» »

Ich habe ein Problem, welches mich gerade versucht zu töten

P^iratenL0aDdy


Wenn Du bei Google Autismus + Zahnarzt eingibst, findest Du viele Einträge!

aZgnexs


Gegen deine Berührungsängste wirst du dann unabhängig davon noch was tun müssen, sonst hast du es ja in der Gesellschaft schwer.

Die sind angeboren

Durfte Dich Deine Mutter als Baby nicht anfassen?

Neurarixhyxon


ich weis nicht, wie hoch der Leidensdruck sein muss, bis man seine (irrationalen) Ängste überwindet und Hilfe annehmen kann.

So funktioniert das nicht. Solche Menschen kennen es nicht anders, als zu leiden. Bei manchen gibt es diese Leidensdruckgrenze nicht, die es "Klick!" machen lässt und einen auf den Weg bringt. Oder sie ist so weit weg, dass man bis dahin wirklich bleibende physische Schäden davon getragen hat.

Ich sehe nur die Möglichkeit, den Patienten in spe mit Hilfe der Einmaleinnahme eines stark sedierenden Medikamentes (so stark, dass zumindest eine kurze Berühung, beispielsweise für eine Injektion, möglich ist) zu beruhigen, und daraufhin eine Vollnarkose einzuleiten.

Dazu bedarf es eines Psychiaters, dem man glaubhaft (und ehrlich) vermitteln kann, dass man etwas ändern möchte. Von dem lässt man sich dann auf die richtige Medikamentenkombi einstellen. Das kann bei manchen Patienten mal einige Monate dauern, wenn sie besonders resistent sind. Aber es gibt die richtige Kombi für jeden. Und wenn man einigermaßen stabil ist, dann muss man eine u.U. langjährige Therapie durchziehen.

Und komm mir nicht wieder mit "Keiner versteht mich" und "Keiner kann das nachvollziehen." Du bist nicht der Einzige, der ähnliche schwere Probleme hat. Nur bindet dir das nicht jeder hier auf die Nase.

Ohne ernsthaften Therapiewillen sehe ich für dich keine Chance.

e@lam~ar


Durfte Dich Deine Mutter als Baby nicht anfassen?

ich kenne Fass mich nicht an! nicht, falls sich die Frage aber darauf bezieht, ob es so etwas generell geben kann – ich habe erst kürzlich von einer mutter gelesen, die ihr baby erst beruhigt bekam, als sie es nur noch so wenig wie möglich anfaßte – stillen ohne weiteren körperkontakt mit dem baby auf einem weiteren kissen, dann glücklicher mit der flasche etc.

sie fühlte sich damit wohl oft schlecht, bis dann irgendwann jahre später die diagnose kam.

ALkash/a76x7


Durfte Dich Deine Mutter als Baby nicht anfassen?

Diese Frage finde ich sehr wichtig! Wie hast du als Baby auf Berührungen reagiert? Wie ist der Verlauf deiner Angst vor Berührungen? War sie wirklich schon immer da oder kann man da einen Zeitpunkt – und vielleicht auch ein Ereignis ausmachen? Du schreibst von einer Krankheit – was kann man sich darunter vorstellen?

Was ist der Grund für diese Angst? Bereiten Berührungen dir Schmerzen, hat diese Angst also eher körperliche Ursachen? Oder ist es ein eher psychologisches Problem? Nach der Ursache sollte sich auch die Behandlung richten.

FhassP mich nEichxt an!


@ Akasha767

ja schon von klein auf, laut Erzählungen habe ich mich so lange aufgeregt bis ich mich übergeben habe, wenn mich jemand hoch nahm.

Auf die Krankheit möchte ich nicht eingehen, sonst muss ich mich hier wieder beleidigen und erniedrigen lassen. Auf alle Fälle wurde es schlimmer mit Ausbruch der Krankheit

Einen Grund gibt es keinen, Schmerzen sind keine da, es ist viel mehr wie das Gefühl wenn man 2 gleich gepolte Magnete zusammenführt, plus kommt noch Wut dazu dass die Grenze überschritten wird von der ausführenden Person

C/orJneliax59


Soweit ich weiß, wird in Notfallsituationen, wenn ein Patient wild um sich schlägt und nicht gebändigt werden kann, immer noch das gute alte Haldol (Haloperidol mit vollem Namen) eingesetzt. Wäre das eine Option? Es stellt dich ruhig, ganz egal wie. Dann könnte der Zahnarzt vernünftig arbeiten.

AzkasJha76x7


Wie habt ihr das denn in deiner Kindheit gelöst? Normalerweise gehen Kinder ja regelmäßig zum Arzt - U-Untersuchungen, sind meist häufiger krank als Erwachsene...

Wie ist das wenn du dich selber berührst oder wenn du ein Tier streichelst? Ist dein Problem auf andere Menschen begrenzt oder betrifft es Berührungen jeglicher Art?

Wurde schon eine Desensibilisierung versucht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH