» »

Wer kann von sich erzählen, er ist ein Muttersöhnchen?

K\leixo


StefanC.

Wieso ich, andere sagen das auch weil ich zu Hause lebe, obwoh lich wenig meine Eltern sehe, großes Zimmer habe und auch meine Freundin anfangs meitne das, ich sage ihr das noch immer, sie meint das nicht aber das hat sich in meinem Kopf so festgebrannt und laut dem da bin ich ein Muttersöhnchen

Ähn, jaaaa. Definition von Muttersöhnchen ist klar. Du beschreibst Dein Verhältnis zu Deiner Mutter - ergo bist Du ein Muttersöhnchen nach allgemeinem Verständnis. Du kannst Dir da natürlich eine eigene Definition suchen. Allerdings werden in der Regel andere die allgemeine Definition verstehen. Was ist daran so unklar? Für andere ist es sonnenklar, dass Mama-Kind-Verhältnis so lange aufrecht ist, sie ihm also seinen Hintern auswischt, für ihn mitdenkt, für ihn die Verantwortung übernimmt, so lange er eben auch noch ein Kind ist. Wenn es ein Erwachsener ist, wird er ein Muttersöhnchen, weil er nicht selbständig und selbstverantwortlich ist, sprich seine Hintern selbst auswischt (überspitzt formuliert). Wenn ein erwachsener Mensch sein Lieblingsessen nicht für sich selbst kocht, nicht seine Wäsche wäscht, etc. ist er ein Muttersöhnchen. Was ist daran unklar?

was sagst du?

Scheiß auf die Meinung meiner Eltern, wenn es um Dinge geht, die mein Leben betreffen - eingeschlossen der Partnerwahl. Es sind doch nicht meine Eltern, die mit meinem Partner leben, sondern ich. Das geht sie überhaupt nichts an und ich spreche auch nicht mit ihnen darüber. Ich informiere sie. Allerdings würden sie auch nicht auf die Idee kommen, sich einzumischen. Was sagst Du?

SXtefanxC.


Nun ich bin gerne zu Haus, habe Sicherheit in meiner Mutter, meine Freundin hat auf einmal nichts dagegen und sieht ernst haft und glaubhaft aus, und ich will eigentlich gar keine Frau, ich kann auch keiner Frau das antun was ich denke oder mache. Schon alleine wenn man denkt es könnte mal passieren das man eine Frau geil findet, die wirklich schön ist für mich und dass obwohl ich eine Freundin habe? Ne ich möchte glaube ich keine und bin gar nicht sicher für eine Frau. Ich glaube ich bin nicht geeignet, ja Eltern mischen sich nicht ein, alle finden sie super, sie ist meine Nachbarin alles hat ja gepaßt, bis auf das Jahr wo in mir so viel abgebröckelt ist. Ich bin halt unerfahren in den Dingen, und ein Neuling, egal wie alt ich bin und hatte einige Beziehungen aber nicht so enge, eher so, 1 x die Woche sehen das war für mich echt super.

Nun ich hatte es so, anfangs war ich bei ihr, und ich war froh dann zu hause und ich war super froh und vermisste sie nicht

ich besuchte sie in der Firma, und immer mehr, täglich dann war mir das zu viel ich machte es, weil ich sie nicht enttäuschen wollte und sie meinte ich brauche das nicht machen nach einiger Zeit, und ich brach die täglichen Besuche ab, und dann gab es das große Nörgeln, ich habe mehr Power beim Nörgeln - Zusammenbruch - Trennung 1

2 Tage später war ich wieder in ihren Armen, habe sie gerne gehabt und gehalten, dann unzählige Sachen wie zieh aus, deine Mutter begluckt dich, so alle paar Tage mal, ich bin vielleicht ein bisschen ein Muttersöhnchen - Trennung 2 wieder diskutiere ich viel

wir gehen wandern, wir sind gerne draußen, ich zeige ihr Marken Klamotten beim Wandern ein, ihre Ersparnisse gehen drauf, weil ich bin überzeugt Mammut und adidas ist einfach am besten, sie hasst das dauernde Shopping Geschäfte besuchen, wenig zusammen sein obwohl wir uns täglich sehen, für mich war es romantisch shoppen gemeinsam zu gehen weil mein Freund macht das nicht, den kann ich nicht damit ärgern was auch lustig wäre, mit ihr war ich super gerne unterwegs, ihr wurde das zu viel, ich erkläre das sie nörgelt, ich pack das nicht- Trennung 3

ich mache mit ihr ur viel, es ist urangenehm, sie hat ein Auto ich nicht, ich möchte gar nicht mehr ohne sie was machen, dusche mich gerne mit ihr, bin zwar selbständig, war gerne immer mit ihr zusammen, dann sagt mein Kollege wir haben Sex ohne Heirat das ist Todsünde, - Trennung 4, ja er hatte Recht, aber ich kam wieder, Nervenzusammenbruch

sie liebt mich, sagt mir das immer wieder aber in mir ist viel abgebröckelt, wieder diskutieren wir, weil ich hin und wieder zu spät komme, ich sehe das nicht so ernst wie das auf die Straße gehen mit Jogginghose und Schlapfen (sie ist streng und perfekt erzogen worden, so ungefähr, Ich hatte mehr Freiheiraten als sie), und dann noch dazu hört sie nicht auf zu reden, ich erkläre ihr meinen Standpunkt und das dauert natürlich und dann ein 5 Stunden Marathon so weit bis ich nicht mehr reden kann und entscheidungsunfähig war, keine Ahnung was mit mir los war - Trennung 5

sie liebt mich, ich weiß ich bin Egoist wie meine Freunde sagen, Rechthaberisch bin ich, Muttersöhnchen vielleicht, ich weiß nicht wieso, ich will sie nicht mehr, sie meint ihr ist alles egal, sie würde alles akzeptieren sie gibt mir Zeit, es kann nicht sein dass ich einfach sage, sie ist die beste Frau der Welt, aber für mich irgendwie, ich weiß nicht, und irgendwie ist mir das auch zu viel geworden, Beziehungskaufe? ne ich kann mich nicht einer Frau schenken, denke das ist nichts Übergangsmässig, glaube nicht dass ich da raus komme und bin froh alleine zu sein, habe dauernd einen Druck in mir, eine Last in mir, wenn ich sie sehe länger als 10 Minuten dann ist da was, dass da aus meinem Körper raus will und irgendwie unangenehm ist, nicht Panik Attacke aber unangenehm, ich rede viel und diskutiere mit Freunden um Lösungen zu finden und bin irgendwie glücklich wenn ich sie nicht höre, aber ob ich dann wieder zurück komme, ich glaube ich bin gar nicht für Beziehung geeignet

Ich verspreche auch sie so als Freundin nicht zu verlieren, anfangs wollte ich 0 Kontakt haben das hält sie nicht aus, mittlerweile höre ich wenn ich es aushalte kann man sich ja treffen, Kino oder so, irgendwelche Dinge machen, sie hat ja Job verloren und suchen helfen.

Ich bin mittlerweile durch den Wind, und weiß nicht mehr weiter, ich weiß nicht wieso ich so wenig liebte und ob ich sie überhaupt liebte. Lieben, ja nur weil ich sie 1 x am Tag kurz vermisse, und gerne ihre Hand halte? Ist das nicht Egoismus eher was Schönes zu haben statt Liebe,

KZleDio


StefanC.

Wozu die Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung?

Wenn Du Dich keiner Frau antun willst, dann lässt Du es. Dass Du unerfahren in Beziehungen bist, ist doch Schwachsinn. Du führst eine super feste Beziehung zu Deiner Mutter und Deinem Vater. Das ist Dir auch nicht zu viel. Ersetze es durch eine Frau und Du hast eine Partnerschaft - welche, ist doch Deine Entscheidung. Wenn nicht, dann führst Du Deine Hauptbeziehung halt zu Deinen Eltern weiter. So lange Du aber Deine MAMA an erste Stelle setzt, wird eine Beziehung nicht funktionieren.

Willst Du etwas ändern oder nicht?

TiendochtiOtlan


Warum so sarkastisch?

ITsaobelxl


Tenochtitlan

Wo liest Du hier Sarkasmus raus?

Ich lese Kleios Worte als völlig ernstgemeint. Und das sind genau die Fragen (und Gedanken), die mir als bisher stiller Mitleser in StefanC.s Fäden/Beiträgen immer wieder durch den Kopf gehen. Und das nicht nur bezüglich ihres letzten Beitrags.

Ich habe bisher keinen einzigen Beitrag von ihm gelesen in dem er sich mal ernsthaft mit seiner Situation auseinandersetzt. Er beantwortet keine Fragen, sondern er wiederholt gebetsmühlenartig ständig irgendwelche Situationen oder Umstände in denen er sich befindet, bzw. befunden hat. Das sind mehr wirre Erzählungen als sonst was.

Die Frage: "Was will er hier überhaupt (von uns)?" nimmt immer mehr Raum ein. Was ist sein Ziel? Will er was ändern an seiner Situation? Will er sich von seinen Eltern abnabeln? Ok, das wohl nicht, das beantworten seine Erzählungen schon von alleine. Also was will er dann frage ich mich?

Snt6efaunxC.


ändern? was? jeder sagt was ändern, aber viele Leute wissen gar nicht oft wovon ich spreche

wissen gar nicht wie angststörungen sind wenn du deine ex siehst, wo ich eigentlich glücklich sein sollte

und die meisten wissen nicht mal was liebe genau ist

I@sabexll


Stefan

Ok, ich lese aus Deinem Beitrag dann mal raus, dass Du hier nicht danach fragst was Du aktiv dazu tun kannst, damit sich Deine Situation ändert, bessert oder was auch immer.

Was aber ist dann der Sinn Deiner Fäden?

Willst Du eine Bestätigung, dass Du nicht das Muttersöhnchen bist als das Du Dich doch selbst hier ständig ausweist? Oder willst Du die Bestätigung, dass es ok ist ein Muttersöhnchen zu sein? Oder willst Du Ratschläge, wie Du ohne was zu ändern Deine MAMA und eine Freundin gleichermaßen halten kannst, bzw. wie Du Deine MAMA in eine Beziehung zu einer Frau so einbinden kannst, dass die Frau davon genauso begeistert ist wie Du?

WAS willst Du??

Sot\efanC`.


Eigentlich alles auf einmal ich sehe mich nicth so, freundin hat eigneshen dass es so am besten ist, ich bin irre unglücklich, ich habe seitdem Panikstörungen seit ein paar Tagen wenn ich an sie denke, zu lange oder lange mit ihr rede oder mich mit ihr beschäftige, ich verstehe nicth wieso sie so klamemrt, abhängig kommt sie mir vor, ich pack das nicht, ich weiß noch immer nicht ob ich geiebt habe was sie total bejaht, was ich aber nicht bejahe, ich wieß nicth wieso ich das nörgeln nicth aushalten usw.

T?enocEhftitlxan


Warst du vorher noch nie in einer Beziehung? Das Nörgeln ist intrinsischer Bestandteil jeder Beziehung. Lerne die Ohren auf Durchzug zu schalten wie so viele andere Männer es vermögen.

K.le6io


StefanC.

Eigentlich alles auf einmal ich sehe mich nicth so, freundin hat eigneshen dass es so am besten ist, ich bin irre unglücklich, ich habe seitdem Panikstörungen seit ein paar Tagen wenn ich an sie denke, zu lange oder lange mit ihr rede oder mich mit ihr beschäftige, ich verstehe nicth wieso sie so klamemrt, abhängig kommt sie mir vor, ich pack das nicht, ich weiß noch immer nicht ob ich geiebt habe was sie total bejaht, was ich aber nicht bejahe, ich wieß nicth wieso ich das nörgeln nicth aushalten usw.

Dazu hast Du doch auch gerade einen Faden eröffnet. ":/

Wenn Du derart durcheinander bist, dann kannst du nur eines nach dem anderen angehen und aufarbeiten und meiner Meinung nach am besten mit Hilfe eines Therapeuten. Natürlich nur, wenn MAMA auch dieser Meinung ist. :-X

SVte4facnC.


dass mit der therapie habe ich als gut erkannt

das andere was du mit nörgeln meinst verstehe ich nicht

weist du heute gingen wir, ich war mir nicth sicher aber sie fühlte sich nicth wohl beim spaziergang, sie war irgendwie hin und her gerissen was ich jetzt will und wieso ich mit ihr gehe und sie ging ja auch mit mir spazieren

beide haben wir wunden

irgendwie wieß ich, ich will keine andere Frau

irgendwie habe ich auch angst dass ich wenn ich z.b. ein süßes mädchen sehe mich in ein anderes Mädchen verliebe und darum möchte ich gar keine beziehung haben

K9leio


Warst du vorher noch nie in einer Beziehung? Das Nörgeln ist intrinsischer Bestandteil jeder Beziehung. Lerne die Ohren auf Durchzug zu schalten wie so viele andere Männer es vermögen.

Das halte ich für ein Gerücht. Es gibt Männer, die zuhören und Frauen, die nicht nörgeln. Ich wüsste nicht, warum ich eine Beziehung führen sollte, wenn ich jemanden nicht so annehme, wie er ist. Wenn dies tue, gib es nichts zu nörgeln.

S=tefaxnC.


Danke für Antworten

ich kann lassen und tun was ich will Eltern nehmen halt Arbeit ab weil sie es gerne machen und ich bin halt nur faul und mir geht halt vieles einfach so vorbei

Jedenfalls meine Eltern Mutter halt ist nur meine Sicherheit mehr nicht ich habe halt eine starke Bindung

zur Beziehung, vor 15 Jahren oder so war ich sehr lange in eine Frau verliebt die ich 1-2 x die Woche sah maximal und täglich telefonierte

Bei meiner fing das auch so an bis ihr das zu wenig war und mir auch aber dann wieder zu viel und ich habe ihr halt gesagt das ist mir zu viel aber insgeheim ihr zu liebe zu ihr gegangen obwohl sie immer gesagt hat, musst du nicht.

Aber im Schädel denke ich mir, ja wer weiß ob die dann nicht gekränkt ist und als ich oft bei ihr war halb lustig halb nicht sie täglich in der Arbeit besuchte auch abends bei ihr war und film guckte, fing dann mein Sehnen wieder an, zu Hause am Computer meinen Hobbys nachzugehen wie Jahre zuvor.

Sie hat dann gemeint ich brauche nicht mehr so oft und ich besuchte sie gleich gar nicht mehr in der Arbeit nur mehr zu Hause am Abend, und natürlich gab es ein gekränktes Donnerwetter.

Oder so Sachen wie, ich finde deine Pfannkuchen zu hart, und die schmecken nicht, mein Papa ist koch und da schmeckt alles besser, du kannst dir gar nicht vorstellen was da dann für ein gekränktes Reden kam, auch später als ich sie daran erinnert habe und dann 30 Minuten mit ihr diskutiert habe dass es schon in Ordnung ist Essen zu kritisieren mach ich ja auch und ich habe nichts dagegen. Und heute macht es ihr nichts mehr aus z.b.

Du kannst dir gar nicht vorstellen wie viele Mauern ich mir da aufgebaut habe. und wie sehr gerne ich keine Freundin haben möchte, aber meistens ist es so dass ich dauernd rede und sie kann nicht mehr weiter reden und ich mochte halt dass sie einiges versteht. Sie hat selber gesagt im Laufe des Jahres wäre sie fast gegangen aber sie war immer da. Ich habe eh gesagt, jetzt rein objektiv, ich bin ein Blöder Arsch, ich bin ein Egoist, ich bin ein Muttersöhnchen, bei allen sagt sie nein, kommt dauernd mit dem ich weiß nicht viel ich bin halt keiner mit Erfahrung, und ihr tut es weh zu hören ich habe meine Ex irre geliebt und sie habe ich nur gerne was ich ihr immer gesagt habe, damit es ihr fest im Kopf bleibt weil so war es

Ich weiß nicht ob ich Liebesfähig bin, ich bin mir nicht mal sicher, ich weiß nur wie ich letztes gegangen mit ihr wandern, Wald, arge Wegen, sie hat nichts gesagt, zu Hause meine Mutter ein Riesen Donnerwetter was ich für ein egoistischer Trottel bin und wie sauer sie ist das ich eine arme Frau da rein latschen lassen im Dunkeln im Wald nur weil ich das mit Freund auch machen würde. Und das arge meine Freundin hat nicht gesagt und immer gemeint das ist schon in Ordnung.

EJhemaelig(er xNutzer (#528+611)


Du willst deiner Freundin deinen Stempel aufdrücken und absolut davon überzeugen, dass DEINE Sicht der Dinge die einzig wahre ist. Ist sie aber nunmal nicht.

Du wirst aus niemand einen anderen Menschen machen, nur weil du ihn totlaberst. 99% der Menschen geht sowas nämlich völlig gegen den Strich.

Dein Rumgekrittel an dem, was deine Freundin für dich tut, hat doch Krankheitswert. Du diskutierst doch nur, um recht zu bekommen. Macht, ausüben von Kontrolle. Mehr ist bei dir nicht da hinter.

Sieht man hier ja auch: nur deine Meinung gilt, unangenehme Fragen werden ignoriert.

Du darfst alles an ihr kritisieren, aber wehe jemand kritisiert dich.

Deshalb stelle ich dir auch keine Fragen mehr. Ich stelle nurnoch fest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH