» »

Keiner versteht mich

d0anaex87


*bitte wir durch wie ersetzten

m3ondi+steDrnxe


@ danae87

Ich habe Deine Frage nicht vergessen. Es ist eine wichtige Frage, und ich hoffe, es wird mir später noch gelingen, sie zu beantworten.

Das ist ein weiterer Grund, warum ich nicht verstanden werde. Bis ich soweit bin, die Frage zu beantworten, hast Du eventuell bereits das Interesse verloren.

d&anua3e87


Ich warte einfach ab. :)D

mNon@d+stxerne


Die Frage ist ob es einen Weg gibt die Missverständniss aufzulösen oder ob du damit leben kannst.

Ich kann nicht damit leben.

Theoretisch gibt es einen Weg, um diese Missverständnisse aufzulösen: Ich müsste mich selbstbehaupten.

Ich habe das viele Jahre lang auch versucht. Aber inzwischen bin ich zu kaputt, um es noch zu tun. Deshalb lebe ich alleine und zurückgezogen.

d8ana?e87


Glaubst du das eine Erklärung zu Beginn die Zahl der Missverständnisse zumindest verringern könnte?

mDond+Usterxne


Es tut mir leid, aber ich verstehe Deine Frage nicht, weil sie sich nach meinem Dafürhalten mit meinem vorangehenden Beitrag eigentlich erledigt haben sollte.

dman9ae8&7


Die Frage zielte darauf ob "Selbstbehauptung" also eine Form von Kampf für die die einzig gangbare Alternative darstellt oder ob du dir vorstellen könntest mit deinen Mitmenschen einen kooperativen Weg zu suchen, einen Weg der auf echtem Verstehen basiert. In meinem Verständnis hat Selbstbehauptung wenig bis gar nichts mit echtem Verstehen zu tun wenn es nicht um die klare Kommunikation einer Grenze geht.

mvond+sRterxne


@ danae87

Ich schreibe zwischendurch ma lwas grunsätzliches.

Du froderst forderst, friosderst. (Bitte widersprich mir, wenn ich da etwas falsche aus Deinen beiträgen rauslese, da Du es nicht ausdrücklich schreibst.)

Du forderst von mir, ich soll mich kooperativer verhalten. Du forderst von mir, ich soll verständlichere Beiträge schreiben. Ganz allgemein forderst Du von mir, ich soll immer mehr geben, immer bessere Beiträge schreiben.

Das kannst Du gerne machen, egal ob Du offen forderst oder durch die Hintertür. Ich würde mir jedoch selbst schaden, wenn ich Deinen Forderungen nachkäme. Deshalb tue ich es nicht.

Ich komme Deinen Forderungen nicht nach, weil ich nicht noch mehr Belastungen brauche, sondern Entlastung.

Und ich brauche Entlastung. Mir stellt sich die Frage, wie ich es schaffen kann, weniger zu tun, um mit den mir verbliebenen Resourcen durchs Leben zu kommen.

Ganz oben auf der Liste stehen dabei sinnlose Diskussionen im Erziehungsforum. (Vielleicht ist Dir schon aufgefallen, dass ich mich da schon seit längerer Zeit weitgehend raushalte.) Ratschläge, die in die Richtung gehen, ich soll meine Beiträge mal mit mehr Erklärungen versehen, brauche ich deshalb nicht.

suepar4atoren=fleiscxh


Ganz oben auf der Liste stehen dabei sinnlose Diskussionen im Erziehungsforum. (Vielleicht ist Dir schon aufgefallen, dass ich mich da schon seit längerer Zeit weitgehend raushalte.)

Bei aller Liebe, aber was hast bzw. hattest DU im Erziehungsforum überhaupt zu suchen?

Du froderst forderst, friosderst.

Jetzt muss ich mal nachfragen. Sind das Tippfehler oder Vokabeln, welche ich nicht kenne? Davon abgesehen würde ich mal deine Wahrnehmung überprüfen. Jede Userin bzw. jeder User hier hat grundsätzlich ein eigenes Leben. So wichtig bist du nicht, dass andere hier ernsthaft etwas von dir fordern würden. Ich würde es als eine Lebenshilfe ansehen, um welche du in deinen Fäden gebeten hast.

Gesünder wäre es m. E. auch sein Leben nicht von einem Forum diesem dominieren zu lassen. Als eine Bereicherung im Leben jedoch kann solch ein Forum durchaus dienen.

eJs5tai1


Ich habe mich immer über die Geduld von danae gewundert, sie war die letzte hier im Forum, die sich das mit Dir noch angetan hat.

Danae

Man kann nicht alle retten.

exstax1


Bei aller Liebe, aber was hast bzw. hattest DU im Erziehungsforum überhaupt zu suchen?

Na er hat kluge Ratschläge gegeben ;-) . Ich vermute die anderen haben mal wieder nicht seine Hinweise zu würdigen gewusst. ]:D

s9epa-ratoDrenflei3sch


Na er hat kluge Ratschläge gegeben ;-)

Ich räume ein, ich lese im Erziehungsforum eigentlich gar nicht mit. Somit habe ich seine Beiträge dort gar nicht gelesen. Gemeint war das von mir aus der Sichtweise, dass er keine eigenen Kinder hat, so wie ich. Und deshalb halte ich mich da auch raus. Das ist meine Sichtweise der Dinge. Weil eigentlich hat unser einer in dem Lebensbereich keine richtigen Erfahrungswerte anzubieten. Ausser aus der eigenen Kindheit und was man vielleicht bei anderen gesehen hat.

dganaxe87


mond+sterne

Nein, es sollen keine Forderungen sein sondern nur Ideen. Ich bin zu keinem Zeitpunkt beleidigt oder angegriffen wenn du das für dich nicht als gangbaren Weg betrachtest.

Und ich brauche Entlastung. Mir stellt sich die Frage, wie ich es schaffen kann, weniger zu tun, um mit den mir verbliebenen Resourcen durchs Leben zu kommen.

Das finde ich sinnvoll. Da kann ein Rückzug aus bestimmten Themenbereichen sicher ebenso sinnvoll sein wie andere Wege. Ich habe selbst Themen die ich mir nur in gewissen Dosierungen zumute.

dIana;e8x7


esta

Ich habe nicht den Eindruck das er gerettet werden will. Und ich mach das hier nicht weil ich ein besonderes Ziel verfolge sondern weil ich das interssant finde. Mond + Sterne finde ich als Menschen schlicht interessant und wir haben vor einiger Zeit einen ganz guten Modus gefunden um zu kommunizieren, glaube ich. Einen in dem ich nicht verletzt werde und er hoffentlich auch nicht oder, falls es doch vorkommt, jeder einfach schnell nachfragen kann ob es so gemeint war. Du musst dich um mich also wirklich nicht sorgen, ich neige nicht zum Märtyrer-Dasein. @:)

K|leixo


mond+sterne

Da hat sich ja einiges getan. :-)

Deshalb redest Du immer wieder auf mich ein. Du hast hier beispielsweise zum ich weiß nicht wievielten Mal diese dämliche Binse mit der Kommunikation, die keine Einbahnstraße ist, geschrieben.

Hast Du eine andere Einstellung zum Thema "Einbahnstraße"?

nochwas Grundsätzliches: Ich bräuchte ein Person, dir mir nahe steht, um über solche Dinge zu reden.

Wieso meinst Du, dass es so eine Person sein müsste?

Für mich wäre es schon ein großer Erfolg, wenn ich nach über einem Jahr für mich klar bekommen könnte, was eigentlich genau das Thema des Fadens ist.

Wie würdest Du das Thema heute formulieren? Welche Erkenntnisse hast Du bisher gezogen?

Allein wenn man sich mal überlegt, welche Erwartungen eigentlich dahinter stecken, wenn hier gepostet wird "Kommunikation ist keine Einbahnstraße".

Also ich schreibe diesen Satz auch immer wieder. Was meinst Du denn, welche Erwartungen hinter diesem Satz stecken?

Ja, ich bin fassungslos. Das passt doch ganz gut zu dem Bild vom Wasser ohne Glas drum, oder?

Hast Du diesen Eindruck?

Wie geht es Dir damit?

An dem Punkt bin ich inzwischen im Grunde genommen auch. Man könnte die Liste endlos fortsetzen. Ein TE kann sich durch jede noch so vorsichtig formulierte Feststellung vor den Kopf gestoßen fühlen, einfach weil er es nicht hören möchte.

So ist es. Was ich mich frage ist, ob Du diesen Unterschied bei den Beiträgen erkennst?

Wir sind gerade mit dem zweiten beschäftigt. Das ist das Thema sich vor den Kopf gestoßen fühlen. Dazu habe ich jetzt ein Beispiel gepostet, über das wir diskutieren.

Ich verstehe Dein Beispiel nicht ganz. Mir hätte es geholfen, wenn Du es wirklich so aufschreiben hättest, wie es auch hier im Forum passiert.

TE:……………

UserX …………….

TE:……….

So finde ich z. B. überhaupt nichts dabei, wenn jemand schreibt: "Du bist bei rot über die Straße gefahren.2 Das ist ein Aussagesatz, eine Feststellung.

Es fehlen mir aber Informationen. Wie wäre es mit einem Faden. Ich habe einen gelesen, in dem ich mich echt gefragt habe, warum manche User dort geschrieben haben.

Jeder Tipp ist für mich so als würde man mich ganz leicht mit einer Nadel pieksen. Es ist grenzverletzend, und es fällt mir schwer, meine Grenzen durchzusetzen.

Sehe ich auch so, wenn ich in so einer Situation stecke. :)z Wenn ich nicht nach Tipps frage, will ich keine hören, weil ich mich selbst damit auseinandersetzen will. Ich hätte jetzt nicht die Formulierung "Einschränkung" genommen, aber wenn ich es recht überlege, so ist es das auch. Meine Empfindung ist, dass jemand nicht zuhört, nicht darauf eingeht, was ich sage und denke, sondern mit der Lösung sofort die Aufmerksamkeit auf sich lenkt, was er denn darüber denkt, wie er es löst, etc. Das will ich schlichtweg in manchen Situationen nicht.

Aber wenn ich beispielsweise Trost brauche, käme es mir etwas seltsam vor, darum zu bitten. Denn Trost kann man nur geschenkt bekommen, oder?

Das geht im Forum aus meiner Sicht nicht anders. Es fehlt die Mimik, etc. Trotzdem kann man darauf hinweisen, dass man keine Ratschläge will, sondern Verständnis, jemand der zuhört. Leider muss man das mittlerweile dazuschreiben und sogar da funktioniert es nicht. Du wirst Dich mittlerweile im Forum vor unaufgeforderten Ratschlägen nicht mehr retten können, sogar wenn Du es hinschreibst, dass Du es nicht willst. Das finde ich absolut übergriffig und respektlos. Aber ich denke, dass ich das nachvollziehen kann und es ähnlich sehe.

Was aus meiner Sicht die Kommunikation trotzdem klarer macht ist, wenn geschrieben steht: Meiner Meinung nach, Meiner Ansicht nach, Ich sehe das so:…. Ansonst werden Aussagen als allgemeingültig aufgefasst. Das wiederum finde ich undifferenziert.

Ich könnte theoretisch noch mehr zu meiner Einstellung zum Thema Wahrheit schreiben. Ich finde es jedoch ermüdend und anstrengend, und ich bin zu müde, um es noch zu tun.

Das würde mich interessieren. LovHus hat ja schon zwei Beiträge geschrieben. Es wäre interessant, wie Du zum Thema Wahrheit stehst?

Theoretisch gibt es einen Weg, um diese Missverständnisse aufzulösen: Ich müsste mich selbstbehaupten. Ich habe das viele Jahre lang auch versucht. Aber inzwischen bin ich zu kaputt, um es noch zu tun. Deshalb lebe ich alleine und zurückgezogen.

Das kann ich nachvollziehen und finde es auch völlig plausibel. Aber vielleicht findest Du ja mal jemanden, der dieselbe Sprache wie Du sprichst oder auf einer ähnlichen Insel. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH