» »

Leere im Kopf und immer dümmer werden?

h#el7lo219 hat die Diskussion gestartet


Ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich Probleme mit dem Denken habe die schlimmer und schlimmer werden. Bin auch schon zum Psychiater gegangen, der sagte das Krankheitstechnisch alles in Ordnung wäre und das ganze von unterbewusstem Stress käme. Mein Kopf fühlt sich leer an,ich habe wenige Gedanken die oft abbrechen, logische Gedanken kann ich nicht mehr fassen, selbst im Alltag bin ich überfordert. Ich bin unkonzentriert, extrem vergesslich und unmotiviert.Mein Problem ist jetzt folgendes : Ich schaffe es nicht Gelassenheit reinzubringen wie mein Psychiater empfohlen hat, da ich die 11.te Klasse besuche und die sehr stressig ist, wobei wir noch gar keine Klausuren geschrieben haben. Außerdem wird es noch stressigere Zeiten geben, wie soll ich dann Leistung bringen? Ich hatte vor zu studieren, aber wenn mich schon die Schule überfordert kann das ja nichts werden, alleine wegen dem Leistungseinbruch bei Stress. Wie bekomme ich meine Gedanken zurück, wenn sich Stress eben nicht vermeiden lässt?

Antworten
M*ond^sxee


Diesen Text konntest du aber schon formulieren und das wäre ja nicht möglich, wenn du wirklich keinen richtigen Gedanken mehr fassen könntest :)_ Ich denke auch, dein Psychiater hat Recht, dass du dich durch den Stress innerlich ausgepowert fühlst. Du könntest es vielleicht mit Entspannungsübungen versuchen oder dir zwischendurch Zeit nehmen, wo du ganz bewusst etwas für dich tust, was dir Spaß macht und das dich innerlich entspannt. Wenn dir die elfte Klasse zu anstrengend ist, kannst du dir ja auch überlegen, ob nicht vielleicht eine Ausbildung für dich die bessere Alternative wäre. Vielleicht gibt es ja etwas was dir gefällt. Weil das was du jetzt in der 11 Klasse lernst ist wirklich kein Vergleich zu dem was noch im Studium auf dich zu käme.

C}omrarn


Du hast jetzt 9 Zeilen zusammenhängenden Text mit gerade mal 4-5 Fehlern geschrieben, was der normalen Leistung eines Gymnasiasten entspricht. Einen besonders unkonzentrierten Eindruck machst du auf mich nicht ;-)

Kann es sein, dass du unter hoher Ablenkung leidest? Wie oft schaust du am Tag aufs Handy (ehrlich!)? Gibt es irgendetwas, was dich emotional unter Druck setzt (Familie, Freunde)?

Ich kann mich nur anschließen: bring Entspannung und Wahrnehmung in dein Leben. Zwing dich zu etwas Struktur und versuche nicht alles gleichzeitig. Z.B. Nachrichten nur max. 2x am Tag bearbeiten. Überlege dir immer, was du als nächstes tun möchtest, und wie lange das dauern wird. Vor dem Schlafengehen eine halbe Stunde Auszeit nehmen und mal nichts tun. Stell dir einen Timer, setz dich aufs Bett und schließe die Augen. Konzentriere dich ausschließlich auf den Atem. Wenn dies hilft, könntest du das ganze auch ambitionierter mit Yoga-Anleitungen ausbauen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH