» »

Keiner versteht mich

J,uli-tSovnnex_


Ich denke nicht, dass dich die Leute nicht verstehen, sondern nicht mit deiner Art zurecht kommen und deshalb nicht mehr auf deine Beiträge schreiben.

Du möchtest, dass sich alles um dich dreht, wenn weiter ausgeholt wird, machst du dich. Wenn es Fragen gibt, die unangenehm werden, dann schreibst du, dass du sie nicht lesen wirst.

Also weshalb sollte dir noch geschrieben werden?

b'runbellox15


Sowas hast Du schonmal gesagt. Du willst etwas sagen, aber keiner hört Dir zu und alle geben Dir nur Ratschläge, um die Du gar nicht gebeten hast.

Dann sag doch klar, was Du den Leuten sagen willst. So dass sie es auch verstehen.

Ansonsten impliziert man IMMER eine Intention, und das hast Du auch schonmal abgestritten. Aber das ist quatsch. Natürlich hast Du mit allem was Du schreibst immer auch eine Absicht. Nichts passiert ohne Absicht, schon gar nicht in einem Internetforum.

SPeveny.o<f.Ninxe


Mir ist noch ein Grund eingefallen, warum ich häufig nicht verstanden werde.

Mir auch. :-(

In einem anderen Faden hattest Du geschrieben:

Im Titel habe ich zwar eine Frage gestellt. Ich glaube jedoch nicht, dass selbst der schlauste Mensch der Welt mir mit einer Antwort weiter helfen kann.

Wenn sich alle exakt nach der Fragestellung gerichtet hätte, was wäre dann passiert? Richtig - es wären gar keine Antworten gekommen.

Deshalb schließe ich mich brunello an....... was war damals Deine Absicht?

Hier in diesem Faden ist es schon etwas schwieriger, denn diese Aussage

Kann mir jemand sagen, woran das liegt?

widerspricht sich meiner Ansicht nach mit dieser:

Selbstverständlich stimmt es nicht so pauschal, was ich im Titel geschrieben habe. Was genau bedeutet eigentlich "Keiner versteht mich"?

Damit hinterfragst Du Deine eigene Frage %:|

s>chnEecWke14985


Wie Benutzerin geschrieben hat: Du kommst arrogant, besserwisserisch oder weltfremd rüber.

Zur Arroganz / Besserwisserei zähle ich z.B., wenn über einen konkreten Sachverhalt diskutiert wird und du dann irgendwie mit rhetorischen / philosophischen Fragen reinplatzt, so nach dem Motto: Das Gesindel redet, ich bringe jetzt denen endlich mal richtige Tiefe bei!

Deine Schreibe / Art macht mich aggressiv. So verstehe ich dich. So kommst du bei mir an. Nämlich als arroganter, weltfremder Klugscheißer.

G]oldxtau


Jemand schrieb:

Ich denke nicht, dass dich die Leute nicht verstehen, sondern nicht mit deiner Art zurecht kommen und deshalb nicht mehr auf deine Beiträge schreiben.

Jemand anders schrieb:

Deine Schreibe / Art macht mich aggressiv. So verstehe ich dich. So kommst du bei mir an. Nämlich als arroganter, weltfremder Klugscheißer.

Noch wer anders schrieb:

Du wirkst in 90% deine Beiträge AUF MICH aggressiv, zickig, dreist, frech, von oben herab, unlustig, prinzipiell erstmal gegen alles.

Noch wer anders:

Dadurch stellst du dich nicht als Mensch mit Gefühlen, Meinungen und Emotionen dar, sondern bloß als blassen Schatten dar, gegen den jegliche Argumentation, jegliches Reden und Schreiben bloß unfruchtbares Schattenboxen ist. - Ich denke, das ist gerade das, was einige Menschen so sauer bei deinen Beiträgen aufstösst.

Das sind jetzt nun nur aus den letzen Seiten herausgegriffen:

Ehrliches Feedback auf die Art von M+S, wie er bei anderen ankommt. Alles gleiche oder ähnliche Reaktionen auf die Art von m+s, von ganz verschiedenen Forenteilnehmern. Das sollte einem doch zu denken geben. Dass vieleicht nicht bloß das böse missgünstige Umfeld schuld an der eigenen Misere sei.

Sondern das eigene Verhalten, wie man sein soziales Umfeld vor den Kopf stösst und abweist.

Grüße *:)

Gjold#tau


Ich habe versucht, diese Problematik in dem Beitrag

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/712158/?p=13#p21935855]]

in allgemeinerem Zusammenhang (ohne auf spezielle Teilnehmer namentlich einzugehen) möglichst sachlich darzustellen.

Es geht mir nämlich nicht darum, irgendwelche Teilnehmer anzugreifen oder bloß zu stellen, sondern nur darum, die Problematik zu verstehen, und soweit ich glaube sie verstanden zu haben, zur Diskussion zu stellen.

Grüße *:)

mBond++sterne


das eigene Verhalten, wie man sein soziales Umfeld vor den Kopf stösst und abweist.

Im Forum kommt es schon mal vor, dass jemand sich vor den Kopf gestoßen fühlt, wenn ich etwas kurz und klar schreibe.

Im RL ist es etwas anders. Ich bin derjenige, der sich in sein Schneckenhaus zurückzieht.

@ Juli-Sonne_

weshalb sollte dir noch geschrieben werden?

Weil andere User ein anderes Bild von mir haben als Du.

Warum schreibst Du mir noch, obwohl du so ein negatives Bild von mir hast?

sPeparato"re nflebisch


Warum schreibst Du mir noch, obwohl du so ein negatives Bild von mir hast?

mond+sterne

Dieses Zitat nur als Beispiel, was mir so auffällt.

Als ich vielleicht so 15/16 Jahre alt war, da bekam ich von einer Bekannten meiner Eltern 50 DM! Natürlich war mir die Geldspende mehr als willkommen und ich wollte sie natürlich haben. Aber die mir bis dahin zugekommene Erziehung ging eher in die Richtung, es müsse mir eher unangenehm sein, das Geld anzunehmen.

Ich habe das mal einem Lehrer von mir erzählt, der lachte und erklärte es mir bildlich so:

Mit der einen Hand machst du winkende Bewegungen zu dir, die andere Hand streckst du aus mit der Handinnenfläche in Richtung deinem Gegenüber, welcher dir Geld geben will.

mIon5d+sBternxe


@ separatorenfleisch

Ja, um derartige Kommunikationsprobleme zu lösen, würde ich versuchen, beide Gesten klar zu verbalisieren. Die eine Geste, die bedeutet, man würde sich beipislesweise freuen über ein derart großes Geldgeschenk. Die andere Geste, die bedeutet, man kann es eigentlich nicht annehmen, weil es für einen Bekannten der Eltern im Grunde genommen etwas zu groß ausfällt.

(Ich finde also, beide Gesten haben ihre Berechtigung. Mein Ziel ist dementsprechend, beide Botschaften klar zu kommunizieren, und nicht eine der beiden Botschaften einzustellen.)

So, dann komme ich jetzt endlich zu dem Beispiel mit Juli-Sonne_, auf das Du Dich beziehst.

Ich habe nicht verstanden, und ich verstehe auch immer noch nicht, warum sie mir hier in den Faden gefolgt ist, obwohl sie so eine schlechte Meinung von mir hat. Das würde ich schon gerne mal wissen. (Das ist sozusagen die winkenden Hand)

Auf der anderen Seite hat sie hier ein Negativ-Bild von mir gepostet, das mir klar sagt, ich habe kein Interesse an einem Austausch mit ihr. Sie hat so geschrieben, als wäre ihr persönliches Bild die objektive Wahrheit. So etwas finde ich potentiell ärgerlich. Und mir fehlen dafür im Wortsinne die Worte. (Das ist sozusagen die Stopp signalsierende Hand)

Nur wie kann ich aus diesen beiden Botschaften eine klare Botschaft machen?

Diese Frage stelle ich mir. Aber wenn Du eine Idee hast, kannst du sie gerne posten. (Stopp-Botschaft: Es ist meine Frage. Winkbotschaft: Bitte poste eine Idee)

%:|


@:)

L'o*vHxus


Winke-Botschaft: Gute Idee, bei Ambivalenzen beide Seiten klar auszudrücken.

Stopp-Botschaft: Es wirkt sehr gekünstelt, wenn schnell ablaufende Spontanreaktionen durch den langsamen Verstand genudelt werden.

Ambivalenzen sind gut verständlich. Jeder kennt das, das muss gar nicht unbedingt aufgelöst werden. Verstehen entsteht, wenn man so etwas wie Resonanz spürt: "Was du da gerade erzählst und erlebt hast, kenne ich auch so ähnlich." Ambivalenzen sind also kein Verstehenshemmnis.

s4epara<toren^flYeisxch


Aber wenn Du eine Idee hast, kannst du sie gerne posten.

Es ist nicht immer leicht Kritik und Widerstand von anderen Menschen hinzunehmen. Aber das Leben bringt es nun mal mit sich, dass wir nicht alle gleich ticken. Das Zusammenleben mit anderen Menschen wäre ohne Reibereien und Meinungsverschiedenheiten auf Dauer auch langweilig. Immer nur Harmonie? ":/

Manchmal wollen sich unsere Mitmenschen auch direkt mit uns reiben. Alles sollte man sich auch nicht gefallen lassen.

Ich persönlich finde es bisweilen sogar dankeswert, wenn Leute den Mut haben, einem unangenehme Dinge direkt ins Gesicht zu sagen. Manch vermeintlich guter Freund ist m. E. in der Beziehung schlimmer zu bewerten. Man kann es auch nicht verhindern, wenn einem hinter dem Rücken der Hintern wund geredet wird.

dXanaLe87


Ich versuche Leuten etwas zu sagen, die mir nicht zuhören wollen. Sondern sie wollen mir ebenfalls etwas sagen.

Dadurch kommt es sozusagen zu einem kommunikativen Unfall in einer engen Straße, wo nur Platz für eine Fahrtrichtung zur Zeit ist.

Das ist dann keine Kommunikation. Kommunikation wird allgemein als Straße in zwei Richtungen verstanden. Das andere ist eine Anweisung/Rede oder auch ein Monolog, aber kein Dialog/Gespräch, keine Kommunikation. Es kommt zwangsweise wenn ein Mensch versucht eine Rede zu halten während die anderen Anwesenden sich in einem Dialog wähnen.

Ist dir immer bewusst in welchem Umfeld du dich gerade befindest und welche Textart dort angemessen ist und auch ohne es direkt auszusprechen erwartet wird?

d/aYnaex87


*Es kommt zwangsweise zu Missverständnissen wenn ein Mensch versucht eine Rede zu halten während die anderen Anwesenden sich in einem Dialog wähnen.

mGond+s&ternRe


@ danae87

Ja, aus Deiner Sicht ist es vermutlich so. Ich rede, und höre Dir nicht zu.

Deshalb redest Du immer wieder auf mich ein. Du hast hier beispielsweise zum ich weiß nicht wievielten Mal diese dämliche Binse mit der Kommunikation, die keine Einbahnstraße ist, geschrieben.

Ich - kann - es - nicht - mehr - hören. *:)

Ich vermute, Du verstehst es nicht, weil Du mir nicht zuhörst. Denn anscheinend bist Du auschließlich damit beschäftigt, mir immer wieder irgendwelche Binsen einzuhämmern, von denen Du meinst, ich wüsste es nicht selbst (oder warum machst Du das?).

Kannst Du es nachfühlen? Wir sind mal wieder frontal aufeinander zugefahren, weil Du mir etwas sagen möchtest, und ich Dir ebenfalls etwas sagen möchte.

So geht es einfach nicht.

SItuhlsbexin


Du hast hier beispielsweise zum ich weiß nicht wievielten Mal diese dämliche Binse mit der Kommunikation, die keine Einbahnstraße ist, geschrieben.

Hat sie das? Wann denn zuletzt (also vor dem Beitrag vom 28.10.)?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH