» »

Wieso gibt es Menschen, die um ein Tier dermaßen trauern?

dManaeM87


Aber die Dauer einer Beziehung sagt doch nichts über ihre Intensität aus?! Nur weil jemand 60 Jahre lang eine rolle in meinem Leben gespielt hat, heißt das ja noch nicht, dass wir Freud und Leid geteilt haben, und nahe waren. Die Intensität ist doch viel entscheidender, als das wie lange.

S%hojxo


Doch, ich habe mit ihnen gelebt. Mit Pferden auch. Pferdetode gingen mir viel näher als der Tod von Kühen. Ich vermute, dass bei einer repräsentativen Umfrage ca. 90% das auch so sagen würden ;-)

Und über die restlichen 10% steht Dir, bei aller Liebe, kein scheißverdammtes Urteil zu. Die meisten Leute trauern ja auch um ihren Vater mehr als um einen Hund. Geht es die was an, dass das bei Dir anders war? Beeindruckt es Dich? Hat es irgendwas mit Dir zu tun oder Einfluss auf Deine Gefühle?

D)er kl/ei4ne Pr;inz


Und Du hast einen sehr egozentrischen Standpunkt bei der ganzen Trauersache - es kommt bei Dir drauf an, was das Tier für einen empfindet und tut, also: WIe intensiv es um Dich und Deine Bedürfnisse kreist. Das ist nicht bei jedem so

Es kommt natürlich auf die Beziehung zwischen Mensch und Tier an, nicht nur, was das Tier empfindet und tut. Ich habe eine ziemlich kühle Beziehung zu einer Kuh, eine tiefere zu einem Pferd oder zu Katzen und eine sehr tiefe zu einem Hund.

S&hojxo


Das erstmal begraben und dann wass essen gehn ist sogar sehr natürlich und praktisch ;-)

Noch viel praktischer wäre es, das verstorbene Tier zu essen. Ich verwahre mich aber energisch dagegen, diesbezüglich bedrängt zu werden, nur weil es praktischer wäre.

Aber ja. Mich macht die Begegnung mit dem Tod auch immer sehr hungrig. Andere nicht. Welt groß.

zcwe.tscihgex 1


Ich habe Hunde, und habe auch unser alten Hund vor Jahren einschläfern lassen müssen. Er war unheilbar krank und hat nur noch gelitten. Ich habe Monate lang um mein Hund geweint. Ich war untröstlich, und habe mindestens 3 Wochen lang keine Auge zu gemacht nachts, weil ich die ganze Nacht geweint habe. Es hätte ein Riesen Loch in meinem Herzen gerissen, die einfach nicht heilen wurde. Mein kleiner Hund hat mich Tag und Nacht begleitet 14 Jahre lang, und sowas steckt man nicht einfach weg...

Wir haben unser kleiner Hund im Garten begraben, könnte es niemals ertragen, ihn beim TA zu lassen, so das er in einen Entsorgungs Container für Tierkadaver enden würde. Ein Hund ist wie ein Freund, sogar ein bisschen mehr, weil ein Hund lässt einem niemals im Stich, begleitet einen durch dick und dünn viele viele Jahre .

Das manche Menschen sowas nicht verstehen können ist mir sowas von fremd. Wie kann man so herzlos sein, weil es sich nicht um ein Mensch handelt...

pwin%kniLco7x5


meine Rechtschreibung ..... ahhh .... na ja ... Flüchtigkeitsfehler |-o

SOhojo


Es kommt natürlich auf die Beziehung zwischen Mensch und Tier an, nicht nur, was das Tier empfindet und tut. Ich habe eine ziemlich kühle Beziehung zu einer Kuh, eine tiefere zu einem Pferd oder zu Katzen und eine sehr tiefe zu einem Hund.

Dann hast Du eine sehr generalisierte Beziehung zu der jeweiligen Spezies, nicht zum jeweiligen Individuum? Faszinierend.

dFanae8x7


Noch dazu taugt eine Kuh nicht als Vergleich weil die meisten in ihre hauptsächlich ein Schnitzel auf Beinen sehen. Ich wage die Behauptung, dass es bei Katzen etwas anders aussieht.

z,wetOschTgex 1


Seit wann macht man Schnitzel aus kuhfleisch? ;-D

p@inkTnico7x5


Das manche Menschen sowas nicht verstehen können ist mir sowas von fremd. Wie kann man so herzlos sein, weil es sich nicht um ein Mensch handelt...

Na ja immerhin bin ich den Tieren zuliebe Vegetarierin und auf dem Weg zur Veganerin,

Trotzdem ist mein Verhältnis zum Tier doch nochmals anders als zum Menschen. Und einen Menschen zu verlieren, den man liebt, glaubt mal, das ist um Meilen härter...

p]inkn{ixco75


Seit wann macht man Schnitzel aus kuhfleisch?

Wiener Schnitel = Kalbfleisch

doanapex87


Und einen Menschen zu verlieren, den man liebt, glaubt mal, das ist um Meilen härter...

Diese Überheblichkeit kannst du dir schenken, die meisten hier haben ja schon Menschen verloren die sie geliebt haben und denken dennoch noch so...

z7we7tschtgxe 1


Also Kalbsfleisch.. Dann verstehe ich.. ;-)

p5inkrn|icox75


Wieso ist das überheblich....

ich finde es natürlich meinen Artgenossen mehr Empathie entgegenzubringen

ztwetscXhgxe 1


@ Pinknico75

Ich habe meinem Vater, meiner Mutter und meine Oma ziemlich früh Beerdigen müssen, ich weiß sehr wohl wovon ich rede. Ich habe trotzdem Monate auch um meinem Hund getrauert..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH