» »

Werde ich verrückt? Angst vor Verfluchung, Dämonen, etc.

M^arie2Cu;rie


Ich bin raus. Glaube einfach nicht mehr, dass der Faden echt ist, sorry.

Ja, fällt mir auch schwer zu glauben, dass die TE das doch wirklich ernst meint ":/

e4spanyxola


Was ist denn daran schwer zu glauben?

C_omraxn


Hast du mal versucht, mit meiner PN zu arbeiten? Wenn ja, bin ich gespannt, wie du in 2-3 Tagen darüber denkst. Wann hast du die Sitzung beim Hypnotherapeuten? Sicherlich vor Februar, oder?

e"sipdanyola


Ja, habe ich eben gemacht, danke :)^

Das Erstgespräch beim Hypnotherapeuten ist am Freitag, die erste Sitzung dann leider erst nächste Woche... Momentan geht's mir leider wieder schlecht, habe Herzrasen und bin am zittern :-|

CRhance0007


Hast Du den ganzen Tag nichts Sinnvolles zu tun, dass Du hier alle paar Stunden im Forum posten kannst? Irgendetwas, das Dich ausfüllt und Dir gar nicht so viel Raum für solche Gedanken lässt? Arbeit? Hobbys? Freunde?

Oder bist Du Tag für Tag zu Hause und hast einfach viel zu viel Zeit, Dich da so reinzusteigern?

eKsZpancyholxa


Ich arbeite Teilzeit... Natürlich habe ich auch Freunde und Hobbies, aber momentan macht mich das Ganze so fertig, dass ich richtig depressiv geworden bin und die meiste Zeit im Bett liege... Kann mich einfach zu nichts aufraffen :-|

VDirtHuoxsa


Ich würde sehr gern anders denken, aber das ist eben das Problem mit "Zwangsgedanken": Man MUSS es denken, ob man will oder nicht... Deshalb hoffe ich ja, dass der Hypnotherapeut mir weiterhelfen kann

An "Zwangsgedanken" habe ich auch schon bei der ganzen Sache gedacht. Du bist in eine "Spirale" geraten, WEIL du immer wieder an DAS denkst, was dir am meisten Angst macht. Ein Fluch ist für dich mit etwas Unkontrollierbarem, mit Ausgeliefert-Sein besetzt.Wahrscheinlich denktst du wie unter Zwang immer wieder an diese Sache, um zu sehen, ob dein Angstgefühl dabei abflacht. Es ist vergleichbar mit jemandem, der ein körperliches Gebrechen hat (zB. irgendwo am Körper einen Knubbel entdeckt hat, und ständig nachtastet, ob das Ding verschwunden ist). Das Gegenteil ist der Fall und so steigerst du dich weiter hinein. Vielleicht hilft es dir, dir bewusst zu machen, dass nicht die Frau und ihr Verhalten (ein vermeintlicher Fluch)Macht über dich haben, sondern das, was dahinter steht (deine Angst vor dem Unkontrollierbaren). Die Begegnung an sich, ist nur ein Trigger und von ihr geht keinerlei Gefahr aus.

evspanyxola


Hm, das klingt eigentlich sehr einleuchtend, damit könntest du Recht haben. Ist sowas denn in der Regel gut behandelbar?

B`enitaxB.


Hm, das klingt eigentlich sehr einleuchtend, damit könntest du Recht haben. Ist sowas denn in der Regel gut behandelbar?

Warum sollte das nicht gut behandelbar sein? Viele Zwangsneurotiker können mit eigenem Einsatz, den sie dazu leisten müssen, ihre Zwänge in den Griff bekommen. Man muß hart zusammen mit dem Therapeuten arbeiten. Das ist nichts, wo man mal 45 hingeht und das wars dann mit der Heilung. Das ist langwierige Arbeit.

Und was versprichst Du Dir eigentlich von der Hypnose? Bist Du der Irrmeinung, dass Du dann nichts mehr von dem Erlebnis weißt? Da wirst Du aber böse enttäuscht sein.

Ich habe schon viele Hypnosen hinter mir, da fällt nicht mal irgendeine Erinnerung mal so einfach unter den Tisch....

Ist eigentlich komisch, dass Du so einem Hypnotiseur vertrauen willst, der ja auch irgendwas vor sich hin erzählt, Dich dazu noch einlullt....

Ach<ornmblatt


Mich wundert eigentlich sehr, dass auf die Schnelle so schnell ein Hypnotherapeut gefunden wurde.

Eigentlich liest man hier immer wieder, wie ellenlang die Wartezeiten sind....

Gibt ja einige Ärzte, die mit Hypnose arbeiten, aber auch da sind die Wartezeiten ellenlang, die Therapien sind auch strecken sich auch dort in die Länge.

Wahrscheinlich handelt es sich dann um einen HP, der mal schnell einen Termin zur Verfügung hat??

Mich wundert auch, dass da sooo schnell Vertrauen gefaßt wird, wo man doch gerade zu Hypnose genau dies braucht.

Und wo man sich doch eigentlich nicht mal selber zutraut, beim Bemerken des Zwangsgedankens STOPPPPP zu sagen. Ihn zu ersetzen durch einen Gedanken (DAs Wort Gedanken kommt von (um)DENKEN!!!), zum Beispiel: ich vertraue dem Leben....

epspa3nyxola


Hallo zusammen,

heute Morgen geht's mir leider wieder schlecht :-| Habe schlecht geträumt und liege jetzt mit Herzrasen und Übelkeit im Bett und bin am zittern :(v

Gestern Abend war es eigentlich ganz gut, der Abend mit Freunden hat mich ein bisschen abgelenkt und auch der Beitrag von Virtuosa hat mir sehr geholfen.

Comran, dir danke ich auch für deinen Text!

Leider drehen meine Gedanken sich gerade wieder im Kreis und ich bekomme Panik :(v

cMhar ldiexdog


Entschuldige aber die ganze Geschichte ist einfach verrückt. Die Idee von den Flüchen dieser Frau ist total beknackt. Wenn du dich nicht beruhigen kannst, kannst du auch notfallmässig in eine psychiatrische Klinik gehen, wo sie dich wohl erstmal ruhig stellen werden, damit du wieder runter kommst !

Was sagt eigentlich dein Freund zu der Sache?

C^omraxn


Comran, dir danke ich auch für deinen Text!

Keine Ursache :)* - lies ihn einfach wieder und wieder. Vielleicht auch direkt vor dem Schlafengehen, denn die stille Dunkelheit ist immer der Moment, wo die Gedanken kreisen.

Sicher hast du auch mittlerweile festgestellt, dass du niemanden findest, der dir ins Gesicht bestätigt, dass es Flüche gäbe. Außer verschrobenem Müll von anonymen Wichtigtuern im Web ist da nichts zu finden.

Sicher hast du auch seit nun über einer Woche festgestellt, dass überhaupt nichts eintritt, was einem Fluch gleicht. Außer dass du Angst davor hast ist nichts passiert. Alles ist gut, alles läuft weiter seinen Trott. Wie auch zuvor passiert nur das, was wir allein entscheiden, und ein paar komplizierte Kausalitäten, die wir Zufall nennen. Von außen hat da niemand Einfluss drauf. :|N

etspGanyxola


In eine Klinik möchte ich eigentlich nicht gehen, habe da bisher nur negatives von gehört. Den Leuten ging es nach der Klinik schlechter als vorher :-|

Das Problem ist einfach diese ständige Angst und dass ich die Gedanken einfach nicht stoppen KANN, ich würde das sehr gern tun... Fahre dann heute in die Apotheke und hole mir die Notfalltropfen, hat da jemand von euch denn schon Erfahrungen mit?

Was noch dazu kommt: Ich traue mich nicht, das Sertralin zu nehmen, da so heftige Nebenwirkungen aufgelistet sind... :(v

eFspanLyoxla


Mein Freund kann meine Angst übrigens auch nicht wirklich nachvollziehen, aber das hatte ich auch nicht erwartet... Er versucht aber natürlich schon, mich zu unterstützen :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH