» »

Psychisch kranke Mutter terrorisiert mein Leben

A{yFTxac hat die Diskussion gestartet


ich bin grade erst frisch hier registriert, da ich nicht mehr weiter weiss und ich nun merke dass ich auf

die Situation auch koerperlich reagiere. Ich bin 21 Jahre alt und gehe noch in die Schule.

Daher wuerde ich gerne feedback von Menschen bekommen die in einer aehnlichen Situation sind

um herauszufinden ob es eine Loesung gibt oder die Loesung doch letzendlich nur lauten kann, Kontaktabbruch.

Meine Mutter ist geschieden seit 6 Jahren und ist 49 Jahre alt. Und lebt mit mir und meinem Bruder.

Leider erlitt sie früher starke Depressionen, und leider litt ich mit.

Sie versuchte sich ständig um zu bringen, was jetzt zum Glück nicht der Fall ist.

Ich war ständig bei ihr aber heute sagt sie immernoch das Sie eine gute Mutter wäre und sie immer alleine da stand.

Meine Mutter konnte mich nie glücklich sehen. Immer wenn ich früher zu meiner Cousine ging oder sie was gegen meine Cousine oder Tante hatte, ließ sie mich nie rauß. Sie wollte mich immer damit fertig machen warum ich nie mit Ihr Zeit verbrachte. Und heute ist es leider auch so .

Obwohl ich jeden Tag mit ihr bin, deutet sie jedes mal an das ich kaum Zeit für sie hätte.

Ich habe seit 3 Jahre einen Freund der aber 300 km von mir weit entfernt wohnt.

Wir haben uns letztes Jahr verlobt und er ist meistens Wochenende hier.

Ich und mein Freund haben uns öfters gestritten was aber in einer Beziehung normal sei.

Meine Mutter manipulierte mich und meine ich wäre gezwungenermaßen mit ihm zusammen gekommen. Jedesmal wenn mein Verlobter hier hin kommt versucht sie ständig schlechte Laune zu machen und versucht ständig mir schlechtes Gewissen zu machen, sie sei allein und ich wurde sie immer alleine lasse. Meine Mama hat leider keinen ausser mir, weil keiner mit ihr in Kontakt treten möchte weil sie eine gefährliche Person. Nur sie sieht es nicht und meint bei ihr wäre alles prima.

Ich leide sehr darunter, ich bin die einzige Bezugsperson. Und sie möchte dort hinlenken wie und wo sie es möchte. Mein Problem ist, nach jedem Streit das sie mich fertig macht und mit mir nicht redet und mich provoziert. Jedesmal habe ich versucht mit ihr zu reden, jedesmal war sie so STUMM das sie auf diesen Gespräch nie einging und meinte das sie alles besser wusste. Ständig mit einem " JAJAJA du weißt alles besser oder bist du meine Mutter oder was ! Du hast das zu machen was ich dir sage "!

Und jedesmal egal ob recht oder unrecht habe ich mich entschuldigt, weil ich jemand bin die keinen Streit mag und mich beeinflussen lasse.

Ich helfe meiner Mutter Tag und Nacht und bin für sie immer da, aber sie erläutert jedes mal das gegenteil. Ich hab keinen mit dem ich reden kann.

Und wenn ich rede sagen alle, du musst von deiner Mutter Abstand halten sonst wird sie noch deine Beziehung und vorallem dein LEBEN kaputt machen.

Ich möchte mit meiner Mutter über die Heirat reden aber ich weiß das sie wieder sagen wird, NEIN ich möchte nie das du zu deinen Verlobten dorthin ziehst. Sie findet ständig Ausreden und ständig irgendtwas um mich fertig machen. Und ich lasse mich :( fertig machen.

Jedesmal wenn mein Verlobter da ist, habe ich Angst das sie wieder was rauss lässt und meinen wurde, ständig bist du draußen.

Und ich bin eine die wirklich ständig zu Hause ist. Sie möchte mich nicht teilen ist ständig alleine.

Aber ich kann auch nicht mehr ständig für sie da sein.

ES MACHT MICH ZIEMLICH FERTIG UND AUCH MEINEM VERLOBTEN.

Mein Verlobter steht ständig hinter mir und sieht selber das mich meine Mama mich physich fertig macht. Wieso habe ich so eine Angst meine Mutter zu verlieren oder von ihr fern zu bleiben obwohl ich weiß ich werde ohne sie zufriedener mit meinem Leben !!

Und zu meinem Bruder ist zu zB nicht so. Weil er ständig draußen ist und unabhängig von ihr lebt.

Ich darf sie kein bisschen kritisieren, denn sie verträgt es nicht, sonst fällt sie wieder in ein tiefes loch. angeblich geht es ihr immer gut, bis ich ihr (meist mit einer minimalen kritik) alles zerstöre.

Meine Mutter und ich waren schon immer nur zu zweit. Ich habe praktisch einen Partnerersatz gespielt, weil sie immer schon labil war. Ich musste für sie da sein und musste erwartungen erfüllen, die sonst ein partner übernimmt.

aber wenn ich ehrlich bin, habe ich das gefühl für immer in diesem teufelskreis zu sein. immer ihren launen unterworfen und ihrem psychischem druck ausgesetzt.

BITTE HELFT MIR! Wie kann ich umgehen damit fals es wieder zu einer Ausseinandersetzung kommt. :(

LG AYLiN

Antworten
SWpeed`yxse


Hallo, mein erster rat ist: AUSZIEHEN und Deinen eigenen Lebensweg beginnen. Ich meine, mit 21 Jahren steht Dir dies zu und Du kannst Dich nicht Dein Lebenlang als Unterhalter und Ersatzpartner Deiner Mutter dienen !!! Erkundige Dich beim Amt, was Dir an Geld zusteht, falls Du noch in der Ausbildung bist und dann raus da, und dies gaaanz schnell.

Deine Mutter sollte sich zu einer Therapie begeben und dort Hilfe suchen........

Ich versteh das leider immer nicht, dass viele junge Menschen heutzutage sich nicht abnabeln können und ewig verpflichtet fühlen, bei einem bzw beiden Elternteilen zu wohnen. Ich stand mit 17 Jahren auf eigenen Beinen, mit einem kleinen Stipendium und einer kleinen Halbwaisenrente. Musste mich einschränken in allem, aber war stolz, selbstständig zu leben.....

Also hab Mut und nimm Dein eigenes leben in Deine Hände. Du schreibst, Du bist verlobt. Wie sieht denn dahingehend Eure Zukunft aus? Ich mein, einer Verlobung folgt meist eine heirat. Soll Dein verlobter mit zu Deiner Mutter ziehen und all dies hinnehmen, was Du zur Zeit hinnimmst?

Sorry, wenn dies etwas hart rüberkommt, aber ich denke, Du solltest Dir klar darüber werden , dass Ihr alle autonome Menschen seid und jeder sein recht auf ein eigenes Leben hat ;-)

Alles Gute und viel Erfolg und Mut zur Abnabelung :)* @:)

E~hemaliCger :Nutzer ((#54x5421)


Ich helfe meiner Mutter Tag und Nacht und bin für sie immer da, aber sie erläutert jedes mal das gegenteil.

Meine Mama hat leider keinen ausser mir, weil keiner mit ihr in Kontakt treten möchte weil sie eine gefährliche Person. Nur sie sieht es nicht und meint bei ihr wäre alles prima.

Ich möchte mit meiner Mutter über die Heirat reden aber ich weiß das sie wieder sagen wird, NEIN ich möchte nie das du zu deinen Verlobten dorthin ziehst. Sie findet ständig Ausreden und ständig irgendtwas um mich fertig machen. Und ich lasse mich :( fertig machen.

Ich darf sie kein bisschen kritisieren, denn sie verträgt es nicht, sonst fällt sie wieder in ein tiefes loch. angeblich geht es ihr immer gut, bis ich ihr (meist mit einer minimalen kritik) alles zerstöre.

Das alles nennt man emotionale Erpressung.. und DU wirst das Verhalten Deiner Mutter nicht ändern .. DU KANNST NUR DEIN VERHALTEN ÄNDERN...

Und wenn ich das so lese.. gibt es nur wenige Möglichkeiten, Deiner Situation zu "entfliehen" ...

Du könntest es Deinem Bruder gleich tun und immer draussen sein und unabhängig... ODER ihn mal ein bisschen mehr in die Pflicht nehmen, schliesslich ist es auch seine Mutter !!

Deine Mutter wird immer versuchen, Dich zu manipulieren... eine räumliche und vor allem emotionale Trennung ist vermutlich der einzige Weg.

Du sollst Deine Mutter weder vernachlässigen noch sie vereinsamen lassen.. aber sie muss merken, dass Du ein erwachsener Mensch bist mit einem eigenen Leben und eigenen Vorstellungen, welchen Inhalt dieses Leben haben soll

E.lafR#emich0x815


Auch wenn du verständlicherweise das Gefühl haben würdest deine Mutter mit all ihren Problemen im Stich zu lassen, so rate auch ich dir auszuziehen. Nur so schaffst du es ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Ansonsten wird sich alles immer nur um deine undankbare Mutter drehen.

Du bist für sie nicht nur Tochter sondern auch Partner-Ersatz geworden. Natürlich braucht sie Hilfe und soll sie auch bekommen. Aber nicht von dir sondern professionelle Hilfe! Diese müsste sie natürlich annehmen. Dazu gehört aber auch Einsicht das man ein Problem hat.

Aber auch wenn es deine Mutter ist, so ist es nicht deine Aufgabe sie vor genau dieser Erkenntnis zu "bewahren". Denn mit dir an ihrer Seite kann sie ihre Probleme immer schön bei dir abladen und auf dich projezieren. Sie ist eine erwachsene Frau, genau wie du und für sich selbst verantwortlich.

Du bist verlobt. Auch wenn es mal Streit gibt, so wird dein Freund dir vielleicht mal einen Heiratsantrag machen... Und dann? Soll er mit dir bei deiner Mutter einziehen?

Ein Auszug wird ein schwerer Schritt für beide, für dich und für deine Mutter. Aber es ist meiner Meinung nach ein absolut notwendiger Schritt damit ihr beide wieder die Chance erhaltet ein normales Leben zu führen.

Du musst begreifen das du dich nicht dauerhaft unterdrücken lassen darfst und deine Mutter muss das auch einsehen, notfalls auf die harte Tour in dem du sie gegen ihren Willen "zurück lässt". Ganz alleine wäre sie ja trotzdem nicht, es gibt ja noch die übrige Familie.

Ich sage bewusst nicht das du den Kontakt komplett abbrechen sollst! Natürlich kannst du sie auch danach noch sehen - wenn du das möchtest und nicht wenn sie danach verlangt.

AVy(Taxc


Vielen lieben Dank erstmal das ihr meinen Beitrag gelesen habt :-*

Ich möchte nächstes Jahr nachdem ich meine Schule fertig habe auch mit meinem Verlobten heiraten.

Meine Mutter wird das nicht verstehen. Und meine Mutter versteht sich auch nicht mit meinen Verlobten die Mutter. Und so darf ich von ihr aus nicht mal dorthin fahren.

Weil sie meint ich würde Probleme dort bekommen. Obwohl das ist mein Leben und ich muss selber klar kommen damit. Aber sie versteht das nicht !

Und deswegen kann ich diese Woche nicht zu meinem Verlobten nach Hause nur weil sie Probleme mit der Mutter hat!

Ich habe mich letztens so krass gestritten mit ihr, aber bei ihr geht es rein und dort rauss.

Ich habe keine LUST mehr auf Streitigkeiten auf diese Probleme deswegen möchte ich das Thema auch nicht auf machen genauso wie das mit dem nächstes Jahr heiraten.

Also soll ich und mein Verlobten sie zur Seite nehmen und das mit ihr besprechen?

Ich weis nicht wieso aber sie will das nicht wahrhaben das sie mich dadurch fertig macht, das gegenteil manchmal denke ich sie will das ! :(

AlyVTaxc


Ein riesen großes Problem ist auch das ich Ausbildung starten werde nächstes Jahr als Erzieherin und mein Verlobter noch ein Jahr hat Ausbildung fertig zu bekommen.

Finanziell wird uns auch nicht denke ich danach auch gut gehen.

Ob uns der Staat hilft weiß ich auch nicht.

Hat jemand Erfahrung damit ?

AvyTaxc


Keiner eine Idee ? :( :°_

Exhe{malige|r Nutzemr (#39571)


Als einziger Sohn einer Kriegerwitwe habe ich vor etwa 50 Jahren Entsprechendes mitgemacht. Hier gibt es nur eines: Bestimmt und klar seinen Weg gehen und sich von niemandem beeinflussen lassen.

AjyTaxc


Ich weiß das ich ausziehen muss langsam.

Nur ich mache noch die Schule und muss bis nächstes Jahr warten bis ich halt dann heirate :( bis dahin muss ich aus diesen Riesen großen loch rauss und mich von Mama distanzieren. Immer wenn ich nicht rauss will mit ihr weil sie gerne was kaufen gehen möchte zieht sie den ganzen Tag Gesicht und meint ich würde nix mit ihr tun.

Wenn wir uns streiten, wie kann ich schaffen keine schuld Gefühle mehr zu bekommen und wirklich auch ich hart bleibe. ??

A-yBTLaxc


???

EjlafXRe}micch081x5


Warum lässt du dir solche Vorschriften machen? Wenn du deinen Verlobten und seine Familie sehen möchtest, warum tust du das nicht einfach, auch wenn deine Mutter es dir verbietet?

Ach ja, streite dich einfach nicht mit deiner Mutter sondern lass sie einfach "links liegen" mit ihren merkwürdigen Ansichten.

A|y!Tac


Das Problem ist wenn ich nicht das tue was sie sagt haut zu mir aussagen wie, du beschützt deine Familie nicht vor denen und alles mögliche. Und ich kann nicht weg hören wie jeder andere, je mehr ich höre desto mehr gehe ich kaputt. Ich kann sowas nicht ignorieren.

Deswegen will ich das Lernen sie einfach zu ignorieren und nur mein Ding tuen.

Ich weiß aber nicht wie! Ausziehen so schnell geht auch nicht und will das ehrlich nicht nur dann wenn ich nächstes Jahr heirate. :|N |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH