» »

Starke Psychosomatische Schmerzen, nichts hilft

rjayLtraxcer


Hallo, ich wurde heute aus der Tagesklinik entlassen. Die Diagnose lautet:

Schwere Depressive Episode mit psychotischen Symptomen (F32.3), Asperger Syndrom (F84.5)

Ab jetzt bin ich alleine und weis echt nicht was ich machen soll, in eine spezialklinik werde ich nicht überwiesen.

Inzwischen geht es mir wieder deutlich schlechter und die Schmerzen sind extrem stark geworden.

Zurzeit kriege ich gar keine Medikamente mehr.

Als nächstes werde ich das letzte Schmerzmittel ausprobieren, was mir noch fehlt (Methamphetamin).

Vielleicht bringt das Besserung. Inzwischen habe ich über 30 Psychotherapeuten angerufen, von denen nur einer Zeit hat, der aber scheinbar nicht die Schmerzen beseitigen kann. Ich weis echt nicht mehr, was mich auf dieser Welt noch hält. Wenn die Schmerzen psychisch sind, dann könnte doch Urlaub am Strand oder soetwas vlt. die Schmerzen lindern oder ?

APphroZditEsC&hilVd9


RayTracer

Wenn die Schmerzen psychisch sind, dann könnte doch Urlaub am Strand oder soetwas vlt. die Schmerzen lindern oder ?

Dein oder am Ende Deiner Frage könnte ein Zeichen für eine Infragestellung sein.

Als nächstes werde ich das letzte Schmerzmittel ausprobieren, was mir noch fehlt (Methamphetamin).

Das ist kein Schmerzmittel.

rraytXrEacxer


ich bin total verzweifelt.

ich hatte gerade ein Gespräch mit dem erfahrendsten psychotherapeut/hypnotherapeut in der ganzen Umgebung.

er sagte, dass er nichts mehr für mich machen kann.

gibt es sonst noch irgendwelche ärtzte, die sich damit auskennen würden?

rEaytra&cexr


ich war in der zwischenzeit wieder bei ärzten (psychologen, Psychotherapeuten). alle haben mich abgelehnt, da die mir nicht helfen konnten/wollten. was soll ich machen ? zurzeit kriege ich keine tabletten mehr und nehme wieder amphetamin und habe mir gestern erst wieder lachgas bestellt. es tut einfach so verdammt weh.

A pmhr_oBditEsnChildx9


Raytracer

nehme wieder amphetamin und habe mir gestern erst wieder lachgas bestellt.

Und? Funktioniert es?

es tut einfach so verdammt weh.

Einmal habe ich eine aufkeimende Depression mit Alkohol ertränkt. Es hat nicht funktioniert.

roayJt%racexr


funktioniert, aber halt nicht für lange. es betäubt den kopf, aber nicht die schmerzen, lenkt halt ein bisschen ab. war wieder bei ärzten, sagten das die mir nicht mehr helfen können. das macht meine situation noch auswegloser.

D9iyanxa


Ich muss noch mal kurz nachfragen. Ist es gesichert, dass deine Beschwerden psychosomatisch sind? Sind Krankheiten wie Borreliose, Cfs (chronisches Erschöpfungssyndrom), Autoimmunkrankheiten etc ausgeschlossen worden?

Was sind nun genau deine körperlichen Beschwerden? Fang am besten mit den schlimmsten Beschwerden an und liste das alles noch mal auf. Wann fing das genau an? Gibt es einen Auslöser, zb eine Vorerkrankung wie Grippe etc.

Warst du

- ambulant bei einem guten (!) Schmerztherapeuten?

- stationär in einer Schmerzklinik?

- bei einem (guten!) Infektiologen? (Test auf Borreliose, Yersinien etc)

Du solltest einen klaren Kopf behalten (!) und alles mal chronologisch auflisten.

rWayMtra^cer


Also die Ärzte sind sich ziemlich sicher, dass es psychosomatisch sind. die indizien sind: kein schmerzmittel, egal wie stark zeigte wirkung, psychose/schizophrenie, schwere depression. wurde von mehreren ärzten bescheinigt. die schmerzen sind in den sehnen in den armen und fingern auf beiden seiten.der schmerz springt immer, wenn es links extrem weh tut, kann es im nächsten moment plötzlich rechts weh tun, und links tut nichts mehr weh. es fing an vor einem jahr. es gab kein direkter auslöser, nur das ich mich vorher mal damit beschäftigt habe(halbes jahr vorher), ob chronische sehnenschmerzen passieren können, da ich musiker bin. kurz bevor die schmerzen auftraten, ging es mir ganz schlecht. habe viel gekifft. war inzwischen bei 38 ärzten. war bei keinem schmerztherapeuten, und auch nicht in eine klinik, da ich abgelehnt wurde/keine überweisung gekriegt habe und mein ges. betreuer es verweigert. ich war nur ein halbes jahr in der geschlossenen psychatrie und wurde von vielen ärzten nochmal untersucht. war noch nie bei einem infektiologen, vlt. haben die das mit den unzähligen bluttests im krankenhaus getestet, ich weis es nicht.

A.phro1ditEs&Childx9


Raytracer

kurz bevor die schmerzen auftraten, ging es mir ganz schlecht. habe viel gekifft.

(Wie alt warst Du, als Du das erste mal mit einer Droge in Berühung kamst?)

t%rigger)wBorld


Du bist einfach noch zu sehr auf den Schmerz fixiert. Deine Einstellung dazu musst du ändern und vor allem deine Erwartungen herunter schrauben, dann klappt es auch mit der Ablenkung. Schon der Eingangspost zeigt, dass du krampfhaft nach einer Lösung zur Beseitigung deiner Scherzen suchst. Du musst dir aber erst einmal aus dem Kopf schlagen, dass deine Schmerzen mal weg gehen. Das Ziel einer Schmerzlinderung ist da vorerst realistischer. Und akzeptiere den Schmerz als ein Teil deines Lebens und versuche dein Leben so gut es geht zu gestalten, trotz des Schmerzes. Es ist möglich, dass der Schmerz dann irgendwann von ganz allein in den Hintergrund rückt.

_Parvati_

Das sind gute Worte.

Du mußt erstmal akzeptieren, dass der Schmerz da ist und dich damit arrangieren. Wenn du von vornherein nur dagegen ankämpfst wie ein Löwe, weil du es nicht ertragen kannst, dann wird es nichts. Du mußt erstmal lernen, es zu ertragen. *:)

t3riggeurwo5rld


Beispiel:

Ich hatte mal einen nervigen Dauertinnitus im Kopf. Ich war am Boden zerstört, weil der immer da war, Tag und Nacht. Ein Jahr hatte ich den, konnte nichts machen, ohne immer parallel da hinzuhören...ätzend...und dann, auf einmal, warum weiß ich nicht mehr, war mir der Tinnitus egal geworden. Er war dann irgendwann weg, weiß gar nicht mehr wann. Wenn ich jetzt in den Kopf hineinhöre: weg! Er ist tatsächlich weg, nicht nur überhört. *:)

tMrigOgerqwohrld


Ich würde Kyttasalbe (Beinwell) empfehlen, die außergewöhnlich gut auf Knochen und Umgebung wirkt. Aber bei deiner langen Liste, wäre es jetzt ein Wunder, wenn die helfen würde. Aber ich würde nichts ungetestet lassen.

Voraussetzung ist, dass der Schmerz wirklich körperlich ist.

rsaytmracxer


habs mit dem schmerzen wegdenken schon alles versucht. bringt gar nichts. es kommt einfach, wenn ich z.b. mich unterhalte wie ein schlag oder ich wache ganz normal auf, nur mit starken schmerzen. ablenkung bringt gar keine linderung. der schmerz hat ja auch mal angefangen, wieso sollte der nicht wieder aufhören können, wenn es doch auch nur psychisch ist. ich will einfach ne behandlung kriegen. das ist scheinbar aber ziemlich schwer. wenn ich angeschossen wurde, kriege ich doch auch eine behandlung und schmerzmittel, sobald man aber nichts sieht, wird es gleich viel harmloser gemacht, als es ist. finde auch keine ablenkung als am computer zu spielen, was oft wegen den schmerzen nicht geht. arbeiten geht mit den schmerzen auch nicht mehr. sonst lenke ich mich mit schlafen ab, denn da ist nie schmerz, wache auch nie wegen den schmerzen auf. das erste mal, als ich drogen genommen habe, war ich 15.

BUrrombe~erküOchlein


Schwere Depressive Episode mit psychotischen Symptomen (F32.3), Asperger Syndrom (F84.5)

Zurzeit kriege ich gar keine Medikamente mehr.

Wieso bekommst du keine Medis? ":/

rjagytr ac er


ich weis es nicht, haben mir schon viele ärzte gefragt. zurzeit behandel ich mich selber, mit teils illegalen substanzen. wahrscheinlich weil alles ausprobiert wurde. da die ärzte denken, dass es eine psychose/schizophrenie ist, wollen die mir bald wieder ein neuroleptikum geben. aber werden dadurch die schmerzen verschwinden, wenn die angebliche psychose die ursache ist ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH