» »

sexuelle Erregung bei wärend der Physiotherapie

FYrauG_FGwrangxer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mir ist das ganze sehr peinlich. Ich habe im Netz, auch in anderen Sprachen gegoogelt, ob es auch anderen so geht, aber nichts dazu gefunden, so als gäbs das garnicht.... bei Frauen.

Die Sache ist halt, dass die Physiotherapeutin, von der ich zur Zeit behandelt werde, mich sexuell erregt. Ich hatte schon oft Physiotherapie, aber das ist mir noch nie passiert und auch noch nie in den Sinn gekommen. Ich bin selbst weiblich, Mitte 30, Sturm- und Drangphase sollte vorbei sein. Die Physiotherapeutin dürfte so Mitte 40 sein. Ich hatte jetzt 4 Wochen Behandlungspause, die ich auch deshalb genommen habe, um Abstand zu gewinnen. Allerdings gehe ich ja auch nicht zum Spaß dahin. Hab mir wieder 6 Termine geben lassen, die in 2 Wochen beginnen. Schon der Gedanke von dieser Physiotherapeutin so berührt zu werden, wie sie es eben getan hat, erregt mich nach wie vor.

Abgesehen davon, dass ich mich Frage, was mit mir los ist, ich bin kein hormongesteuerter junger Mann (nix gegen junge Männer), frage ich mich, ob sich das rein in meiner Phantasie abspielt oder sie nich doch einen Anteil daran hat. Es ist ja immer ein ähnliches Programm, egal welche Therapeutin: Massieren, Triggerpunkte drücken, Dehnung, Traktion. Dennoch ist mir bisher niemand, Frauen nicht und Männer erst recht nicht, körperlich so nahe gekommen, wärend der Behandlung.

Antworten
Sqtuhl7bei{n


Allerdings gehe ich ja auch nicht zum Spaß dahin.

Den gibt's kostenlos obendrauf. Glückwunsch! :-D :)^

Was ist denn nun das Problem?

CRaramTalxa


Bei Rolfing, was eine Zusatzausbildung der Physiotherapie ist, ist eine solche Behandlungsweise vollkommen normal und das ist hilfreich für den Bewegungsapparat. Ob deine Therapeutin eine solche Art der Ausbildung hat, weiß ich nicht. Wie man darauf reagiert hat wohl mit der inneren Einstellung zu tun. Wenn du dich nur wegen der Behandlung so fühlst, dann ist es vielleicht deshalb der Fall, weil das für dich einfach ungewöhnlich ist. Eine Bekannte von mir ist Physiotherapeutin und klar kommt man den Menschen da nah. Du kannst dich ja selbst fragen, was für dich der Auslöser ist.

kWate\rcharli:e


na dann...passt doch?!

ich mein damit

als mann hätte man doch vielleicht ein sichtbares signal, aber als frau?

genieß es!

viel spaß!

-Svietnoamesixn-


Erregt sie dich als Frau denn? Findest du irgendwas an ihr reizend? So könnte ich es mir erklären. Mir ist so etwas noch nicht passiert. Und dabei gibt es durchaus Frauentypen die ich interessant finde ;-)

Ich kann aber verstehen das es dir selbst merkwürdig vorkommt, man fragt sich was passiert hier, warum und wieso ;-D

EPhema2liger/ Nut/zer (#W5447.61x)


Hallo Frau Granger,

nur mal ein anderer Gedanke: vielleicht bist du ja auch derzeit bedürftiger als vorher? Dann hätte es ggf. nicht so viel mit ihr zu tun - als vielmehr mit dir. :-)

F7rau_0Grangexr


@ stuhlbein und KaterCharlie:

Das Problem ist, dass ich vllt. einfach verklemmt bin....

Ich schäme mich ein bisschen und habe vor allem Angst, dass sie es merkt.

@ Caramala:

Ich kann das nicht beurteilen, ich weiß nicht was Rolfing ist. Auf meinem Rezept steht manuelle Therapie und sie macht, wie gesagt das Standart-Ding, was eigentlich alle machen, wie gesagt Triggerpunkte, Dehnung, Traktion. Da wird mit den Händen gearbeitet, ist klar. So weit, so gewöhnlich. Was sie aber auch macht, wenn sie zum Bsp. den Nacken dehnt, sitzt sie ganz dicht hinter mir und ich spüre ihren Bauch und ihren Busen an meinem Rücken, nicht nur so mal kurz zufällig, sondern eng an mich gedrückt oder vielmehr mich an sie rangedrückt. So sitzen wir dann dan ne Minute. Oder ich spüre ihren Oberschenkel an mir oder sowas.

Wie gesagt, hab ich schon mehrere Physiotherapeuten gehabt und so nah ist mir bislang niemand gekommen.

@ vietnamesin:

Na ja JETZT ja....

Aber sonst so eigentlich nicht.

F.raul_Grxanger


@ Silom:

Mit mir hat es ganz sicher auch zu tun. Aber nicht nur. Ich hatte paar Termine bei ihr, dann 2 Termine bei ner anderen und bei dieser anderen war absolut nix. Die hat aber auch eher so normal behandelt, wie ich es eben kenne, also nur mit Händen berührt und allgemein ist sone manuelle Therapie ja auch nicht gerade angenehm, im Gegensatz zu ner Massage. Also es ist erstmal nichts was irgendwie sexy sein könnte, find ich. Triggerpunkte behandeln tut ziemlich weh, knallhart verspannte Muskeln dehnen, lösen ist auch kein Zuckerschlecken.

Doch klar, irgendwas hats mit mir zu tun und auf gewisse Weise bin ich bedürftig, aber nicht auf die Art.. dachte ich...

Na ja komisch, Millionen frauen gehen zur Physiotherapie und ich schein die einzige zu sein, der sowas passiert.... ":/ oder? Im Netz liest man jedenfalls nichts drüber, nur paar wenige Männer, die dann verständlicherweise ein nochmal anders gelagertes Problem damit haben.

Aber es ist ja nicht so, als könne man es garnicht merken wenn eine Frau erregt ist. Mir wäre das auch irre peinlich, wenn sie es merkt. Ist mir so schon unangenehm genug.

E8hemalKiSger Nutjzer (#w544x761)


Was sie aber auch macht, wenn sie zum Bsp. den Nacken dehnt, sitzt sie ganz dicht hinter mir und ich spüre ihren Bauch und ihren Busen an meinem Rücken, nicht nur so mal kurz zufällig, sondern eng an mich gedrückt oder vielmehr mich an sie rangedrückt. So sitzen wir dann dan ne Minute. Oder ich spüre ihren Oberschenkel an mir oder sowas.

Also üblich finde ich das nicht (war schon bei einigen Massagen). Leider, denn so würde ich mir Massage wünschen. :=o Also von einer Frau. o:) Sämtliche körperliche Reaktionen meinerseits könnte sie getrost als Kompliment werten. Da hätte ich kein Problem mit. Und wäre auch nicht verklemmt. Nackte Männer und deren Reaktionen hat sie bestimmt schon genug gesehen.

Wenn sich stattdessen so ein Massagebär (Mann) auf diese Art und Weise an mich rankuscheln würde, wäre ich aber auch irritiert.

Frau Granger, höre doch vielleicht mehr auf deine innere Stimme: wenn es sich gut und richtig anfühlt, dann genieße es doch. Und zeig ihr das. Kannst du doch sagen: "Es ist mir zwar ungewohnt, dass sie mir als Physiotherapeutin so nahe kommen, dass ich ihre Körperwärme spüren kann, aber ich genieße es."

Und wenn es sich unangenehm anfühlt, sehe ich es als deine Aufgabe, es ihr zu sagen. Vielleicht macht sie es unbewusst, weil es so weniger Kraftaufwand ist. Wenn man näher wo dran sitzt, ist es oft leichter (Hebelgesetze) - gerade am Ende eines anstrengenden Massagetages.

Du könntest sagen: "Es ist mir ungewohnt, dass sie mir als Physiotherapeutin so nahe kommen, dass ich ihre Körperwärme spüren kann. Ich fühle mich unwohl dabei. Könnten Sie da bitte mit ihrem Körper etwas mehr Abstand halten? Denn sonst tut mir die Massage gut."

Wo es glaube ich nochmal einen Unterschied gibt: 1) verschriebene Gesundheitsmassagen und 2) Wellness-Massagen. Ich war bisher nur bei zweiteren. Und die waren schon ganzheitlich, also mit seelischem Empfinden, mit Musik, mit Einfühlvermögen: wie geht's Ihnen, was führt sie denn heute hier her, tut Ihnen das gut. Und wenn da meine Hand mal an ihrem Oberschenkel streifte, dann war es halt so.

Gesundheitsmassagen sind ja eher so wie: Da liegt ein Stück Körper und den muss die Masseurin nach festgelegten, medizinischen Regeln durchkneten.

In einem Punkt bin ich mir übrigens recht sicher: Wellness-Masseure wie auch Physiotherapeuten wissen schon recht gut, welche Griffe und Bewegungen erregend wirken können. Sie können das steuern je nach Reaktion der Person, die da auf dem Massagetisch liegt. Aber sie brauchen ein Feedback, was als angenehm empfunden wird, und was nicht.

Enhemaligerp NutzeGr (#54a4761x)


Ach ja: und manuelle Therapie - da geht's erstmal nicht um Wohlbefinden. Sondern Dehnungen abarbeiten. Ich halte es aber für richtig, eigene Irritationen auch da zu mitzuteilen.

s|epte^mb(er8x2


Ich musste mich beim Osteophaten auch erstmal an die Nähe bei einer Behandlung gewöhnen.

Ich empfinde das als sehr angenehm mitlerweile auch wenn es mich sexuell nicht erreget.

Und das obwohl ich die Dame sehr interessant finde und auch noch lesbisch bin. ;-) ;-D

Ich denke im gewissen rahmen ist das auch einfach eine körperliche Reaktion und muss einem nicht peinlich sein. Ich weiß leicht zu sagen wenns einem eben peinlich ist.

Svilber/mondaugxe


Die beiden Beiträge von Silom finde ich sehr passend und gut geschrieben !

FSrauD_Gzranger


Normalerweise bin ich halt nicht so ein Typ für Körperkontakt. ich würde zum Bsp. nie zu einer Wellness-Massage gehen. Da ich aber aufgrund einer entzündlichen Erkrankung der Wirbelsäule in der Kindheit chronisch Probleme habe, gehe ich doch regelmäßig seit Jahren zur manuellen Therapie und auch Physiotherapie, da es eben die Symptome ganz gut bessert.

Eigentlich würde ich schon sagen, mir gefällt es. Es ist aber auch so, dass ich (wie so manch einer) in der Kindheit und Jugend Misshandlungen unterschiedlicher Art ausgesetzt war. Von daher habe ich wohl Schwierigkeiten zwischen sagen wir zweideutigen Situationen, die ich auch will und genieße und solchen zweideutigen Situationen, die ich eigentlich nicht will, die mir nicht gut tun, zu unterscheiden. Und habe daher auch Probleme dann entsprechend drauf zu reagieren.

EYhema4ligVer LNutzer (#5144761)


Die beiden Beiträge von Silom finde ich sehr passend und gut geschrieben !

Danke, Silbermondauge!

Eigentlich würde ich schon sagen, mir gefällt es. Es ist aber auch so, dass ich (wie so manch einer) in der Kindheit und Jugend Misshandlungen unterschiedlicher Art ausgesetzt war. Von daher habe ich wohl Schwierigkeiten zwischen sagen wir zweideutigen Situationen, die ich auch will und genieße und solchen zweideutigen Situationen, die ich eigentlich nicht will, die mir nicht gut tun, zu unterscheiden. Und habe daher auch Probleme dann entsprechend drauf zu reagieren.

Das klingt ja schwierig, macht dein Problem aber für mich besser nachvollziehbar: du weißt also selbst nicht so richtig und kannst dich nicht entscheiden. Und das macht es dir so schwer. Möchtest du denn diese zweideutigen Situationen gern lieber eindeutig machen? Dann könntest du das doch mit wenigen Worten machen. Oder sie fragen.

Was die Masseurin aber hat ist dein körperliches Feedback. Und das kann sie verstehen, auch wenn du nichts sagst. :-) So kleine Sachen: z.B. sich irgendwo randrücken und quasi zurückkuscheln oder eben zurückziehen und abwehren. Oder eher wohlige Laute ggü. ablehnenden Lauten. Selbst dein Atmen, Schwitzen, Gänsehaut bekommen, oder körperliche Signale von Erregung, sowas. Ich finde, so ein Körper kann sich eher schlecht verstellen. Auch wie du danach wirkst: noch lange nachhaftend, liegend, zurückschauend (so: schade, dass es schon vorbei ist) oder eher flüchtend (drückt aus, dass du eigentlich wegwillst). Aber diese Signale sind halt nicht eindeutig, sondern werden von ihr interpretiert.

Ich spekuliere einfach mal, dass sie dir mir ihrer Nähe - auch wenn medizinisch nicht direkt "verordnet"- seelisch etwas Gutes tun will. Ich kann mir vorstellen, sie nimmt die körperliche Verspannung wahr und auch dein gewisses Maß an sexueller/körperlicher Unsicherheit. Und möchte beides mit ihrer Art der manuellen Therapie lösen. Für mich wäre es so schlüssig. Oder eben, dass sie sich keine großen Gedanken darum macht und vielleicht nur dein eigenes Empfinden und deine Sensibilität (aus deiner Vergangenheit) aus ihren Berührungen etwas macht, dass dich so beschäftigt.

Ich hingegen mag Körperkontakt sehr. Ich könnte jede Woche eine intensive Streicheltherapie gut gebrauchen. :-) Manchmal gehe ich zu so Kuschelabenden, war aber auch schon lange nicht mehr da - zu geringe Frauenquote.

Fsrau_|GraTngxer


Sorry, dass ich jetzt erst antworte.

Ich habe mich inszwischen damit abgefunden. (Grüble aber trotzdem drüber nach.)

Warum auch immer, sie es macht, es ändert ja nichts daran, wie es bei mir wirkt. Ich nehme schon an, sie weiß was sie tut, sie nimmt es in Kauf oder spielt auch ein bisschen, reizt die Grenzen aus, aber es ist letzlich nur Spekulation.

Mich hat es nur gewundert. Es gibt mehrere Fragen im Internet, wo Männer von Erregung in der Physiotherapie oder Krankengymnastik berichten (klar deren Problem ist sichtbarer und daher peinlicher). Trotzdem wundert mich, dass es offenbar kaum Frauen gibt, denen das passiert. Na ja es wundert mich selbst. Wie gesagt habe ich schon seit meiner Jugend immer mal wieder Physiotherapie. Da waren schon einige attraktive oder sympathische Therapeutinnen dabei (Männer scheints in dem Beruf nur sehr wenige zu geben). Aber ich wäre nie auch nur auf die Idee gekommen...

Es war aber halt auch nie ein so enger Körperkontakt und diese Art der Berührungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH