» »

Therapie dringend benötigt

s$chnec6ke1%98x5


Hallo Plüschbiest!

Ach Mann, gerade läuft ja echt vieles blöd bei dir :°_ :°_ :°_

Leider denke ich mir, dass die meisten Menschen, die eine Therapie machen wollen, akut in einer Krise stecken und schnellstmöglich Hilfe wollen. Das macht es für dich natürlich nicht leichter, Unterstützung zu finden. :°_

Ich kann dir leider nicht wirklich weiterhelfen, aber ich wollte dich mal drücken (habe ja auch in deinem anderen Faden mitgelesen und -geschrieben) und dir sagen, dass auch die schwärzesten Zeiten vorbeigehen. Wie? Manchmal muss es nur von Stunde zu Stunde angepackt werden, aber es wird besser :)*

Wenn du akut nichts findest, dann würde ich mir wirklich einen Termin beim Psychiater geben lassen. Der ist auf jeden Fall in Punkto Medis sehr viel kompetenter als der Hausarzt, wenn du das willst. Zumindest könntest du dann von fachlicher Seite mal eine Einschätzung der Situation bekommen. An dem Punkt, an dem ich in Therapie ging, war ich dermaßen Panne, dass ich ganz froh über die Medis war - weil sie mir wenigstens das Gefühl gaben, irgendwas zu tun. Langfristig bist du natürlich auf eine Gesprächstherapie angewiesen. Aber da wird dir wohl leider nur viel Geduld weiterhelfen. Aber merke: Je schneller du Termine ausmachst, desto schneller kommst du auch dran. Jeder abgewartete Tag ist ein Tag weiter weg von therapeutischer Hilfe.

Lg und alles Gute! :)*

PYlüs%chb=iesxt


Mein größtes Problem ist momentan, dass ich es nicht schaffe Probleme anzugehen.

Und wenn ich mir etwas Gutes tun möchte, um auf andere Gedanken zu kommen, legt mein Freund gleich ein Veto ein, oder es kommt der Hinweis dass ich ja so depressiv wäre, wie ich denn da an so etwas denken könnte.

Immer wieder heißt es, wenn du dass und dass kannst, dann kannst du auch alles andere.

Dauernd heißt es, ich würde nur vor dem PC vergammeln, aber wenn ich was unternehmen möchte, kommt immer der Hinweis auf meine Probleme und solange die nicht beseitigt sind, wäre an Unternehmungen nicht zu denken.

Er sagt auch oft Sätze die mich seelisch extrem runter ziehen,

und meistens dazu führen, dass ich fluchtartig den Raum verlasse und mich in mein Bett begebe.

Aber anstatt mich dort in Ruhe zu lassen rennt er mir nach und beschimpft mich und versucht alles um mich wieder aus dem Bett zu treiben.

Jeder noch so kleine Erfolg etwas an meinem Zustand zu ändern wird von ihm runter gemacht.

Er kann sich einfach nicht in mich hineinversetzen.

Ich bin froh, dass ich immerhin einen Termin zum telefonieren bei einer Psychotherapeutin habe, er meckert rum weil ich nicht sofort in die Klappse gesteckt werde.

Und das ist natürlich meine Schuld, weil ich mich nicht genug anstrenge un dem Arzt, bzw. den Ärzten klar zu machen dass es bei mir sehr dringend ist.

PFlüszchbi9est


Der Anruf war ein absoluter Flop. :(v :°(

Ich habe wie vereibart um 12.00 Uhr angerufen, da hieß es die Ärztin sei im Gespräch und würde bis spätestens 12.30 Uhr zurückrufen.

Um 12.45 uhr habe ich dann nochmals dort angerufen, weil noch kein Rückruf erfolgt war.

Die Mitarbeiterin der Arztpraxis meinte dann, Rückruf erfolgt bis 13.00 Uhr.

Kurz vor 13.00 Uhr rief sie dann an und hat mich abgewimmelt.

War kein bischen daran interessiert, wie es mir geht, hat mir völlig lustlos ein paar Namem vo Kollegen genannt und dann aufgelegt.

>:( :(v :°(

a%ug6233


war dieser Satz vom 21.10. heute gemeint: Aber ich habe in einigen Wochen ein Telefonat mit einer Psychotherapeutin, mal sehen was dabei rumkommt.

oder wieso heute Ärztin geschrieben?

P+lüs5chbiexst


Sorry mit Ärztin war natürlich die Psychotherapeutin gemeint.

Bin immer noch fassungslos über so ein Verhalten.

Warum wird einem Hoffnung gemacht, wenn von vornherein klar ist dass man diesen Patienten sowieso nicht nehmen möchte?

Hab mittlerweile das Gefühl, man bekommt nur dann Hilfe, wenn man suizidale Absichten äußert.

Muß es denn wirklich erst dazu kommen? :°(

aQugx23x3


Auf welcher Grundlage hattest du am 21.10. den zitierten Satz:

Aber ich habe in einigen Wochen ein Telefonat mit einer Psychotherapeutin, mal sehen was dabei rumkommt.

geschrieben. Was war dem voraus gegangen. Aus welchem Grund erklärt dir vor dem 21.10. aus dieser Praxis jemand, dass ein Telefongespräch mit der Therapeutin erst am 11. Nov. möglich ist, das sind immerhin 20 Tage. Erklärbar wäre es nur, wenn die Therapeutin unmittelbar nach dem 21.10. in Urlaub gegangen und erst seit gestern wieder in der Praxis war. Das hätte jeder dazu sagen können. Ansonsten darf das nicht die Abwimmelmethode einer niedergelassenen Psychotherapeutin sein. Wenn sie eine Kassenzulassung hat, dann überlegen, ob dies nicht der zuständigen Psychotherapeutenkammer mitgeteilt werden sollte.

PDlüscNhbiexst


Die Arztpraxis war wegen Urlaub geschlossen.

Bin dort vor dem 21.10 persönlich vorstellig geworden und die Mitarbeiterin an der Rezeption hat es mir gesagt.

a!uIg^23x3


Was ist an dem Vorgang nun außergewöhnlich? Die Mitarbeiterin darf dich nicht abweisen. Folglich hat sie auf einen Telefontermin nach dem Urlaub verwiesen. Die Psychotherapeuten hat auf deinen Anruf reagiert und für sich entschieden, dass es bei ihr nicht geht und Alternativen aufgezeigt. Das ist ganz normal! Also die alternativ genannten Therapeuten anrufen und fragen. Und vorher genau überlegen, was gesagt werden soll und wie es gesagt werden soll. Für Menschen, die sofort und gleich eine Hilfe brauchen ist die Akutmedizin zuständig, im Falle der Psyche die Psychiatrie! Mit dem Satz: "ich brauche dringend einen Psychotherapeuten" baut man eher eine Schranke auf denn eine solche ab.

a&ug23f3


Schreibfehler: ...die Psychotherapeutin...

Pjlüsch]bie4sxt


Und vorher genau überlegen, was gesagt werden soll und wie es gesagt werden soll. ////

Ich habe keine Ahnung was genau ich dort sagen soll, muss oder kann.

Was soll man denn anderes sagen, als ich hätte gerne in absehbarer Zeit einen Termin?.

Bislang war es so, dass ich immer schon gleich von den Arzthelferinnen abgewimmelt wurde.

a0ug23?3


Aus eigener Erfahrung im Bereich Psychotherapie durch zugelassene Psychotherapeuten (keine Ärzte!): von 100 Therapeuten haben vielleicht 5 einen Mitarbeiter in einem Vorzimmer sitzen; der Rest arbeitet ohne einen weiteren Mitarbeiter und ist daher nur per Telefon zur ersten Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung erreichbar. In welcher Region wimmeln Arzthelferinnen ab?

Lass dir von der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung eine Liste der zugelassenen Psychotherapeuten geben und sieh dann weiter.

Mir fällt auf, dass deine Motivation für eine Therapie nicht sehr hoch ist. Ein hoch motivierter Mensch hätte längst über eine PN nachgefragt, wie er an seinem Wohnort an einen Therapeuten kommt. Das ist bei med1 schon xmal erklärt worden im Laufe der letzten Jahre, aber man kann ja gezielt fragen, wenn man entsprechende Hinweise selbst nicht findet.

PXlüsch^bi&esxt


Hier in meiner Region gibt es Psychotherapeutinnen und Therapeuten die sich z. Bspl. die Räume und das Personal mit einem Arzt teilen, da gibt es dann auch Arzthelferinnen.

Hier gibt es allgemein sehr, sehr wenig Therapeuten und als Hartz 4 Empfänger in ländlicher Gegend kann ich mir schlicht und einfach lange Anfahrtswege nicht leisten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH