» »

Erzählzwang und Depressionen

SBte$fanxC. hat die Diskussion gestartet


Egoismus oder Redezwang

Ich packs nicht mehr so sehr

Oft beschweren sich Leute, Freundin und Familie

Die kommen sofort muss ich das und jenes erzählen oder tiefe Gedanken und ich muss dass, das ist eine Art Zwang, ich ziehe mir die Schuhe aus und quatsche Eltern voll, normal kommt man rein in Ruhe, Hände waschen, und nicht während des Schuhe ausziehen das gesamte Programm vom Tag erzählen

Ich finde das ist komisch ich verstehe das nicht und so viel Leuten erzähle ich meine Probleme weil ich nicht mehr weiter weiß, wenig Liebe für Freundin habe aber Sympathie, dann pack ich es mit ihr nicht nach 16 Monaten obwohl ich in so eine perfekte Frau die auch Probleme hat, nicht verliebt bin

Meine Mutter meint ich bin komisch, sie meint ich bin ein Egoist, mein Therapeut mein ich habe zu einen starken Erzählzwang, 80 % der Leute sagen lass sie und verlass sie, was nicht geht wir sind irgendwie verbunden miteinander, sie ist noch schwerer belastet als ich mit Probleme, ich habe alles und war 40 Jahre lange alleine, 3 Beziehungen alle in den Sand gesetzt, wurde 3 x verlassen und sie ist emotional und ich nicht

Ich verstehe nicht wieso ich so ein Arsch bin

Antworten
sDonydanexr


Nur weil du redest, bist du doch kein Arsch oder Egoist. Vielleicht hilft es dir ein Tagebuch zu führen in dem die alle deine Gedanken rein schreibst. Einfach drauf los. Das ist wie wenn dir jemand zu hört. Noch dazu hilft es dir auch im Nachhinein deine Gedanken und dein Befinden zu reflektieren.

Das Problem mit deiner Freundin ist auch nicht ohne. Da solltest du nochmal nachdenken, ob du nicht nur aus Mitleid mit ihr zusammen bist. Denn das ist ziemlich belastend seelig.Du solltest mit niemandem aus Mitleid zusammen bleiben. Dann gibt sie frei und ihr die Chance jemand anderes zu finden auch wenn es weh tut. Aber so ist es und wäre ein erster Schritt zur Veränderung.

Es gibt kein gut oder schlecht hier. Damit meine ich, dass dich zu trennen nichts böses ist und bei ihr bleiben auch nichts gutes oder anders herum. Werte deine Entscheidungen dies bezüglich nicht, sondern sehe sie als Versuch eine neue Dynamik in dein Leben zu bringen. Du musst aber was ändern an deiner Situation, sonst ändert sich nichts an deinem Befinden.

SjtefaXnC.


Nun ich bin sicher nicht aus Mitleid mit ihr zusammen. Gestern war so ein Tag wo ich mir dachte was mache ich hier auf der Welt, ich war unglücklich, sie baut mich immer auf.

Nun ich gehe davon aus, mal ist er mir wichtig mal nicht, meine Eltern beschweren sich ja weil ich sie überfalle, mein Freund den ich anrufe und gleich loslegen muß wenn mich was bedrückt. ich kann es schwer festhalten ich komme heim zu Eltern und wenn was ist, gleich geht es los. ich schreibe seit Jahren Tagebuch und ich erzähle es und bin in Foren unterwegs und bei Problemen weiß ich keine Antwort und muß das unbedingt erzählen und lauter Leute fragen.

Zwänge, naja, ich erzähle gerne und viel, ich weiß ich bin ein schrecklicher Egoist und mir ist es egal mich zu ändern oder ich habe halt keine Kraft und Lust dazu, ich habe nichts zu tun und ab zack zum Computer anstatt raus in die Natur aber das was mich belastet ein bisschen ist mein Erzählzwang, weil ich anstatt Leute zu fragen wie es ihnen geht gleich von mir los plaudern möchte.

Mal habe ich die Freundin gerne mal nicht , mal ist ein Gefühl da mal nicht, dann sehe ich junge Frauen auf der Straße bin hin und wieder begeistert sage es meiner Freundin, die ja älter und stärker gebaut ist, meine es auch als Witz und beleidige sie was ich nicht in dem Moment ernst meine.

Dann wieder bin ich gerne bei ihr, lasse mich gerne verwöhnen finde es schön helfe ihr gerne, kaufe das oder jenes mit ihr und Ich weiß eine bessere gibt es nicht. Sie ist lustig, ernst und nett und hilfsbereit mitfühlend hat ein starkes Herz und ist ein Mensch der Anteil nimmt an anderen und immer an andere zuerst denkt, wo ich schon oft sagte ich wünschte du wärst mehr Egoist und ich mehr Jäger. Ich weiß auch durch sie und Eltern dass ich zu sehr mit mir beschäftigt bin, dauernd nachdenke was mache ich falsch oder hin und wieder halt, ich denke nach was kann ich besser machen und mache es nicht, bin traurig, was kann ich tun, möchte beten damit ich glücklicher werde und es kommt mir so vor als wäre es voriges Jahr besser, erst seit Monaten habe ich dass, das es nicht mehr besser sondern schlechter wird aus meiner Sicht aber nicht pathologisch.

s>on:yanxer


Hattest du in der Vergangenheit mal eine Psychose?

S,tefawnC.


nein psychose nie, wie kommst du drauf?

Nun ich habe mir gestern gedacht ich bin ein Depp

heute sagt meine Mutter ich bin ein Egoist weil ich das und das möchte sie hat ne Tochter, Haushalt, muß ne Menge arbeiten, nicth gesund selber Psychisch krank und ich möchte das und jenes, zahle morgen das neue Auto und das teilen wir uns, freue mich nicth so sehr aber denke das war gut so da ich gerne viel sehen möchte und sie kann fahren ich nicth und ist auch gerne unterwegs, geplant wird immer gemeinsam

vorige woche dachte ich, ich bin ein Trottel, 2 Tage Urlaub, wollte verlängern auf Sonntag, aber da will ich zu Hause sein, keine Lust, bei meinem Freund möchte ich immer länger sein weil der gemütlich und gewohnt ist und die Frau die alles für mich früher bedeutet hat und jetzt immer weniger was mich ängstigt, da wollte ich auf einmal keine Zeit mehr verbringen, wollte zu Hause rasten, am Computer sitzen und Fotos bearbeiten usw.

ich lebe bei Eltern, gutes Familienhaus, genügend Platz, bin südländer, und ich war immer alleine und sehne mich danach manchmal etwas zurück, weil ich dann meine Ruhe habe

Mein Mädchen ist besonders, sie ist 45 und Tochter, die Tochter hat eine lustige Art und ist kindisch und komsich und Pubertär, ungefähr wie ich und wir verstehen uns

meine Eltenr vor allem meine Mutter mag sie sehr, ihre Eltern mich nicht was mir egal ist

sexuell passen wir gut zueinander, und in letzter Zeit merke ich, Sex ist nicht mehr dass wie früher so Zeit nehmen sondern eher nur Sex was mich auch erschreckt

Ich bin in Foren unterwegs, habe eltern und Freunde eingebunden und Foren Leute

70 % sagen lass sie und gib ihr Chance dass sie sich verliebt, der Rest niht

sie ist traurig wenn sie erfährt dass ich mit leuten über sie quatsche

ich kann irh das nicht erzählen obwohl es mir auf der Zunge brennt

ich hätte gerne wieder ein Gefühl so bei ihr zu liegen und mich wohl zu fühlen

ich wieß nicht warum ich so bin

war gestern bie ihr, war angenehm wollte nicht weg hatte nichts zu tun, wußte auch nicth was zu tun ist

wir hatten Sex es war schön ich ging heim

heute dachte ich mir, ja sie ist da

heute abend gehe ich rauf zu ihr wird vielleicht schön

ich habe Angst ich nutze sie unbewußt aus oder habe mich indirekt in ein anderes Mädchen verliebt was es ja gar nicht gibt oder bin vielelicht Schwul was ich mir auch nicth so vorstellen kann obwohl ich mir gerne hübsche Männer ansehe auf der STraße wie geile junge Frauen

A%phrodVitEsxChild9


StefanC.

ich habe Angst ich nutze sie unbewußt

zahle morgen das neue Auto und das teilen wir uns

Welche Farbe hat das neue Auto?

war gestern bie ihr, war angenehm wollte nicht weg

Gut.

COhancxe007


@ StefanC.

mein Therapeut mein ich habe zu einen starken Erzählzwang

Mit diesem solltest Du besprechen, wie sich mehr Zufriedenheit in Deinem Leben erreichen lässt. Somit auch im Leben derer, die sich in irgendeiner Beziehung zu Dir befinden.

Zu den weiteren Ausführungen möchte ich nicht nicht äußern, da sie lediglich eine Fortsetzung Deiner anderen Fäden darstellen und für das Fadenthema keinerlei Relevanz haben.

SftefWanCx.


ist ein Nissan Quashqai

und der ist recht schön

ich habe mich lange mit dem Gedanken gespielt, ihres ist alt und am Unterboden angerostet und hatte schon viele KM

ich war heute z.b. oben ja das kuscheln war schon nett, aber so richtig dss ich mich voller Freude rein stürze in sie, nein leider nicht aber das hatte ich schon einige Male nur die letzten Wochen nicht

schön ja aber das war es auch schon

und mit einer fremdne frau ob ich mir das vorstellen kann frug sie, nein kann ich nicht oder doch? ich weiß nicht ich glaube nicht

PQort^lanxd


Stefan?

Mal im Ernst und ohne Dich angreifen zu wollen:

Was versprichst du dir davon, hier so viele Fäden zum immer selben Thema aufzumachen?

ALLE Fäden von dir drehen sich um dasselbe!

1) Unbefriedigende Beziehung zur Freundin - du willst nicht immer Zeit mit dir verbringen bist ja auch nicht sicher ob du sie wirklich liebst.

2) Die Abhängigkeitsbeziehung zu deinen Eltern.

und 3) Deine persönlichen psychischen Probleme.

Hier im Forum haben dir schon so viele Leute mit viel Mühe (!) und Sachverstand zig Ratschläge gegeben und Möglichkeiten eröffnet.

Du gingst auf keine davon jemals wirklich ein, sondern hast immer nur wasserfallartig und relativ unzusammenhängend weiter das selbe geschrieben. %:|

Was versprichst Du Dir von diesem neuen Faden.

S%teEfanCx.


Ich suche Lösungen

Ich suche Antworten ich möchte wissen wieso ich mal gut und mal nicht so fühle

Ich bin von meinen Eltern nicht abhängig wir sind einfach eine Familie eine gute

Ich lese was und nehme den Gedanken dann auf wie ein Schwamm aber dann wenn ich rede sehe ich, das ist nicht so ganz wie ich da höre von anderen Leuten

Ich weiß dass ich einen gewissen Entwicklungsschub noch brauche

Mir verstehe oft diese Beklemmungen nicht das Gefühl so nach dem Motto, ja sie ist da und das war es

Dann wieder fühle ich mich ur wohl

Vielleicht bemuttert sie mich auch zu stark ich weiß nicht was ich nicht so ganz glaube. Sie lässt mir alle Freiheiten.

Der neue Faden nun vieles hat sich geändert denke ich und nun suche ich eben weiter.

C<ha"nce00x7


vieles hat sich geändert

Ich sehe keinerlei Veränderung in Deinem Verhalten.

S2te@fanC.


so wie kommst du bitte drauf?

P/ortol+and


Also ich konnte aus dem hier Geschriebenen auch keine Veränderungen rauslesen.... ":/

Erzähl uns doch mal was dich geändert hat !?

PHozrtlaxnd


Hups, Fehler:

Erzähl uns doch mal was sich geändert hat !?

AwphrobditEs^Child9


StefanC.

Der neue Faden nun vieles hat sich geändert denke ich

Das denke ich auch.

und nun suche ich eben weiter.

Und wenn Du Deinem Weg treu bleibst, wirst Du es finden, wonach Du suchst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH