» »

Wieder zunehmend Suizidgedanken

Hseym


Wie schön das Leben sein kann? Ich denke ja, das weiß ich. Ich habe immer mal wieder Zeitpunkte oder Phasen wo ich das Leben richtig genieße und toll finde. Jedoch ... diese dunklen Phasen zerschlagen alles. Und wenn drauf an kommen würde, dann könnte ich mich zwar an diese Zeiten erinnern, aber vom Suizid abhalten könnten sie mich jedoch nicht. Dazu ist das negative viel zu präsent.

Und danke Nela für die Nachfrage. Ehrlich gesagt immer noch nicht so super, aber auch nichtehr ganz so akut wie als ich das letztemal geschrieben habe. Aber dennoch, die Gedanken.sind.noch da.

EXhema+ligWer Nutzerk (#x565974)


Und diese dunklen Phasen treten immer ohne erkennbaren Grund auf? (Beispielsweise eine belastende Lebenssituation oder schlimme Erlebnisse/Verluste.)

Mich würde auch deine Grundeinstellung zum Leben interessieren.

Hast du Träume, Hoffnungen und Ziele für die Zukunft?

Sga@ldxo


Die Frage von Swanlake gefällt mir.

Ich glaube daran, dass jede dieser dunklen Phasen von Dir durch irgendetwas getriggert wird.

Wenn Du es schaffen kannst, zuzulassen, was das Gefühl ausmacht, dann bekommst Du als Bild im Geiste vielleicht eine Situation, eine Erinnerung. Diesem Bild kannst Du nachgehen, denn alles, was kommt, möchte gehört und gesehen werden.

Gibt es ein Bild, das immer wieder auftaucht in so einer Situation? Eines, an das Du dich nicht so gerne erinnerst?

Lass es da sein, es ist die Tür zu deiner Erkenntnis.

H{eyxm


Huhu! @:)

Erstmal: bitte nicht böse sein, wenn ich so unregelmäßig schreibe. Ich habe manchmal einfach nicht die Kraft oder den Kopf hier zu schreiben. Das ist aber keine böse Absicht und ich bin froh über jeden einzelnen Beitrag hier!

Und diese dunklen Phasen treten immer ohne erkennbaren Grund auf?

Im großen und Ganzen, ja. Es liegt kein sonderlich triftiger Grund vor, außer halt allgemeine Überforderung im Alltag, aber ich glaube sowas meintest du nicht?! ;-)

Mich würde auch deine Grundeinstellung zum Leben interessieren.

Hast du Träume, Hoffnungen und Ziele für die Zukunft?

Hm, früher wollte ich immer eine eigene Familie und Kinder. Heute bin ich da eher skeptisch.

1. Wer will sowas wie mich?

2. Wäre ich keine gute Mutter und das will ich meinen potenziellen Kindern nicht antun.

Hoffnungen habe ich. Vielmehr eine. Und zwar, dass ich es schaffe meine Krankheit in den Griff zu bekommen und leben zu können. Hätte ich diese Hoffnung nicht, wäre ich schon längst nicht mehr da.

Gibt es ein Bild, das immer wieder auftaucht in so einer Situation? Eines, an das Du dich nicht so gerne erinnerst?

|-o Ich stehe irgendwie auf dem Schlauch. Welche Bilder meinst du?

S3aldxo


Ich habe immer mal wieder Zeitpunkte oder Phasen wo ich das Leben richtig genieße und toll finde. Jedoch ... diese dunklen Phasen zerschlagen alles

Erzähle uns von Deinen dunklen Phasen. Was passiert da mit Dir?

Welche Gefühle kommen da hoch? An wen oder was musst Du da denken?

Was für Bilder stellen sich da ein?

Gibt es Gemeinsamkeiten oder ein Thema, das immer wieder vorkommt?

Joulxey


Liebe Heym wie geht es dir? :)_ :)*

H*eyxm


*Trigger*

Ich habe gerade irgendwie Lust meine Sehnen zu schrotten. Aber ich darf nicht. Ich muss am Montag nochmal zum Endokrinologen zum Blut abnehmen, da will ich keine frischen Wunden haben.

J;ulexy


Bitte lass es bleiben... :°_ :)*

EGhemaElige=r Nut0zeLr (#4R58x871)


Wie schön das Leben sein kann? Ich denke ja, das weiß ich. Ich habe immer mal wieder Zeitpunkte oder Phasen wo ich das Leben richtig genieße und toll finde.

Kannst Du in diesen Phasen schreiben? Muss ja gar nicht mal tagebuchmäßig sein, eher sowas wie Post-Its. Oder ein schönes kleines Buch, wo Du jedes schöne Erlebnis in zwei Sätzen festhältst. In dunklen Phasen könntest Du dieses Buch zur Hand nehmen.. Ich habe das mal ein halbes Jahr lang gemacht und es mein "Positiv-Tagebuch" genannt.

Ich weiss, dass das keine Probleme löst, aber es ist vielleicht eine klitzekleine Hilfe? :)*

J*uljexy


Ich habe das mal ein halbes Jahr lang gemacht und es mein "Positiv-Tagebuch" genannt.

Das ist gut! :)^ Hab ich auch mal gemacht. In der Klinik machen müssen und dann Zuhause weitergeführt.

EmhemalIiger N?utzer (#}4588x71)


@ Juley:

Das find' ich ja fast schon witzig, dass Dir das in einer Klinik empfohlen wurde! Bei mir kam die Idee von mir selbst, in einer Phase, als ich es dringend nötig hatte.. ich ging am Krückstock. Es hat geholfen, aber mittlerweile habe ich "nur noch" die Strategie, jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen drei Dinge zu finden, für die ich dankbar bin, und drei Dinge, auf die ich mich freue. Da startet man wirklich deutlich besser in den Tag,...! :-)

E%hemaligzerD Nutmzer !(#458871)


Hab' das in einem anderen Thread schon geschrieben, ich hatte letzte Woche zufällig einen Artikel über eine unheilbar kranke Krebspatientin gelesen (Ende 20). Sie hat kleine farbige Zettel, auf die sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit schöne Erlebnisse aufschreibt. Als Beispiele nannte sie "tolle Zeichnung von meiner Tochter bekommen" oder "hab' es geschafft, Mittagessen zu machen, ohne Pause". Diese Zettel pappt sie an den Kühlschrank und schafft dort damit ein buntes, positives Bild, dem man schlecht aus dem Weg gehen kann. Fand ich super!

Jiulexy


Ich muss ja jeden Tag Diary Card schreiben (kennt das jemand?) und da gibt es auch die Spalte "positive(s) Ereignis(se)" :)^

Hjeym


:-D Und ob ich die kenne Juley. War Pflicht im DBT-Programm. Jetzt wo das zuende ist.... hab ichs ehrlich gesagt schleifen lassen, aber es ist dennoch einen Gedanken wert, das zumindest ab und zu weiterzuführen. Danke ihr Beiden! :)_

E}hema*lirgerG Nutzerm (#56,59x74)


Im Vorhinein: Ich finde die Idee, sich selbst positive und schöne Erlebnisse aufzuschreiben, richtig toll! Ich denke, ich werde das auch für mich persönlich umsetzen. :-)

Ich hatte die letzte Woche sehr viel um die Ohren, ich hoffe es ist trotzdem in Ordnung wenn ich an deinen Beitrag vom 20. anknüpfe, Heym. :)_

Und diese dunklen Phasen treten immer ohne erkennbaren Grund auf?

Im großen und Ganzen, ja. Es liegt kein sonderlich triftiger Grund vor, außer halt allgemeine Überforderung im Alltag, aber ich glaube sowas meintest du nicht?! ;-)

Eine allgemeine Überforderung im Alltag kann sehr wohl ein triftiger Grund sein.

Ich kann mir aber vorstellen, dass du eventuell an einer Depression leidest und diese Überforderung damit zusammenhängt. Ich bin aber natürlich weder Psychologe, noch Arzt - also wäre es sicher sinnvoll, das von einer Fachperson abklären zu lassen.

Hm, früher wollte ich immer eine eigene Familie und Kinder. Heute bin ich da eher skeptisch.

1. Wer will sowas wie mich?

2. Wäre ich keine gute Mutter und das will ich meinen potenziellen Kindern nicht antun.

Ich finde es gut, dass du so verantwortungsbewusst mit dem Thema umgehst. Ich bin mir sicher, dass du eine gute Mutter wärst, wenn du deine Probleme erst richtig im Griff hast. Wichtig ist wirklich, dass du einen Partner hast, der etwaige Defizite gut ausgleichen kann. Ich schätze dich als kaum älter als Anfang 20 - du hast also noch genug Zeit!

An deiner Stelle würde ich auch überlegen, ob du generell einen Partner wollen würdest, der nicht mit psychischen Problemen und schlechten Phasen umgehen kann - selbst wenn du sie nicht hättest. So lange es sich im Rahmen bewegt und du die Beziehung/deinen Partner nicht dauerhaft belastest, kann das sehr wohl funktionieren

Vorerst solltest du aber wirklich an deiner Selbstliebe/Selbstwertschätzung arbeiten. Du bist ein Mädchen, das erst lernen muss mit ihren Problemen richtig umzugehen, aber du definierst dich nicht (nur) darüber. In dir steckt so viel mehr. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH