» »

Job verloren - und den Lebenswillen gleich mit

B(ohne[20x14 hat die Diskussion gestartet


Ich habe meinen Job verloren, dh mein Zeitvertrag läuft aus und weil es der Firma schlecht geht, wird er nicht verlängert. Es kam nicht allzu überraschend, aber dennoch bin ich am Boden. Und meine Kraft wird weniger und weniger. Am WE nur im Bett gelegen. Ich würde am liebsten wieder sterben.

Ich weiß nicht, wie ich mir in dieser Verfassung einen neuen Job suchen soll. Ich habe keine Kraft mehr.

Ich kann nicht mehr :°(

Antworten
BzohneD2014


Mir ziehts den Boden unter den Füßen weg.

Der Job war mein fast einziger Halt im Leben.

Lnenmz11


Bohne 2014 - sicher ist es nicht einfach für dich momentan, aber STERBEN wollen klingt in meinem Augen arg übertrieben. Du lebst, scheinst gesund zu sein und ein Job wird sich sicherlich finden. Die Menschen die bald sterben müssen, würden alles dafür geben zu LEBEN. Es gibt schlimmeres, als den Job zu verlieren. Sicher hat man Existenzängste, aber es wird weitergehen.

Kopf hoch, raus aus dem Bett und auf zu frischen Taten! *:)

aFn_xre


Schau zu das es dir wieder besser geht. Gönne dir was gutes. Danach sieht alles wieder besser aus.

Nach einem tief folgt auch wieder ein hoch.

BVohn5et201x4


Lenz, der Grund, warum ich sterben will, ist nicht der Jobverlust allein. Habe seit Jahren Depressionen, nehme Medis und hatte bis vor paar Monaten Therapie. Ich komme immer wieder an diese Tiefpunkte und der Jobverlust jetzt noch obendrauf ist einfach zuviel für mich. :°(

Ntord$i8x4


Dann mach dir nen kurzfristigen Termin mit deinem Therapeuten aus. Es ist ja offensichtlich das du mit dieser Situation alleine nicht klar kommst, deswegen hol dir Hilfe. Du musst den Sturz erstmal auffangen bevor du wieder nach vorne schauen und dir nen neuen Job suchen kannst.

Bvohn=e2x014


Leider habe ich nur noch eine Neurologin für die Medis.

Jeder erwartet von mir, daß ich mir umgehend einen neuen Job suche. Auf Arbeit wird das erwartet, in meinem privaten Umfeld ebenso.

Nach Stellen suchen, Bewerbungen schreiben, nebenher weiter acht Stunden arbeiten und immer noch lächeln. Ich schaff das nicht. :°(

Lwe*nRzG11


Bohne!

Sorry, ich wußte nichts von deinen Depressionen. Die Erwartungshaltungen der anderen Menschen versuche einfach zu ignorieren. DU lebst dein Leben und nicht die Menschen in deinem Umfeld. Wenn Sie dir nicht gut tun, dann ziehe dich eine Weile zurück, zumindest dort, wo es geht. Wenn es wahre Freunde sind, werden sie es verstehen, wenn du es ihnen später erklärst, wenn nicht, dann waren es auch keine wirklichen Freunde.

Zum Thema Job kann ich dir leider nicht helfen. Hat denn die Zeitarbeit nichts Neues für dich? Kannst du nicht einfach ein paar Tage wegfahren, dass hilft auch schon mal den Kopf frei zu bekommen!? :)*

MmilkyZ_e77


Fang doch mit den Bewerbungen erst an, wenn der jetzige Job vorbei ist.

Du bekommst doch erstmal Arbeitslosengeld.

Also wozu sich stressen und schon jetzt neue Arbeit suchen?

Du musst den Jobverlust doch erstmal verarbeiten und JETZT arbeitest du ja noch.

Währenddessen schon suchen und neu bewerben ist extremst anstrengend.

Ich würde erst in Ruhe mit neuer Jobsuche beginnen, wenn dein Vertrag endgültig ausgelaufen ist und du daheim bist. Dann kannst du mehr Energie investieren als jetzt während der laufenden Arbeit.

Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden, weil du nicht sofort und auf der Stelle einen neuen Job in Aussicht hast :)*

B_oDhne2x014


Lenz, das macht doch nichts, dass Du das nicht wusstest mit den Depressionen, so viel schreibe ich auch gar nicht, dass man mich kennen müsste! ;-)

Ich ziehe mich grad schon wieder von Freunden zurück. Ich ertrage es einfach grad nicht zu hören,wie stressig deren Job ist usw. Ich bin ja nicht der Mittelpunkt, das soll jetzt nicht so rüberkommen... sie sind mir trotzdem wichtig, aber ich bin momentan so zu mit eigenen Problemen, dass ich nicht noch die von anderen mitlösen kann.

Mit dem Wegfahren, daran hatte ich auch gedacht, das würde dann im Juli ca. klappen.

Der Job, ich bin ja nicht bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt. Mir bleibt also eigentlich nur Suchen...

NFordix84


Ich würde erst in Ruhe mit neuer Jobsuche beginnen, wenn dein Vertrag endgültig ausgelaufen ist und du daheim bist.

Würde ich in dem Fall hier nicht machen, und zwar nicht nur weil es immer besser ist sich aus nem laufenden Arbeitsverhältnis heraus zu bewerben sondern vorallem deswegen weil es mit Bohne's Depression sicher nicht besser wird wenn er erstmal in diesem "Arbeitsamt Termine, Maßnahmen, weniger Geld, mehr Druck" Hamsterrad drin steckt. Klar kostet die Situation im Moment viel Energie aber wenn der Vertrag erstmal ausgelaufen ist kommen noch tausend zusätzliche Probleme dazu, besser wird es einfach nicht.

BUohne2G01x4


Milky_e77, ehrlich gesagt klingt das, was Du schreibst, auf den ersten Blick einfach beruhigend, nach und nach... ja, so könnte ich es vielleicht schaffen, vielleicht. Neben den 8-Std-Arbeitstagen noch den Bewerbungskram, das ist mir einfach zuviel. Ich habe einfach nicht soviel Energie und Kraft... schaffs einfach nicht. Auch wenn jeder das von mir erwartet, dass ich funktioniere... Klar ist es vielleicht leichter, aus einer Beschäftigung heraus was zu finden, als aus der Arbeitslosigkeit. Ich schaffs trotzdem einfach nicht.

Ihr habt schon recht, es ist mein Leben und ich muss klarkommen... :)z

B@ohne2x014


Nordi84, ich weiß, dass Du vom Kopf her recht hast... dass ih es so machen sollte. Ich weiß nur nicht, wie.

M@iAlky__e77


Mir wäre es auch zuviel, während der Arbeit schon nach einem neuen Job zu suchen.

Da geht es nicht nur dir so, liebe Bohne!

Ich würde nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aktiv mit der Suche beginnen.

Es würde dir sogar gut tun, nach dem alten Job zumindest ein paar Tage Pause zu machen, Kraft zu sammeln und DANN erst sich neu bewerben. Dann hast du mehr Energie dafür. Ein halbherziges Bewerbungsschreiben und total ausgelaugt zu den Bewerbungsgesprächen zu gehen, da kommt doch sowieso kein neuer Job zustande. Das wäre verlorene Mühe.

Erstmal neue Kraft tanken und dann loslegen.

LOenzO1x1


Bohne, ich habe statt Zeitvertrag, Zeitarbeitsfirma gelesen...Bin wohl heute auch nicht so fit. |-o

Kannst du nicht ein paar Tage Urlaub einreichen, damit du dich ein wenig erholen kannst? Ansonsten, wenn es gar nicht geht, lass dich krankschreiben. Ich bin zwar auch immer mit dem Kopf unter dem Arm zur Arbeit, aber wenn es nicht geht, geht es nicht. Gesundheit geht vor!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH