» »

Lustlos,innerlich nervös und ritzen ohne erkennbaren grund ?

Y4ednaa


Danke |-o naja ich komme mit fast jeder lehrerin gut klar aber mit jemandem darüber reden möchte ich nicht das ist mir ein bisschen zu privat und da ich sie ja auch im unterricht habe wäre mir das zu unangenehm.ich weiß auch das manche lehrer mich nicht einschätzen können (elternsprechtag)und das ist auch gut so ich will nicht einer von denen sein die man direkt durchschaut und weiß was in ihnen vorgeht.dan ist es mir lieber wenn einige mich für verpeilt und geistesabwesend halten ]:D.ich weiß auch nicht warum ich das so sehe aber das war irgendwie auch schon immer so andere können gerne über sich reden aber ich bin dan eher die stille zuhörerin die genießt und schweigt.nagut das erste mal habe ich mich verletzt als meine angst wahr wurde und ich die nachricht bekommen habe das mein abschluss gefährdet ist man sagte mir ich könnte das noch locker packen aber das ändert nichts an der tatsache das meine noten auf meinem abschlusszeugnis grauenvoll sein werden.ich habe das schon im halbjahr befürchtet als lehrer/berufsberaterin/meine eltern mir sagten das mein notendurchschnitt doch garnicht so schlecht wäre (3,0-berufsreife) jetzt kommen folgende noten hinzu 5/5/6.ich weiß nicht warum meine noten aufeinmal so gesunken sind aber irgendwie habe ich das schon im vorraus gewusst.die zukunft ist das wichtigste für mich von daher finde ich das echt schlimm,vorallem weil ich schon die zusage bekommen habe das ich meine mittlerereife nachhollen darf (bbs).ich weiß ich muss verrückt sein aber ich mache mir schon so meine gedanken was mein verhauener abschluss für auswirkungen auf die arbeitswelt oder so haben könnte ich muss mich schließlich überall bewerben und wer möchte schon eine angestellte haben die 5. und 6. auf dem zeugniss hat? und wenn ich keinen job finde oder nur einen der mich gerade so über wasser hält das wäre die hölle für mich ich möchte von keinem abhängig sein müssen sondern auf meinen eigenen beinen stehen und sagen können das ich was im leben erreicht habe.so und jetzt höre ich ersteinmal auf dich zu belästigen :)_

n@ottrhanq@uilxized


Auch wenn es dir schwer fällt zu einem Arzt zu gehen, würde ich den Schritt doch gehen. Ich habe auch immer alles unangenehme gemieden, gegen Ende der Schulzeit konnte ich mich auch nicht mehr zum lernen motivieren und mich nur noch schlecht konzentrieren, selber verletzt oder mir weh getan, habe ich mir auch schon immer, wahrscheinlich weil ich mich selber nicht leiden kann, um Spannung abzubauen, manchmal auch um mich aus so einem unwirklichen Zustand zurückzuholen. Heute habe ich mein Leben so an die Wand gefahren, dass nur noch eine Klinik hilft. Wenn du die Probleme jetzt angehst, bist du sie früher los, hast mehr vom Leben und es kommen nicht noch weitere hinzu...

Y"enaxa


hey nottranquilized ja das unwirklichkeitsgefühl kenne ich leider meistens fühle ich mich einfach nur schlecht(den tränen nah) und weiß nicht wieso aber ein anderes mal kommt es mir vor als hätte ich keine gefühle also lässt sich nur schwer beschreiben es kommt mir dan einfach so vor als wäre ich quasi in einem traum gefangen nur halt etwas anderst alles um mich herum die umgebung und so scheint bei längerem fixieren einer stelle verschwommen an meinen augen liegt das nicht war mal beim augenarzt deshalb.hast du und wenn ja wie hast du es hinbekommen dir hilfe zu holen?und wie hast du angefangen dem arzt deine probleme zu schildern?(will dir nicht zu nahe tretten)ich weiß nur nicht womit und wie ich anfangen soll.wenn ich gefragt werde weshalb ich da bin dan kann ich ja nicht einfach sagen weil ich mich nicht richtig da fühle mir manchmal einfach so die tränen kommen und ich das gefühl habe langsam depressiv zu werden.hast du vielleicht einen tipp für mich wie ich mich am besten ausdrücke? ":/

n2oettranIquiJlized


das kenne ich auch, wenn die Sicht verschwimmt und alles so unwirklich erscheint, als ob man gar nicht da ist, oder nicht weiß wer man ist. Naja ich war schon als Kind bei einem Psychologen, konnte da aber nie wirklich aus mir raus, erst die letzten Jahre fing ich an alles zu sagen, weil die Probleme zu belastend wurden. Oft findet man auch nicht die richtigen Worte, oder ist gehemmt, da kann es hilfreich sein, sich Notizen zu machen, oder einfach alles auf einen Zettel schreiben und dem Arzt zeigen...spätestens wenn die Probleme unerträglich werden ist es einem auch nicht mehr unangenehm (mir war das früher immer peinlich). Sage einfach alles was dich belastet, hast doch hier schon einiges aufgezählt, wie Zukunftsangst, Traurigkeit, Unruhe, lustlos, nervös, negative Gedanken.

Yhenaxa


ja mir ist das auch peinlich ich sollte in der grundschule ja eigentlich schonmal zu einem psychologen aber habe damals meine eltern davon überzeugt das da keine notwendigkeit drin bestehen würde ich hab auch das gefühl es kommt immer mehr hinzu wie zb. schmerzen im handgelenk und im rücken und es vergeht mittlerweile kein tag mehr an dem ich mich nicht verletze oder an den tod denke dabei möchte ich das ja eigentlich garnicht.nur das was ich aufgezählt habe muss doch auch irgendwo her kommen wenn ich gefragt werde warum ich z.b solche zukunftsängste habe dan weiß ich darauf nicht wirklich eine antwort.das was mich die meiste überwindung kostet ist wirklich ersteinmal einen termin aus zu machen wenn der fest steht muss ich ja hingehen.kennst du das auch wenn selbst das kochen oder sonstige sachen die man eigentlich gerne gemacht hat einem zu viel werden?und man überlegt was eigentlich der sinn an allem ist und nicht mehr will?

YTenvaa


achso was mich auch noch beschäftigt ist folgendes,ich möchte nicht das der arzt denkt ich will nur aufmerksamkeit ich konnte noch nie auf leute zu gehen deshalb hatte ich noch nie wirklich freunde wenn dan nur ganz kurz und irgendwann hatte ich mal einen echt guten kumpel mit dem ich über alles reden konnte der einfach für mich da war und mit dem ich unterwegs war doch nach ca. 2 jahren habe ich den kontakt abgebrochen aus dem nichts heraus ich weiß nicht wirklich wieso aber die seeliche nähe war mir einfach unangenehm ich hatte vor ihm nie wirklich freunde denen ich so vertraut habe wie ihm aber ich musste einfach alleine sein und habe gründe gesucht um die freundschaft zu beenden und ja dan halt der schulwechsel.das war irgendwie schon immer so ich habe mich nie getraut auf andere zu zugehen,mein bruder ist zu anderen kindern hingegangen und sie haben zusammen gespielt (als kleinkind) doch ich konnte das nicht und habe mich immer fern gehalten warum weiß ich echt nicht aber wenns um soziale kontakte ging war ich schon immer unfähig.ich werde selbst innerlich nervös wenn mich nur jemand anspricht und und weiß nicht wie ich mich verhalten soll.das fiel auch meiner lehrerin in der grundschule auf.momentan habe ich eine beste freundin aber da sie oft arbeiten geht habe ich den vorteil das es mir nicht so schwer fällt den kontakt beizubehalten da sie eh wenig zeit hat und ich fast täglich alleine bin das erleichtert mich echt :-)

ich hab mich schon immer gefragt was bloß mit mir los ist das macht mich alles total fertig :°(

E#hemal=iger Nutbzer I(#56597x4)


Gibt es denn die Möglichkeit, dass du das Jahr wiederholst, um einen besseren Abschluss zu schaffen?

Der Arzt denkt sicher nicht, dass du nur Aufmerksamkeit möchtest.

Vielleicht solltest du den Kontakt zu diesen guten Freund wieder aufbauen? Freundschaft ist etwas sehr kostbares. Wenn man einen richtigen Freund gefunden hat, dann am besten nie wieder loslassen. ;-)

Y`enaa


das jahr zu wiederholen würde mich echt fertig machen ich bin froh wenn ich diese schule verlassen darf, und den kontakt wieder aufbauen das kann ich irgendwie nicht das hört sich jetzt sicher übertrieben an aber ich hasse es soga vor anderen zu essen mir ist das immer total unangenehm ich mache das zwar bin dan aber immer froh wenn ich zu ende gegessen habe oder mich verkrümmeln kann ich meide das essen vor anderen jetzt nicht so sehr aber ich werde dan immer nervös und fühle mich beobachtet irgendwie total gestört ich weiß

ngottra;nqugilizxed


kennst du das auch wenn selbst das kochen oder sonstige sachen die man eigentlich gerne gemacht hat einem zu viel werden?und man überlegt was eigentlich der sinn an allem ist und nicht mehr will?

ja, so geht es mir jeden Tag, seit Jahren. Ich denke je länger dieser Zustand andauert, desto schwerer wird es da herauszukommen. Die Angst davor, dass der Arzt denken könnte, dass man nur Aufmersamkeit will, oder er einem nicht glaubt, kenne ich auch, ist aber unbegründet, es ist ja sein Job und er wird dafür bezahlt, wenn es doch so ist, würde ich zu einem anderen Arzt gehen. Auf die meisten Fragen, woher das alles kommt und was mit einem los ist, findet man mit der Zeit die Antworten. Wie gesagt, würde nicht alles unangenehme vermeiden, sondern auch mal zu etwas zwingen und wenn möglich Freundschaften aufrechterhalten, sonst verlernt man es irgendwann und traut es sich gar nicht mehr zu.

YGe?naa


naja freundschaften aufrecht halten ist da so eine sache eine gute freundin habe ich ja noch sie weiß aber auch nicht das ich mich selbstverletze und ich weiß auch nicht wie ich den wirklich anfangen soll dem arzt das zu beschreiben oder was ich generell einfach sagen soll ich denke scho sehr lange an das gespräch aber mir fallen einfach nicht die richtige worte ein und ich muss die nächsten tage einen termin ausmachen da mein bruder es mir irgendwie angemerkt hat das ich mich wieder geritzt habe und er sagt er erzählts unsren eltern wenn ich nicht schon die nächsten tage einen termin ausmache. :°(

EMhemaligner NutzerA (#5659x74)


Du gehst in das Sprechzimmer, grüßt den Arzt und wenn er dich nach deinen Beschwerden fragt, sagst du ihm, dass du dich selbst verletzt und depressiv bist.

YNen{aTa


hmm vielleicht mache ich mir einfach zu viele gedanken darüber es ist mir nur wie nottranquilized schon geschrieben hat ebenfalls peinlich wenn ich dem arzt gegenübersitze gibt es ja kein zurück mehr und ich wollte nie eine der jenigen sein die auf hilfe von anderen angewiesen ist dafür habe ich dan doch noch zu viel stolz ich rufe einfach direkt nach der schule morgen vielleicht an dan habe ich es hinter mir bitte drückt mir daumen das ich es endlich schaffe den ersten schritt zu machen.ich ärgere mich ja über mich selbst ich muss einfach meine angst überwinden >:(

danke nochmal für eure lieben antworten ich schreibe euch nochmal sobald ich es geschafft habe und bei einem arzt war :[] *:)

EJhemaligYer Nutz5er (#565y974)


Hast du den Termin schon ausgemacht?

Haey*m


:)^ Tu es! Es ist der richtige Weg. @:)

Y\enaxa


ja ich habe gestern angerufen in zwei wochen muss ich hingehen.hat mich echt überwindung gekostet jetzt nur noch warten aber nervös bin ich trotzdem noch hoffe ich bekomme beim arzt das richtige gesagt. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH