» »

Autosuggestion

HWaylwey Mx.


Ein ganzer Berg also. Hast du mal all deine Gedanken dazu aufgeschrieben?

Sonst: Tu es! Möglichst detailliert, in Einzelheiten zerlegt - das ist wichtig, um aus der Verwirrung herauszukommen (nicht hier, nur für dich selbst).

So durcheinander, wie es zur Zeit zu gehen scheint, verstrickst du dich eher, als etwas zu lösen.

Liegen die Dinge, die dich beunruhigen, schriftlich vor, wird es einfacher, jeden einzelnen Gedanken auf seine Relevanz zu überprüfen. Von da aus kannst du weitergehen …

HGaylfey xM.


Bambiene

"Von Herzen glauben" ist wunderbar, wenn es funktioniert, und es kann tatsächlich wahre Wunder wirken!

Aber ich habe erfahren, dass selbst ein Noch-nicht-überzeugt-sein, wenn es von der Wunsch- und Zielvorstellung dominiert wird, keine hinderliche Webbeschilderung sein muss.

Deshalb bin ich für mich dahingekommen, das gute Gefühl bei der Affirmation oder Suggestion als Richtschnur zu nehmen; der Glaube daran in praktisch die im folgenden entstehende Befeuerung, um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

hRkitxty


Stimmt, letztes Jahr habe ich das mal gemacht, alles aufgeschrieben und zwar bis zum bitteren Ende immer und immer wieder. Es stimmt, das könnte ich nochmal versuchen um den inneren Ballast abzuwerfen.

Hkayldeyx M.


Ja, zerlege ich in verdaubare "Häppchen", so dass das alles nicht mehr so bedrohlich wirkt.

H%aylOey xM.


Ich meinte natürlich, zerlege deine Probleme in verdaubare Häppchen. :)z

hakitxty


Ich denke gerade über Hypnose nach- was haltet Ihr davon?

C-omYr\an


Wie ich schon schrieb bin ich ein Freund davon. Es ist eine stärkere Form als die reine Autosuggestion. Aber nicht alles geht, und auch gegen Hypnose kann man sich bewusst und unbewusst sträuben, so dass sie wirkungslos ist. Was du dabei aber vielleicht herausfindest, ist, ob du wirklich das willst, was du dir als Ziel setzt, oder ob du dich selbst betrügst und eigentlich eine ganz andere Sehnsucht dahintersteckt.

h(kitxty


Der Frage gehe ich schon länger nach. Eigentlich ist es nicht das was ich immer wollte aber es macht mir trotzdem Spaß.

Vermutlich ist es erstmal wichtig mein seelisches Gleichgewicht wieder herzustellen.

Hmayl{eEy M.


Zu Hypnose habe ich die gleiche Einstellung wie Comran. Aber auch die gleichen Bedenken. Hkitty, mute dir nicht zu viel zu.

hkkixttjy


Ja, auch das habe ich schon einmal gehört :-/ ":/ dass ich alles zu sehr versuche und zu sehr kämpfe.

Nur: es fragt dich ja keiner ob du noch kannst, das Leben geht hald weiter und man selbst muss eben schauen dass alles irgendwie mitläuft. Deshalb will ich ja auch unbedingt dass es endlich mal wieder anders wird und sich alles einpendelt. Aber das soll wohl nicht so sein, stattdessen wird es immer schlimmer. :(v :°(

HGahyley/ Mx.


Deshalb will ich ja auch unbedingt dass es endlich mal wieder anders wird

Manchmal muss man sich nur selbst zuhören, ;-) und schon wird einiges klarer: JEDE Verbissenheit, auch die in Richtung "positive Veränderung" kann nur zum Hindernis geraten.

Für dich ist meine vorrangigste Empfehlung: Nimm's lockerer. Auch wenn deine Ungeduld nur zu verständlich ist - sie hat bisher nichts gebracht, sondern ist ins Gegenteil ausgeschlagen.

H`aykley xM.


Schau dir an, wie die Natur arbeitet, wie viel an Geduld dort Gesetz ist … abgesehen von den Jahrtausenden, die Genveränderungen brauchen, ist es schon im ganz Kleinen sichtbar: Jede Pflanze braucht ihre Zeit, und jegliches Nachsehen, ob sie schon Wurzeln getrieben hat, erwirkt bestenfalls eine Wachstumverzögerung …

Gib also auch deinen "Wurzeln" Zeit, sich neu zu bilden und zu neuem Leben auszutreiben.

hAkiDttxy


:-/ ok.

Geduld: meine leichteste Übung :-o 8-)

Und wenn man handeln muss um nicht noch weiter zu fallen?

Vor vielen Jahren war ich an eine Punkt, an dem ich der Meinung war: es geht nicht mehr. Ich habe mich ne Weile erholt und habe weitergemacht. Dann: Eigentlich habe ich fast keine Energie mehr aber ist ja bald vorbei. Auf der Schnauze gelandet. Eigentlich habe ich fast keine Energie mehr aber ist ja das letzte Mal. Auf der Schnauze gelandet. Pause gemacht. Kann dir sowieso keiner helfen. Eigentlich habe ich immer noch keine Energie aber irgendwann muss es ja weitergehen. Also wieder weitermachen (hier stehe ich jetzt) und der nächste Teil "auf der Schnauze landen" ist schon wieder in Sicht.

h+kitxty


Also wenn ich loslasse kommt ein ziemlich großer Packen Angst.

Gegen Angst würde ich sagen hilft Vertrauen.

Damit bin ich dann wieder bei meinem ersten Beitrag, dass es mir schwer fällt an positives zu glauben und schon sprudeln die negativen Erfahrungen/Schmerzen. Dagegen hilft vll das Aufschreiben.

Wenn ich mich auf diesen nicht mehr oberflächlichen Zustand einlasse bestehe ich quasi nur noch aus Angst und seelischen Schmerzen. ":/

hwkAi7tty


Ich lasse jetzt einfach mal meinen Gedanken freien Lauf:

1. Problem: Angst/Vertrauen (von oben)

2. was bedeutet locker nehmen/einfach mal nicht kämpfen? (wenn man es mal weit auslegt, wie eine Art Aufzählung)

3. Wie soll ich so meine Ziele erreichen, wenn ich mich von ihnen "abwende"?

Hätte ich mich im Leben nicht immer durchgebissen, wäre ich heute vermutlich nicht mehr hier.

Eigentlich wurde mir vermutlich früher immer eher eingeredet, dass ich zu wenig kämpfe, zu schnell aufgebe.

Als mir damals gesagt wurde es gibt Leute die nicht kämpfen und welche zu viel- wozu gehören Sie war meine Antwort zu den ersteren. Die Aussage meines Gegenübers war dann: nein, Sie kämpfen schon fast verbissen (irgendwie sowas in der Richtung)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH