» »

Meine "Mitbewohnerin"

E}hemalinger ?Nu.tzer (#5d4099x2)


Wir(ich und mein Freund) haben sie schon öfters drauf aufmerksam gemacht, entweder sagt sie, dass sie es später (am Wochenende oder nach dem Wochenende macht) aber es passiert nichts, oder sie fährt ganz spontan zu ihrer Mutter nach Neu Brandenburg.

Was hat denn dein Freund damit zu tun? Er wohnt nicht da, ist also lediglich (dein) Gast in der Wohnung. Finde das Verhalten deiner Mitbewohnerin nicht in Ordnung, aber an ihrer Stelle würde ich euch den Vogel zeigen, wenn Du die Probleme nur mit deinem Freund ansprichst. Das ist halt irgendwie unfair, weil es eine 2-gegen-1-Situation ist - obwohl die dritte Person (dein Freund) überhaupt nichts mit der Angelegenheit zu tun hat.

K athi/Mau"sxi


so ordnungsvernarrt bin ich eigentlich nicht. pingelig auch nicht. aber es gibt gar keinen Standard hier. .

PEorUtlan>d


Die Seherin

So wie ich das verstanden habe ist die TE in die WG dazugezogen.

In eine Wohnung die ihre Mitbewohnerin angemietet hat.

Damit hat sie meiner Meinung nach sehr schlechte Karten.

Wenn die Mitbewohnerin auf stur stellt, sich nicht an Putzpläne halten möchte kann sie einfach nichts tun außer:

A) Selber putzen

B) Sich mit einem niedrigeren Standard zufrieden zu geben

Wenn ich mir mal kurz vorstelle, ich wäre die unordentliche nicht-putzende Hauptmieterin (um die 20, faul, idealistisch und renitent), würde ich evtl. auch denken "lass die mit dem Putzfimmel mal quasseln, wenn's ihr hier zu dreckig ist, soll sie selber putzen."

]:D

Poo=rtlaxnd


[...] aber es gibt gar keinen Standard hier. .

Doch. Den Deiner Mitbewohnerin.

Kenne auch Leute, die so gut wie gar nicht putzen, und die es nicht stört, so zu leben....

Mtadatme CKharBentoxn


Ich bin auch keine die ståndig am putzen ist. Man sollte zwar schon einen gemeinsamen Nenner finden, aber wenn sie sich stur stellt kannst du nichts machen außer:

Dein Zeug putzen und den Rest ihr überlassen, dich nicht drum kümmern.

Außerdem scheinst du die Konfrontation zu meiden, schickst deinen Freund vor.....hau selber mal ordentlich auf den Tisch!

KMl&einreHexex21


Ich sehe das wie Portland. Ich habe in genug WGs gewohnt und manchmal hilft einfach auch alles diskutieren nichts. Das scheint mir so ein Fall zu sein. Die Mitbewohnerin ist Hauptmieterin und wenn sie gern mit Ameisen zusammen lebt, dann ist das eben so. Sie wird sich auch nicht an einen Putzplan halten nur weil ihr dieser aufgezwungen wird.

Hast du denn schon den Vermieter über die Ungeziefer in Kenntnis gesetzt? Das gehört zu euren (eigentlich nicht deinen, aber ich würde es an deiner Stelle machen, vielleicht ändert sich dann ja was ;-)) Pflichten, die Wohnung ist sein Eigentum.

KjathiM?ausxi


ich würde ja heute gerne mit ihr reden

Außerdem scheinst du die Konfrontation zu meiden, schickst deinen Freund vor.....hau selber mal ordentlich auf den Tisch!

aber sie fährt ja heute zufällig wieder weg. Die letzten drei Monate habe ich ja mit ihr geredet und meinen Freund nicht vorgeschickt. Er wollte ja auch mit ihr reden, da es ihn ja auch irgendwie betrifft, wenn er hier pennt. Wenn er ins Bad muss und alles voll steht. Wobei die Hälfte von den Sachen ja leer ist und aufm Boden steht. Ich

KxatFhiBMausi


ch bin auch keine die ståndig am putzen ist. Man sollte zwar schon einen gemeinsamen Nenner finden, aber wenn sie sich stur stellt kannst du nichts machen außer:

Dein Zeug putzen und den Rest ihr überlassen, dich nicht drum kümmern.

Das tue ich ja schon, aber wenn das Bad/Klo so versifft ist, dass man sich ekelt... oder dir die vergammelten Lebensmittel im gemeinsamen Kühlschrank schon fröhlich entgegenwinken... und man sich eine Magen-Darm-Infektion einholt, macht man sich schon so seine Gedanken

D8ie S}ehexrin


dann macht jeden tag eine putzstunde aus, in der ihr gefälligst beide zuhause seid und das dringendste anpackt.... bis sich lebensmittel zu höheren lebensformen entwickeln und sanitärbereiche total versiffen dauert es ja nun auch mal ein paar tage!

K"leOineH\exe21


dann macht jeden tag eine putzstunde aus, in der ihr gefälligst beide zuhause seid und das dringendste anpackt.... bis sich lebensmittel zu höheren lebensformen entwickeln und sanitärbereiche total versiffen dauert es ja nun auch mal ein paar tage!

glaubst du, die andere Mitbewohnerin macht da mit? Ich glaube nicht. Sie sitzt auch am längeren Hebel, immerhin ist sie Hauptmieterin.

Dviea Sehe`rixn


versuchen kann man es doch mal.... wieso denn immer gleich unterstellen, dass von der anderen seite sofort ein nein kommt. vielleicht ist die mitbewohnerin ja einfach nur total überfordert?

die zelte abbrechen kann man ja zum schluss immer noch!

C@houpettbe_F&inn.ixan


Die letzten drei Monate habe ich ja mit ihr geredet und meinen Freund nicht vorgeschickt. Er wollte ja auch mit ihr reden, da es ihn ja auch irgendwie betrifft, wenn er hier pennt. Wenn er ins Bad muss und alles voll steht.

Öhm, er ist Gast. Ich weiß wohl, was ich mit Gästen machen würde, denen es bei mir zu unsauber ist und die Ansprüche stellen, dass sie ihren Kram auf meiner Ablage unterbringen dürfen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH