» »

Erklärung für Klinikaufenthalt

ngottrlanquiTlized


Danke auch dir für deinen Beitrag. Burnout sage ich lieber nicht, dann denkt man vielleicht noch, dass ich mit der Arbeit überfordert bin.

Halte diese Unruhe nicht mehr aus, mein Arzt verschreibt mir nicht mal Lyrica.

nqottrKanqkuiDlizexd


Morgen oder übermorgen müsste mich mein Arzt dann zurückrufen.

Letzendlich empfinde ich eher, dass du keine Lust hast dich auf soetwas einzulassen...

loveable<3

Das hat mit Lust nichts zu tun, nicht umsonst hat mein Arzt in der Klinik für mich angerufen.

n0ottra2nquillized


Heute hat sich mein Arzt noch nicht gemeldet, habe so einen Druck auf der Brust und so ein depressives Gefühl, das geht so nicht mehr weiter. Wie behandelt man eigentlich eine Depression? Ich habe iwie so das Gefühl, dass es darauf eine richtige Antwort gibt, außer Medikamente. Habe meinen Arzt letztes mal gefragt, er meinte irgendwas mit Psychotherapie. Vielleicht liest ja noch jemand mit, ich denke auch, dass es schlimmeres gibt und das manche noch bedeutend schlechter dran sind, aber mir erscheint alles so trost- und hoffnungslos, hoffentlich wird das mal wieder besser {:(

nXotDtrRanquilOizexd


*keine richtige Antwort soll es heißen

Aond2rea Bund{ LAINxA


Ich mache eine Psychotherapie, die mir allerdings nix bringt. Medikamente nehme ich keine. Da ich ja bald in stationärer Therapie gehe werde ich mich vielleicht einstellen lassen. Ich habe vor 20 Jahren mal Medis genommen und die haben mir schon geholfen. Bei der Therapie wird bei mir nur allgemein gesprochen. Im Grunde wie man mit einer Freundin über Probleme spricht...

k1ra9nkgemexldet


Die Wahrheit in allen Ehren, aber auf der Arbeit würde ich auch versuchen so lange wie möglich diese wahre Information, dass du in der Psychiatrie warst, zu vermeiden, denn garantiert wird dich irgendjemand mobben. Mir ging es auch so. Für die einen war es eine Krankheit wie jede andere, für widerum andere war ich ab da "die Bekloppte", und wurde auch so behandelt.

Psychisch krank zu sein ist immer noch nicht wirklich "gesellschaftsfähig".

Ich wünsche dir, dass du es nicht sagen mußt. :)* @:)

Es kommt natürlich ganz auf dein Arbeitsumfeld an, wie sozialisiert und menschlich die so drauf sind. :)z

niottrancquilgized


@ Andrea und LINA

das sind auch meine Erfahrungen bisher mit ambulanter Therapie.

@ krangemeldet

ja ich sage es lieber nicht, denke auch, dass es mir nur Nachteile bringen würde.

Mein Arzt hat sich noch nicht gemeldet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH