» »

Atypische Bulimie

FTlameQche}n79


na wie siehts aus, hast du angerufen?? :)_

J]uley


Heute ist Feiertag ;-)

dUanJa(e87


Aber jetzt nicht mehr. 8-) 8-)

JRuleXy


Ich weiß. Aber gestern hatte ich ein anderes wichtiges Telefonat. Essklinik.

SOinaJSounndso


Vielleicht solltest Du mal mehrere wichtige Telephonate hintereinander fuehren. Dann ist man noch im "Modus" und es faellt einem leichter.

Ich kenne das mit dem Telephonieren auch gut. Als ich mir einen Praktikums- bzw. Bachelorarbeitsplatz suchen musste, ging es am Anfang gar nicht, aber wenn ich erstmal eine Firma angerufen hatte, gingen die naechsten deutlich besser von der Hand.

Also, auf geht es!! Niemand reisst Dir den Kopf ab weil Du anrufst.

Und fuer die Zukunft: ueber mal bei Freunden unangekuendigt anzurufen. Aengsten muss man sich stellen, sonst bestimmen die Dein Leben..

J%ulxey


Aengsten muss man sich stellen, sonst bestimmen die Dein Leben..

Das ist wohl wahr...

Danke dir! @:)

ELhemzalig-er NAu`tzer~ (#56597x4)


Aengsten muss man sich stellen, sonst bestimmen die Dein Leben..

Dazu fällt mir folgender Vergleich ein; Würdest du lieber 100 lebendige Spinnen essen oder dein ganzes Leben grün tragen müssen?

HSaylHey Mx.


"Bulimie" heißt nur "Stierhunger", also Neigung zu Ess-Attacken, nicht spezielle Erbrechen. Das hat sich einfach eingebürgert. Nur mal so als mögliche Erklärung.

JNuley


@ Swanlake

Gute Frage... :-/

@ Hayley M.

Ich habe aber auch keine Essattacken. ":/

Hoay2ley xM.


Auch keine gehabt? Oder latent die Neigung zum Überessen?

H)ayleMy xM.


Falls das so ist, und du dich noch nie überessen, nie erbrochen und nur Angst vor dem Essen hast bzw. nichts essen willst, kann sie sich mit der Diagnose nur geirrt haben, und sie meint tatsächlich "atypische Anorexie". Egal wie, du hast eine Essstörung, die ernst zu nehmen ist.

Jpulexy


Auch keine gehabt? Oder latent die Neigung zum Überessen?

Nein. Ich esse in guten Phasen "normal", diese Phasen gibt es aber kaum. Ansonsten esse ich kaum.

Hab zugenommen, ja. Das lag aber daran, dass ich sehr viele Medis nehmen musste, "normal" essen musste und kaum Bewegung hatte. (1,5 Jahre in der Geschlossenen) Ohne das wäre ich immer noch (zu) dünn.

H%aywley +M.


Also dann: Schulterzucken, und: Ist egal, sie hat sich vertan. Passiert auch Ärzten.

l6ivinbgonlxine


Hallo ihr Lieben!

Nach Jahren der "nicht näher bezeichneten Essstörung" habe ich nun eine richtige Diagnose. Atypische Bulimie. Ich frage mich warum. Ich erbreche nicht, habe keine Fressanfälle, nehme keine Abführmittel usw. Ich esse sehr wenig bis gar nichts, bin aber noch lange nicht im Untergewicht. Wäre das dann nicht eher eine atypische Anorexie? Neulich habe ich z. B. 4 Tage lang überhaupt nichts gegessen. Lag im Krankenhaus und hab Panikattacken bekommen, wenn die Schwester das Essen gebracht hat.

Leider konnte ich die Psychologin (von einer Essklinik) noch nicht dazu befragen, warum ich diese Diagnose bekommen habe, denn meinen Termin dort musste ich aufgrund des Krankenhausaufenthaltes absagen.

Hat noch jemand von euch eine atypische Bulimie? Und wie äußert sich das bei euch?

Juley

24.05.15 19:13

Juley, ist die Diagnose nicht am Ende völlig egal? Sie bezeichnet nämlich nicht dein Problem sondern nur die Symptome und gerade wenn es um seelische Schäden geht löst das selbe Geschwür ganz unterschiedliche Symptome aus.

danae87

Juley fragte aber nach der Richtigkeit der Diagnose und nicht, ob diese eh egal sei.

Kann man nicht auf Fragen so antworten, wie sie gestellt wurden?

Dies werde ich dann mal tun:

Ich finde die Diagnose ebenfalls seltsam und hätte das Ganze laut deiner Symptomatik auch ehr -atypische Anorexie- heißen lassen. Frag doch nochmal nach, bekommst bestimmt eine erklärende Antwort, falls dein Arzt nett ist. *:) @:)

JRulUexy


Danke livingonline @:)

Die Diagnose hat eine Psychologin gestellt, und ich werde bei meinem nächsten Termin im Juli schon nachfragen, aus welchen gründen ich diese Diagnose bekommen habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH