halten es eher für unwahrscheinlich und haben mich belächelt, als ich diese Frage stellte. ....und wie passt der Schwindel da rein? ???

C)ornelRixa59


Mittig im Oberbauch kann durchaus sein. Bei manchen strahlt sowas sogar bis in den Rücken aus. Schwindel weiß ich jetzt nicht, könnte vielleicht damit zu tun haben, daß du nicht so wahnsinnig viel ißt zur Zeit? Von wegen Übelkeit und so?

Versuch mal Omeprazol über 2-3 Tage, mal sehen, was dein Magen dann sagt.

P<feffe"rminz1x1


Pantoprazol hab ich schon probiert- ist denke ich der gleiche Wirkstoff, oder? Hat leider nichts geholfen.

Wenig essen stimmt (12kg abgenommen), aber auch an Tagen, an denen ich normal gegessen habe war mir schwindlig.

Werde mal mit meiner Hausärztin nochmals über die "Gallenblasen-Theorie" sprechen, aber die hat das auch zuerst abgetan.

C)lonndyk.e


Ich dachte bei Dir auch zuerst an die Gallenblase, oder auch an den Pankreas so wie Du das mehr mittig im Bauch beschreibst.

P[feff*erm7inz1x1


Die Bauchspeicheldrüse sei völlig in Ordnung. Sono-Endosono-CT ohne Befund.

Gallenblase ???

Hattet ihr schon mal damit Probleme?

Macht EBV nicht auch entsprechende Beschwerden?

_4Parvcatix_


Ich würde das risiko einer OP eingehen und die Gallenblase entfernen lassen. Das ist meiner Ansicht nach noch die logischte Erklärung, dass die Steine die Ursache für die Beschwerden sind. Wenn die Symptome nach der OP immer noch nicht besser werden sollten, dann liegt die Ursache ahrscheinlich doch woanders.

Gallenblase ???

Hattet ihr schon mal damit Probleme?

Ja. Ich habe auch keine Gallenblase mehr.

Macht EBV nicht auch entsprechende Beschwerden?

Nur, wenn aufgrund der Infektion die Leber anschwillt. War die Leber denn bei dir vergrößert?

PUfeffKerminxz11


Milz leicht vergrößert und seit Neuestem schlechte Leberwerte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH