» »

Wieder zunehmend Suizidgedanken

JDulexy


:)^ :)^ :)*

E0hemMaliger NcutzHer (#56J5x974)


Heym, du kannst wirklich stolz auf dich sein, dass du das Schuljahr durchgezogen hast! Und das nächste schaffst du definitiv auch! Solltest du irgendwann doch ein Motivationstief haben, schreib einfach ins Forum und wir bauen dich wieder auf! :)_

Das mit dem Praktikum halte ich für eine tolle Idee, bewirb duch ev. irgendwo im Büro. Du könntest auch ohne Praktikumsplatz einen geregelten Tagesablauf haben und stattdessen z. B. etwas für die Schule tun. :-)

Was würdest du denn konkret besprechen wollen? Was hat deine Probleme und den Suizidversuch ausgelöst?

H'eym


Eigentlich... ich weiß nicht so genau. Ein Trauma habe ich nicht. Aber vielleicht gibt es doch Dinge, sie meine Erkrankung zumindest begünstigt haben. war viel alleine, als ich klein war hatte ich nannys, später habe ich mich selbst beschäftigt; Sorgerechtsstreit,; Mobbing in der Schule; Auswanderung meiner Mutter etc.

Grund für meinen Suizidversuch? Überforderung in der Schule und zuhause. Dass es mir so schlecht ging, war aber wohl aufgrund einer jahrelangen Entwicklung. ":/

SJiQnaSWoundxso


Liebe Heym,

ich finde auch, dass Du sehr stolz auf Dich sein kannst! Du hast es durchgezogen obwohl es Dir oft genug schlecht ging.

Und ich bin mir auch sicher, dass Du auch das 12. Schuljahr packen wirst! Wir sind ja da und versuchen Dich zu unterstuetzen.

Ist Dein Papa seit Sonntag denn weiterhin verstaendnisvoller? Das waere ja eine schoene Entwicklung.

Wegen des Praktikums wuerde ich einfach mal alle Unternehmen in Deiner Naehe raussuchen, die Dich wirklich interessieren wuerden und frag doch einfach mal nach, ob die Praktikanten nehmen. Da wird sich schon was finden :)*

HZeyxm


|-o Dankeschön!

HM, es war seit Sonntag viel verständnisvoller. Wie es jetzt ist? ":/ Ich glaube wieder fast normal. Es ist immer so irgendwie. Eine Zeit denke ich, JETZT wird bestimmt besser und naja. So richtig lange hat ssechs nie gehalten. Aber er schimpft zur Zeit zumindest nicht.Egal ob mein Gewicht oder sonst was. :)^


Ich muss gerade sagen... ich bin doch leicht geknickt. Nicht wirklich traurig und kein Vergleich zu letzter Woche, aber doch nicht ganz so unbeschwert.

Ich muss in Englisch ein Video machen, indem ich mich für ein fiktives Stipendium bewerbe , das mich in die USA führt. Natürlich auf Englisch.

Ich habe es gerade versucht zu drehen, aber irgendwie... Selbstdarstellung ist so gar nicht meins. Es wirkt so wie es auch tatsächlich ist: künstlich. Aber naja. Das ist nur eine einzelne Note und wird auch nicht vor dem Kurs gezeigt, also nichts dramatisches.

@:)

E{hema@liger| Nutzner (#5659"74)


Eigentlich... ich weiß nicht so genau. Ein Trauma habe ich nicht. Aber vielleicht gibt es doch Dinge, sie meine Erkrankung zumindest begünstigt haben. war viel alleine, als ich klein war hatte ich nannys, später habe ich mich selbst beschäftigt; Sorgerechtsstreit,; Mobbing in der Schule; Auswanderung meiner Mutter etc.

Grund für meinen Suizidversuch? Überforderung in der Schule und zuhause.

Hm. Das hört sich wirklich nicht nach einer Bilderbuchfamilie an. Gibt es denn Verwandte, zu denen du eine engere Bindung hast? Wohin ist deine Mutter ausgewandert? Lebt sie weit weg?

Ich habe es gerade versucht zu drehen, aber irgendwie... Selbstdarstellung ist so gar nicht meins. Es wirkt so wie es auch tatsächlich ist: künstlich. Aber naja. Das ist nur eine einzelne Note und wird auch nicht vor dem Kurs gezeigt, also nichts dramatisches.

Bin ich froh, dass wir so etwas nicht in der Schule machen müssen. :-o

Der Lehrer wird doch hoffentlich nicht dein Schauspieltalent bewerten, sondern den Inhalt des Videos. @:)

Mach dir keinen Kopf!

HUeyxm


Hm, engere Bindung nein. Ich habe noch eine Cousine, aber die wohnt recht weit weg und ich sehe sie ca. ein bis höchstens zwei mal im Jahr, Kontakt so selten. Tante, Onkel, lebt hier in der Ecke, aber zu allen keinen Kontakt. Ich seh sie nur, wenn meineMutter in DE ist, weil sie dann dort übernachtet. Halbbruder auch hier aber keinen Kontakt.

Meine Mutter... (zwecks der Anonymität schreib ichs mal in Sternchen. Will nicht, dass das jemand googeln kann und mich entdeckt).. Sie ist 2007 nach Canada, nach ca. 3-4 Monaten in die USA, wo ich sie 2x besucht habe, 2009+2010, und seit Sommer 2010 wohnt sie in Paraguay. Sie war aber im März und November 2014 da und wird dieses Jahr auch im Spätherbst kommen.


Zum Video:

;-D Wir haben noch eine sehr junge Lehrerin und sie ist wohl etwas über motiviert. ]:D Glaub mir, die Begeisterung über das Video in unserem Kurs ist rieeeeeeeßig. *Ironie *

Und leider wird zumindest etwas auch auf die Darstellung geachtet, nicht nur der Inhalt. Wie bei Referaten o.ä. auch: Note setzt sich zusammen aus der Qualität der Informationen und der Weise, wie es vorgetragen wird. Aber ich bin in Englisch weit weg vom Unter punkten, in dem Sinne kann mir das Video egal sein. Auch wenn ich mit dem Gedanken spiele, nichts abzugeben (=0 Punkte). Weil mir das einfach ultra peinlich ist. Aber ich weiß, dass ich mich das nicht trauen werde.


Sonst: letzte Klausur geschrieben! :-D Es. ist. vorbei.

Zumindest fast. ;-)

Jedoch haben meine Schlafstörungen wieder zugenommen. Kann aber auch an der Hitze liegen. Wobei die Schlafstörungen eigentlich länger existieren. ":/

Ich nehme bei Bedarf abends 50mg Doxepin zum schlafen. Hat bisher gewirkt. Jetzt irgendwie nicht oder so gut wie nicht mehr. Ich Versuch sie jetzt wieder regwlmäßig jeden Abend zu nehmen, vielleicht wirds dann besser.

Habe heute Nachmittag durch geschlafen, weil ich erst total spät eingeschlafen bin. Ich weiß, eigentlich hätte ich wach bleiben müssen bis abends und dann halt vllt. früher ins Bett... aber ich war so k.o. Letzte Woche habe in an zwei Tagen Tavor zum schlafen genommen, dann ginge auch. Aber das kann ich natürlich nicht immer machen.

Mein Problem ist, das wenige.schlafen wechselt sich ab mit vieeel zu viel schlafen. Es gibt Phasen wie jetzt, da kann ich nicht einschlafen, aber auch Phasen, da lege ich mich grundsätzlich nach der Schule hin und schlafe (bis abends) und dann abends geht es ohne Probleme weiter mit dem Schlafen. %:|

In diesen Phasen muss ich zwangsweise das Doxepin absetzen. Komm ja auch ohne nicht in die puschen. %:|

Eigentlich wäre ein Medi wie Tavor toll, dass kurzzeitig und gut wirkt, es auch nur bei Bedarf nehmen kann ohne Wirkung einzubüßen, aber es nicht abhängig macht.

Naja. Ich versuche es jetzt jedenfalls erstmal mit.der regelmäßigen Einnahme von Doxepin.

J-uNlexy


Eigentlich wäre ein Medi wie Tavor toll, dass kurzzeitig und gut wirkt, es auch nur bei Bedarf nehmen kann ohne Wirkung einzubüßen, aber es nicht abhängig macht.

Da bin ich voll dafür! ;-)

H8eym


Irgendwie bin ich ziemlich niedergeschlagen. Und ich weiß nicht wieso. ":/

Ich hab das erreicht, was ich wollte. Die letzte Klausur ist geschrieben und auch schon raus bekommen. Ich komme in Französisch nun im Zeugnis insgesamt auf 12 Punkte (= 2+). Das ist auch mehr als gut Trotzdem komme ich auf keinen grünen Zweig.

Bitte nicht falsch verstehen, es ist nicht die akute Krise wie in letzter Zeit. Weit nicht so schlimm. Aber doch bin ich nicht so ganz glücklich.

>:( Scheiß Psyche. Verdammt, dir soll es gut gehen! Alles ist gut! %:|

Um 13:30 Uhr habe ich nochmal Nachmittagsunterricht. Danach werde ich vielleicht zur U-Bahn laufen. Bisschen Bewegung ist bestimmt gut für die Stimmung. :)z

E_hemTaliger Nutszer }(#45x8871)


Dass man nach "getaner Arbeit" in ein Loch fällt, ist total normal. Glaub mir, das geht vielen so. Ich hatte das bei sämtlichen Uni-Prüfungen, danach hätte ich erstmal zwei Tage nur heulen können. JEDES MAL!! :-)

Die Video-Selbstdarstellung wäre mir auch ein Graus!! Und ich habe mich schon durch ziemlich viele grausige Sachen durchgebissen, trotzdem: urgs! Bring's hinter Dich und gut is.

Mich ziehen momentan neben meiner absolut beschissenen Gesundheit und allen damit verbundenen Problemen wie Berufsunfähigkeit auch Kleinigkeiten runter. Wichtig ist, dass man sich bewusst macht, dass es Kleinigkeiten sind. Seit anderthalb Jahren liegen wir dem Hausverwalter in den Ohren, dass ein Fenster getauscht werden soll, und es passiert immer noch nichts. Ich weiss, totaler Kleinscheiss, aber manchmal ertappe ich mich dabei, dass meine Stimmung gedrückt ist, obwohl ich gar nicht weiss, wieso..

H#eym


Aus doppelt aktuellen Anlass eine Frage an die mitlesenden: Was tut euch gut? Wie tut ihr euch etwas gutes?

Erstens haben wir die Aufgabe von der DBT, zweitens brauche ich sowieso diesbezüglich mehr Anregungen. Bisher habe ich: Spaziergang, Bad nehmen (evtl. duschen), ab und zu mal malen (zu oft tut mir auch nicht gut) und gelegentlich schlafen. Das wäre. Und ich finde das etwas wenig. Wäre toll, falls ihr ein paar Anregungen hatte. @:)

H%eyzm


Jule, wie sagt man? Kleinvieh macht auch mist. :-D Mich können Kleinigkeiten auch seeehr runterziehen. Nur momentan ist eigentlich alles gut. Aber deine Erklärung klingt auch plausibel. Vielleicht ist es aber einfach auch nur, weil es auf das Ende des Schuljahres zugeht. Das bedeutet wieder Veränderung und das mag ich gar nicht. In den letzten Woche ist vieles vollkommen durcheinander. Nicht mehr so viel gewöhnliche Struktur, und genau diese brauche ich. Und dann noch 6(!!) Wochen Ferien. Macht mir ehrlich gesagt auch ziemlich Angst, aber das kenne ich schon. Erstbin ich am Boden zerstört, wenn der letzte Schultag rum ist, dann brauch ich ein paar Tage und finde Ferien plötzlich super. Ende der Ferien fast das selbe: am Boden zerstört, weil Ferien vorbei sind, brauche wieder ein paar Tage, und dann bin ich froh, dass ich wieder Schule habe. Gut, das soll mal einer verstehen. ]:D

@:) :)_

EGhemValiger Nu^tze"r <(#465887x1)


Aus doppelt aktuellen Anlass eine Frage an die mitlesenden: Was tut euch gut? Wie tut ihr euch etwas gutes?

Hm, leider: essen. Und kochen. Süßigkeiten essen würde ich Dir jetzt nicht gerade empfehlen ;-) und mir selbst auch nicht ;-)

aber ich koche unheimlich gern, auch kompliziert. Ich mache auch unheimlich gern kleine Dinge für Freunde, wie Plätzchen (kann Dir ein tolles Video schicken, wenn Du Lust hast). Dekoriere Geschenke und so. Geben gibt mir unheimlich viel. Mein Freund profitiert auch davon, er bekommt jedes Jahr einen tollen Adventskalender, ausserdem mache ich ihm fast wöchentlich Eis. Heute mache ich Rhabarbersorbet und weisses Schokoladeneis und verrühre die :-) Lecker!

Serien gucken tut mir auch gut, wobei ich im Sommer fast nichts schaue (sehe eh nie TV, wenn dann auf dem Mac). Und Filme. V.a. Programmkinofilme. Dabei vergesse ich alles andere.

Momentan zocke ich unheimlich gern Doppelkopf online x:) Da muss ich mich konzentrieren und vergesse alle Probleme.

Ich löse auch gern Jidokus - dazu muss man aber ein Mathe-Freak sein, das ist eine verschärfte Form von Sudoku.

Duschen tut mir auch gut, und schwimmen (Sport generell, geht aber gesundheitlich nicht :-( ). Könnte ich Sport machen, wäre ich nicht mehr niedergeschlagen!

Manchmal fühle ich schon, dass ich mir etwas Gutes tue, wenn ich mir einen Kaffee koche. Ausserdem tut es gut, sich bewusst zu machen, wofür man dankbar sein kann (ich meine jetzt nicht dieses globale "dankbar, dass ich genug Trinkwasser habe"-dankbar, sondern "in meiner speziellen Situation".

Im letzen Jahr hat mir Pinterest sehr gut getan. Ich habe mir auch eine Interieur-Zeitschrift abonniert, die mich unheimlich inspiriert. Nicht zum Kaufen, sondern zum selber Basteln. Ich habe z.B. angefangen, Mosaike zu kleben, das macht total Spass.

Mir persönlich tut es auch gut, mich hinzulegen, die Augen zu schliessen und nur auf meinen Atem zu fokussieren. Auch Tagträume (von einer besseren Zukunft) tun gut. Kurz-, mittel- und langfristige Träume. Kurzfristig freue ich mich z.B. auf einen Fondueabend mit Freunden am Donnerstag, und auf den Urlaub mit meinem Freund. Ich male mir dann auch aus, wie es wird, das ist so schön :-) Mittelfristig träume ich von einer Fernreise, falls wir das Geld zusammenbekommen. Langfristig stelle ich mir vor, wie ich wieder ganz gesund werde, Sport machen kann, wir zwei kleine Kinder und einen Hund und ein Haus haben. Das tut gut! :-)

Und mein Freund tut mir gut, natürlich.

War das genug Inspiration?

Ach ja, es tut gut, das niederzuschreiben, was einem gut tut ;-)

w5eihn\acmhts"stern[chevn3


Aus doppelt aktuellen Anlass eine Frage an die mitlesenden: Was tut euch gut? Wie tut ihr euch etwas gutes?

Das ist ja sehr individuell, aber:

Schlafen, (mit dem Hund) spazierengehen, Tiere, in der Sonne sitzen/liegen und entspannen, mein Partner, lesen, Computerspiele, backen, meine Lieblingsserien/Filme, Schokolade ;-D, Kaffee, das Lieblingsessen, Musik hören, Wasser(sport), mein Lieblingsrestaurant, einfach mal das Handy und den PC ausschalten, Kerzenlicht, lange duschen, manchmal auch Sudokus oder Kreuzworträtsel *:)

H-e(yLm


@:) Oh, ihr zwei seid super! Danke, Danke, Danke.

Kochen/backen mag ich sehr, Kerzen(licht ) sowieso, PC/Handy ausmachen (ob ich das schaffe? :=o ), Musik kommt auf die Situation an, aber kann auch ganz gut tun. Filme und Lesen :)^ habe ich "früher" viel gemacht, leider ist das irgendwie eingeschlafen. Kreatives ebenso. Und Sport auch.

Schaue mal ob ich ein paar Sachen neu anwenden oder reaktivieren kann. Danke! :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH