» »

Ich fühle mich so dreckig, war das sexuelle Nötigung?

LhucyW4x711


@ Charmi12

du hast 2 Baustellen, lasse dich behandeln.

DkiReKruetmi


die TE sollte nach Ihrer Beschreibung des Tatherganges genügend Verletzungen aufweisen die Ihre Version bestätigen können

Leider wird aus dem Eingangspost nicht klar, wie lange der Vorfall her ist.

LZittle_xDove


könnt ihr ansonsten mal diese victim blaming Kommentare s. ein lassen - es war ihre eigene Schuld etc., was ist das für eine Mist zu schreiben in der Situation?!es war Vergewaltigung, da sie nicht ihren "Consent", ihr Einverständnis gegeben hat bzw. es währenddessen zurückgezogen hat.

Es ist immer noch eine Ungeheuerlichkeit, dass die Vornahme sexueller Handlungen allein gegen den Willen der Person NICHT unter Strafe gestellt wird.

Vergewaltigung ist realistischerweise nur strafbar, wenn der Täter Gefahr für Leib- und Leben oder Gewalt anwendet. In der Auslegung von "Gewalt" ist sich die Rechtsprechung uneins.

Es gab diesen einen Fall der Vergewaltigung wo der Mann sich auf die Frau gelegt hat und diese aus Angst um ihre Kinder das geduldet hat im Nebenzimmer, also - keine Gewalt angewendet hat. Es wird Gegenwehr vom Opfer erwartet und "Schockstarre" und Dulden etc. zählt doch gar nicht vor Gericht und deshalb wird wenn es überhaupt zur Verurteilung kommt ein geringeres Strafmass angewendet...

ichh würde mich an deiner Stelle, liebe TE, vom weissen Ring beraten lassen und die Verletzungen vorsichtshalber erstmal dokumentieren lasssen.

DSieK:r&uexmxi


s ist immer noch eine Ungeheuerlichkeit, dass die Vornahme sexueller Handlungen allein gegen den Willen der Person NICHT unter Strafe gestellt wird.

Vergewaltigung ist realistischerweise nur strafbar, wenn der Täter Gefahr für Leib- und Leben oder Gewalt anwendet. In der Auslegung von "Gewalt" ist sich die Rechtsprechung uneins.

Es gab diesen einen Fall der Vergewaltigung wo der Mann sich auf die Frau gelegt hat und diese aus Angst um ihre Kinder das geduldet hat im Nebenzimmer, also - keine Gewalt angewendet hat.

Das ist so nicht richtig. Es muss keine gewalt angewendet werden, um es als Vergewaltigung zu sehen, sondern es muss gegen den Willen des Opfers geschehen--und dies muss vom Vergewaltiger erkennbar sein. Hast du zu dem von dir zitierten Fall eine Quelle?

Ich sehe den Analverkehr als Vergewaltigung, weil sie klar "nein" gesagt hat, das Beißen als Körperverletzung, weil sie auch dazu "nein" gesagt hat. Der vaginale Verkehr war nach ihrer Schilderung einvernehmlich

aber irgendwie wollte ich gut im bett sein

Dass sie sich von Anfang an vor ihm geekelt hat, hat er vermutlich nicht gerafft. Wäre es gestern passiert, sie hätte noch die Bißspuren und verwertbare DNS, würde ich ihr auch raten, auf der Stelle zur Polizei zu gehen. Aber es ist unklar, wie lange es her ist und offenbar hat sie sich nicht bisher untersuchen lassen. Das zusammen mit dem vorangegangenen Schriftverkehr ( Verabredung zum Sex) bedeutet zumindest ein kompliziertes Verfahren--und man muss sehr stark sein, um das durchzustehen.

Aber das Sie Hilfe braucht, Unterstützung und auch eine therapeutische Aufarbeitung--das stellt hier wohl niemand in Frage. Und -ganz wichtig- sie muß lernen, sich slebst mehr wert zu sein, denn sonst kann sie immer wieder in Situationen geraten, in denen sie sich nicht traut, rechtzeitig umzudrehen. Vergewaltiger / Triebtäter haben ein Gespür für Frauen, in der Regel geraten sie selten an Frauen, die ihnen unter lautem Gebrüll einen Kung-Fu-Schritt in die Eier geben und ihnen, wenn sie sich krümmen, noch das Knie unter die Nase knallen.

s*e%ventzhrxee


Leider wird aus dem Eingangspost nicht klar, wie lange der Vorfall her ist.

mitunter gibt es Narbenbildung die ein geschulter Mediziner auch nach längerer Zeit noch zuordnen kann. Das mutmaßliche Kachelmann- Opfer war völlig unglaubwürdig weil keine Ihrer Verletzungen zum geschilderten Tathergang gepasst hat, es keine Fingerabdrücke gab und sie sich mehrfach widersprochen hat. Trotzdem hielt die Anklage an bis zuletzt Ihrer Version fest.

dcana1ex87


DieKruemi

Leider nicht ganz richtig. Man muss sich richtig wehren, hier ist der Fall mit der Frau

[[http://www.taz.de/!140083/ Nein reicht nicht]]

DcieKruxemi


Trotzdem hielt die Anklage an bis zuletzt Ihrer Version fest.

ja, aber die Gründe liegen doch so offensichtlich auf der Hand, dass du es nicht ernsthaft bestreiten willst. Bei einem Promi gilt es zu vermeiden, auch nur die Spur des Eindrucks zu erwecken, dass es einen promi-Bonus gibt. darüber hinaus kommt auch der Staatsanwalt mal ins Fernsehen, man kann sich einen Namen machen. das alles kann man mit den täglich zur Anzeige gebrachten und nie verfolgten Vergewaltigungen nicht.

S$la)rt@i


Vielleicht kann mich mal einer aufklären was hiermit gemeint ist:

fuhren 10min in ein industriegebiet wo er einen gameraum hatte ??

D<ieKr*uxemi


Leider nicht ganz richtig. Man muss sich richtig wehren, hier ist der Fall mit der Frau

Das ist ja echt ätzend......

Wobei ich es mir in der Tat schwierig vorstelle für ein Gericht, gerade bei Gewalt in einer Partnerschaft ( und in irgendeinem Verhältnis standen in dem Beispielt ja Täter nd Opfer, da er gegenüber den Kindern schon öfter gewalttätig wurde) den Sachverhalt zu beurteilen. Wäre der Kerl ein Einbrecher gewesen, hätte das Urteil vermutlich anders ausgesehen.--zumindest will ich das gerne glauben.......

D?iveKrzuemxi


Vielleicht kann mich mal einer aufklären was hiermit gemeint ist:

//fuhren 10min in ein industriegebiet wo er einen gameraum hatte ??

meine laienhafte Interpretation: ein angemietetes Spielzimmer, in dem sich der (verheiratete) Mann mit seinen im Internet aufgerissenen Sexbekanntschaften austoben kann--und wenn sie schreien, hört sie keiner.

dpa~nae87


DieKruemi

Ja, vermutlich. Das deutsche Gesetz ist für den Fremden der dich nachts im Park überfällt gestrickt, Gewalt in Beziehungen, egal welcher Natur oder auch eben sowas wie hier, wo im einvernehmlichen Akt plötzlich Dinge gegen den Willen eines Beteiligten getan werden, wird so gut wie nicht erfasst. Dabei sind das die Mehrzahl aller Fälle, der Fremde der einen im Dnkeln überfällt ist die absolute Ausnahme, den Statistiken nach.

Mbilky$_e77


Ich stelle mir unter Gameraum was anderes vor, ich denke sie hat gemeint dass er dort einen gemieteten Raum mit mehreren PCs, Playstations usw. hat.

Wo sich Kumpels zum Zocken treffen.

Oder war der Mann wirklich so drauf, ein Sexzimmer zu haben?

Dann wäre ich dorthin aber wirklich nicht hingefahren, wenn er vorher von einem Sexzimmer berichet. :-o

E3hemagliger Nautzer< (y#56x5345)


Ich stelle mir unter Gameraum was anderes vor, ich denke sie hat gemeint dass er dort einen gemieteten Raum mit mehreren PCs, Playstations usw. hat.

Wo sich Kumpels zum Zocken treffen.

Oder war der Mann wirklich so drauf, ein Sexzimmer zu haben?

Dann wäre ich dorthin aber wirklich nicht hingefahren, wenn er vorher von einem Sexzimmer berichet.

Ich stelle mir einen Gameraum auch so vor mit diversen Konsolen, PC's oder so.

Der Einwand mit dem Sexzimmer ist aber auch nicht von der Hand zu weisen... wobei ich da jetzt aber echt das Gefühl nicht loswerde, dass, sollte DAS der Fall sein, das Ganze evtl. doch schon leicht oder mehr in die S/M Schiene läuft. Was ja grundsätzlich nichts Schlimmes ist, aber ich werde hier irgendwie den Eindruck nicht los, dass die TE sich da auf was eingelassen hat, von dem sie nicht wusste, was auf sie zukommt. Also gesetz den Fall, es handelte sich tatsächlich um ein Spielzimmer mit entsprechendem sexuellen hintergrund, dann kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass dieser Mann vorher keine entsprechenden Andeutungen gemacht hat.

So aber wie gesagt, es war keiner von uns dabei, weder bei dem vorherigen Mailkontakt noch bei dem Treffen.

DSoc SLchüllxer


Ich habe mehrere die Fadenstarterin angreifende und damit wenig hilfreiche Beiträge gelöscht wie auch einige der daraufhin erfolgten (verständlichen) Reaktionen.

Sxl6art)i


Ehrlich, gameroom klang für mich auch eher nach SM-Studio, dann würde mich an dem angeblichen Vorgang nichts mehr wundern. Aber solange die TE ihren Thread nicht mehr pflegt hat das hier wenig Sinn.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH