» »

Grundlos destruktive Gedanken

KHerouxac


Ich will ja etwas ändern, aber ich weiß nicht wie ich anfangen soll. Da sind einfach zu viele Baustellen, und vieles, wo ich mich nicht richtig rantraue weil ich Angst habe, dass mich keiner ernst nimmt. Ich traue mir ja auch selbst einfach nicht und weiß nicht ob ich mir meine Probleme nicht vielleicht alle nur einbilde. Ich kann nicht mit Freunden oder mit meinen Eltern reden, denn wenn ich es einmal ausgesprochen habe, kann ich es nicht wieder zurücknehmen. Ich habe Wochen gebraucht um mich dazu zu überwinden zum Arzt zu gehen, und habe da nicht einmal die Hälfte dessen erzählt was wirklich los ist. Ich hatte da auch plötzlich das Gefühl, gar nicht mehr zu wissen, was eigentlich los ist und habe habe irgendeinen Unsinn erzählt. Vielleicht ergeben meine Gedanken auch einfach keinen Sinn und ich kann sie deshalb nicht vernünftig in Worte fassen.

K3erouxac


Kannst du mal schreiben, wie alt du bist?

Es gibt Menschen, denen tut das Alleinsein nicht gut, dann kommt das typische "Gehirnwichsen" und dann irgendwie gar nichts mehr. Was müsste sich denn bedeutendes in deinem Leben tun, damit du wieder Auftrieb hättest?

Ich bin 18.

Also es stimmt schon dass ich alleine nicht wirklich klarkomme, zumindest ist alles schlimmer geworden seit ich von zuhause ausgezogen bin. Ich habe ja die Hoffnung, dass ich besser klarkomme wenn ich jetzt wieder einen geregelten Tagesablauf habe (wegen Uni), sodass es zumindest wieder etwas besser wird.

Bist du eigentlich generell ein introvertierter Typ, also immer schon gewesen?

Eigentlich schon... Also ich habe schon Freunde und komme mit anderen Menschen auch gut klar, aber ich mag es nicht wenn viele Menschen um mich herum sind, bin absolut kein Partygänger etc. Aber so isoliert wie jetzt war ich eigentlich noch nie.

BTrummEbiexne


Na Sinn ergeben sie schon und ja, du wirkst total depressiv. Ich hab auch mal so eine schlechte Phase gehabt, da hab ich mich jeden Abend gefragt ob es wem auffällt wenn ich am nächsten Tag einfach nicht mehr da bin, hab mir vorgestellt wie sie reden und mich gefragt ob ich jemandem fehlen werde. Natürlich wären sie traurig gewesen, heute weiß ich das auch aber damals war ich so tief in diesem Loch drinnen und wenn ich mir deinen anderen Faden anschaue, dann kann ich mir vorstellen, dass es das auch nicht besser macht.

Wenn du dich schon nicht aufraffen kannst einen Termin zu vereinbaren oder hinzugehen, dann zerpflück doch mal die ganzen Baustellen und schau mal jede für sich, was du ändern könntest. Oder wenn diese Freundin noch mit dir spricht, ich hab jetzt nur den Eingangsthread gelesen, bitte sie den Termin für dich zu vereinbaren, immerhin schreibst du, du würdest den Termin wahrnehmen wenn du ihn per mail ausmachen könntest, warum nicht so? Das zeigt ja auch irgendwie, dass du weißt, dass du da hin müsstest aber dir nicht eingestehen willst, dass du das solltest.

Mir kommts vor, du weißt dich selbst gar nicht mehr zu schätzen weil dir die Reflektion von außen fehlt und je mehr du dich zurückziehst, desto weniger wirst du sie bekommen. Sorry wenn ich falsch liege aber egal worans liegt, versuch dir diesen einen Tritt zu geben und nimm Hilfe in Anspruch.

Ich hatte da auch plötzlich das Gefühl, gar nicht mehr zu wissen, was eigentlich los ist und habe habe irgendeinen Unsinn erzählt.

Ja klar, wer so wenig an sich glaubt, der denkt auch, er ist viel zu "klein" um mit so einem "lächerlichen" Problem daher zu kommen und meint er ist es gar nicht wert andere damit zu behelligen, logisch, dass du das dem anderen dann auch nicht vermitteln kannst, aber als Außenstehender find ich schon, dass du dir Hilfe holen solltest und zwar genauso wie du es hier auch schreibst.

B"rumJmbiene


Na 18 ist ja auch nochmal so ein kritisches Alter dazu finde ich. Man weiß irgendwie nicht wo man ist, wo man steht, wo man hingehört. Und warum ist dein Tagesablauf nicht geregelt?

Kmer^ouaxc


Oder wenn diese Freundin noch mit dir spricht, ich hab jetzt nur den Eingangsthread gelesen, bitte sie den Termin für dich zu vereinbaren, immerhin schreibst du, du würdest den Termin wahrnehmen wenn du ihn per mail ausmachen könntest, warum nicht so? Das zeigt ja auch irgendwie, dass du weißt, dass du da hin müsstest aber dir nicht eingestehen willst, dass du das solltest.

Ich will sie da nicht mit reinziehen. Ich kann ja nicht erst sagen, dass ich keinen Kontakt mit ihr möchte und sie dann bitten, mir einen Gefallen zu tun...

Vielleicht kriege ich es irgendwie hin, mich dazu zu überwinden, einfach hinzugehen. Das ist irgendwie leichter als Anrufen.

Mir kommts vor, du weißt dich selbst gar nicht mehr zu schätzen weil dir die Reflektion von außen fehlt und je mehr du dich zurückziehst, desto weniger wirst du sie bekommen. Sorry wenn ich falsch liege aber egal worans liegt, versuch dir diesen einen Tritt zu geben und nimm Hilfe in Anspruch.

Das stimmt, denke ich... bzw. es ist dadurch definitiv schlimmer geworden.

Und warum ist dein Tagesablauf nicht geregelt?

Ich hatte jetzt die letzten Wochen nicht wirklich etwas zu tun, also die Zeit zwischen Abi und Studium. Während der Schulzeit hatte ich noch genug zu tun um mich ablenken zu können, aber ohne diese Ablenkungsmöglichkeiten ist irgendwie alles den Bach runtergegangen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH