» »

Starke Psychosomatische Schmerzen, nichts hilft

B&rom<beer0küchlexin


Also sorry - ich kann mir nicht vorstellen, das du mit den Diagnosen ohne medikamentöse Einstellung aus der Tagesklinik entlassen wurdest.

Du schriebst ja selber, das du die Medis selbst abgesetzt hast und ich frage mich - warum?

Heute setzte ich selber dir Medikamente ab. (quietapin/Saroquel)

da die ärzte denken, dass es eine psychose/schizophrenie ist, wollen die mir bald wieder ein neuroleptikum geben

Und wieso erst bald und nicht sofort? Auf was warten denn deine Ärzte? Auf schönes Wetter oder das sich das von selbst heilt? Aber wahrscheinlich wissen die garnicht, das du deine anderen Medis abgesetzt hast?

reaytr_acexr


doch, die habe ich mit den ärzten abgesetzt. die wissen halt nicht was ich habe, und haben deshalb saroquel abgesetzt, da die denken, dass ich entweder schizophrenie oder autismus habe, und haben auf das zweite gesetzt, da das schon länger bei mir bekannt ist. danach haben die ärzte wieder neue medikamente ausprobiert, wurden alle aber wieder abgesetzt, da es nichts gebracht hat. was jetzt passiert weis ich nicht. hab heute mit meinem gesetz. betreuer gesprochen, der will mich nicht in eine klinik bringen. der sagt, ich sollte es einfach ignorieren, da es ja sowieso nur psychisch ist und arbeiten gehen. mich nimmt wirklich kein mensch erst, nichmal meine familie.

Aqphrbodit{EsChilxd9


Raytracer

mich nimmt wirklich kein mensch erst, nichmal meine familie.

Liebst Du Deine Eltern?

B0romLbeerk/üchlexin


Mich würde auch interessieren, wieso du einen gesetzlichen Betreuer hast. Soweit ich weiß gilt doch:

Die Betreuung steht an letzter Stelle der möglichen Hilfen. So sind z.B. ambulante Hilfen bzw. eben alles, was den Menschen in tatsächlicher Hinsicht dient, vor die Betreuung zu stellen sind (auch LG Hamburg BtPrax 1993, 209). Hierzu zählen Hilfen für die Bewältigung des täglichen Lebens, z.B. der Einsatz von Haushaltshilfen oder Zivildienstleistenden, von privaten ambulanten Pflegediensten, des Hausarztes, der fahrbare Mittagstisch, die Sozialstationen, sozialer Dienst, sozial psychiatrischer Dienst, Verbände, kirchliche Einrichtungen, Gemeindeschwestern, Nachbarn und Verwandte (auch OLG Köln Rpfleger 1993, 240).

Wie steht es mit deinen Eltern/Verwandten?Und wieso bist du der meinung, das deine Eltern dich nicht ernst nehmen?

rUaytNraVcexr


nein, ich hasse meine eltern, sind meine pflegeeltern. habe wegen den schmerzen und das die mir nicht glauben den kontakt für nen halbes jahr abgebrochen und jetzt auch kaum noch kontakt. habe die vorher aber auch schon gehasst und dann mit 15 ausgezogen. meine richtigen habe ich erst später gesehen, und mein vater und 8 geschwister werde ich demnächst erst sehen, habe jetzt schon angst davor.

habe heute wieder mit meinen betreuer gesprochen. er sagte, dass das problem der autismus wäre und ich warten sollte, dass mich ein psychologe mit diesem schwerpunkt behandelt, dauert aber ewig die wartezeit. außerdem soll ich wieder antidepressiva (keine neuroleptika) kriegen, da er meinte, dass ich immer noch schwer depressiv wäre.

B-romHbeerk`üchlxein


außerdem soll ich wieder antidepressiva (keine neuroleptika) kriegen, da er meinte, dass ich immer noch schwer depressiv wäre.

Was der Betreuer dahingehend meint ist völlig irrelevant, weil für Diagnosen und Medikamente ist immer noch der Arzt zuständig und kein Betreuer. ;-)

LPauXra61478


Hallo raytracer , vlt kann ich dir einwenig mut machen:)

Ich habe auch seit 2 Jahren ca. Eine somatiesierstörung die sich in neurologischen Ausfall erscheinungen und starke Schmerzen auslegt. Ich war auch bei diversen ärzte aber mittlerweile habe ich eine Hausärztin gefunden der ich vertraue und ich mich gut aufgehoben fühle genauso bei der neurologin ...nach dem kh Aufenthalt bin ich ambulant in Therapie und komm damit besser klar man bekommt eine bessere Einstellung zu den Symptomen . Die Seele will uns einfach was sagen was wir durch ein Ventil rausbringen eben unsere Beschwerden. Man sollte sie probieren zu ignorieren bzw über seine Probleme anfangen zu reden . Ich komme gut klar mit meiner Therapeutin ; es dauert manchmal bis man die richtige hat und wenn die genervt sind lass die so sein :) wie ich gerne sage ich bin eine sonder idetion:) und das sollten die auch verstehen man hat ja kein Spaß dran in irgendwelche Wartezimmer zu hocken . Ich bin selbst Azubi zur kranken schwester und es ist meist eine übereagtiom von dem Personal dann die sind genervt weil die viel zu tun haben und solche pat wie wir dann für die zeitintensiver sind als eine Fraktur oder ähnliches :) also Kopf hoch :)^ und viel Kraft!

Liebe Grüße

raaytrxacer


danke. aber da ist ja schon das problem, dass ich keinen arzt finde. nichtmal in der geschlossenen gab es gespräche. (halbes jahr) und alle ärzte außerhalb verweisen mich immer wieder an andere fachgebiete, sodass ich im kreis laufe

L6awurka14M7x8


Gibt es mehrere Therapeuten in deiner Umgebung ? Der Psychologe der ein konsil bei mir machte im kh war mir auch sehr unsympathisch;)

rRaytrUacexr


gibt sehr viele hier. habe mich auch bei über 35 gemeldet, wurde aber entweder abgelehnt oder wurde gesagt, dass die mir bei meinem problem nicht helfen können

ABphr+odi~tEsxChild9


Raytracer

mein vater und 8 geschwister werde ich demnächst erst sehen, habe jetzt schon angst davor.

Welche angstbesetzte Fantasie hast Du in Deinem Kopf?

rgayt8racxer


weis nicht, habe eig. immer angst vor allem, besonders vor menschen, deshalb gehe ich auch gar nicht mehr aus meiner wohnung. das war aber schon immer so. gehe nur noch raus, wenn ich es unbedingt muss. wenn ich irgendwo zu menschen hin muss, werfe ich mir vorher immer irgendwas rein, halte es sonst nicht aus.

Ayphro)dijtEssCJhildx9


Raytracer

Was hälst Du von folgender Idee: Du sagst Deinem Betreuer, dass Du rückfällig geworden bist.

rnay?tracxer


rückfällig in der hinsicht auf drogen oder was meinst du ? der weis das ich welche nehme und sagt ich soll es sein lassen und lieber ab und zu einen kifffen

A-p+hr6odMitEsChxild9


Raytracer

rückfällig in der hinsicht auf drogen oder was meinst du ?

Ja.

der weis das ich welche nehme und sagt ich soll es sein lassen und lieber ab und zu einen kifffen

Was hälst Du von Deinem Betreuer? Macht er einen guten Job oder ist es eher eine Elendsverwaltung? Kannst Du ihm vertrauen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH