» »

Ich fühle mich so dreckig, war das sexuelle Nötigung?

CMharm$i1x2 hat die Diskussion gestartet


Also ich habe mich mit einem mann getroffen mit dem ich ein paar tage geschrieben habe aber kannte ihn vorher nicht und habe ihn noch nie gesehen. Er hat mir auch geschrieben, dass er jemand möchte für sex und nicht für eine beziehung. Und dann habe ich gedacht vielleicht bin ich ja der typ dafür (habe mich schon einmal mit einem mann getroffen und da war es schön) weil ich habe sehr schmerzhafte trennung hinter mir und irgendwie war es aus der verzweiflung heraus.. Und ich weiss es war sehr unvernünftig und ich war sehr naiv. Aber beim schreiben kam er mir sehr sympathisch vor.

Dann bin ich an einem abend zu ihm mit dem zug, da er eine stunde weg wohnte, er holte mich dann mit dem auto ab und wir fuhren 10min in ein industriegebiet wo er einen gameraum hatte. Und er war so komisch von der art her und ich fühlte mich nicht so wohl mit ihm. Dann fing er mich an zu küssen und es war soo eklig weil es so nass war. Dann hat er sich und mich ausgezogen und ich habe mitgemacht obwohl ich am liebsten aufgehört hätte, aber irgendwie wollte ich gut im bett sein weil ich mir keine blösse vor ihm geben wollte. Dann hat er gesagt ich soll blasen, habe ich gemacht aber er rammte ihn mir so in den mund musste nur würgen aber er hörte nicht auf. Dann während dem sex war es schlimm. Er war sehr hart und schnell und rammte und rammte. Und da ich nicht feucht war tat es noch mehr weh wenn er ihn reinrammte. Dann wollte er mir anal aber ich habe nein gesagt dsnn sagte er nur kurz und rammte ihn auch dort einfach rein. Aber ich hatte höllische schmerzen und sagte nein aber er sagte ich solle durchbeissen aber ich habe es dann nach paar stössen geschafft ihn wegzustossen. Dann machte er normal weiter aber sehr sehr hart.

Ich hatte angst dass wenn ich sage er soll nicht mehr dass er wütend werden könnte und wenn er mich nicht zum bahnhof zurück fährt... Deshalb lag ich einfach da und hoffte es ist bald vorbei. Und er biss mir immer wieder in die brüste, ich hatte dann am nächsten tag bissspuren die blau wurden.

Dann tat es irgendwann sehr weh und wollt ihn dazu bringen nicht so hart zu sein. Dann fragte er ob ich schmerzen hätte und ich sagte iah sehr und dann sagte er ich solle durchbeissen. Also wartete ich und zum glück kam er bald. Dann wollte er dass ich nochmal blase aber ich habe nein gesagt. Ich lag einfach da und musste weinen und er zog sich an und gab mir meine kleider. Wir sprachen kein wort mehr und er lud mich mit den worten danke dass du gekommen bist beim bahnhof raus. Ich fühle mich soo dreckig und ausgenutzt. Ich weiss dass ich selbst schuld bin und ich einfach sehr dumm war. Aber das wollte ich doch nicht! Ich dusche immer weil ich es so ecklig finde und ich kann nicht mehr schlafen, nimmt mich voll mit. Es war ja keine vergewaltigung oder so aber ich weiss nid was ich machen soll dass ich mich nicht mehr so dreckig fühle. Ich mache so etwas nie wieder!!

Antworten
EFhemualigeYr Nutze'r (x#393910)


Mal davon abgesehen, dass der Typ ein A.... war. Habt ihr mit Kondom verhütet? Wenn NEIN, lass dich nach 8 Wochen bitte auf HIV und sämtliche anderen Geschlechtskrankheiten testen.

S+altL|akeCigtyx89


Er hat dich gegen deinen Willen (anal) penetriert. Das ist Vergewaltigung. Weißt du denn wie er heißt? Du solltest ihn anzeigen.

HQybr9idXx99


Alter schalter... bitte zeig den vogel an...

Mfadame( Chya1renton


ich habe nein gesagt

es war nicht deine Schuld, du hast nein gesagt und er hat dieses nein übergangen - das ist Vergewaltigung!

wichtig ist dass du einen Therapeuten aufsuchst um dieses Erlebnis so bald als möglich zu verarbeiten......dir scheint es ja sehr schlecht zu gehen dadurch. :)* :)*

lmerch?enziunge


auch wenn Dir diese Erfahrung sicher gereicht hat: im Grunde [...]

Du hast Dich in eine extrem gefährliche Position manövriert, hast Dich einer Dir fast unbekannten Person quasi komplett ausgeliefert (statt Dich erstmal an neutralem öffentlichen Ort (Cafe, Park...) mit ihm zu treffen und zu unterhalten und bei Sexwunsch an einem neutralem Ort zu treffen, wo Du notfalls leichter fliehen und Hilfe holen kannst (Hotel))

Es ist dann zu ziemlich rauhem und nicht so wirklich einvernehmlichem Sex gekommen, aber [...]

Das war sicher eine schlimme Erfahrung, aber es hätte noch viel, viel schlimmer kommen können. Daher denke ich, dass es jetzt weniger wichtig ist, über das Passierte nachzudenken, als darüber nachzudenken, wie man solche Situationen in Zukunft vermeidet!

Mgadam{e Cha)relnton


aber [...]

schlimmer geht immer......aber eine solche Erfahrung ist trotzdem sehr schmerzhaft, physisch und psychisch. deshalb halte ich deinen Beitrag für nicht hilfreich.

T/eObi


Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man gerade nach einer schmerzhaften Trennung aus Verzweiflung Dinge tut, die man sonst nicht so einfach täte. Du hast dich in eine riskante Situation begeben, aber Schuld trägst du überhaupt keine an der Entwicklung des Abends. Bitte bezeiche dich nicht als dumm und werte dich selbst nicht ab. Erschreckend, wie empathielos dieser Mann mit dir umgegangen ist, wirklich erschreckend. Es macht mich fassungslos und unendlich traurig, dass einige Männer so sein können. Rechtlich gesehen handelt es sich um Vergewaltigung. Ich würde dir wünschen, dass der Typ zur Verantwortung gezogen wird, allerdings ist es die Frage, ob eine Anzeige den beabsichtigten Erfolg hat oder dich selbst nur noch mehr belastet. Alles Liebe von meiner Seite!

zJwDergexlf


ich bin sprachlos...und fassungslos...

was für ein Schwein...das Wort Nein gibt es in seinem Wortschatz offenbar nicht...

N:ordiE84


Red die Sache nicht schön, das war eine Vergewaltigung. Selbst wenn du Anfangs gewollt hast, ab dem Punkt wo du nicht mehr wolltest und er gegen deinen Willen weiter gemacht hat war es eine Vergewaltigung.

Mein Rat: Zeig den Typen an und such dir professionelle Hilfe um die Situation zu verarbeiten.

dOeviliHndisguisxe


Ich kann mich da nur anschließen: Das war eine Vergewaltigung. Anfangs hast du nichts gesagt, aber später sehr wohl und er hat es ignoriert.

Ob du ihn anzeigst oder nicht, solltest du dir gut überlegen. Es wird sehr schwer zu beweisen sein, daß er dich vergewaltigt hat. Er wird es ja abstreiten und es gibt keine Zeugen.

Wenn das vor relativ kurzer Zeit war, dann geh bitte sofort zum Art. SOFORT. Nicht nur wegen eventueller Krankheiten, sondern auch, damit deine Verletzungen dokumentiert werden. Das wäre deine einzige Chance, eine Vergewaltigung vielleicht glaubhaft zu machen, wenn du dich für eine Anzeige entscheidest. Bei dieser Entscheidung - und manchem anderem - helfen dir Opferberatungsstellen. Bitte geh hin. Sie werden dir NICHT die Schuld geben.

Ich finde es mies und dreckig, hier "selber schuld" zu sagen. Sagt ihr das auch zu Leuten, die Verkehrsunfälle haben? "Selber schuld, wärst du nicht mit dem Auto gefahren - du weißt doch, daß es da oft Unfälle gibt. Hättest du halt den Zug genommen."

D8ieDo'siMsmachtdas0Gifxt


Rechtlich steht dieser Übergriff auf wackligen Füßen. Das Treffen war freiwillig zwischen 2 erwachsenen Menschen - war anfangs einvernehmlich, der Rest danach war nach Deiner Schilderung im Forum, eine Vergewaltigung nach Deinem Nein.

Die Frage ist, wie sich das im Fall einer Anzeige schlüssig beweisen lässt, wenn ein Wort gegen das andere steht. Der Typ wird seine Sicht der Dinge anders beschreiben. Da bin ich mir bei so einem miesen und übergriffigen Verhalten absolut sicher. Hast Du mit jemandem im Umfeld sofort nach der Tat sprechen können ?

Wie lange ist der Vorfall her, sind noch Spuren sichtbar an Deinem Körper, die schlüssig nachweisbar zur Tatversion passen ?

Es ist schwer bezüglich der Anzeige einen Rat zu geben, weil Du gerade jetzt in einer desolaten psychischen Situation bist. Deshalb unbedingt eine auf Vergewaltigung spezialisierte Therapeutin suchen, ließe sich über die Ärztekammer heraus finden.

Gibt es jemand im Familien- oder Freundeskreis, dem Du soweit vertraust, Dich dorthin begleiten zu lassen. Du musst, wenn Du nicht magst gar nicht weiter Details erzählen. Ich glaube, dass dies hier im Forum schon ein unheimlich Stress auslösendes Moment war. Je kürzer die Spanne zwischen Vorfall und professioneller Hilfe bleibt, desto wirksamer kann Dir ein Therapeut/in Hilfsmittel an die Hand geben, das Ganze zu verarbeiten, Dich weniger schuldig und benutzt zu fühlen.

Stelle es mir sehr schwierig vor, damit allein klar zu kommen. Weißt Du wo dieser Mann genau lebt(wohnt) ? Oder gibt es nur E-Mail, Chat-Account oder Handy-Nr. ? Hast Du Kenntnis über seinen Namen ? (wobei der leider gelogen sein kann, würdest Du den Ort genau angeben/wieder finden können an dem der Vorfall statt fand ) ?

Es gibt ebenso die Möglichkeit sich über den Weißen Ring, wenn Dir das angenehmer ist, vorerst anonym Kontakt aufzunehmen. Die Mitarbeiter sind geschult, können Dir Rat und Hilfe anbieten, weil sie auf diese Gewaltvorgänge von Männern auf Frauen spezialisiert sind, Dich auch rechtlich kompetent (viel besser als wir hier im Forum) beraten können. Ebenso, was die Wahl an Therapeuten an Deinem Wohnort betrifft :)_ .

Das wäre mein Rat an Dich und mach diese Vergewaltigung nicht länger allein mit Dir aus, sonst bleiben Schäden an Deiner Seele auf (längere ) Dauer zurück. Dir viel Kraft für die nächsten Schritte, drücke die Daumen für Dich, dass dies möglich wird. Alles Gute ! :)_ :)* :)*

E$rolNxRW


Hab mir mal den anderen Thread angesehen von der TE, sie hat meiner Meinung schon nen hang zum Selbstzerstörendem ..

Isoliert sich sozial, isst nur 400 Kalorien pro Tag, kein Selbstbewusstsein ..

Die Frage ist da auch einfach ob sie definitiv Nein gesagt hat oder nur den Wunsch danach hatte es zu sagen.

Oder hat sie es laut genug gesagt oder es nur leise vor sich hingewimmert? Wenn jemand kein Selbstbewusstsein hat und auf nen sehr agressiven Part stößt bin ich mir unsicher ob da der Mut aufbringbar ist zu verweigern ..

Hier hat nur nen Blick auf nen anderen Thread gereicht, in der Realität sieht man der TE die Probleme sicher auch an ..

Sowas ist Allgemein nicht gut wenn man jemanden wegen Vergewaltigung anzeigt da bei einer eventuellen Gerichtsverhandlung sowas alles von der Verteidigung auf dem Tisch kommt ..

Und deswegen müsste erstmal geklärt werden ob und wie die TE sich gegen den Analsex ausgesprochen hat, die vorherigen sexuellen Handlungen hat sie ja äußerlich freiwillig mitgemacht ..

aber irgendwie wollte ich gut im bett sein weil ich mir keine blösse vor ihm geben wollte.

Verunsichert mich ein wenig ..

Alles in allem sehr schwammig ..

[...]

Tjsbxn


Ich finde es respektlos, in der dritten Person von dem Menschen zu sprechen, dessen Beitrag man kommentiert.

wnintenrsonxne 01


Dann bin ich an einem abend zu ihm mit dem zug, da er eine stunde weg wohnte, er holte mich dann mit dem auto ab und wir fuhren 10min in ein industriegebiet wo er einen gameraum hatte.

ganz ehrlich: sei froh, dass du nicht tot bist.

Was ist mit dir los, dass du so etwas machst? :-o Normal ist das echt nicht..sich so in Gefahr zu bringen.

Ich hoffe du hast daraus gelernt. Egal wie doof der Typ war, du bist Schuld, dass du dich mit ihm getroffen hast.

Ob man das ganze nun Vergewaltigung nennt oder nicht..wird dir nichts bringen..hast du seine Adresse, Kontaktdaten? Wenn ja: zeige ihn an, damit er anderen daas nicht auch antut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH