» »

Ich habe ein Problem, welches mich gerade versucht zu töten

RpheUlTia


Hast du es schon mal mit Benzodiazepinen versucht?

Suche dir eine andere Zahnklinik, die dich mit Vollnarkose behandelt.

Bzw.bitte deinen Hausarzt das zu tun.

Wenn du direkt vor dem Eingriff das Benzo nimmst, sollten sie es schaffen, dir eine Vollnarkose zu geben.

Damit ist das Problem nicht vollständig gelöst, da eine Nachbehandlung sicher notwendig ist.

Aber es wäre ein Anfang.

LXolac201R0


Hast du eigentlich meinen Beitrag nicht gelesen? Ich hab ähnliche Probleme-aber es nützt dir nichts-wenn du richtig starke Schmerzen bekommst, die du mit Schmerzmitteln nicht mehr in den Griff kriegen kannst, dann dreht sich dein Hirn vor schmerz und du gehst-du gehst mit furchtbarer Angst, aber du gehst-glaub mir. Die Schmerzen sind noch nicht stark genug.

Und das

Psychodrogen habe ich schon diverse durchprobiert, alle wirkten sie anders als sie sollten,

Glaub ich nicht. Bekommst du die richtige Einstellung, dann wirken die bei dir auch.

F,assV ;mich~ ni^chtx an!


Ja, habe zwei Präparate mit dem Wirkstoff durchprobiert, leider habe ich keines davon vertragen, da sie paradox wirkten, das macht es leider so kompliziert.

COap#ucxini


dafür gibt es doch tabletten, hab mal vor eine zahnsanierung welche bekommen – da bist du fit , kriegst alles mit aber weißt danach nichts mehr und bist super entspannt, sind irgendwelche benzos mit ganz kurzer halbwertszeit ich glaube dormicum oder so haben die geheißen, frag mal deinen zahnarzt! dann sollte das kein problem sein, auch wenn sich dein fall ein wenig schwieriger anhört, das klappt mit den dingern , wirst sehen!

alles gute!

F9ass micfh nichxt an!


Und das

Psychodrogen habe ich schon diverse durchprobiert, alle wirkten sie anders als sie sollten,

Glaub ich nicht. Bekommst du die richtige Einstellung, dann wirken die bei dir auch.

Oder auch nicht.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Paradoxe_Reaktion]]

Ntela


Ja, diese paradoxe Reaktion gibt es leider und das hat auch mit der Einstellung nichts zu tun. Aber es gibt ja auch noch andere beruhigende Medikamente.

Warum kannst du dich nicht anfassen lassen und was passiert dann mit dir?

F2ass -m+ich? nichtO an!


Das weiss ich leider nicht, nach Jahren bekam ich den Tipp mich auf Aspergerautismus abklären zu lassen, das wird ende Oktober beginnen, also die Abklärung,

Frass @mi<ch nich3t anx!


Jetzt habe ich zu schnell abgeschickt, ich beginne unkontrolliert zu zittern und um mich zu schlagen, sofern ich nicht wegrennen kann. Auch wurde mir gesagt, ich würde schreien. Ich bekomme das nicht wirklich mit, ich merk nur dass ich wirklich einfach nur noch weg will

N:elxa


Hm, das ist schwierig. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall eine zweite Zahnklinik suchen und es dort nochmal versuchen! Ich denke, dass eine Behandlung unter Vollnarkose im Moment tatsächlich die unkomplizierteste Möglichkeit wäre. Alles andere wäre ja Qual. Du solltest evtl. im Vorfeld noch ein anderes Beruhigungsmedikament ausprobrieren, dass du dann nehmen könntest, bevor du in die Zahnklinik gehst. Was der Arzt in der Zahnklinik geschrieben hat, ist ja unter aller Sau :(v

mzusi0cusx_65


Ja, diese paradoxe Reaktion gibt es leider und das hat auch mit der Einstellung nichts zu tun. Aber es gibt ja auch noch andere beruhigende Medikamente.

Genau. Meines Wissens ist jeder Mensch narkotisierbar. Wenn der TE auf Benzodiazepine "paradox" reagiert, gibt es andere Möglichkeiten. Ein Anästhesist sollte sich damit auskennen...

AQntrigonxe


Wäre denn eine Inhalationsnarkose eine Möglichkeit? Die Maske könntest du dir selbst auf das Gesicht halten.

Und wenn sie dir dann eine "richtige" Narkose spritzen müssen, bekommst du das nicht mehr mit.

F'ass xmich nmicht* an!


Wäre denn eine Inhalationsnarkose eine Möglichkeit? Die Maske könntest du dir selbst auf das Gesicht halten.

Und wenn sie dir dann eine "richtige" Narkose spritzen müssen, bekommst du das nicht mehr mit.

Das wäre vermutlich der beste Weg, nur haben wir nur die eine Zahnklinik in der Nähe. Wenn wir was finden, werde ich das vorschlagen, danke für die Idee.

E$hemalijger UNutzer/ (#5Z4x4761)


Die Idee mit der Inhalationsnarkose ist an sich finde ich auch gut. Nur das selbst draufhalten wird wohl nicht reichen. Denn wenn er durch die Narkose wegsackt, lässt er ja auch die Maske los und dann besteht doch die Gefahr, dass das Gas in den Raum strömt. Aber er kann sich die Maske selbst aufsetzen und diese fixieren, z.B. mit einem Gummiband. Sonst fällt mir noch ein Blasrohr ein. ;-)

Sonst: Wenn dein Arzt Latex-Handschuhe anhat, fasst er doch nur die Latex-Handschuhe von innen an, und die Latex-Handschuhe berühren dich. Und das sollte doch ok sein, oder nicht? Und sicherlich hat kein Arzt was dagegen, wenn du ihn bittest, Latex-Handschuhe bei der Untersuchung zu tragen. Gegen deine Berührungsängste wirst du dann unabhängig davon noch was tun müssen, sonst hast du es ja in der Gesellschaft schwer.

Ich verstehe übrigens schon, dass die Ärzte eine Lösung von dir wollen.

FqassP mlich nicxht an!


Sonst: Wenn dein Arzt Latex-Handschuhe anhat, fasst er doch nur die Latex-Handschuhe von innen an, und die Latex-Handschuhe berühren dich. Und das sollte doch ok sein, oder nicht?

Nein, das geht auch nicht, das ist auch eine Berührung

Gegen deine Berührungsängste wirst du dann unabhängig davon noch was tun müssen, sonst hast du es ja in der Gesellschaft schwer.

Die sind angeboren

Ich verstehe übrigens schon, dass die Ärzte eine Lösung von dir wollen.

Noch einer der das Problem nicht versteht %-|

N@ela


Noch einer der das Problem nicht versteht %-|

Würde ich so nicht sagen ;-)

Aber du musst das leider auch mal so sehen, dass viele Ärzte damit überfordert sind oder so etwas schlichtweg nicht kennen. Dass das für dich schlimm ist, steht außer Frage. Gut, der eine Arzt, der das mit der Lüge geschrieben hat, war ne Nullnummer, der wollte sich ja nicht mal ansatzweise damit befassen, wie es scheint. Insofern kann ich schon verstehen, wenn die Ärzte eine Lösung von dir wollen. Besser fände ich es, wenn sich die Ärzte mit dir zusammensetzen würden, um gemeinsam über eine Lösung nachzudenken. Das wäre wohl die sinnvollste Möglichkeit.

Kannst du dich von wirklich gar niemandem anfassen lassen oder gibt es vielleicht jemanden aus deiner Familie?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH