» »

Ich will in die Usa, aber wie überwinde ich meine Flugangst?

D|ieKrnuemxi


Mmhh... das spricht schon gegen Tavor. Ich kann meine Flugbegleitung nicht ganz allein lassen und sollte kopfmäßig schon auch dabei sein, da ich eigentlich die "Reiseerfahrenere" bin.

Bis zur Landung ist man aber wieder fit, und du nützt deiner resebegleitung nichts, wenn du von einer Panikattacke in die nächste fällst beim Flug. Ich bin jahrelang mit Tavor geflogen, jetzt nehme ich nach dem Einstieg eine Valium, schlummer während des Fluges, komme ausgeschlafen dort an und habe dann auch noch weniger Jetlac-Probs.

SWmi&ljlix2


Ui ihr seid so lieb, danke, dass ihr mir schreibt und beisteht!

Ich war gestern wahnsinnig nervös. Weil ich wusste, oje, jetzt hast du gebucht und es gibt kein zurück. Der Gedanke ist schon etwas beängstigend und ich hoffe, dass ich das alles schaffe (den langen Flug, nicht nur aus der Angstperspektive, sondern auch, weil ich befürchte, dass es sehr anstrengend wird und mich der Jetlag umhaut %:| Hoffe, dass ich mich irre...)

Um noch auf eure Beiträge einzugehen...

Nutz die Zeit weiter zur Vorbereitung. Ich hab es so gemacht:

Das mache ich!!! :)z :)^ Das Gute ist: Ich habe noch jede Menge Zeit. Das Ganze findet erst in 2015 statt. Ich werde mir den Beitrag auf jeden Fall durchlesen, habe ihn eben nur überflogen und schon gesehen, dass du zT die gleichen Ängste und Gedanken hast, wie ich. Das beruhigt und ich bin gespannt, was du geschrieben hast.

Alprazolam 1mg. Einfach mal googlen.

Ich habe jetzt hier verschiedene Mittelchen genannt bekommen. Und dann noch die homöopathische Seite. Mein Plan ist, es mit Homöopathie zu probieren und wenn es eskaliert, auf jeden Fall eine Notfalltablette dabei zu haben. Auf das Mittel muss ich mich noch festlegen.

Trotz allem war der Flug (hin und zurück) grausam. Einfach viel zu lange (Direktflug ohne Stop) und sehr anstrengend. Ca. 1 Stunde vor Landung in Los Angeles ging es mir dermaßen schlecht, dass ich mich fast übergeben hätte.

Oh mann. %:| {:( %:| {:( Wie furchtbar.... davor habe ich auch Angst... eigentlich könnte ich ja auch einfach während dem Flug schlafen, dann wäre er gar nicht so anstrengend, aber ich fürchte, das schaffe ich nicht.

Wenn es nicht so ein großer Preisunterschied wäre, würde ich ja empfehlen Business-Class zu buchen.

Ehrlich gesagt: habe ich gebucht

:-X

S~mil~l;i2


Ich bin jahrelang mit Tavor geflogen, jetzt nehme ich nach dem Einstieg eine Valium, schlummer während des Fluges, komme ausgeschlafen dort an und habe dann auch noch weniger Jetlac-Probs.

Mmh... schlummern klingt toll. ;-D

e2xpecltatioxn


Macht meine Freundin, die mindestens einmal pro Jahr nach L. A. fliegt, auch so - Schlaftablette direkt nach dem Einsteigen und alles gut. Für mich wäre das nichts, aber da muß jeder für sich selbst herausfinden, womit er am besten fährt. Oder fliegt.

Jetlag merke ich Richtung Westen überhaupt nicht - ich hab nur meine Probleme, wenn ich wieder nach Hause fliege. Aber da muß man dann an dem Tag durch und versuchen, erst abends ins Bett zu gehen, auch wenn man den ganzen Tag über müde ist. Dann ist man recht schnell wieder im normalen Schlaf-Wach-Rhythmus.

Super, dass du gebucht hast! :)^

Spmil@li2


Also eine Schlaftablette nehme ich auf gar keinen Fall. Finde ich auch nicht so wirklich sinnvoll, im Notfall ist man dann ja komplett neben der Spur und kann nicht richtig reagieren...

Ich freue mich jetzt schon total! :)z Habe heute Nacht vom Urlaub geträumt! :-) Bin auch irgendwie ein bisschen gespannt, wie der Flug wird. Auf jeden Fall beruhigt mich die Vorstellung ungemein, dass ich recht viel Platz haben werde. :)^

e}xpe+ct4atixon


Geht es eigentlich an die Ost- oder an die Westküste?

Samillix2


Ostküste! :)z

egxepecta(t-ion


Das ist auch die einzige USA-Küste, an der ich bisher war. :-D Flugdauer wirklich überschaubar - das wird super! :)^

L*enoz11


10 Stunden sind es aber denn noch bis an die Ostküste....

elxpecWtatixon


Von Düsseldorf nach NY war ich ca. 7,5 Stunden in der Luft. Zurück minimal länger. Läßt sich gut hinkriegen :-D

L]enz1f1


Für jemanden mit Flugangst ist eine Stunde schon zuviel! Normalerweise ist es doch umgekehrt – hin länger, zurück kürzer. Richtung Asien ist es dann wieder andersrum...Ich finde auch 7,5 Stunden lang, aber ich fliege sogar bis an die Westküste ;-D, auch wenn es eine Qual ist solange eingequetscht zu sein.... ;-)

Cwin?deUrelPla6x8


Macht meine Freundin, die mindestens einmal pro Jahr nach L. A. fliegt, auch so – Schlaftablette direkt nach dem Einsteigen und alles gut.

Habe ich vor Ewigkeiten auf 2 Australien-Flügen auch so gemacht, Tablette rein, mich auf einer 4er-Reihe langgemacht (Flugzeug nur zu 3/4 voll) und 7 Stunden der irrsinnig langen Flugdauer verschlafen.

Auf einem 10-Stunden-Flug würde ich das nicht unbedingt machen, da ist man noch im Hangover (war ich jedenfalls).

Was die Flugangst betrifft (von der ich seit meinem 12. Lebensjahr ein Lied singen kann), nimmt diese auf langen Flügen mit der Zeit ab. Da ist man nur noch genervt und will eeeendlich ankommen ....

@ smillie

Da hast ja noch gut Zeit bis zu dem Flug.

Schau dich im net mal nach der EFT-Methode um, die hilft bei Flugangst super, ist sehr schnell und mit Hilfe einiger guten Seiten im web kostenlos erlernbar.

Als ich einige Jahre mal nicht geflogen war, spürte ich 3 Tage vor dem Abflug nach Tunesien auf einmal, wie die Panik immer mehr in mir hochkroch. Ich habe mir am Vorabend 2 Stunden Zeit genommen und EFT durchgeführt. Am nächsten Mittag ging ich durch die Abflughalle, durchs gate, in den Flieger usw. – so als wäre nichts besonderes und als täte ich das jeden Tag. 2 Tage zuvor noch unvorstellbar :)z

e|xpuectqaxtion


Ja, richtig, sorry: zurück kürzer, allerdings nicht viel. Und natürlich sind 7,5 Stunden Flug nicht unbedingt das, was man sich mit Flugangst so erträumt ;-D Für mich persönlich aber nicht soooo lang, dass es mich vom Flug abhält. :-D Ich persönlich hab eine Abneigung gegen 11- oder 12-Stunden-Flüge, aber 7/8 Stunden krieg ich gut hin.

c?hi7efolxatu


Businessclass ist zwar cool, aber 2-4x so teuer und deshalb für die wenigsten eine Option.

L#eYnzW11


Ich fliege sehr gerne, aber Langstrecke ist und bleibt Zeitverschwendung ]:D. Und so reich, dass die Familie nicht in der Holzklasse fliegen muss, sind wir leider auch nicht und in der Ferienzeit noch obendrein doppelt teuer. Das Geld gebe ich lieber im Urlaub aus, oder für den Nächsten. Also quetschen und hoffen, ein Äuglein zuzumachen. In den Ferien sind leider die Flieger immer gerammelt voll – die Flüge machen dann einen Zwischenstop und sammeln solange, bis der voll ist und es bleibt kein Platz zum ausstrecken %-|. Was tut man nicht alles um die Welt zu sehen!

Nach Australien würde ich auch Schlafpillen nehmen, dass wäre definitiv zu lang. Ich kriege schnell Schmerzen in den Beinen/Waden und die werden dick und es ist sehr unangenehm. Bisher hat mich das davon abgehalten nach Australien zu fliegen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH