» »

Keiner versteht mich

cTan´t mDiss hGallowe\exn


Wieso fällt mir gerade der Film " A beautiful mind " ein?

S7tmuhlxbein


"Man muß den Kuchen sehen, um die Rosinenpickerei zu erkennen"

Ist der nicht von einem berühmten japanischen Zen-Meister? ;-)

EiheSmaligzert Nu'tzer (#5W28611x)


Ich finde, wenn ich deine Beiträge lese, dich vom lesen her verständlich. Schreibst ja Deutsch.

Was ich nicht verstehe ist, warum du manchmal echt NULL merkst, dass deine Art oft zu grob, distanzlos, besserwisserisch bzw allwissend und allgemeingültig rüber kommt.

Du wirkst in 90% deine Beiträge AUF MICH aggressiv, zickig, dreist, frech, von oben herab, unlustig, prinzipiell erstmal gegen alles.

Du kommst so rüber, als würdest du nur diskutiert, um des Diskutueren willens.

Schön erstmal in den Faden stolpern, den TE runter machen, alle die nicht deiner Meinung sind mit ziemlich arroganter Art provozierend ausfragen oder versuchen vorzuführen.

Und dann lesen ich durch Zufall 2 Tage später einen deiner Kommentare in einem anderen Faden und denke "Ist das echt die selbe Person?"

Manchmal erstaunt du mich echt positiv.

Trotzdem halte ich es mittlerweile zu 95% so, dass ich dich und deine Kommentare weder lese, noch darauf eingehe.

mPondm+st;er1ne


@ Goldtau

Ich meine, Dich ganz gut zu verstehen. Zum einen den Inhalt Deiner Beiträge, aber auch den Menschen dahinter.

Du könntest mich vermutlich auch gut verstehen, wenn Du etwas mehr über meinen persönlichen Hintergrund wüsstest.

Warum Du (und auch andere) so "bissig" auf den Beitrag mit der Rosinenpickerei reagiert haben, verstehe ich allerdings nicht so ganz.

Ich fand das in dem Zusammenhang ganz passend.

mAond+s)ternxe


Mir fehlen häufig die Worte. Deshalb werde ich nicht verstanden.

Das ist ein Fazit.

@:)

L#ovHxus


"... So lernt ich traurig den Verzicht

Kein Ding sei, wo das Wort gebricht."

Aber zu deinem Fazit gehört noch eine zweite Hälfte. Denn es ist ja nicht so, dass dir insgesamt Worte fehlen. Du benutzt ganz schön viele. Das Fazit hierzu hat die Benutzerin005 in ihrem letzten Beitrag am 11. Mai ganz gut zusammengefasst.

mXonod+st\ern^e


@ LovHus

Ich habe Deinen Beitrag gelesen. Ich habe lange darüber nachgedacht. Ich würde gerne etwas dazu schreiben. Leider gelingt es mir nicht, es in Worte zu fassen.

KMlexio


mond+sterne

Mir fehlen häufig die Worte. Deshalb werde ich nicht verstanden.

Das kann ein Grund sein und natürlich kannst es nur Du beurteilen.

Aus meiner Sicht gibt es da unterschiedliche Gründe, warum einer den anderen nicht versteht - generell gesehen und nicht auf Dich bezogen. Klar liegt es sowohl am Sender und am Empfänger und natürlich kann der Sender versuchen etwas an seiner Kommunikation zu ändern. Wenn ihm die Worte fehlen und der Empfänger in einer völlig anderen Wahrnehmungswelt lebt, dann wird es keine Verständigung geben. Es wird sie aber auch nicht geben, wenn der Empfänger entweder nicht verstehen kann oder nicht will.

Was den Sender betrifft, so ist es generell auch nicht so, dass jeder mit Worten gleich umgehen kann. Im Gegenteil. Viele glauben, nur weil sie viel reden, sagen sie auch viel. Ich würde bei vielen begrüßen, wenn sie nicht so viel reden würden. Klar, schriftlich kann es schwierig werden, aber auch da habe ich die Erfahrung gemacht, dass Verständigung dann einfach ist, wenn man sehr ähnliche Einstellungen hat und eine ähnliche Wahrnehmung. Dann braucht es nicht viele Worte, weil man sich sowieso versteht. In einer persönlichen Begegnung lassen sich solche Dinge schneller feststellen, da Kommunikation nur zu einem kleinen Teil verbal ist.

Ansonsten gibt es aber Menschen, die gar nicht in Worten denken, sondern mehr in Bildern. Es kann also sein, dass jemand einen anderen deswegen nicht versteht, weil er sich schlecht ausdrücken kann, genauso aber, wenn er es viel besser als es der andere kann.

Ein Maler drückt sich oder auch seine Gefühle in seinen Bildern aus. Das kann aus meiner Sicht nur annähernd beschrieben werden. Ich persönlich finde es lächerlich, wenn jemand versucht ein Bild zu beschreiben. Das ist eine andere Art der Kommunikation.

m6ond+7sxterne


Ich habe kein klares Bild von mir selbst. Auch das ist ein Grund, warum ich mich selbst nicht verstehe.

K=leio


Ich habe kein klares Bild von mir selbst.

Wie meinst Du das - von Dir selbst? Wie definierst Du Dein selbst oder welche Dinge an Dir selbst?

Auch das ist ein Grund, warum ich mich selbst nicht verstehe.

Was oder wann verstehst Du Dich nicht?

Ach - Regen. Endlich :-)

JBanc74


Hallo Kleio. Du warst lange still, oder? Hab mich schon gewundert.

Dich verstehe ich oft auch nicht.

K1l~eXixo


Hallo Kleio. Du warst lange still, oder? Hab mich schon gewundert.

Hallo Jan, ja, habe gerade andere Prioritäten. :-)

Dich verstehe ich oft auch nicht.

Du bist sicher nicht der einzige. Umgekehrt verstehe ich auch viele nicht. Das ist für mich normal. Wobei ich bei Dir nicht den Eindruck hatte, dass Du mich nicht verstehst, sondern schlichtweg eine andere Meinung zu bestimmten Themen oder andere Wertung hast.

J%an7x4


Hm, gute Frage. Teils/teils, würde ich sagen. Bei dem was ich nicht verstanden hab kann ich das mit der Meinung natürlich auch nicht sagen.

m#ond+|sterxne


Wie meinst Du das - von Dir selbst? Wie definierst Du Dein selbst oder welche Dinge an Dir selbst?

Ich weiß auch nicht so genau, was eigentlich ein "Selbst" ist. Jedenfalls haben Menschen normalerweise ein Selbstbild. Ich habe das im Prinzip auch. Aber irgendwie ist es ziemlich kaputt.

Und mit dem Selbstbild des Menschen ist es wohl so, wie Du es auch in dem Beitrag davor geschrieben hast. Man kann es gar nicht so recht beschreiben. Wenn man versucht, es in Worte zu fassen, bleibt nicht mehr viel davon übrig.

Zu meinem Selbstbild ganz allgemein gesagt, gehören so Dinge wie, was ich mag, wie ich bin und was ich gerne tue.

Ich brauche häufig lange, um Fragen zu beantworten, bei denen ich etwas antworten muss, was mit meinem Selbstbild zu tun hat.

Es gibt da nur wenige Dinge, wo ich mir da sicher bin, wie beispielsweise bei meiner Lieblingsfarbe.

m.ond]+stqernxe


Mir ist noch ein Grund eingefallen, warum ich häufig nicht verstanden werde.

Ich versuche Leuten etwas zu sagen, die mir nicht zuhören wollen. Sondern sie wollen mir ebenfalls etwas sagen.

Dadurch kommt es sozusagen zu einem kommunikativen Unfall in einer engen Straße, wo nur Platz für eine Fahrtrichtung zur Zeit ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH