» »

Autosuggestion

H8aylexy M.


Ja. Es sitzt eine Art Druck dahinter - aus meiner Sicht.

Bambiene? Wie siehst du es?

h1k%itty


Naja Übung macht den Meister. Im Vergleich zu dem was ich bisher hatte, halte ich das eigentlich für relativ druckfrei. ;-D Das Hirn kann ich mir leider nicht raussägen lassen.. der will ich nicht. o:)

hSksittxy


Also es liegt mir absolut fern mich zu früh zu freuen zumal das Ziel noch weit entfernt ist, aber im Moment scheint das Glück im einem Bereich auf meiner Seite zu sein :)*. Ganz falsch ist das loslassen wohl nicht. Also abwarten wie es weitergeht und hoffen dass es so bleibt... :)-

HYay3leyN xM.


Klingt gut.

abwarten wie es weitergeht und hoffen dass es so bleibt... :)-

Wahlweise zu ersetzen mit: "Ich vertraue darauf, dass es gut wird." ;-)

HRayl@ey* xM.


…. oder: "so bleibt".

h&ki{t+ty


Ok,fache ich mir schon :)^ ;-)

h.ki9txty


Soeben kam mir eine weitere ernüchternde Erkenntnis:

Was mache ich mit Menschen, die es schaffen mir Minderwertigkeitsgefühle zu machen, mir einzureden, dass ich schlecht bin. Die Krux ist, ich weiß eigentlich, dass ich nicht schlecht bin, aber ich fühle mich als ob ich schlecht wäre, fühle mich eingeschüchtert und traue mir aus Angst nichts mehr zu.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei der Person um Selbstaufwertung im Rahmen der Abwertung von mir geht. Mir geht es auch gar nicht um die Person, aber ich frage mich eben, wie schaffe ich es, trotz ständiger Abwertungsangriffe mich selbst auch wieder aufzuwerten.

hwkitxty


Irgendwelche Mantras o.ä.!?

Ich bin gerade irgendwie entsetzt. Wie kann mich jemand so einschüchtern, dass ich das auch noch selbst glaube, obwohl ich selbst eigentlich eine ganz andere Meinung von mir habe... {:(

BHam.biexne


Mist! :°_

Es gibt immer wieder solche Leute die es nötig haben. Kannst du denn nicht auf Distanz gehen? Menschen die dir nicht gut tun, sondern nur an dir herumkritteln und womöglich noch scheinheilig meinen sie meinten es ja nur gut mit dir, machen dich fertig und rauben dir Kraft. Ganz schlimm, wenn sie auch noch sagen, sie würden es ja nur gut meinen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei der Person um Selbstaufwertung im Rahmen der Abwertung von mir geht. Mir geht es auch gar nicht um die Person, aber ich frage mich eben, wie schaffe ich es, trotz ständiger Abwertungsangriffe mich selbst auch wieder aufzuwerten.

nun, ich leihe dir meine drei erprobte verbalen Waffen damit du solche Angriffe parieren kannst. Verunsicherung.

Wenn die Kritik berechtigt ist, ( zB. wird dir vorgeworfen du hättest was vergessen zu erledigen und nun hat das für die andere person Folgen) nimm sie an, entschuldige dich und lerne daraus.

Wenn du jedoch nur Abwertung erkennst, lass den anderen ruhig spüren, dass du anderer Meinung bist, aber keine Lust auf eine Diskussion hast. Wenn dir zB vorgeworfen wird du würdest IMMER dies oder jenes tun, du seiest IMMER so oder anders, dann passen folgende Sprüche ganz gut:

So, so! dabei Augenbrauen hochziehen, dem "Angreifer" einen Augenblick fest in die Augen schauen (wenn möglich über den Brillenrand) und dann schweigen! Bitte wirklich keinen Piep mehr von dir geben, alles ignorieren, egal was kommt. Am besten abwenden und weiter mit der angefangenen Tätigkeit fortfahren oder sich nen Grund suchen, um den Raum kurzfristig zu verlassen.

Ach was! und dann s.o. Keine Diskussion.

Wenn du meinst..... und wieder keinen Mucks zur eigentlichen Kritik. Über das ruhig vor dem Spiegel.

Meine Schwester, die sich in der Arbeit oft auf Wortgefechte mit einer "Superkraft" aus einem Nachbarbüro eingelassen hat, wenn sie meinte sie würde ungerechtfertigt angegriffen, hat sich auf meine Empfehlung diese kurzen Sprüche auf ein Post-it geschrieben und an ihren Monitor geklebt. Und nach dem "Aufsagen" starrt sie diese Person stur an, bis dann diese meist das Büro verläßt.

Natürlich wirst du innerlich kochen. Und natürlich wirst du dich im Einzelfall fragen, ob die Kritik berechtigt war. Und wenn dieser Mensch zu deinem familiären Umfeld gehört, hast du schlechte Karten. Aber wenn du der Meinung bist, du wirst nur zwecks Selbsaufwertung von dieser Person runtergemacht, schieb's weg. Vieleicht hilft dann ein ironisches " ja Mama, ich liebe dich auch und halte nur das Beste von dir."

Alles Gute :)_ @:) :)*

hqki]tty


Danke für die Antwort. Ich werde diese Ideen im Kopf behalten.

Ist jetzt schwierig zu erklären. Die Person ignoriere ich schon soweit möglich. Ich kann den Angriffen jedoch nicht aus dem Weg gehen sie sind eher indirekt sodass ich auch nicht darauf antworten kann. Sagen wir ein Raum mit vielen Personen und außer mir versteht den Angriff niemand da es etwas persönliches ist. contra geben also auch schwierig. Darum geht's mir im Prinzip auch nur um mich...

h/kittxy


Ich will einfach mich wieder aufbauen.

H<ayle?y iM.


Was mache ich mit Menschen, die es schaffen mir Minderwertigkeitsgefühle zu machen, mir einzureden, dass ich schlecht bin. Die Krux ist, ich weiß eigentlich, dass ich nicht schlecht bin, aber ich fühle mich als ob ich schlecht wäre, fühle mich eingeschüchtert und traue mir aus Angst nichts mehr zu.

Dazu brauchst du vor allem ein paar Erkenntnisse.

Nicht der andere kann es dir einreden, es sind vielmehr deine eigenen Gedanken, denen du glaubst, während du MEINST, der andere ist die Ursache. Es sind also deine Gedanken, die du jetzt denkst. Sie kommen dem entgegen, was in dir als uralte Geschichte herum spukt, deshalb glaubst du ihnen. Und diese Gedanken sind es, die dir angst machen.

Schau sie dir an, ob sie wahr sind. Sind sie es? Bist du schlecht? Nein, sagst du selbst: Dafür gibt es nicht den geringsten Beweis. Also - warum weiter diesem Gedanken nachhängen?

Bambienes Strategien sind gut, und mir selbst hat zusätzlich geholfen, mir klarzumachen, wie oft ich nur alten Urteilen, die ich mal über mich selbst gefällt habe, heute noch Glauben schenke. Als mir das klar wurde - dass es hier ja keineswegs um Fakten geht, sondern um aufgewärmten Unsinn, für den ich mir den Kollegen als Zündung "ausgesucht" habe - musste ich fast lachen darüber.

Hway<leyx M.


Der "Kollege" ist hier von mir jetzt beispielhaft genannt. Das trifft für alle Menschen und Umstände zu, von denen wir uns ins Bockshorn jagen lassen.

h_kuittxy


Ja,das ist mir bekannt aber ich glaube leider nicht die Lösung.

Bqambiexne


@ liebe Kitty @:)

Versteh ich das richtig? Diese Person stichelt und macht dich auf subtile Art nieder und du willst nur an der Verletzung herumdoktern?

Ich denke solche Leute brauchen ein deutliches "Stopp" vor die Nase gehalten. Damit sie dich nicht mehr verletzen. Denn es ist allemal besser als eine Wunde zu verarzten, diese erst gar nicht entstehen zu lassen.

Ist dir diese person wichtig?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH