» »

Angst zu Telefonieren...

DSafxena hat die Diskussion gestartet


Guten Abend alle zusammen,

ich bin gerade ein wenig verzweifelt, vor guten zwei Wochen habe ich mich bei verschiedenen Firmen um einen Job beworben. Gestern und auch heute hat eine der Firmen zu Hause während ich unterwegs war angerufen. Ich nehme an, das es sich wohl um ein positiven Anruf zum Vorstellungsgespräch handeln könnte.

Mein Mann sagt jetzt, da sie mich 2 Tage hintereinander nicht erreicht haben, das ich zurückrufen müsste. Aber ich trau mich nicht. Seit meiner Jugend habe ich Angst bei mir völlig Fremden Menschen anzurufen. Warum das so ist, weiß ich bis heute nicht. Habe nie gern Telefoniert und es war mir immer ein Rätsel, warum meine Freundinnen damals immer Stundenlang mit irgendjemanden telefoniert haben.

Mir bricht der Schweiß aus wenn ich daran denke, habe einen riesen Kloß im Hals und ich spüre den Herzschlag bis in die Kehle rauf und fange an zu zittern. Habe mir immer Notizzettel geschrieben, wo ich nicht nur Stichworte sondern ganze Sätze die ich sagen wollte aufgeschrieben habe + die dazugehörige Antwort des Telefonpartners die ich ja eigentlich nicht wissen kann. Sagte die Person was anderes, war ich aus dem Gespräch raus und konnte nichts mehr sagen (hab dann meist aufgelegt)...diese Situation wäre nicht gerade toll und förderlich, wenn ich es schaffe bei dieser Firma anzurufen.

Andereseits habe ich kein Problem damit ein Telefongespräch anzunehmen, aber da ist die Frage ob die Firma es noch ein drittes Mal versucht mich anzurufen. Seltsamerweise habe ich auch keine schwierigkeiten damit jemanden anzurufen, wenn ich mich hinter einem Firmennamen verstecken kann - nur als Privatperson.

Ich weiß auch garnicht was ich mir von euch erhoffe, vielleicht habt ihr ja eine Idee, warum meine Psyche beim Thema Telefonieren so unterschiedlich reagiert...

Liebe Grüße und einen schönen Abend

Dafena

Antworten
CEomrxan


Vielleicht übst du es vorher? Gibt es vielleicht jemand Fremdes, den du mit Vorwand anrufen kannst, um eine doofe Frage zu stellen? Z.B. wegen deines Stromtarifs oder so. Oder bei den Stadtwerken nach dem Härtegrad des Leitungswassers fragen. Da wirst du bestimmt 10x verbunden und musst immer neue Gesprächspartner begrüßen. Und es geht ja um nichts. Und wenn du dann einen richtigen Flow hast, dann rufst du bei der Firma an. :)^

DBafexna


Hallo Comran,

danke für deine schnelle Antwort mit dem tipp. üben würde ich gern, doch dazu fehlt mir die Zeit, leider. Ausgerechnet diese Woche haben sich unerwartet viele Termine ergeben, das ich nicht weiß wo ich anfangen soll und immer nur zwischendurch für kurze Zeit zu Hause bin.

A=lexandxraT


Wenn Du Interesse am Job hast bleibt Dir nur eines: anrufen und zwar bald. Ansonsten rufen sie den nächsten Kandidaten an.

D\afeGna


Wenn Du Interesse am Job hast bleibt Dir nur eines: anrufen und zwar bald. Ansonsten rufen sie den nächsten Kandidaten an

Genau das ist ja mein Problem, ich will den Job nicht nur haben, ich brauche ihn dringend in 14 Tagen läuft mein Arbeitslosengeld 1 aus. Und Gesundheitsbedingt bin ich nur begrenzt Arbeitsfähig und das ist der erste Job der darauf genau zugeschnitten ist...

Aber was soll ich nur sagen, wie beginne ich nur das Telefonat abgesehen von meinem Namen zu nennen um welche Uhrzeit wäre es am Besten dort anzurufen (gestern wurde um 19:15 und heute um 16:05 Uhr bei mir angerufen, habe jeweils den Anruf um gerade mal 5 Minuten verpasst) ??? Fragen über Fragen!!!

A(ntigNonxe


Hi,

ich würde es vormittags versuchen und evtl. nachmittags nochmal.

Sage einfach: Guten Tag, hier ist XYZ - sie haben bei mir angerufen, als ich nicht zu Hause war. *Pause*

Dann entwickelt es sich weiter, als hätten sie dich angerufen. :)^

Habe ich auch letztens gemacht, als ich die Nummer eines Anrufers sah, nachdem ich abwesend war. Ging auch um einen neuen Job und es war dann so, dass die Frau am anderen Ende gleich loslegte. ;-)

Viel Erfolg @:)

AVlexPan&draxT


Sag einfach wer Du bist und, dass man Dich in Abwesenheit angerufen hat. Dann weiss die Person vielleicht wer Du bist oder verbindet Dich. Wenn nicht, erklärst Du, dass Du Dich für die Stelle xyz beworben hast. Und dann wird sich der Rest ergeben. Du machst Dir viel zu viele Gedanken und verbaust Dir so alles. Ich telefoniere auch nicht gerne.... aber wenn Du versuchst alles perfekt zu machen und ganze Sätzen notierst... dann wird es in die Hose gehen. Ich notiere mir höchstens ein oder zwei Stichworte wenn ich was wichtiges fragen möchte und es keinenfalls vergessen darf.

Ich weiss nicht um welchen Job es geht... aber Du kannst da anrufen bei den dort üblichen Oeffnungs- oder Arbeitszeiten. Man wird dann vielleicht sagen, dass die Person die Du sprechen möchtest noch nicht da ist und ob Du es nochmals versuchen kannst. Oder hinterlasse eine Handynummer auf der man Dich immer erreicht.

Aber mach es Dir doch selbst nicht zu kompliziert. ;-)

EZlysxe


Hallo Dafena,

ich kann dir nur raten, nicht großartig zu überlegen, was du sagen möchtest und morgen gleich anzurufen. Am besten nimmst du das Telephon in die Hand, wählst die Nummer und drückst direkt den grünen Hörer, sodass du gar nicht auf die Idee kommst, es dir anders zu überlegen. Wenn man sich vorher was aufschreibt, macht das meist sehr unflexibel, man versucht irgendwie krampfhaft das zu sagen, was man sich aufgeschrieben hat und verspricht sich dabei. Dann kommt der Ärger darüber, dass man ja nicht mal vom Zettel ablesen kann und so geht das immer weiter. Ich rate dir sehr, das Telephonieren zu üben, so eine Angst kann sehr hinderlich sein.

Alles Gute @:)

DZa:fenxa


Ich danke euch für eure Tipps. Ich werde morgen dort anrufen und ich hoffe ich komme ans Ziel. Ich kann ja dann berichten wie es gelaufen ist, drückt mir die daumen bitte.

Achso, es ist nur ein Job als Kassiererin, also nichts besonders eigentlich. Bin eigentlich Kauffrau im Einzelhandel und Hauswirtschaftein, aber Momentan darf ich keine stehenden Tätigkeiten nachgehen und da bleibt mir nicht viel Auswahl.

A6lexvandxraT


Dann drück ich Dir die Daumen, dass alles klappt und Du den Job bekommst.

Akntigoxne


Ich drücke dir auch die Daumen! :)^

Eslysxe


Ich drücke dir auch die Daumen. Am anderen Ende des Hörers sitzen auch nur Menschen, du schaffst das :)*

S_t\ern{chen52


Huhu,

hast du angerufen?

DQafenxa


Ja, ich habe angerufen, mit einem schrecklichen Zittern in der Stimme. Habe morgen aber das Vorstellungsgespräch, ich hoffe sehr, das ich da nicht so ein Zittern in der Stimme haben werde.

aeuchFsoexine


Das hast du super gemacht, ich drücke dir alle Daumen! :)^ :)^ :)^

Das Zittern in der Stimme wurde - wenn es denn überhaupt bemerkt wurde - sicher als Aufregung gewertet, denn wer ist bei solchen Bewerbungssachen nicht aufgeregt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH