» »

Wieder zunehmend Suizidgedanken

S8ilb\er


??? Er hat echt noch nie jemanden erlebt, der im Sommer erkältet ist? Äh - okay. ":/ Naja, vielleicht denkt er, wie viele andere Menschen auch, dass Erkältungen zwangsläufig was mit Kälte zu tun haben. Und da es jetzt nicht kalt ist, kann man also auch nicht erkältet sein. Oder so.

Zwiebeln sollen super sein bei Husten, falls du welche da hast. [[http://www.apotheken-umschau.de/Erkaeltung/Husten-Die-besten-Hausmittel-412337.html Klick]]

Bei trockenem Reizhusten (der, bei dem man sich irgendwann beinahe übergeben muss) nehme ich oft einfach Halsschmerzbonbons. Die lindern den Reiz bei mir, warum auch immer. Kommt natürlich immer auf die Intensität des Hustens an, bei schlimmem Husten wird das wohl kaum was bringen.

Gute Besserung! @:) => :)D

J:ulQey


Ich habe (wenn ich mal erkältet bin) meine Erkältungen immer im Sommer... Stichwort Sommergrippe!

Gute Besserung! @:) :)*

w!eihnac4htussternchbexn3


Ich werd auch ganzjährig krank. Soll sich mal nicht so anstellen, dein Herr Vater! ;-D @:)

Hwexym


Er hat mur gestern noch ne Tavor gegeben, damit ich endlich schlafe. Naja hat gewirkt.

Ich war auch sehr verwundert als er sagte, dass er noch nie jemand mit Erkältung im Sommer gesehen hat. Also ich sehe das jeden Sommer. ;-D

Und danke für die Besserungswünsche. :)_ @:)

Aber so "richtig" krank bin ich Gott sei Dank doch nicht. Nur bisschen Husten, der gestern Abend leider etwas stärker war. Sonst bin ich fit wie eh und je. :-D

E$hemaliJger hNutzPer (#4588X71)


Heym, ich bin wieder da und halte den Kopf einigermassen über Wasser.

Ja, ich hoffe wirklich, dass ich irgendwann mal in der Lage sein werde, diese Gedanken erfolgreich umzulenken. Viele Probleme finden ja fast nur im Kopf statt und wenn man den Kopf besser unter Kontrolle hat, müssten auch die Probleme weniger schwerwiegend und leichter zu lösen sein.

Wollen wir weitermachen, wo wir aufgehört haben?

Denk immer an das Bild mit dem Fluss :-) Schau es Dir auch gern noch mal an.

Ich greife mal auf, wie Du Deine Suizidgedanken ausformuliert hast:

"Es ist immer der selbe Trott und genau so wird es noch zog Jahre weitergehen, wenn ich nichts unternehme."

"Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Ich habe so viel zu tun und weiß nicht wo ich anfangen soll und letztendlich schaffe ich doch nichts."

" Ich bin nicht für diese Welt gemacht. Mich hat keiner gefragt ob ich geboren werden möchte..."

"Ich bekomme das Leben einfach nicht hin."

Im Prinzip bist Du mir zuvorgekommen, denn was Du hier aufschreibst, ist eher eine VORSTUFE des eigentlichen Suizidgedanken?

Aufgabe 1:

Kannst Du versuchen, den eigentlichen Suizidgedanken auszuformulieren? Was denkst Du da? "Ich will nicht mehr"? "Ich will sterben?" "Ich will mich umbringen?"

Wenn Du Dir die obenstehenden Sätze anschaust, dann sind 1, 2 und 4 eigentlich Sachen, die sicherlich viele von uns öfter mal denken, ohne dabei an Suizid zu denken. Den dritten lasse ich gelten :-)

Aufgabe 2:

Nimm Dir hierfür ruhig 1-2 Tage Zeit. Schreib auf, was Deine eigentlichen Suizidgedanken triggert. Nimm Dir ein Din A3 Blatt und schreib auf die linke Hälfte stichpunktartig Deine Trigger. Mit der rechten Hälfte beschäftigen wir uns dann später :-) Aber Aufgabe 1 nicht vergessen ;-)

Ich gebe Dir ein Beispiel aus meinem Leben ;-) Mein Suizidgedanke ist meist: "Ich werde nie wieder gesund, ich kann/will so nicht noch 40 Jahre weiterleben." Die Trigger, die ich identifiziert habe, sind knapp 10, ich gebe Dir hier mal ein paar Beispiele: a) körperliche Symptome. Da aber nur das Fiebergefühl. b) Wenn Freunde Fotos meiner Lieblingsaktivitäten, die ich so schmerzlich vermisse, auf FB hochladen. c) Automatische Gedankenketten, die immer gleich ablaufen. d) Wenn ich im Internet über die niederschmetternde Prognose für meine Krankheit lese.

Beispiel a) ist ein super Beispiel dafür, wie das Unterbewusstsein uns einen fiesen Streich spielt, immer wieder. Irgendwann vor ein paar Jahren hat sich dieser "Weg" in meinem Gedankenfluss eingeschlichen: Immer, wenn ich Fiebergefühl bekomme, denke ich "ich kann so nicht mehr" etc.pp. Nun gehört das Fiebergefühl zu meinen schlimmsten körperlichen Symptomen, ABER: Die Schmerzen z.B. (meist Nacken und Hinterkopf) sind mindestens genauso stark! Trotzdem denke ich, wenn ich Kopfschmerzen bekomme "oaaah, mein Kopf" oder "Heute bin ich echt zu nichts zu gebrauchen mit DEN Schmerzen". Ich denke aber nicht "ich kann so nicht 40 Jahre weiterleben". Dass ich beim Fiebergefühl diesen Gedanken habe, jedesmal, ist also nur ein Automatismus! Und so etwas MUSS man brechen, sonst geht man daran zugrunde...

Jetzt die gute Nachricht: Gerade bei Fiebergefühl habe ich mit der Stopp-Technik, die ich ja gerade zusammen mit Dir erarbeite, ziemliche Erfolge erzielt. Oft denke ich jetzt einfach nur "urgs, ich fühl' mich fiebrig". :-) Und natürlich ist das dann viel weniger schlimm als wenn ich zusätzlich noch denke "noch 40 Jahre mit diesem Fiebergefühl? Da nehm' ich mir lieber nen Strick." :-)

Verstehst Du, worauf ich hinauswill? @:)

Hzeyxm


Jule @:)

schön, dass es dir wieder besser geht.

Und danke für deinen ausführlichen Beitrag. Ich werde aber erst heute Abend oder morgen darauf eingehen können, weil ich heute ein Treffen mit meinen EX-DBTlern habe. Wie lange das dauert weiß ich nicht recht.

Wollte dich das nur wissen lassen, nicht dass du denkst ich hätte dich vergessen oder will nicht antworten. :)_

E5hemalYigevr NuDtzver (#4x58871)


Keine Eile, Heym @:)

Ich bin auch immer mal wieder ein paar Tage "weg", vergesse Dich aber nicht :)*

HWemym


CIch schaffe es heute nicht mehr auf deinen Beitrag einzugehen. Bin auf Sprung ins Bad und dann ins Bett. ;-)


Wollte nur ein kleines Resümee von heute da lassen:

Ich habe wieder so einen Mann getroffen. %:|

So einem, der viel älter ist als ich, unbedingt meine Handynummer haben wollte und mich natürlich unbedingt heiraten wollte.

Und ja, ich hab ihn meine Handynummer gegeben. Weil ich nicht den Mumm hatte ihn abzuweisen. Nun hoffe ich er lässt es bald.

Von ~13 Uhr bis ca. 20 Uhr hatte ich eine schöne Zeit. Treffen mit den Ex-DBTler war toll. Gegessen, gequatscht und Backgammon gelernt und ewig gespielt. x:)

Und es ist geplant, dass wir uns bald wiedersehen.

Der Abend..... ]:D

Mein Vater hat mich extra nochmal zum Bahnhof geschickt um Vogelsand zu holen. Da wo er die Bank beschrieben hat war keine und ich habe dann 30 Minuten auf Antwort gewartet (Bargeld hatte ich keines). Nur um dann zu hören, dass es schon so spät ist und ich nach Hause kommen soll.

Man war ich stinkig. Ich fahre extra zum HBF (entgegengesetzte Richtung), warte da um dann zu hören ich kann doch wieder fahren

. Habe so mit Fahrt ca. eine Stunde verloren.

Habe mich inzwischen aber wieder gefangen.

wAeihnaPchtsste?rnchexn3


Heym, du DARFST solche Typen ablehnen! Trau dich was, die tun dir ja nichts bei einem "Nein". @:)

SXinaSmoundsBo


Und wenn der Typ nicht aufhoert, lass Dir entweder seine Nummer geben oder gob ihm eine falsche. Dann bist Du aus der Nummer raus ohne zu viel Konfrontation.

Kenne das aus der Strassenbahn, die sind manchmal echt unheimlich...

Freut mich echt, dass Du (bis auf die Vogelsand-Sachen und den Typen) einen tollen Tag hattest :)^ :)z

H-eym


:-/ Er wollte meine unbedingt und hat mir auch seine gegeben. Habe jetzt geschrieben er soll mich in Ruhe lassen (höflich). Mal schauen. Es ist ja auch meine Schuld. %:| Niemand gibt so einen Typen seine Nummer.

Das mit der falschen Nummer habe ich auch erwähnt, aber vom letzten mal hatte ich leider in Erinnerung, dass er sofort kurz durchgerufen hat, und so wäre es aufgeflogen, wenn es die falsche Nummer gewesen wäre. Hat er aber diesmal nicht. :-|

E|hemabliger N,utz9er y(#458Q871x)


Heym, im Prinzip passen die Geschichte mit dem Typen und die mit Deinem Vater gut zusammen. Du MUSST lernen, Deine Bedürfnisse zu äussern (Nein sagen gehört auch dazu). Besser heute als morgen. Wirklich, das tut Not, Deine Konfliktvermeidungsstrategie geht NICHT auf!! @:)

(Du hast dem Typen wirklich Deine richtige Nummer gegeben?? :-o )

EFhemalLige8r Nutz^er (#4*5887x1)


Sorry für meine harten Worte, Heym, aber ich war gerade echt geschockt!

HPevym


:-o Wo sind da harte Worte? Nein, keine Angst, ich habe mich nicht im mindesten gekränkt gefühlt.

Ich weiß selber, dass es dumm war.

Nur ist die Frage wie ich lernen kann Grenzen zu setzten. Ich muss es ja vorher üben um es in solchen Situationen wirklich zu können...

Ja, ich könnte zuhause anfangen. Aber.... ich weiß, dass mein Vater das ganz und gar nicht gut finden wird. Und ich habe nicht die Lust die letzten Jahre, die ich hier noch wohne mit ihm in die Haare zu geraten. Im Gegenteil, ich bin froh, dass es sich mit meinem ersten Klinikaufenthalt etwas bessert hat. :-/

J9ulexy


Bitte, pass auf dich auf!!! @:)

Ich habe EIN Mal einem Typen in der Straßenbahn meine Nummer gegeben. Er war jung, attraktiv, Musiker, nett..... naja am Ende kam mein Trauma Nr. 2 dabei raus. Nur mal so, zum Nachdenken... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH