» »

Zwangseinweisung

c]gm hat die Diskussion gestartet


Eine Frau fühlt sich gestokt, schreibt abwehrende Sätze an ihr Auto. Darf die Polizei diese frau in die Psychiatrie einweisen?

Antworten
sZchne#ckeN19x85


Ich glaube kaum, dass ein Satz für eine Situationseinschätzung reicht...

mFus`icuos_6x5


Du meinst wohl "gestalkt" (hartnäckig belästigt, bedrängt, verfolgt). Und deshalb kritzelt sie irgendwas auf ihr eigenes Auto? Sehr seltsames Vorgehen.... aber für eine zwangsweise Unterbringung in einer Klinik reicht das sicher nicht aus.

cLgxm


Was möchtest du denn noch weiter wissen? Die Frau ist langsam gefahren, wirkte vermutlich unsicher. Passanten riefen die Polizei an, die eine Alkoholkontrolle durchführte, 0,0 Promille. Zwei Tage später stand die Polizei bei der Frau vor der Haustür - die Adresse hatten sie sich bei dem Alkoholtest geben lassen - und überredeten die Frau mit in die Klinik zu fahren, sich einer Ärztin vorzustellen, dann wieder zurückzu kommen. Sie wurde direkt in eine geschlossene Abteilung der Psychiatrie eingewiesen, nach einem Tag einem Richter vorgestellt, der sie für 3 Wochen einwies, gegen den ausdrücklichen Willen der Frau, die niemandem etwas angetan oder angedroht hatte, sich lediglich von einem Stoker beobachtet fühlt.

MKadapmBe yCha.renxton


akute Selbst oder Fremdgefährdung - der einzige Grund jemand zwanghaft einweisen zu dürfen

mUusicTus_x65


cgm

Du möchtest anscheinend wissen, ob die Unterbringung in der psychiatr. Klinik rechtmäßig war. Dazu kann man nur sagen, daß juristische Beratung hier im Forum nicht sonderlich erwünscht ist. Wenn die Frau der Meinung ist, ihre Rechte seien verletzt worden, kann sie sich z.B. an einen Anwalt wenden.

s-chnseckex1985


Normalerweise geht eine Einweisung nicht "einfach so". Besonders dann nicht, wenn die Überprüfung durch einen Richter der Einweisung statt gibt.

Ich hab das Gefühl, da fehlen doch wichtige Informationen. ":/

Das Gefühl, gestalked zu werden, ist z.B. bei paranoider Schizophrenie ganz typisch. Ohne ausführliche Details zu kennen lässt sich sowas sehr schwer beurteilen.

Zwei Tage später stand die Polizei bei der Frau vor der Haustür - die Adresse hatten sie sich bei dem Alkoholtest geben lassen - und überredeten die Frau mit in die Klinik zu fahren, sich einer Ärztin vorzustellen, dann wieder zurückzu kommen. Sie wurde direkt in eine geschlossene Abteilung der Psychiatrie eingewiesen, nach einem Tag einem Richter vorgestellt, der sie für 3 Wochen einwies, gegen den ausdrücklichen Willen der Frau, die niemandem etwas angetan oder angedroht hatte, sich lediglich von einem Stoker beobachtet fühlt.

Haben sich vielleicht Angehörige bei der Polizei gemeldet und besorgniserregende Details angegeben. Ich glaube kaum (ausschließen will ich es aber auch nicht), dass die Polizei einfach ohne Anlass durch die Gegend fährt und Leute zur Klinik bringt. Da muss irgendwo mehr dahinterstecken.

Bist du selbst diese Person?

c0gm


Wie kann sich die Frau aus der Klinik an einen Anwalt wenden?

Ich glaube auch, dass mehr dahinter steckt, z.B. dass der Vermieter des Häuschens, in dem die Frau seit einigen Tagen eingezogen war, sie loswerden wollte. Die Frau hatte sich dort ländlich eingemietet, um vor dem Stalkter Ruhe zu finden.

Mpadam_e ChaHrenton


du als Aussenstehende kannst nicht viel unternehmen, wenn du die Frau kanntest kannst du um Besuch anfragen. solltest du sie nicht kennen dann solltest du dich aus der Geschichte auch raushalten.

normalerweise wird man nicht einfach so Zwangseingewiesen, vl. ging sie auch freiwillig mit in die Klinik. vl. sind Dinge vorgefallen von denen du nicht weißt.

Spekulationen bringen dich auf jeden Fall nicht weiter.

s-chne,cke1x985


Bei meinem Psychiatrie-Aufenthalt durfte ich mein Handy behalten und (abgesehen von der Nachtruhe) telefonieren, soviel und mit wem ich wollte. Ist ja schließlich kein Knast.

MTada5me CjharPentLon


Wie kann sich die Frau aus der Klinik an einen Anwalt wenden?

in Österreich wird jede Einweisung vom Richter geprüft, sollte sie fälschlicherweise in die geschlossene Abteilung gebracht worden sein müsste sie nach ein paar Tagen wieder rauskommen bzw. auf die offene Station verlegt werden.

w~eiGhnadchtsmsternchenx3


Ich glaube auch, dass mehr dahinter steckt, z.B. dass der Vermieter des Häuschens, in dem die Frau seit einigen Tagen eingezogen war, sie loswerden wollte.

Ich glaube eher, dass die Userinnen hier meinen, dass es nicht nur bei "sich gestalkt" fühlen und "langsam gefahren" und "Nachrichten auf sein eigenes Auto kritzeln" geblieben ist, sondern die Dame schon mehrfach auffällig war und es somit einen berechtigten Grund zur Einweisung gab.

Jcu_ley


Bei meinem Psychiatrie-Aufenthalt durfte ich mein Handy behalten und (abgesehen von der Nachtruhe) telefonieren, soviel und mit wem ich wollte. Ist ja schließlich kein Knast.

Auf manchen Geschlossenen darf man das aber nicht. Selbst schon erlebt. Handy abgeben und wenn überhaupt dann nur zu bestimmten Zeiten und vor dem Schwesternzimmer telefonieren...

EYlys2e


Das hört sich ja hier alles sehr nach paranoider Schizophrenie an. Bist du selbst betroffen? Besonders der Satz mit dem Vermieter gibt mir zu denken. Eine akute Schizophrenie kann man im Zweifelsfall schon als Selbstgefährdung und bei entsprechendem Gedankengut auch als Fremdgefährdung ansehen. Ob nun die Einweisung im Einzelfall gerechtfertigt war, lässt sich nur schwer beurteilen.

Mdosqu it%


[...] du als Aussenstehende kannst nicht viel unternehmen, wenn du die Frau kanntest kannst du um Besuch anfragen. solltest du sie nicht kennen dann solltest du dich aus der Geschichte auch raushalten. [...]

Sonst landet sie ggf. auch noch in der Psychiatrie.

:-/

Wie kann sich die Frau aus der Klinik an einen Anwalt wenden?

In der Theorie moeglich; in der Praxis eher nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH