» »

Wieder zunehmend Suizidgedanken

J1uVleVy


Ps.: Sowas wie zweimal 2 Wochen fände ich ideal. Aber ob das so einfach möglich ist?

Wie du schon sagst, ich denke die Wartezeiten sind sicher ein Problem. Hab neulich gehört dass eine Freundin von mir über 3 Monate gewartet hat auf die 2 Wochen.

VA gibt es dort natürlich auch + Besprechung. Du musst auch ne Aufnahme-VA schreiben über deinen Aufnahmegrund.

H{eyxm


%-| Ich liebe es.

Jdu#lpexy


Was? VAs? Ich finde die ganz sinnvoll.

Hneyxm


:-D Die Wartezeiten, Juley

J"ulePy


Ach so ja da muss ich dir Recht geben.

Wobei ich momentan (mal wieder) auf ein Jahr ohne Krankenhaus (aller Art!) hoffe...

HLeym


Theoretisch wäre das eine BKH noch eine Möglichkeit. Eventuell habe ich da eine recht schnelle Aufnahme und unbegrenzt. ABER das ist viel zu weit weg. Schulbesuch wäre nicht möglich. %:|

HLeym


%:| warum muss das so kompliziert sein??

Hceym


Ich glaube ich werde mein referat nicht machen. :-|

JNuley


Hmm schwierig. Ich glaube ich weiß welches BKH du meinst. Das ist wirklich zu weit weg :-/

JiuYley


Wobei auch in der anderen Klinik Schulbesuch schwierig wäre. Morgens ist Achtsamkeitsgruppe (ich glaube an 2 muss man teilnehmen wenn man 1 Woche da ist) und Donnerstag Visite.

Hweyxm


%:| Ich. hasse. es.

Ich will zurück in die KJP. Da wäre sowohl eine fast sofortige Aufnahme, als auch ein Schulbesuch möglich gewesen. :°(

H&ey3m


Ich fasse die Möglichkeiten zusammen:

1) 1. woche Klinik.

2) Zwei Wochen Klinik mit langer Wartezeit.und vielleicht keine Schule

3) BKH und erst recht keine Schule. Und wenn das zu lange geht, Abi kaputt.

4) Nichts tun und so weiter machen. Entweder ich schaffd as Abi oder ich mache auf dem weg dahin eine Dummheit.

Tolle Optionen. %:|

J:ulexy


Voll die Zwickmühle hm? :°_

Ich kenne das von damals, als ich noch gearbeitet habe, da war ich auch immer in der Zwickmühle. Weil ich die (damals noch) 5 Tage-Krisenintervention manchmal nicht komplett machen konnte wegen der Arbeit und so.

Hkeym


Oha. Ja.

Es geht entweder nur eins: Schule oder Klinik.

Und dabei bleibt immer was auf der Strecke, obwohl mir Beides wichtig ist.

Aber ich kappier das nicht. In der KJP hatten wir einige, die die Schule besucht haben und das ging gut.

Warum gibt es dann keine Erwachsenenstation, wo zumindest Teilzeitarbeit/Schule möglich ist. Quasi als Belastungstraining.

Hmesyvm


Adoleszens gäbe es wohl noch, aber auch da habe ich null Plan wie das Abläuft. Ich weiß nur, dass ich damals mit zwei Personen aus der Adoleszens Unterricht (in der Klinik hatte).

Aber ich glaube sowieso, dass Brderline ein Ausschlussgrund für die Adoleszenz ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH