» »

Zu viel Nachdenken

Tber_asxi hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe schon seid längerem das problem das ich einfach zu viel Nachdenke einfach über alles ob es nun wichtig ist oder nicht meistens aber Situationen die mir peinlich waren oder konvertationen mit anderen Personen die ich im nachhinein vieleicht lieber anders hätte führen sollen.Ich merke selber schnell das ich mir alles selber schlecht rede schaffe es aber nicht damit aufzuhören. Mitlerweile ist es so schlimm geworden das ich meine Freundin verloren habe da ich ihr nicht mehr vertrauen konnte weil einfach zu viele schlechte momente in mein Kopf bleiben z.b ihr exfreund den ich nicht abkonnte und mir es immer wieder in den Kopf kommt ich schlechte laune bekomme und diese dann auch unterbewusst austrahle. Ich habe seid knapp 1Jahr mit Reizdarm zu tuhen womit ich auch schon zum arzt war wo alle anderen ursachen ausgeschlossen wurden und mein Hausarzt nur meinte er arbeite 80 std in der Woche und habe auch kein Stress damit war wohl für ihn die sache gegessen. Hat mich weiter geschickt zur inneren Medizin wo ich bis jetzt noch nicht hin war. Ich weiß einfach nicht wie ich mit diesen scheiß gedanken umgehen soll ich hab schon viel ausprobiert immer wenn schlechte gedanken kommen an was Positives zu denken wenns zu schlimm wird laufen gehen oder sonstiges aber die gedanken sind immer stärker. Ich hoffe das mir hier jemand Helfen kann!

Antworten
MwariFeCuri6e


Hallo Terasi,

Vorab eine kleine Bitte, gib dir mehr Mühe beim Schreiben, das ist für uns Leser sehr viel einfacher.

Das was du schreibst, kenn ich von mir nur zu gut. Es gibt bei mir keinen Moment, in dem ich sagen könnte, es ginge mir gut. Weil ich mich selbst immer mit Vergangenem fertig mache. Das ist wirklich mühsam. Ich kann es auch nicht abstellen. Bzw nur so extrem selten und dann für eine Dauer von Sekunden. Da fühle ich ein Glücksmoment, da gehts mir gut. Aber viel zu schnell kommen die negativen Dinge zum Vorschein.

Ich gehe jetzt endlich eine Therapie an und hoffe, dass mir diese helfen wird. Wäre das eventuell auch eine Option für dich?!

YvouDon'rtKnowMyNaxme


Ich kann das Problem auch ganz gut nachvollziehen. Auch ich denke oftmals zuviel und zulange über bestimmte, teils vergangene Situationen nach. Das hat mich auch eine ganze Zeit extrem belastet.

Aber ich habe mir einfach irgendwann gesagt: "An den vergangenen Situationen kannst du sowieso nichts mehr ändern. Da bringt auch das Nachdenken und Grübeln im Nachhinein nichts mehr." Und es hat ja auch meistens einen bestimmten Grund, warum man in verschiedenen Situationen so oder so gehandelt hat.

Also, so what. Hätte, hätte Fahrradkette. Das Leben ist zu kurz um sich über so viele unnütze Dinge Gedanken zu machen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH