» »

Meine "Mitbewohnerin"

KBatohiMxausi hat die Diskussion gestartet


Hey,

seit Januar wohne ich jetzt mit einer anderen in einer kleinen WG. Ich hab sie über wg-gesucht.de gefunden. Am Anfang war auch noch alles okay. Doch mittlerweile bin ich echt verzweifelt.

Sie putzt das gemeinsame Bad nicht, häuft Kosmetikafläschen und Tiegelchen auf allen möglichen Ablagen an. Sie reinigt das WC nicht und wenn sie sich schminkt verschmutzt sie das Waschbecken. Und falls das noch nicht genug ist, wenn sie mal zuhause ist, (meist erst spät abends und vielleicht mal am Wochenende) lässt sie ihr Geschirr entweder in ihrem Zimmer oder in der Küche anschimmeln. Wenn ich sie drauf aufmerksam mache, füllt sie die Sachen (Töpfe und Schüsseln) mit Wasser auf und lässt sie weiter stehen. Das Katzenstreu entsorgt sie im Küchenmüll. Achja, seit neustem haben wir Silberfischchen und Ameisen. :/ Bin echt verweifelt. :°_

Antworten
N)ordix84


Hast du sie schonmal ganz deutlich darauf angesprochen ? Es gibt Menschen denen fällt sowas echt nicht auf, das ist garkeine böse Absicht sondern sie merken es schlicht nicht. Wenn sie natürlich blöd reagiert und einfach faul ist dann musst du ihr mal ernsthaft ins Gewissen reden.

Wohnt nur ihr zwei in der WG oder gibts noch andere Mitbewohner ?

A/leonRoxr


Da hilft wohl nur Umzug. Wenn du nicht alleine putzen willst.

Oder man einigt sich gemeinsam drauf eine Putzfrau zu teilen. Zumindest für die Gemeinschaftsräume.

D*ie .Sehe"rin


wer ist denn hauptmieterin? wie alt seid ihr beiden?

KMathBiMaVusi


1. Wir(ich und mein Freund) haben sie schon öfters drauf aufmerksam gemacht, entweder sagt sie, dass sie es später (am Wochenende oder nach dem Wochenende macht) aber es passiert nichts, oder sie fährt ganz spontan zu ihrer Mutter nach Neu Brandenburg.

Ich wohne mit ihr allein in der WG.

2. Einen Umzug kann ich mir leider nicht leisten. :( Ich sehe es mittlerweile nicht mehr ein, andauernd zu putzen.

3. Sie ist die Hauptmieterin. Wir beide sind Anfang 20

PSor:tlDanxd


Oh Mann, Du Arme! :°_

Das habe ich auch schon mal mitmachen müssen.

Glücklicherweise war ich jedoch die Hauptmieterin - habe meiner Mitbewohnerin dann fristgerecht gekündigt,

und bis dahin den Haushalt alleine gemacht.

Sie ist die Hauptmieterin. Wir beide sind Anfang 20.

Dann hilft wirklich nur alleine putzen, denn man kann einen Menschen nicht ändern.

Wenn sie ihre Sauberkeit- und Hygienesrandards hat

(und die hatte sie wahrscheinlich auch schon bevor du dazu gezogen bist), wird sie wegen dir jetzt nicht ändern.

Schlimm, aber stell dich mal darauf ein.

@:)

KAathciMxausi


Ich sehe das mit dem allein Putzen leider nicht mehr ein, da ich das seit vier Monaten schon mache. Ich ekel mich mittlerweile echt davor, besonders vor dem Ungeziefer, kann man da nicht irgendwie eingreifen? Man muss doch etwas machen können, oder? ???

D3ie SehIerixn


habt ihr denn einen konkreten putzplan? formuliert, was wem ganz besonders wichtig ist?

es kann ja sein, dass ihr unterschiedliche ansichten von "was ist wichtig" recht schnell ausräumen könnt, wenn ihr aufgaben anders verteilt?

LTotte+0407


Kannst du nicht zu deinem Freund ziehen?

Ich würde da auch nicht wohnen wollen.

K?leineuHexxe21


Du Arme, ich kenne das auch. Ich würde an deiner Stelle sparen und dann ausziehen. Bestimmt findest du Freunde, die dir helfen, dann wird es auch nicht teuer. Erzähl ihnen einfach wie unglücklich du da bist. Sonst staut sich der Ärger immer mehr auf und du wirst da nie zufrieden sein. Du kannst dir ja Zeit lassen mit dem Umzug.

Drie Seehehrjixn


naja... ich würde nicht ganz so schnell aufgeben! es ist doch ganz oft so, dass das erste gemeinsame wohnen (egal ob in wg, oder mit partner/in) eine neue herausforderung ist - an der man lernen kann zu diskutieren, kommunizieren, kompromisse finden, kreativ denken...

KjatxhiMa)uwsxi


Höchstwahrscheinlich wird der Putzplan nicht eingehalten. Ich habe ihr schon öfters einen Putzplan vorgeschlagen aber Madame zuckt nur mit den Schultern. Aber ich versuche es gerne nocheinmal.

Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!

<- Sollte an der Wohnungstür stehen. Da hilft nur noch Sarkasmus ":/

KrathiM1ausi


naja... ich würde nicht ganz so schnell aufgeben! es ist doch ganz oft so, dass das erste gemeinsame wohnen (egal ob in wg, oder mit partner/in) eine neue herausforderung ist - an der man lernen kann zu diskutieren, kommunizieren, kompromisse finden, kreativ denken...

ich habe vorher in einem betreuten Wohnen gelebt, zu 8 da hat alles geklappt. Musste dort aber ausziehen, da die Bewilligung abgelaufen ist.

PYorHtlanxd


Man muss doch etwas machen können, oder? ???

Wenn Sie so leben will - zwischen Schmutz, Staub und Unordnung kannst Du da nix dran ändern.

Wenn sie nicht bereit ist, auf Dich zu zugehen, und ihren Standard hochzuschrauben, dann hast Du (so hart es klingt) leider Pech gehabt.

Es gibt keine "rechtliche" Handhabe, das Putzen von WG Mitbewohnern einzufordern.

Sie putzt das gemeinsame Bad nicht, häuft Kosmetikafläschen und Tiegelchen auf allen möglichen Ablagen an.

Das hat mich an WGs auch immer total gestört! :-/

Aber ist meist "normal", und wenn man da was sagt, wurde man als pingelig o.ä. abgestempelt.

Viele WGs sind recht schmuddelig.

Ich denke mittlerweile, dass eine WG für einen sehr ordentlichen und auf Hygiene und absolute Sauberkeit achtenden Menschen, meistens nix sind.

Du kannst leider echt nix tun, wenn sie nicht mitzieht.

D5ie .Se]herixn


Ich habe ihr schon öfters einen Putzplan vorgeschlagen aber Madame zuckt nur mit den Schultern.

dann scheint sie in vielem aber sehr schnarchnasig zu sein! nicht einen putzplan vorschlagen, sondern am besten einen machen und nur kurz zur diskussion stellen!

zimmer für zimmer extra aufführen und dann nicht nur sagen 1. woche ich, 2. woche du... genau auflisten, was muss laufend, einmal täglich, nach bedarf, einmal wöchentlich... gemacht werden.

das habt ihr im betreuten wohnen doch bestimmt auch nicht so viel anders gemacht, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH